Angelmeister in New World ♡ Veröffentlicht vonImke

Zul'Gurub PTR Patch 4.1EDIT: Bilder der neuen Flug- und Reittiere. Bereits vor einer Woche machte Blueposter Zarhym eine recht doppeldeutige Aussage im amerikanischen WoW-Forum, der die doch schon recht gelangweilten WoW-Gemüter erhitzte. „One never knows what might happen with Zul’Aman and the treasures of old found therein…“ – Man wisse ja nicht genau was tatsächlich alles mit Zul’Aman und den dort befindlichen Schätzen alles passieren könne. Wie wahr, wie wahr. Denn heute wurden all unsere Spekulationen bezüglich einer Rückkehr der alten Trollhochburg bestätigt. Mit Patch 4.1, dem ersten Content-Update nach dem Release von Cataclysm, werden Zul’aman als auch Zul’Gurub wiederkehren. Auf welche neuen Inhalte Ihr Euch außerdem freuen könnt, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

INFO: Die Testserver sind nun online.

Inhaltsverzeichnis: Klickt auf eine der nachfolgenden Überschriften, um direkt zum jeweiligen Unterpunkt zu gelangen.


Offizielle PTR-Patchnotes [englisch] | [deutsch]


Die Rückkehr Zul’Amans und Zul’Gurubs

Zul'Gurub PTR Patch 4.1Die Gurubashi-Stämme kehren mit Patch 4.1 zurück nach Azeroth. Dementsprechend wird Zul’Gurub zu einem 5-Spieler-Dungeon mit neuer Story, neuen Items und neuen Kämpfen. Spieler der Stufe 85 werden bei den Bossen epische Rüstungsteile mit einer Gegenstandsstufe von 353 erbeuten. Allerdings werden sie nur Zugang erhalten, sobald ihre eigene Rüstung einen Mindest-Itemlevel von 346 aufweist.

Dungeonfinder ZulGurubZusätzlich wird auch die Trollhochburg Zul’Aman revamped und ebenfalls zu einer 5-Spieler-Instanz für Stufe-85-Helden umfunktioniert. Beide Instanzen werden einer neuen Dungeonfinder-Kategorie angehören, die vom Schwierigkeitsgrad höher angesiedelt ist, als die derzeitigen heroischen 5-Spieler-Instanzen.

Als besonderes Schmankerl weist Blizzard darauf hin, dass auch die seltenen Reittiere beider Instanzen, Raptor, Tiger und Bär, mit der Öffnung der Trollstädte wieder auffindbar sein werden. Allerdings werden die älteren Versionen ihre Einzigartigkeit beibehalten. Wie das jedoch konkret aussehen wird ist noch nicht weiter bekannt.

[tab: Auszug aus den deutschen PTR-Pastchnotes;style=blizz]

Der Stamm der Gurubashi lebt weiter

Zul’Gurub öffnet erneut seine Pforten, nachdem es in Patch 1.7 als 20-Spieler-Instanz eingeführt worden war. Euch erwarten eine fortgesetzte Hintergrundgeschichte, völlig neue Begegnungen, Erfolge und bessere Beute! Zul’Gurub ist jetzt eine heroische Instanz für fünf Spieler der Stufe 85 und bietet eine größere Herausforderung als die derzeitigen Cataclysm-Instanzen. Daher dürfen sich Spieler auf epische Beute mit einer Gegenstandsstufe von 353 freuen. Um diese Instanz zu betreten, müssen Spieler eine durchschnittliche Gegenstandsstufe von mindestens 346 besitzen.

Die Rückkehr Zul’Amans

Eine der beliebtesten 10-Spieler-Instanzen der Stufe 70 erlebt ein Comeback als 5-Spieler-Instanz der Stufe 85. Zul’Aman wird gemeinsam mit Zul’Gurub in der Sektion für heroische Instanzen im Dungeonbrowser auftauchen und epische Beute der Stufe 353 bieten. Die minimal benötigte durchschnittliche Gegenstandsstufe, um diese Instanz zu betreten, ist ebenfalls 346. Das neue Zul’Aman wird zwar dem Original sehr ähneln und viele der bekannten Begegnungen bleiben gleich, allerdings warten einige veränderte Spielmechaniken sowie neue Umgebungstexturen und Beleuchtungseffekte auf die Spieler.

Nun da die beiden Zuls zurückkehren, fragt ihr euch vielleicht, wie es um die einzigartigen Reittiere steht, die es dort zu ergattern gab. Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass neue Versionen des Raptoren-, Tiger- und Bärenreittiers zur Verfügung stehen werden, wobei die alten Versionen dieser Reittiere für diejenigen, die sie schon haben, unverändert einzigartig bleiben. Wie diese neuen Reittiere erworben werden können, wird zu einem späteren Zeitpunkt verraten. (Quelle)

[tab:Englische PTR-Patchnotes;style=blizz]

„Originally a 20-player dungeon released in patch 1.7, Zul’Gurub will once again open its gates, featuring updated lore, all-new encounters, achievements, and improved loot! Zul’Gurub is now a level-85 five-player Heroic difficulty dungeon. To provide a new tier above the current Cataclysm dungeons, players can expect to find epic-quality item level 353 loot. The minimum average item level to enter this Heroic dungeon is 346.

