WoW: Mists of Pandaria Press Tour – Rolling with the Panda

von 19. März 2012 um 10:15 25
WoW: Mists of Pandaria Press Tour – Rolling with the Panda

Weiblicher PandarenEDIT: Neue Glyphen für Druiden hinzugefügt! Ja, wann geht’s denn nun endlich los? Und was ist überhaupt mit der Beta, den Panda-Ladies und dem großen Showdown bis zur Veröffentlichung der vierten WoW-Erweiterung? Eine Woche lang wurden ausgewählte Presseleute mit Infos rund um Mists of Pandaria versorgt. Heute wurde die NDA gelüftet und eine Infoflut sondergleichen auf uns losgelassen. Wir haben uns die interessantesten Neuigkeiten herausgepickt und übersichtlich zusammengefasst.

Beta in da House or what?!

Weiblicher PandarenAbsolut! Die Testphase zu Mists of Pandaria wird laut Entwicklern sehr bald (“very, very soon”) beginnen. Derzeit werden die Server aufgesetzt und alles andere startklar gemacht. Einen konkreten Termin gibt es allerdings noch nicht. Allerdings müsst Ihr Euch darauf einstellen, dass die Einladungen nicht auf einen Schlag rausgehen werden. Durch den Jahrespass wird es weitaus mehr Spieler in der Beta-Phase geben als üblich, weshalb alles wesentlich koordinierter und in Wellen von Statten gehen wird. Eine Million Spieler an einem Tag auf die Server loszulassen, ist dann auch für Blizzard ein wenig zu viel des Guten.

MoP-Pre-Event: Jaina, Chen & Co.?

Wie es sich für eine klassische WoW-Erweiterung gehört, wird es auch kurz vor der Veröffentlichung von Mists of Pandaria ein Welt-Event geben. Das Spektakel wird in etwa zwei Wochen vor dem Release starten und Euch mit einigen Geschenken belohnen. Schauplatz wird wahrscheinlich Theramore sein. Eine erbitterte Schlacht zwischen Horde und Allianz wird stattfinden. Chen Stormstout, der berühmteste Pandare Azeroths, wird wohl ebenfalls mit von der Partie sein.

Die Sahnestücke: Highlights der MoP Press Tour

Weibliche Pandaren

Knuffig, drollig und irgendwie goldig. Die weiblichen Pandaren erinnern von der Statur her an die weiblichen Zwerge. Ein wenig füllig, dafür aber feminine Kurven, die die weiblichen Vorzüge klar in den Vordergrund stellen. Unterscheidungsmerkmale zu anderen weiblichen Pandaren sind die Fellfarbe, Frisur und der Gesichtsausdruck.

Weiblicher Pandaren Weiblicher Pandaren Weiblicher Pandaren

Pandaren Reittiere

Pandaren, aber auch alle anderen Völker, werden unter anderem auf Wolkenschlangen (“Cloud Serpents”) reiten, die ähnlich wie der Raptor im Krater von Un’Goro und der Tiger in Winterquell mit Hilfe von 20 täglichen Aufträgen bei der Fraktion der Hüter der Wolkenschlangen herangezüchtet werden. Erst wenn Ihr die Dailies absolviert habt, ist das Tier groß und stark genug, um als Reittier durchzugehen. Das volksspezifische Mount der Pandaren wird eine Schildkröte sein. Intern wird sie derzeit “Drachen-Schildkröte” genannt, da sie sich deutlich von den üblichen Schildkröten, auch der Angel-Schildkröte, unterscheiden soll und wesentlich exotischer wirken soll, als die üblichen Exemplare.

