WoW: Crittergeddon – Kleintierjagd im Großformat

von 28. Dezember 2010 um 11:37 14
WoW: Crittergeddon – Kleintierjagd im Großformat

Tierbeseitigungsbrigade Schafe UldumKnuffig, süß und putzig hin oder her – seit dem Release von Cataclysm fürchtet die gesamte Kleintierfraktion in WoW um ihr Leben. Denn wildgewordene Gildengruppen stürmen jedes noch so kleine Viech an, um auch nur einen Zähler mehr auf ihrem Erfolgskonto stehen zu haben. Immerhin müssen irgendwie 50.000 Stufe-1-Winzlinge vernichtet werden, um den Erfolg “Tierbeseitigungsbrigade” zu meistern und somit das Gildenhaustier Gürteltierjunges zu erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Herausforderung am effektivsten angeht.

Grundsätzliche Tipps

Solltet Ihr häufig mit reinen Gildengruppen unterwegs sein, nietet jedes Kleinviech um, was Euch in die Quere kommt. Denn jedes einzelne kleine possierliche Tierchen zählt für jeden Eurer Kollegen. Sprich anstatt nur einen Kill angerechnet zu bekommen, erhaltet Ihr gleich für jedes Gruppenmitglied einen gutgeschrieben. Bei beispielsweise fünf Leuten in einer Gruppe sind das pro Tier gleich fünf Zähler mehr auf Eurem Counter.

Seid Ihr eher allein auf Entdeckungstour besorgt Euch eine Ladung Sturmkotellets. Esst Ihr einen Happen davon werdet Ihr für 30 Minuten mit elektrischer Energie aufgeladen und brutzelt automatisch alles Kleinzeugs um Euch herum – und das ohne auch nur einen Finger dafür zu krümmen. Das Rezept für die Koteletts erhaltet Ihr per Zufall aus dem Belohnungsbeutel der Koch-Daily in Shattrath.

Zusätzlich empfiehlt es sich eines der folgenden leicht aggressiven Haustiere stets bei sich zu führen. Denn die putzigen Begleiter fressen alle Critter um sich herum auf und tragen somit ganz automatisch zum Gildenerfolg bei.

  • Giftmüllschleimling: Den schleimigen Kriecher erhaltet Ihr nur während des Liebe liegt in der Luft-Events beim Feiertags-Boss-Trio der Chemiemanufaktur Krone in der Burg Schattenfang.
  • K.T. der Kleine (Blizzard-Shop)
  • Mini-Ragnaros (Blizzard-Shop)
  • Schläfriger Willy: Zeigt einem Waisenkind aus Shattrath während der Kinderwoche die schönsten Ecken der Scherbenwelt und erhaltet als Belohnung dieses Haustier.

Grind-Gebiete

Je nach Belieben gibt es gleich mehrere Möglichkeiten eine Vielzahl an Kleintieren in kurzer Zeit zu erwischen. Folgende Taktiken sind zu empfehlen:

Crittergeddon Schlangen Zul'GurubZul’Gurub im Nördlichen Schlingendorntal
Koordinaten: 83,35
Tierart: Schlangen
Geeignet für Spieler ab Stufe 20
Critter pro Stunde: 1.500-2.000
Respawn-Zeit: wenige Sekunden
Info: Auch wenn Zul’Gurub keine Raid-Bosse mehr beherbergt, sind dennoch einige Relikte vergangener Zeiten übrig geblieben. Hohepriester Venoxis, seines Zeichens Schlangenboss in der Troll-Hochburg, hinterließ zum Beispiel seine kleine Stufe-1-Gefährten in rauen Mengen. Beseitigt Ihr die zischenden Biester, erscheinen sie nach nur wenigen Sekunden wieder an Ort und Stelle.


Crittergeddon Schreckenstunnel PestländerSchreckenstunnel in den Östlichen Königreichen
Koordinaten: 4,35
Tierart: Spinnen, Skorpione, Käfer und Kakerlaken
Geeignet für Spieler ab Stufe 40
Ungefähre Anzahl der Kleintiere: 260
Geschätzte Zeit für einen Lauf durch den Tunnel: 3 Minuten
Respawn-Zeit: Seid Ihr einmal durch den Tunnel durch, fliegt über ihn hinweg und startet vorne erneut. Denn in der Zwischenzeit sollten die ersten Tierchen wieder an Ort und Stelle sein.
Critter pro Stunde: 1.500
Info: Viele Critter in einem übersichtlichen Tunnel laden dazu ein, den praktischen Nebeneffekt eines Gilden-Raids zu nutzen. Denn schnappt Ihr Euch zum Beispiel gleich 20 Gildenkollegen, rennt mit ihnen durch den modrigen Tunnel und tötet alles Kleinzeugs, was Euch vor die Füße läuft, kassiert Ihr über 5.000 Kills nur für diesen einen Run. Denn praktischerweise zählt jedes erlegte Kleintier auch für jedes Gildenmitglied: 20 x 260 = 5.200! Schafft Ihr es also eine ganze Truppe zusammenzutrommeln und sie eine gute Stunde durch den Tunnel zu jagen, ist Euch der Erfolg in kurzer Zeit sicher.


Tierbeseitigungsbrigade Tiefenbahn EisenschmiedeTiefenbahn in Eisenschmiede
Tierart: Ratten
Geeignet für Spieler ab Stufe 1
Critter pro Stunde: 830
Info: Habt Ihr eines der Krabbelviecher beseitigt erscheint es nahezu sofort wieder vor Euren Füßen. Hier eignet sich vor allem die Nutzung der Sturmkotellets. Esst einen Happen von den elektrisch geladenen Fleischbrocken, stellt Euch in die Tiefenbahn und geht getrost eine halbe Stunde afk. Denn auch ohne Euer Zutun beseitigt Ihr mit Hilfe der Blitze die Ratten.


