WoW: Mehr Gold für archäologischen Plunder

von 24. Januar 2011 um 12:30 8
WoW: Mehr Gold für archäologischen Plunder

Patch 4.0.6 ArchäologiePatch 4.0.6 bringt neben den heiß diskutierten Änderungen so mancher Boss-Mechaniken in heroischen Instanzen auch eine kleine, aber feine Änderung für Archäologen. Zwar erhalten fleißige Buddler keine neuen Forschungsprojekte, nach denen sich so manche Spieler sehnen, dafür wird aus ihrer öden Herumfliegerei nun endlich ein halbwegs lukrativer Nebenberuf. Denn mit Patch 4.0.6 werden die Verkaufspreise all Eurer nutzlosen, grauen Artefakte teilweise drastisch erhöht. Wir zeigen Euch welchen Plunder Ihr besser noch eine Weile behalten solltet und was für Spitzenpreise Ihr bald für den Krempel beim Händler erzielt.

Dem kleine Wörtchen „vielfaches“ wurde bis dato nicht wirklich viel Bedeutung zugesprochen. Immerhin ist ein Vielfaches von 60 Silber nicht gerade der Rede wert. Man ging bis dato also davon aus, dass der graue, archäologische Plunder mit Patch 4.0.6 lediglich eine Hand voll Gold beim Händler einbringen würde. Jetzt wo die Änderung jedoch auf den Testservern aktiv ist und die Spielergemeinschaft fleißig in der PTR-Datenbank gewühlt hat, ist klar, was der kleine Satz in den Patchnotes wirklich bedeutet: Das Farmen nach Zwergen-Fragmenten! Denn das bisher unscheinbare Item „Wort von Kaiserin Zoe“ wird mit dem nächsten Update nicht mehr 10 Gold sondern satte 375 Gold wert sein. In der folgenden Tabelle sind alle grauen Artefakte mit einem neuen Preis bis zu sechs Gold aufgelistet. Die Preise sind jeweils in Gold pro Stück angegeben. Außerdem seht Ihr in der Spalte „Rasse“, welche Fragmentart Ihr benötigt und in der Spalte „Anzahl“, wie viele Fragmente Ihr zur Herstellung des Artefakts benötigt.

Aufgrund der Tatsache, dass Buddler mit Patch 4.0.6 nicht mehr als 200 Fragmente pro Rasse aufbewahren können, ergibt sich dadurch folgende Konsequenz: Habt Ihr bisher unnütze Fragment gehortet, in der Hoffnung sie irgendwann für neue Artefakte ausgeben zu können, solltet Ihr nun vor allem Zwergen-, Neruber- und Draenei-Schnipsel zur Herstellung grauer Artefakte nutzen. Denn gerade diese Forschungsprojekte beherbergen einige sehr lukrative Teile.

EDIT: Da die Preise auf dem PTR erneut verändert wurden, seht Ihr in der Spalte „neu“ nun immer in Klammern den alten Preis vom Testserver und davor den derzeit aktuellen Preis. Mit Build 13561 wurden demnach die Verkaufspreise einiger Artefakte drastisch reduziert. Das Wort von Kaiserin Zoe ist nun nicht mehr 1.000 Gold sondern nur noch 375 Gold wert. Damit bleibt es jedoch immer noch das lukrativste graue Fundstück. Zusätzlich gibt es nun auch lohnenswerte Artefakte bei den Tol’vir und auch die Troll-Sammler erhalten mit dem Zahn mit Goldfüllung zumindest einen kleinen Trost.

ItemaltneuRasseMenge
Wort von Kaiserin Zoe10375 (1.000)Zwerge45
Silberkris des Korl920 (180)Zwerge45
Szepter von Nezar'Azret550 (100)Neruber45
Feiner Kristallkandelaber1,2050 (72)Draenei44
Verseuchter Rubinring520 (50)Neruber45
Simsstein mit sechs Klauen520 (50)Neruber45
Üppiger Türklopfer0,205 (20)Zwerge35
In Bernstein eingeschlossenes Insekt0,205 (20)Fossil35
Schlägel von Steingardist Mur'og150 (20)Orc45
Fußkette mit goldenen Glöckchen150 (20)Draenei45
Franclorn Schmiedevaters Pfeife1020Zwerg45
Szepter der Bronzebart920 (19)Zwerg45
Kriegsschlägel von Brandauge920 (18)Zwerg45
Stachelverbundstulpen von Zorneshammer920 (18)Zwerg45
Figur von Gahz'rilla0,205 (12)Troll35
Komplizierter Schatztruhenschlüssel550 (10)Vrykul45
Skramasax510Vrykul45
Zündzeug55 (10)Vrykul45
Zahnbesetzte Umhangfibel520 (10)Vrykul45
Dornenhalskette510Vrykul45
Protodrachenskelett520 (10)Fossil45
Abdruck eines Krakententakels5200 (10)Fossil45
Spinnenartige Sonnenuhr510Neruber45
Krug mit Jormungarblut510Neruber45
Zerknittertes Fahnenband des Wesirs510Neruber45
Kästchen mit winzigen Glastierchen0,40100 (8)Nachtelf34
Scheußliche Herzschachtel3,507Neruber45
Glutfausts juwelenbesetzter Kelch0,111 (6,30)Zwerge34
Jadenatter mit Rubinaugen0,105 (6)Troll35
Silberner Schriftrollenbehälter0,90200Nachtelf45
Winziges Oasenmosaik115Tol'vir45
Katzenstatuette mit Smaragdaugen0,90100Tol'vir45
Winziger Bronzeskorpion125Orc45
Szepter von Nekros Schädelberster180Orc45
Zahn mit Goldfüllung0,4050Troll35