Farmerama in Azeroth – Meine kleine Farm

Tillers FarmBei den Tillers, eine Pandaren-Truppe im Tal der Vier Winde und damit eine neue Fraktion im WoW-Universum, werdet Ihr Eure eigene kleine Farm bewirtschaften. Über tägliche Quests baut Ihr Euren Ruf bei den Tillers und damit auch Euren Bauernhof aus. Auf den Feldern könnt Ihr Zutaten für Eure Kochkünste anbauen, Kräuter ernten und Geschenke für NPCs absahnen, mit denen Ihr Euren Ruf bei ihnen steigert. Sogar Eure kleine Bauernhütte könnt Ihr nach Lust und Laune dekorieren, verändern, Euren Wünschen anpassen. Dabei handelt es sich aber nicht um klassisches Housing. Jeder Bauernhof ist in seiner eigenen Phase und kann damit auch nicht von Freunden und Kollegen besucht werden.

Herausforderungsmodus in Dungeons

Mit MoP wird es einen sogenannten Challenge Mode für die sechs neuen 5-Spieler-Instanzen geben. Besteht Ihr die Herausforderung, den Dungeon innerhalb einer bestimmten Zeitspanne zu absolvieren, erhaltet Ihr, je nachdem wie gut Ihr Euch geschlagen habt, Medaillen. Habt Ihr alle Medaillen auf dem Bronze-Level ergattert, meistert Ihr einen Erfolg und erhaltet einen Titel. Ergattert Ihr alle silbernen Medaillen, werdet Ihr mit einem exklusiven Transmogrifikations-Set belohnt. Je nach Klasse variieren diese Sets. Schurken erhalten zum Beispiel ein in Gold schimmerndes Set, das mit Drachenköpfen auf den Schultern versehen ist und einen Dolch besitzt, der im Gürtel steckt. Ergatter Ihr alle goldenen Medaillen gibt’s sogar ein ganz besonders schniekes, episches Flugtier: den fliegenden Kwai-Lan! “It is similar to one of those Chinese dog statues with a Mogu like head.”

Überarbeitete Karte von Pandaria

MoP Weltkarte

Pandaria besteht nun aus sieben anstatt wie ursprünglich geplant aus fünf Zonen.

Pet Battle System

All Eure Haustiere werden Lebenspunkte, Stufen, Angriffskraft- und Verteidigungswerte sowie ein bestimmtes Bewegungstempo erhalten. Zusätzlich haben sie 6 Fähigkeiten, von denen Ihr aber immer nur drei mit in den Kampf nehmen könnt. Je mehr Ihr Euer Haustier levelt, desto mehr Fertigkeiten schaltet Ihr frei. Außerdem wird es endlich möglich sein, Euren Pets individuelle Namen zu geben sowie Eure Sammlung für all Eure Charaktere zugänglich zu machen. Das heißt eine Sammlung für all Eure Helden! Ganz besonders exotische Tiere werdet Ihr mit MoP auch in der freien Wildbahn finden. Insgesamt wird es 100 wilde Kreaturen geben, die Ihr zähmen und damit als Haustier halten könnt.

Neue Dämonen für Hexenmeister

Die größten Klassenänderungen werden Hexenmeister mit Mists of Pandaria durchmachen. Sie werden sich nicht nur selber in Brand stecken können, sondern erhalten auch noch bei der richtigen Talentverteilung neue Dämonen. So ist zum Beispiel die Rede von einer Shivan (Dämonin mit sechs Armen bekannt aus Burning Crusade), einer “Wrath Guard” und einigen weiteren wie einem “Beholder” (die großen umherschwirrenden Augen).

Shapshifting Deluxe – Neue Glyphen für Druiden

“Ich will aber als Baum rumlaufen!” – “Und ich will nicht immer als fetter Moonkin umherwackeln!” – Mit Mists of Pandaria werden Druidenträume wahr. Neue Glyphen ermöglichen Euch, Euer Erscheinungsbild ganz nach Lust und Laune zu verändern:

