NinjaCast [13]: Fallout, Two Worlds 2, Arcania, Risen und HdRO

von 17. November 2010 um 11:28 5
NinjaCast [13]: Fallout, Two Worlds 2, Arcania, Risen und HdRO

Sie waren einfach nicht mehr zu stoppen. Benny, Lars und Karsten plaudern in der dreizehnten Folge des NinjaCasts gleich über mehrere Highlights des Rollenspielherbstes. Den Start macht Fallout New Vegas. Ein etwas derberes, brutaleres RPG, was insbesondere von Karsten in den Himmel gelobt wird. Ähnlich sieht es bei Two Worlds 2 aus, wären da nicht die ein oder anderen groben Schnitzer und No-Goes, auf die Benny aufmerksam macht. Bei Arcania scheiden sich die Geister. Insbesondere die extremen Meinungsunterschiede sämtlicher Spieletests der Branche heizen hier die Diskussion an. Zu guter Letzt debattiert die illustre Herrenrunde über das jüngst zum F2P mutierte HdRO, um schlussendlich von meiner Wenigkeit in ihrem Plauderwahn gestoppt zu werden. Denn eine kurze Info über Assasin’s Creed Brotherhood und die MMO Pro musste ich noch loswerden.

NinjaCast Folge 13

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

Infos zum NinjaCast Folge 13:

Fallout New Vegas Debut Trailer

Kommentare

5 Wordpress-Kommentare

  1. wieder schöner Cast, musste an ein paar Stellen echt prusten vor Lachen.
    weiter so 🙂

    Zu Arcania, TW2 und Risen habe ich allerdings teilweise eine komplett andere Meinung als ihr.. 😛
    Ich kratz das nur mal an, zu sehr will ich nicht ins Detail gehen, das würde den Rahmen sprengen 😀

    Erst mal kurz zu Arcania:
    Klar sind nicht soviele Bugs drin wie in den richtigen Gothic Teilen Kasilein^^
    ..ist ja auch fast schon streng linear, die Schlauchlevel provozieren halt bei weitem nicht so viele Fehler wie eine offene Welt und die anderen Dinge die in ein echtes Gothic reingehören..
    Auf der Verpackung steht nunmal Gothic4 drauf, auf liebgewonnene Chars wie Diego, Lester und Gorn musste der Gothic-Fan in Risen verzichten.. und das für den Hunz? möööp! Skandal 😛
    Darum ist der Vergleich zu Gothic (besser gesagt zu den Prequels^^) einfach legitim.
    Für mich ein anspruchsloses mistiges Mistspiel, aber bei der Grafik kommen wir konform, die ist nett 🙂
    Vermisst habe ich in dem Cast allerdings, was ihr denn jetzt genau gut an AG4 fandet – ausser der Grafik?

    ok, das war jetzt eh schon zu viel Gelaber, darum nur noch zwei Sachen ganz schnell..

    TW2: Tastaturbelegung lässt sich problemlos umstellen (m-Karte und so).
    Sonst hat es mir Spass gemacht, tolle Quests. Wahnsinnig hat mich – wie Benny – nur das tausendfache geklicke beim Zerlegen und die teils arg nervigen Verzögerungen gemacht.
    Das Pferd steuert sich genauer wenn man „w“ gedrückt hält (und dann eben „a“ oder „d“ zum steuern).

    Kurz geschmollt habe ich als ich die negativen Kommentare über die Risen Steurung hören musste.. die sind jawohl bei weitem die Besten und Genausten.. Aber halt Ansichtssache 😛

    Wie auch immer, viel Geschwafel jetzt meinerseits, wenig Produktives – aber was solls..
    Macht auf jedenfall weiter so 🙂

    ..ach eins noch^^ Ich hab Addblock schon extra aus und auf eurer Seite ist nur die mini Werbung rechts? Versteht mich nicht falsch, Werbung nervt (Pop ups – kotz).. aber ein bisschen kann man schon verkraften.. dann kann Imke sich Brotherhood vielleicht auch selber kaufen 🙂