Kommentare

8 Wordpress-Kommentare

  1. Habe gestern Abend ein paar Stunden Archäologie betrieben und noch alle entdeckten Artefakte im Inventar^^ Bin gespannt welche Summe an Gold ich nach dem Patch damit umsetzten werde. Wann geht der Patch eigentlich live?

    Die Änderung macht aber insgesamt sehr viel Sinn. Das Skillen bzw. entdecken nützlicher Artefekte/Items war bis dato doch eine eher brotlose Kunst. Durch die Änderung der Verkaufserlöse hat man zumindest einen goldigen Nebeneffekt. Gute Änderung [Daumen hoch]

    Nimbert

  2. Pingback: Archäologie wird wertvoller | Nimbert in World of Warcraft

  3. Man kann trotzdem nur jedem von diesem „Beruf“ abraten.

    Ich habe eine Woche von Samstag bis Samstag nur Archologie betrieben (in der Woche abends ab 17.30 Uhr) und habe in der Zeit alle grauen Teile gelöst sowie bisher 18 rare Teile.

    Nützlich war davon nur der Ring des Kindkaisers, der Rest sind halt Gimmicks und Itmes level 60, 70, 80 was an sich schon quatsch ist da sie nicht über die Level skalieren. Also von 1-60 nutzbar wären sondern eben nur ab 60.

    Diese Woche hatte soviele unglaubliche Frustmomente da kann man nur jeden von abraten. Ich hatte ja noch Glück und bekam den schönen Caster-Ring und wühl mich jetzt noch durch 2 Rare wegen dem Titel, aber lasst die Finger von diesem Frust-Scheiß *sorry*

    Ein 20 Stack Schattenjasmin bringt aktuell so 200-300 Gold also lediglich 4-5 Stacks für das Wort der Kaiserin Zoe. Es gibt so cirka Mitte 20 Zwergenartefakte grau. Hm 25 oder 27 ? und ich verspreche euch das Wort wird am Ende fallen NIE am Anfang…..das sind so cirka 1000 Zwergfragmente dann macht so 80+ Spots abbauen…..hahaha das macht so Spaß und geht so schnell *Ironie aus*

    Solange die Drop-Chancen auf die Lilas weiter so extrem übel bleiben und die Tolvir und Zwergenspots weiter hin so selten am Ende bleiben kann man nur jeden abraten. Farmt irgendwas und kauft euch was davon oder sammelt Ehre etc, alles besser als dieser Frustberuf.

    Gruß,
    Uwe

    • Nana, nicht durchdrehen.^^ Wenn es danach ginge, dass man etwas farmt und ab und an frustriert ist, weil es partout nicht droppt – ja dann müsste man eigentlich 3/4 der WoW-Inhalte meiden. Ausrüstung, Reittiere, Haustiere, Gimmicks… überall gibt es stets und ständig etwas zu farmen und entweder man hat Glück oder eben nicht.

      Als ich den Weißen Falkenschreiter gefarmt hatte wurde mir beim Gedanken an die Terrasse der Magister auch jedes Mal schlecht aber ich hab durchgehalten… und beim 88. Run war es dann soweit.^^ Derzeit steht Anzu an, aber der will sich selbst auch noch nicht rausrücken. Na und? Irgendwann klappts vielleicht und entweder ich halt bis dahin durch oder mir geht halt die Puste aus.

      Mit Archäologie ist es eben dasselbe. Hier hatte ich mehr Glück und das Rezept für den Reitraptor droppte gleich nach Stufe 225. Bei andren Sachen wird es anders sein. Und da z.B. Zin’Rokh die mit Abstand beste 2-Hand-Waffe ist die man bekommen kann (Vergleichbares gibts NUR in den heroischen Raids) sollte man auch bereit sein, für solche Epics ordentlich was zu tun. Also nicht verzagen oder wenn es keinen Spaß mehr macht, halt bleiben lassen.^^

  4. Gibt ein Update für die Preise lt. MMO Champion!
    Anscheinend ist der Preis für den Ring von 1000G auf 375G gesenkt worden, so wie bei anderen Items, dafür wurden viele andere die für 1G verkauft wurden angehoben auf 5G.
    Zudem gab es noch weitere Preisanpassungen…

  5. Pingback: WoW: Patch 4.0.6 - Heroic-Nerfs, Lotterieglück und Klassenänderungen | Ninjalooter.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*