  • Angry TreeGlyph of the Tree: Verwandelt Euch in einen Treant.
  • Glyph of Stars: Verwandelt Eure Moonkin-Gestalt in eine Astral-Gestalt. Anstatt als tapsige Eule umherzulaufen, könnt Ihr mit Hilfe der Glyphe in Eurer humanoiden Form Azeroth unsicher machen. Dabei ist Euer Körper jedoch leicht durchsichtig, ähnlich der Geisterform wenn Ihr tot seid.
  • Glyph of the Orca: Verwandelt Eure Wassergestalt in die eines Orcas.
  • Glyph of the Chameleon: Gewährt Euch ein zufälliges Aussehen, sobald Ihr in Katzen- oder Bärengestalt wechselt. Nach jeder Verwandlung erstrahlt Euer Fell in einer anderen Farbe, egal welche Haarfarbe Eure humanoide Form hat.
  • Glyph of the Stag: Verwandelt Eure Reisegestalt in einen Hirsch, auf den andere Spieler aufmounten können. Ihr bestimmt in Hirschform also wo es langgeht, während Euer Kollege auf Eurem Rücken mitreitet.

Ruhestein und weg! Neue Glyphen für Paladine

Nicht nur Druiden erhalten einen ganzen Schwung neuer Glyphen, sondern auch Paladine. Die Verfechter des Lichts kommen mit Mists of Pandaria voll auf ihre Kosten und erhalten nach all den Jahren endlich den gebührenden Respekt, der ihnen im Laufe Zeit irgendwie ein wenig abhanden gekommen ist.

  • Glyph of the Luminous Charger: Euer Paladin Klassen-Mount ist umgeben von leuchtendem Heiligem Licht.
  • Glyph of Mounted Kings: Sobald Ihr auf Euer Paladin Klassen-Mount aufsattelt, zaubert Ihr automatisch Segen der Könige auf Euch.
  • Glyph of Righteous Retreat: Während Euer Gottesschild aktiv ist, könnt Ihr Euren Ruhestein 50% schneller benutzen.

WoW-Promis Garrosh, Jaina und Varian Wrynn

Jaina ProudmooreThermarore wird zum Kriegsschauplatz und Jaina Prachtmeer damit zu einer Art Racheengel. Sie hat ihre Heimat verloren und macht dafür einzig und allein die Horde verantwortlich. Garrosh Höllschrei wird der finale Boss der vierten WoW-Erweiterung sein. Der letzte Patch des Panda-Spaßes wird “Siege of Orgrimmar” heißen und Euch in einen Kampf mit Garrosh höchstpersönlich verwickeln. Das Oberhaupt der Horde befindet sich in einem Verlies unterhalb von Orgrimmar, das von der Allianz als auch der Horde aufgesucht wird, um den übermächtigen, verdorbenen Garrosh auszuschalten. Varian Wrynn mausert sich zu einem charismatischen Anführer und bildet den positiven Gegenpart zu Garrosh. Die Horde wird sich aufgrund des Debakels mit Garrosh stark verändern und nach einem neuen, ja vielleicht auch alten Anführer Ausschau halten. Thrall könnte ein Comeback erleben.

Zitate von Chris Metzen zu Garrosh und Varian Wrynn:

Garrosh HöllschreiWe always knew we would make him [Garrosh] Warchief, but that would be a short reign. It’s not his Horde. So what’s totally funny to me is, as we’ve been talking about for the past couple of days and throwing it out to people and they were going, ‘W-what! You can’t get rid of him! We love him!’ As compared to two years ago, when people went, ‘What the hell were you thinking, Blizzard? This character sucks! You ruined my Horde! You ruined everything! What the hell are you guys smoking over there!’ So it’s been funny seeing going from absolute hate, recognizing fans are so incensed about it.” [Quelle]

And he [Varian Wrynn] has acted like an asshole, much by design. But now it’s time for him to pull it together, because the world is acting like an asshole, and it’s all teetering on the brink. And he’s gotta find that next gear and really become this king that all the Alliance races unequivocally tell, “Yeah, we will follow you to the gates of Orgrimmar and beyond.” [Quelle]

Varian WrynnSo in a way, I want even the gameplay to indicate that Varian is fighting a very different kind of war than Garrosh, remembering what the Alliance is supposed to be about. This lawful good overdrive. We’re supposed to be superheroes, you know? Have we lost our way a little bit with all this roughin’ up? And I want players to feel that overdrive — we’re in it to make the world a better place. [...] But I definitely think we’re coming with some Alliance love. They’ll be proud to be Alliance by the end of this thing.” [Quelle]