Worgen Startgebiet RattentunnelRattenplage in Gilneas
Tierart: Ratten
Nur geeignet für Worgen-Spieler im Startgebiet
Critter pro Stunde: 16.000
Info: Um in den von Ratten übersäten Tunnel in Gilneas zu gelangen, müsst Ihr Euch einen Worgen-Charakter erstellen und Euch bis hin zur Aufgabe “Knietief” durchquesten. Schnetzelt Euch durch die Rattenplage und kassiert pro Lauf über 300 Zähler auf Eurem Critter-Konto. Praktisch: Die Viecher tummeln sich nach nur wenigen Sekunden wieder in Hülle und Fülle im Tunnel.
EDIT: Diese Methode stellte sich wohl als zu effektiv heraus, weshalb Blizzard den Tunnelratten ein paar Stufen geschenkt hat und sie somit nicht mehr zu der Spezies der Kleintiere Azeroths gehören.


Tierbeseitigungsbrigade Pinguine Heulender FjordPinguin-Jagd
Tierart: Pinguine
Geeignet für Spieler ab Stufe 70
Critter pro Eisscholle: etwa 20
Info: Bildet eine Gildengruppe und reist in den Heulenden Fjord in Nordend. Belagert dort mit jeweils einem Spieler eine der zahlreichen Eisschollen im Westen  und/ oder Südosten der Zone. Tötet alle Pinguine, die Ihr seht und kassiert je nach Truppengröße gleich mehrere Kills für Eure Kleintierjagd. Um so mehr Spieler Ihr auf den Inseln verteilt, desto schneller respawnen die Zweibeiner. Seid Ihr hingegen allein unterwegs, pendelt Ihr am besten zwischen vier Eisschollen hin und her. Nach der vierten oder fünften leer gefegten Insel sollten einige Pinguine auf der ersten Scholle wieder auftauchen.


Kommentare

14 Wordpress-Kommentare

  1. hmm, das heist dann ungefähr 34 Stunden ZG um am das Tierchen zu kommen.

    btw gibts für Tierhatz (100k) keine Belohnung? find irgendwie keine infos zu

    • Leider nein. Für 100.000 getötete Kleintiere gibt’s nur einen Erfolg, aber keine Belohnung.

    • Naja oder auch nicht wenn du mit jemanden aus deiner Gilde in der Gruppe bist und der in der Nähe der Viecher ist zählen die Kills doppelt, dreifach ob vierfach o. fünffach weiß ich jetzt nicht rennen nur maximal zu 3t rum ^^

  2. Wir haben beim Twinken die Ratten bemerkt und es noch darüber gemacht.
    Leider danach bemerkt, dass das Pet einen ehrfürchtigen Ruf braucht :(

  3. Danke für die Tipps, aber seid ihr sicher das man das Rezept von der Angeldaily bekommt? Auf anderen Seiten meinen die Leute man bekommt es für die Kochdaily in Dalaran und Shattrath?

    • Klassischer Gedankenfehler meinerseits. Ich meinte eigentlich auch Koch-Daily, hab aber Angel-Daily geschrieben. Wird sofort korrigiert.

  4. Kurze information am Rande macht einen schlachtzug auf und geht nach zul gurub,

    Haben gestern den erfolg mit 15 leuten in zul gurub gemacht dauerte ca. 1,5 stunden da jede schlange mal 15 zahlt.

    macht also bei 10 schlangen schon 150 schlangen innerhalb weniger sekunden.

    Respawnrate bei den schlangen sind in der regel 15 – 20 sekunden und wenn man sich dort was verteilt bekommt man in der minuten an die 500 – 2500 Schlangen.

    3 Mages, 2 dudus (eulen), 1 schurken, 1 dk der rest waren statisten gewesen ;-)

    Desweitern braucht man einen gildenruf von ehrfürchtig um dieses tierchen zu bekommen.

    hoffe ich konnte weiterhelfen.

  5. Also ich habe diesen besagten Willy aber bei mir frist der net einen einzigen von den critters

    habe ratten , Pinguine und Schafe ausprobiert net einmal hat er was gemacht

  6. dumme frage: was bringt das pet? :D wieder sonen gildenshop wie der peon oder ist das ding nützlicher?

    MfG

    • Das ist tatsächlich einfach nur ein ganz stinknormales Haustier so wie jedes andere auch. Es kann nicht mehr und nicht weniger als die anderen auch.

  7. Hallo Imke,

    in Mulgore ganz im Nordwesten dort wo ” Steinkrallenpass ” steht befindet sich ein
    Plateau auf dem sich sehr viele Critter tummeln, schaut euch das mal an vieleicht taugt es was.
    http://de.wowhead.com/zone=215/mulgore#map

    Grüße
    Nobsi

    • ach und mit patch 4.0.6

      The guild reward Armadillo Pup now requires revered faction instead of exalted.

    • Interessanter Ort. Bin dort gerade das erste Mal gewesen. Wird wahrscheinlich irgendein Horde-Quest-Gebiet sein?

      Ich habe dort ein wenig mit der Magierin rumgebombt und bin für mich persönlich zu dem Schluss gekommen, das die Tiere leider einfach zu weit auseinander stehen. Pro Explosion erwische ich vielleicht drei Tiere. Im Großen und Ganzen rechnet sich das glaub ich nicht. Wenn man allerdings afk herumzustehen will und ein Sturmkotelett intus hat, könnte das schon ein sehr lukrativer Ort sein.

      Und danke für den Hinweis mit der Änderung des Mindestrufs. Ich editier das sofort im Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>