    Haut rein und lasst den Teal nächstes mal auch n weng mehr erzählen 😀
    babarino

  2. nur eben zur MMO Pro
    hab mir das probeabo geholt und bin absolut begeistert! So hab ich mir eine mmo zeitung immer gewünscht. Aus dem probeabo wird sicher ein echtes. Dickes GZ dafuer
    gruß croaker

  3. Jawoll Ja, endlich ma ein Podcast ohne dieses grauslige WoW! 🙂

  4. ohne genau auf die punkte einzugehen finde ich das ihr etwas streng mit der bewertung seid, fallout wird in den himmel gelobt und gerade an two worlds 2 nahezu nur negative kommentare abgegeben auch risen kommt zu schlecht weg, nach meiner meinung.

    zu der verwunderung wieviel euros ihr alleine für das wow abo ausgegeben habt und euch über die summe so wundert verstehe ich nicht ganz, ich hab bisher 841 euro nur für abo ausgegeben (3monat rate, seit beginn dabei) wenn ich das jetzt auf die stunden umrechne finde ich ist wow eine sehr billige freizeitbeschäftigung, wenn ich am wochenende in der disco unterwegs bin kostet ein abend ca. 50€, das nun im verhältnis gesetzt, hat mir wow sehr viel geld gespart!
    natürlich gibt es auch hobbys die kein geld kosten aber ich hab keine lust täglich stundenlang barfüßig zu joggen.

    • Bei den Kosten ging es ja nicht darum, dass wir es zu hoch finden. Über die Qualität und den Spielspaß wurde in dem Zusammenhang ja nicht diskutiert. Dennoch ist es interessant zu sehen, wie viel Geld man tatsächlich recht unbemerkt über automatische Abbuchungen allein in einem Titel lassen kann.
      Dabei haben wir auch noch das „Problem“, dass wir noch zusätzliche Titel im Abo laufen haben. Da kann ich mich mit meinem Lifetime-Account für HdRO noch glücklich schätzen. 😉

      Was die Kritik zu Arcania, Risen und Two Worlds angeht kann es vielleicht verstanden werden, dass wir an Two Worlds zu viel kritisieren, aber gerade Karsten hat versucht, die Kritik zu relativieren. Daher jetzt auch noch einmal von mir: Two Worlds ist ein gutes RPG, aber bei Weitem keine 90+ Wertung wert. Dafür gibt es zu viele Fehler. Dennoch ist es für „echte“ Rollenspieler auf jeden Fall besser als Arcania.
      Aber auch Arcania ist unserer Meinung nach kein absolut grottiges Spiel, sondern eher als „Light-RPG“ oder „Action-RPG“ zu betrachten und dort ein solider Titel.
      Risen wiederum ist bis auf das Kampfsystem (Ich bleibe dabei, das ist schlicht der gleiche Nonsens wie in Acrania und Two Worlds: totblocken und totklicken.) und die letzten beiden Kapitel/Endkampf das stimmigste und intensivste Rollenspiel (bei der Charakterentwicklung könnte man streiten) der drei genannten Titel.

      Warum „nörgele“ ich in Casts so viel?
      Ich bin der Meinung, dass vor allem die negativen Aspekte eines Spiel angesprochen werden sollten, damit jeder für sich entscheiden kann, ob diese „Fehler“ für ihn spielentscheidend wären. Dabei dürfen natürlich die positiven Aspekte nicht vollständig außer acht gelassen werden, aber was hilft es einem, wenn man überall lesen und hören kann, dass Spiel X ein tolles Spiel ist.
      Es kommen kaum wirklich schlechte Titel heraus und am Ende sind es die Feinheiten in der Ausführung, die mir persönlich den Spielspaß versauen können.

      Es ist aber immer erfrischend zu lesen, dass unsere Zuhörer anderer Ansicht sind. Weiter so! Verschiedene Meinungen, die diskutiert werden können, sind am ehesten geeignet, um ein stimmiges Bild zu zeichnen.

Schreibe einen Kommentar zu Darwinia Abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.