Kurz & Knackig

  • Ein 11. Charakterslot: Mit der vierten WoW-Erweiterung werdet Ihr endlich einen weiteren Slot für jeden Server erhalten. So könnt Ihr ohne Probleme auch auf Euren eventuell schon voll belegtem Heimet-Server einen neuen Pandaren-Held erstellen.
  • AoE-Looting!
  • Primärglyphen werden abgeschafft. Entsprechend werden alle bisherigen Primärglyphen umgearbeitet.
  • Inschriftenkundler werden für sich Stäbe herstellen können, die sie je nach Skill-Level ihrer Inschriftenkunde immer weiter aufwerten können. Quasi ein ähnliches Prinzip wie bei der Herstellung von Verzauberkunstruten.
  • Archäologen können sich über zwei neue Völker freuen: Pandaren und Mogu! Zusätzlich werdet Ihr beim ausbuddeln von Fragmenten gelegentlich spezielle Monster herbeirufen, bei denen Ihr nach ihrem Ableben eine zusätzliche Ladung Artefakte erbeutet. Es kann ebenfalls vorkommen, dass Ihr beim Graben einen Gegenstand erhaltet, der Euch bei Nutzung zur nächsten Ausgrabungsstätte teleportiert.
  • Die Kochkunst wird vier Spezialisierungen erhalten, so dass Ihr je nach Spezialisierung individuelles Futter zubereiten könnt.
  • Zu Beginn von Mists of Pandaria wird es 9 heroische Instanzen für Stufe-90-Spieler geben und es werden Euch 3 Raids mit insgesamt 14 Bossen und drei Schwierigkeitsgraden zur Verfügung stehen.
  • Es wird eine neue Arena und zwei neue Schlachtfelder (Temple of Mogu und Silver Mine) geben.
  • Zwerge erhalten sehr wahrscheinlich neue Charaktermodelle. Zumindest wird derzeit schon daran gearbeitet.
  • Mönche erhalten ihr Auto-Attack zurück. Damit weicht Blizzard vom ursprünglich auf der BlizzCon vorgestellten Prinzip ab, den Mönch so zu gestalten, dass er bei jeder Attacke auch eine Fähigkeit benutzen muss.

Schnappschüsse – Bildergalerie

[buddy-gallery width="627" height="450"]

Bewegte Bilder – Videos


Kommentare

25 Wordpress-Kommentare

  1. Uiuiui! Infoflut incoming! Das klingt ja durchaus vielversprechend. Auch wenn es teilweise so scheint, dass ich WoW wieder mal neu lernen muss. Denn wenn meine Hexe so viele neue Dämonen bekommt, dann müssen die ja auch für irgendwas gut sein. Bin gespannt!

  2. Danke für die tolle und übersichtliche Zusammenfassung der News!

    Klingt alles sehr interessant, jedoch werde ich mir erstmal einen Überblick in der Beta (Jahrespass ftw!) von der neuen Erweiterung machen. Der Eindruck der Beta wird bei mir sehr stark die Entscheidung zum bzw. gegen den Kauf der Erweiterung beeinflussen. Zur Zeit reizt mich WoW nämlich nicht mehr so… Ich brauche im Spiel mal einen frischen neuen Wind, der mir die Spaß an Azeroth zurück bringt.

    LG
    Nimbert

  3. Ich mag den asiatischen Stil einfach nicht. Mein Herz schlägt für herrlich verklärtes Mittelalter mit einem Schuss Fantasy. Aber einige der Ideen klingen tatsächlich wieder so, als ob sich die Entwickler noch immer richtig Gedanken zu den einzelnen Spielinhalten machen würden.

  4. Elfter Charakterslot – yeaaaah; Dailys fürs Mount…buuuuhhhh

  5. Das klingt doch schonmal gar nicht so schlecht, die Druidenglyphen sind ausserdem der Hammer!

    Was aber mit dem Pet-Battle bezweckt wird erschließt sich mir überhaupt nicht, das Konzept ist ja selbst für einen Aprilscherz fast zu bescheuert, es sei denn die WoW-Comm besteht nur noch aus “Ingamepetverrückten” sowie die liebe Imke, oder die Buffie-Annette. :P

  6. Das mit den Zwergen stimmt so nicht ganz, sie arbeiten an allen alten Rassen, nur die Zwerge sind die einzigen welche zum MoP Release fertig sein könnten.

