WoW: Neue Jäger-Pets in Mists of Pandaria – Kranich, Tiger & Co.

von 5. April 2012 um 12:30 5
WoW: Neue Jäger-Pets in Mists of Pandaria – Kranich, Tiger & Co.

LotuskranichDie Jagdsaison ist eröffnet! Kraniche, Tiger, Stachelschweine, Echsen und Schildkröten mögen jetzt nicht unbedingt zu den spektakulärsten Neuzugängen in Azeroths Tierreich zählen, ihr fernöstliches Aussehen, passend zum Stil der vierten WoW-Erweiterung Mists of Pandaria, macht sie jedoch zu echten Hinguckern. Jäger aufgepasst! Schafft Platz in euren gnadenlos überfüllten Ställen, verabschiedet euch von lieb gewonnenen Begleitern, um euch eine neue Heerschar an neuen Tieren zuzulegen. Wir haben für euch die ersten Wildtiere Pandarias ausfindig gemacht und zeigen euch wie sie aussehen.

ACHTUNG: Auf den Beta-Servern ist es derzeit nicht möglich, Wildtiere zu zähmen! Bei den nachfolgend vorgestellten Tieren handelt es sich lediglich um eine Liste potentieller Kandidaten. Sobald das Zähmen wieder möglich ist, wird dieser Artikel mit den entsprechenden Infos aktualisiert.

Sibirische Tiger

Ein eher klassisches, aus den Vorgängern bekanntes Model, mit neuen Features. Die sibirischen Tiger streunen durch nahezu alle Zonen auf der Insel Pandaria. Im Jadewald findet ihr gleich mehrere farblich unterschiedliche Versionen des Vierbeiners. Bisher wurden die bräunlichen Varianten unter anderem mit dem Namen Hainpirscher und der schwarze Tiger namens Bambusstreuner gesichtet.

Sibirischer Tiger braun Sibirischer Tiger orange Sibirischer Tiger rot

Sibirischer Tiger frost Sibirischer Tiger weiß Sibirischer Tiger schwarz

Sibirischer Tiger grün Sibirischer Tiger Gottheit

INFO zur spektralen Variante des sibirischen Tigers: Derzeit handelt es sich bei dieser Version um eine Gottheit namens Xuen. Ein NPC auf den ihr in Pandaria stoßen werdet, demnach also nicht zähmbar. Allerdings könnte dieser neue spektrale Tiger ein Zeichen dafür sein, dass es auch in Mists of Pandaria wieder eine Truppe an spektralen, seltenen Wildtieren geben wird, die sich Tierherrschaftsjäger zähmen können.

Special: Sculpted Jade Tiger

Jade Tiger

Sculpted Jade Tiger

Kaum ein Tier passt so perfekt nach Pandaria wie der grüne Jade Tiger. Entsprechend werdet ihr auch direkt in der ersten Zone, dem Jadewald, auf das hübsche Tierchen stoßen. Ob es sich aber tatsächlich um ein zähmbares Wildtier handelt oder doch ein Elementar, einen Untoten oder was auch immer, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Da heißt es einfach nur Abwarten und hoffen, dass es bald möglich sein wird, in der Beta Pandarias gesamte Tierwelt zu zähmen.

Drachenschildkröten

Nicht nur Tiger erhalten mit Mists of Pandaria einen neuen Look, sondern auch Schildkröten. Eine leicht veränderte Panzerform, ein paar Hörner, das Gesicht ein wenig asiatisch angehaucht und fertig ist die Drachenschildkröte.

Drachenschildkröte blau Drachenschildkröte schwarz Drachenschildkröte grün

Drachenschildkröte braun Drachenschildkröte lila

Mushan

Ob es sich bei den bulligen Mushan tatsächlich um zähmbare Echsen handelt oder sie doch eher als Reittiere dienen, ist noch nicht bekannt. Da die Hoffnung aber bekanntlich zuletzt stirbt, haben wir sie einfach mal mit in die Liste aufgenommen.

Mushan blau Mushan schwarz Mushan braun

Mushan weiß

Biber

Vorsicht bissig! Biber mit Hasenzähnen und scharfen Stacheln am Schwanz gehen im Jadewald auf Beutefang.

Biber blau Biber rot Biber dunkel

Biber weiß

Stachelschweine

Eine Mischung aus Nager, Wildschwein und Eber. Das Stachelschwein oder auch im Jadewald Viridianstachelschießer genannt, ist wohl eines der putzigsten neuen Wildtiere. Aber auch hier heißt es Abwarten. Ob das putzige Kerlchen tatsächlich zähmbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Stachelschwein blau Stachelschwein dunkel Stachelschwein gelb

Stachelschwein rot Stachelschwein weiß

Kraniche

Asiatischer geht’s nimmer! Kraniche in sämtlicher Couleur beherbergen Pandaria. Je nachdem welche Farbe euch am ehesten liegt, könnt ihr zwischen sechs verschiedenen Versionen wählen.

Kranich blau Kranich braun Kranich schwarz Kranich grün

Kranich pink Kranich weiß Kranich Gottheit

INFO zum leuchtenden orange-weißen Kranich: Hier handelt es sich ähnlich wie beim spektralen sibirischen Tiger um eine Gottheit. Auch dieses Tier ist derzeit ein NPC auf Pandaria, den ihr nicht zähmen könnt. Ob es diese schnieke Version eventuell als rares, exotisches Tier auf die Insel schafft, bleibt abzuwarten.

Sha-verseuchte Wildtiere

Sha-verseuchter Kranich

Sha-verseuchter Kranich

Überall auf der Insel werdet ihr Wildtiere finden, die von den Sha heimgesucht werden. Ihre Statur bleibt die selbe, nur ihr Ausehen verändert sich. Ähnlich wie die ölverschmierten Tiere in der Boreanischen Tundra, umgibt diese Kreaturen ebenfalls ein dunkle Aura. Der dunkle Schimmer verschwindet allerdings, sobald die Tiere das Zeitliche gesegnet haben. Eventuell ist es aber ähnlich wie bei den WotLK-Tieren möglich, diese Aura durch geschicktes Zähmen beizubehalten.


Kommentare

5 Wordpress-Kommentare

  1. Die Kraniche sind nett, jedoch wird man sein Pet, nach wie vor, aufgrund fehlender Buffs in der Gruppe aussuchen und somit wahrscheinlich nie wirklich Gelegenheit haben einen solchen tatsächlich einmal zum Einsatz zu bringen. Wobei sich natürlich zeigen wird inwiefern das Buffsystem letztlich noch überarbeitet wird.

    • Mit MoP werden die Anzahl der verschiedenen Buffs/Debuffs von ~ 26 auf ~ 15 reduziert. Es ist also einfacher alle Buffs im 10er zu erhalten als früher. Außerdem werden die verschiedene Arten von Pets öfter den gleichen Buff/Debuff bringen als in Cata.

      Wenn du Glück hast, dann bekommt der Kranich einen der nützlicheren Buffs ab, (z.B. den neuen +5 Mastery?) und evtl wird er das Pet was man benutzen “muss” ;)

    • Deshalb wärs besser wenn man sein jägerpet auch MOGGEN könnte ^^

  2. Ja, ein Jägerpet moggen… geeeenau!
    In der Instanz / Raid kommt es ja in dem moment sowieso nicht auf den Style an.

    Zum Posen / Angeben und rumstehen holt man halt wieder das Tier raus was einem gefällt.

  3. Also hab gerade einen Jäger mit dem astralen Tiger “Xuen” gesehen. Mal sehen ob ich ihn finde und auch zähmen kann. ;))

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>