    • Auch nicht ganz richtig,sie meinten nur das sie jetzt gerade an den zwergen arbeiten :-),ich denke sie werden nicht alle gleichzeitig überarbeiten sondern nacheinander :-)

    • Ich glaube wir können uns darauf einigen, dass sie derzeit an den Zwergen arbeiten, diese hoffentlich bis zu MoP fertig werden und alle anderen alten Völker auch noch drankommen, diese aber definitiv nicht zum Release von MoP fertig sind.

    • Ja das meinte ich ja :-).Ich wollte nur damit sagen das ich glaube das die überarbeiteten Rassen erst ins Spiel kommen wenn alle fertig sind.

    • Kein Wunder, die weiblichen Pandas scheinen einfach nur den weibl. Zwergenkörper bekommen zu haben.

  7. Tanzstudio ?!…. Schade was aus WoW geworden ist :-/ habe eigentlich immer gerne gespielt und auch Brav jedes Addon angespielt aber leider verfolgt Blizzard einen Kurs mit WoW auf der sich mein Geist und der Blizzards trennen mussten.

    Nach weiteren leeren Versprechungen Blizzard von Blizzards Seite wie z.b das Tanzstudio welches ja so schwer zu implementieren zu sein aufgrund des enormen Aufwandes…interessant wie einfach es Anscheinend dagegen ist Haustiere also Mini Gladiatoren kämpfen zu lassen zu programmieren. Okay vielleicht bin ich auch einfach nur gefrustet das Druiden irgendwie immer die Winner eines jeden Addons sind was sie nicht alles cooles haben…Looting in Verwandlungsform, Verwandlungsformen die Vorrteile gegenüber anderen Klassen haben, Ursprüngliche coole Quest um die Verwandlungsformen zu bekommen ( Okay die wurden ihnen ja leider rausgepatcht..),Veränderung des Aussehens der Verwandlungsformen, Hybridclass…hier möchte ich einen guten Freund zitieren : “Ja du du spielst doch Jäger ihr habt Tiere die für euch Kämpfen…” wow Tiere für mich kämpfen ja leider gehören diese Tiere eben zum Kampfsystem und können nichts weiter…, mal abgesehen davon selbst wenn wir keine Tiere hätten würden wir auch damit klar kommen. Wieso können wir nicht das Aussehen unsere Begleiter ändern, oder auf ihnen Reiten ? Ist ein Bär etwas zu klein zum Reiten, oh ja stimmt ja meine Begleiter schrumpfen ja auf Magische Weise wenn ich Sie zähme…
    Okay genug geweint, andere Klassen müssen auch vor sich her dümpeln und haben nicht auch irgendein cooles Gadget was nichts mit dem Kampfsystem zu tun hat…hm…welche doch gleich…

    Gott sei dank ist bald Diablo III fertig, oh halt vielleicht fällt Blizzard ja doch noch ein, dass ihnen etwas nicht passt und verschieben das Release auf Q1 2013…

    • Sorry, ich vergas in all der Hektik irgendwie die neuen Glyphen der Paladine:
      “Glyph of Righteous Retreat: During Divine Shield, you can invoke your Hearthstone 50% faster.” und “Glyph of Mounted Kings: Mounting a paladin mount automatically casts Blessing of Kings on you.” und “Glyph of the Luminous Charger: Your paladin class mounts glow with Holy Light.” Nur so als Beispiel dafür, dass es noch wesentlich mehr Änderungen gibt, als das was ich in diesem Beitrag aufgelistet habe ;)

  8. Imke du brauchst dich dafür doch nicht entschuldigen, es ging mir nicht nur um die Änderungen die hier stehen sondern allgemein viele Dinge in WoW nicht mehr richtig laufen…leider…ein Beweis sind auch wohl die sinkenden Abo zahlen und der Versuch die noch vor Quartalsende zu Pushen mit der Rolle der Auferstehung um dann am Quartalsende sagen zu können “Was wollt ihr die Zahlen steigen doch schon wieder ?!”
    Klar eigentlich dürfte man nicht auf eine Firma sauer sein, und wenn einfach das Spiel wechseln oder eben aufhören, ich finde es aber Schade da noch viel mehr potential in WoW steckt welches aber eben nicht oder eben falsch hervorgebracht wird.
    Kotor wäre eine willkommene Abwechslung geworden für mich wenn ich nicht bereits nach dem ich die Klassen/Fraktionssysteme inspiziert habe und als alter STWG Spieler als ungenügend abgestempelt habe, beide Spiele haben ein und das selbe Problem…Masse statt Klasse…

    • Das war keine Entschuldigung, sondern Ironie^^ Kaum gibt es Neuigkeiten zur nächsten WoW-Erweiterung, schon hagelt es wieder nur Kritik und typisch deutsches Mimimi-Getexte. Es wird mal wieder nur davon geredet wie Blizzard ständig leere Versprechungen macht und man sich deshalb nicht wundern bräuchte, dass so viele Leute dem Spiel den Rücken kehren. Kann man sich nicht einfach mal über das freuen, was man hat? Darf ich nicht einfach mal mit dem zufrieden und total glücklich sein, was da mit Mists of Pandaria auf mich zukommt? Muss ich immer einen draufsetzen und allen anderen zum x-ten Mal erklären, warum das Spiel dem Untergang geweiht ist? Manchmal habe ich das Gefühl, das ich tatsächlich die einzige deutsche Wow-Spielerin bin, die sich tatsächlich über die Inhalte der vierten WoW-Erweiterung freut. So … ich glaub ich schreib noch eine Kolumne :P

    • So siehts aus Imke!
      Genau die gleichen Gedanken hab ich auch :)
      Wie immer alles mürbe gemacht wird, anstatt mal zu sagen : ” Jawohl da tut sich doch was, klingt super spannend!”

      Freut euch auf all die Neuerungen und auch wenn nicht alles umgesetzt wird, klingt es dennoch nach einer Menge Spaß und “innovation” zumindest für unsere Wow Verhältnisse :)

      Grüße der Luke

    • Okay dann habe ich deine Ironie nicht verstanden ;) , ich habe WoW nicht tot gesagt /weder noch Mists of Pandaria angegriffen mag sein ,dass das Addon an sich nicht schlecht ist und auch neuer Content hinzukommt die frage sollte man sich nur stellen was das soll. Wieso ist Blizzard nicht Fähig alte Versprechungen einzulösen die laut ihnen viel zu kompliziert sind aber im gleichen Zug neue Systeme in WoW Implementieren die eben genauso kompliziert sind wenn nicht sogar noch stärker, mag sein das ich mich täusche aber ich meine noch im Kopf zu haben das Blizzard das Tanzstudio aufgrund des hohen Aufwandes für Jede Klassen/Rassen Kombination neue Animationen,etc keine Zeit dafür habe und in dem Moment fragt ich mich halt wieso bitte das neue Kampfsystem für die Haustiere bitte nicht aufwendiger ist für jedes der Viecher Kampfanimationen,etc zu Programmieren ?
      Meine Sinkenden Abo-zahlen berufen sich eben als Beweis das eben die Dinge in WoW nicht so richtig laufen wie sie sollten, deswegen ist WoW noch lange nicht tot, in dem Sinne hast du mich wohl falsch Verstanden.
      Und eben das verhalten von Blizzard wir pimpen mal eben die Rolle um bessere Zahlen zu schreiben finde ich persönlich eben lächerlich.

      Natürlich kann ich mich auch freuen über Dinge die ich habe nun ist es aber mal so das ich eben wie Gesagt als Jäger z.b einfach nichts wirklich tolles außergewöhnliches habe wie z.b eben andere Klassen vor allen wenn diverse Skills in die Spielmechanik eingreifen und dir Vorteile gegenüber anderen Klassen bringen. Okay natürlich warum spiel ich dann Jäger, eben weil ich die Klasse mag und zu der Zeit in der ich anfing zu spielen eben in meinen Augen alles gerecht Verteilt war und eben nicht so sehr einseitig.
      Ich habe persönlich genügend Vorschläge für ein schönere Systeme für Jägerpets im Forum Blizzard hinterlegt und diese Systeme waren alle eigentlich Kosmetischer Natur bis auf ein System welches ermöglichen sollte Jägerpets mit Bag’s ausrüsten zu können, ohne irgendwelche Vorteile gegenüber anderen Klassen. Leider fand es wohl nie Aktzeptanz..

      War mir nicht bewußt das meine Beiträge typisch sind den meines Wissens nach nehmen sich alle anderen Leute nicht soviel Zeit und liefern für ihre Argumente auch keine Begründungen…

      Was das “typische deutsche Mimimi-Getexte” angeht damit du zufrieden bist darf auch gerne Zitiert werden ;)
      … Blizzard suckt, wer spielt den heute noch WoW,..[hier bitte flame einfügen]

      :)

    • *Hunterloot* SCNR ;-)

  9. Ich finde es immer wieder auf das Neue erstaunlich, wie sehr sich Leute doch über solche Nebensächlichkeiten wie Computerspiele aufregen können (sei es nun WoW, Aion, ToR, GW 2 oder Tera).

    Ich freue mich für jede(n), dessen Vorfreude aufgrund der Informationen auf diese Erweiterung gestiegen ist und dementsprechend wieder (noch) mehr Spaß an ihrem Spiel haben wird. Dinge, welche mich zurückgebracht hätten, wären gewesen:

    1. Pfad der Titanen
    2. Entlassung von Street und Chilton dafür wieder Pardo und Tigole als Chefentwickler
    3. Eigenheimsystem
    4. bessere Grafik
    5. Zugangsaufgaben – der Punkt soll ja wieder kommen das ist schonmal ein Anfang

    In diesem Sinne habt einfach Spaß an eurem Spiel, welches das auch immer sein mag und lasst die lächerlichen S….vergleiche wegen von mein Spiel ist besser weil…..ist nämlich immer nur eine subjektive Sache und entgegen der allgemeinen Meinung sagen Abozahlen rein gar nichts über den Wert eines Spiels für jemanden selbst aus.

    Also Imke & Co. viel Spaß in der Beta :-)

    • Hab jetzt nur im Vorbeifliegen deinen Kommentar gelesen ..

      Sehr konstruktiv!
      Danke dir.

      ^_^

  10. Ich denke es ist auch einfach sehr schwer den Spielern etwas Nachhaltiges zu geben. WoW versucht wie kein anderes Spiel die Spieler auch im Endgame durch Minispiele und Nebenaufgaben zu beschäftigen. Das ist meiner Meinung nach auch ein Grund für den Erfolg von WoW. In den meisten anderen Spielen stehen im Endgame einfach nur Instanzen und Raids. Nur kann man mit Raids nicht seine komplette Spielzeit verbringen. Die eigenen Leute haben nicht immer Zeit, für Spontanität ist dort kein Platz. Außerdem hat man im Laufe der Jahre auch schon fast jede Bossmechanik auf die eine oder andere Art gesehen.

    Die neusten Spiele wie Rift oder SW:ToR haben es zwar geschafft schon zum Start Endcontent zu haben aber trotzdem langweilen sich die Leute weil neben den Raids einfach nichts zu tun ist. Auch ein schlechtes PvP System schafft da keine Abhilfe und Causal Versionen von Instanzen verschlimmern das Problem nur.

    Blizzard hat mit WoW meiner Meinung nach erkannt, dass man in ein MMO zu jeder Zeit Spaß haben sollte. Auch wenn keiner aus der Gilde online ist muss man Alternativen haben um sich sinnvoll zu beschäftigen. Genau das bringt uns auch wieder MoP. Sei es durch den Garten, sei es durch das Petkampfsystem welches den Spieler ermutigt neue Pets zu sammeln. Dazu die ganzen täglichen Quests, neuen Reittiere, die Möglichkeit einer neuen Klasse / Rasse… Blizzard schafft es wieder die Spieler abseits der Instanzen zu beschäftigen und nachhaltigen Solocontent anzubieten. Das schafft sonst kein anderes MMO!

    Ich spiele schon seit vielen Jahren kein WoW mehr aber wenn man erstmal etwas Abstand von dem Spiel gewonnen hat dann weiß man, was Blizzard eigentlich alles richtig macht. In Warhammer habe ich mir oft die Möglichkeit gewünscht etwas sinnvolles zu machen wenn ich Nachts gegen 4Uhr online war. Aber da war der Server tot. PvP war nicht mehr möglich, Instanzen auch nicht. Solocontent gab es in dieser Form nicht. Also hat man Material für Berufe gesammelt. Irgendwann lagen in der Gildenbank aber auch genug Tränke und man hat wieder ausgelogt…
    In Rift ein ähnliches Bild. Irgendwann hatte man die meisten Erfolge und Quests erledigt. Ab da gab es nur noch Ausrüstung im PvP oder Raid- PvE zu erreichen. Ziele abseits davon gab es nicht. SW:ToR plagt im Grunde das selbe Problem auch wenn die Story irgendwie zum Twinken motiviert. Wären da nicht immer die selben Zonen durch die man muss.

    GW2 wird hier auch nicht alles besser machen. Durch seinen OpenPvP Ansatz wird es aber auch weniger auf Content abseits von den 2-3 Raidabenden angewiesen sein. Open PvP geht auch mal spontan in einer 3er Gruppe und bedarf weniger Planung. Zumindest wenn man sich darauf einlässt und mit Open PvP etwas anfangen kann. Daher sehe ich das zumindest für mich etwas weniger kritisch und freue mich auf das Spiel.

    MfG Tiaro

    • Blizzard schafft es wieder die Spieler abseits der Instanzen zu beschäftigen und nachhaltigen Solocontent anzubieten? Das schafft sonst kein anderes MMO? Doch Rift! Da stellt sich mir die Frage, was bietet den WoW im Endcontent, was andere Spiel nicht auch haben?
      Den Hyp um dieses Spiel werde ich nie verstehen, da gibt es Entwickler die haben viel cooler Ideen, wie z.b. XLGAMES mit ArcheAge.

    • Wenn wir jetzt mal von Sandbbox Games absehen (die meiner Meinung nach in andere Bereiche fallen und entsprechend auch andere Probleme haben) ist WoW hier meiner Meinung nach besser als alles was man sonst so am Markt findet auch wenn nachhaltig vielleicht falsch ausgedrückt ist.

      Rift bietet mir da im Vergleich viel weniger. Die Risse sind nach kurzer Zeit nicht mehr sinnvoll da die Ausrüstung nicht mit mithalten kann. Quests gibt es auf Level 50 keine mehr. Die wurden erst durch die neue Zone hinzugefügt und auch dort ist man schnell durch. Berufe sind auch suboptimal. Die neueren Sachen sind zwar nett kosten aber nur Gold und kein Handwerksmaterial. Die Instanzen für ein bis zwei Spieler sind nach einer Woche auch mehr als ausgelutscht.

      Auch die ständigen Events in Rift sind ehr lieblos im Vergleich zu den WoW Events. Masse ist nicht unbedingt alles was zählt.

      Rift bewegt sich in die richtige Richtung und die Geschwindigkeit mit der weiterentwickelt wird ist vorbildlich aber Rift hat mir trotzdem nie wirklich gefallen. Das Gesamtpaket hat nicht gepasst.

  11. AE-looting – tränen des glücks stop
    rest auch toll stop
    hype fieber hat mich stop

  12. Pingback: Mist of Panderia – Beta | Nimbert in World of Warcraft

  13. Pingback: Ein eigener Bauernhof « WoW- Journal von Nomadenseele

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>