Ever a player favorite, the level-70 ten-player dungeon of Zul’Aman is being reintroduced as a level-85 Heroic five-player dungeon. Zul’Aman will join Zul’Gurub in a new Dungeon Finder tier of Heroic dungeons, providing epic-quality item level 353 loot. The minimum average item level to enter this Heroic dungeon is also 346. While Zul’Aman will be more of a throwback to the original dungeon featuring many of the same encounters, players can expect to find some updated gameplay mechanics, as well as new environment textures and lighting.

With the Zuls returning, you may be wondering about the unique mounts that were once contained therein. We’re pleased to announce that new versions of the rare raptor, tiger, and bear mounts will be available, while the old versions of these mounts will remain unique to those who already have them. We’ll reveal more about how these updated mounts can be obtained in the future.

Both dungeons will be in a new Dungeon Finder difficulty tier above the current level-85 Heroic dungeons and offer epic-quality item level 353 loot.“ [Quelle]

[tab:END]


EDIT: Erste Schritte in Zul’Gurub

 

Zul'Gurub Questgeber ChabalAm Anfang der Instant stehen mehrere NPCs vom Stamm der Zandalari. Ob das nun bedeutet, dass man erneut Ruf für die Fraktion farmen kann, ist mir noch nicht bekannt. Troll Chabal bietet Euch eine Instanzquest mit dem Namen „Secondary Targets“ an. Er erzählt Euch, dass die Gurubashi ihre stärksten Freunde um sich versammelt haben, um Zul’Gurub wiederaufzubauen und erneut die Herrschaft über das Schlingendorntal an sich zu reißen. Einige der Oberhäupter der Revolte sind die Trolle Kaulema the Mover, Mor’Lek the Dismantler und Mortaxx. Sie sind zwar nicht die Anführer, aber dennoch wichtige Entscheidungsträger. Chabal beauftragt Euch damit sie zu töten und so den Aufstieg der Gurubashi zu verlangsamen. Sobald Ihr die Instanz betretet erscheint außerdem am rechten Bildschirmrand die annehmbare Quest „The Zandalar Representitive“. Nehmt den Auftrag an und sucht Bwemba im Hafen Sturmwinds auf.

Bildergalerie Zul’Gurub

Zul'Gurub Altabim Questgeber Patch 4.1 Zul'Gurub Malwiki Questgeber Patch 4.1 Zul'Gurub Kessel Patch 4.1 Zul'Gurub Trash Patch 4.1 Zul'Gurub Venoxis Boss Patch 4.1 Zul'Gurub Mortaxx Boss Patch 4.1 Zul'Gurub Hexendoktor Quinn Patch 4.1 Zul'Gurub Wespe zähmen Patch 4.1


Achievements

Auch hier wird sich mit Patch 4.1 einiges tun. So wird es zum Beispiel endlich einen Erfolg für das Sammeln von 100 und 125 Haustieren geben. Ob Ihr dafür ein besonderen Begleiter als Belohnung erhaltet, ist noch nicht bekannt. Auch für das Schlürfen von 50 verschiedenen Getränken Azeroths und für das Überziehen 30 unterschiedlicher Wappenröcke wird es mit dem Update jeweils ein neues Achievement geben. Zusätzlich wird die Diskussion um den Ehrfurchtgebietenden endlich ein Ende haben. Denn mit Patch 4.1 wird der Titel abermals für 40 ehrfürchtige Fraktion zu ergattern sein.


Haus-, Reit- und Flugtiere

Eine Vielzahl neuer Begleiter wird unsere Sammelleidenschaft aufs Neue entfachen. Dabei werden einige der Exemplare durch das TCG Lootkartensystem zu erbeuten sein, eines Allianz-Recken zur Weißglut bringen und die anderen wahrescheinlich über die neuen Dungeons erhältlich sein.

Haustiere:

  • Landro’s LichlingHGaustier Patch 4.1Winterspring Cub: TCG Lootkarte (War of the Elements)
  • Landro’s Lil‘ XT: TCG Lootkarte
  • Nightsaber Cub: TCG Lootkarte (Twilight of the Dragon)
  • Panther Cub: Bisher ist noch nichts über dieses Haustier bekannt.
  • Winterspring Cub: (siehe Bild) Das kleine weiße Frostsäblerjunges wird von Michelle De Rum in der Ewigen Warte in Winterquell für 50 Goldstücke verkauft. Die Menschenfrau stehtim hinteren Bereich der Gaststätte.
  • Frostsäblerkätzchen (Wintersaber Cub): Dieses putzige Tierchen wird Teil der neuen Rep-Grind Quest-Reihe rund um die Allianz-Fraktion der Wintersäblerausbilder werden. Ähnlich wie Anhänger der Horde ihren seltenen Raptor im Krater von Un’Goro durch das Großziehen eines Baby-Raptors erhalten, werden mit Patch 4.1 auch Allianzler diesen Weg in Winterquell gehen. Die bisher üblichen Kill-Aufträge gibt es nicht mehr. Die Quest-Reihe startet bei Rivern Frostwind auf dem nördlich gelegenen Rivern Frostwind Winterquell Frostsäblerausbilder Patch 4.1Frostsäblerfelsen mit der Aufgabe „Solange sie noch jung sind“. Habt Ihr acht Jungtiere gesammelt, erhaltet Ihr die alles entscheidende Aufgabe „Wie schnell sie heranwachsen“. Denn erfüllt Ihr den Auftrag und überreicht Rivern 20 Schnurrhaare, Runenstoff und unverwüstliches Leder, belohnt er Euch mit den Zügeln des Winterquellfrostsäblers. Da Ihr allerdings nur einmal täglich ein einziges Schnurrhaar von Eurem Baby-Frostsäbler abzwacken könnt, benötigt Ihr insgesamt 20 Tage, um an das epische Reittier zu gelangen.

Reit- und Flugtiere:

Zul'Gurub Razzashiraptor Patch 4.1 Zul'Gurub Zulianischer Panther Crimson Firehawk Patch 4.1 Beryl Fire Hawk Patch 4.1


Ragnaros und die Feuerlande (Firelands)

Ragnaros Patch 4.1Mit Ragnaros fulminanter Rückkehr in Cataclysm wird im Zuge des Inhalts-Update von Patch 4.1 auch sein Aussehen der dritten WoW-Erweiterung angepasst (Quelle: MMO Champion). Das wirbelnde Etwas an seinem unteren Teil des Körpers wird durch Beine ersetzt. Außerdem erhält er eine wesentlich schickere und robustere Rüstung. Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Anblick, der so manch einen Classic-Veteran zum Heulen bringen wird.

Die Änderung ist jedoch notwendig, da mit Patch 4.1 eine neue Raid-Instanz namens Firelands seine Pforten öffnen wird. Endgegner wird niemand geringeres als Ragnaros persönlich sein. Welche Bosse dort noch auf unsere Ankunft warten, ist noch nicht bekannt. Jedoch steht jetzt schon fest, dass es ganz besondere epische Schmuckstücke mit einem Itemlevel von 378 (Non-hero) und 391 (Hero) zu erbeuten gibt.

  • Nahkämpfer und Jäger:
    • Ancient Petrified Seed (Beweglichkeit + Meisterschaft) → Non-Hero | Hero
    • Apparatus of Khaz’goroth (Stärke) → Non-Hero | Hero
    • Essence of the Eternal Flame (Stärke + Meisterschaft) → Non-Hero | Hero
    • Gift of the Greatfather (Nahkämpfer + Meisterschaft) → Non-Hero | Hero
    • Hungerer (Beweglichkeit + Tempo) → Non-Hero | Hero
    • Matrix Restabilizer (Beweglichkeit + Krit, Tempo oder Meisterschaft) → Non-Hero | Hero
    • Vessel of Acceleration (Stärke + Kritische Trefferwertung) → Non-Hero | Hero
  • Fernkämpfer:
    • Fiery Quintessence (Willenskraft + Intelligenz)→ Non-Hero | Hero
    • Mark of the Firelord (Intelligenz + Kritische Trefferwertung) → Non-Hero | Hero
    • Necromantic Focus (Intelligenz + Meisterschaft) → Non-Hero | Hero
    • Variable Pulse Lightning Capacitor (Intelligenz + Blitzschlag) → Non-Hero | Hero
  • Heiler:
    • Eye of Awareness (Heilung + Intelligenz) → Non-Hero | Hero
    • Jaws of Defeat (Intelligenz + Zauberkostenminimierung) → Non-Hero | Hero
  • Tanks:
    • Scales of Life (Ausdauer + Lebenspunktegewinn) → Non-Hero | Hero
    • Stay of Execution (Ausweichwertung + Schadensabsorption) → Non-Hero | Hero

Neue Jäger-Pets: Hydra, Winterquell-Katzen und Zul’Gurub-Wespen

Morasthydra Widtierkunde Tooltip Patch 4.1Derzeit sieht alles danach aus, als ob Jäger mit Patch 4.1 tatsächlich Hydras zähmen können werden. Die Wasserbestien gibt es in Azeroth in Hülle und Fülle – vor allem in Zul’Gurub. Denn dort wartet ein Ungetüm namens Gahz’ranka auf abenteuerlustige Angler. Und wer weiß, vielleicht werden Jäger ja auch diesen herbeigerufenen Boss zähmen können. Zumindest steht jetzt schon fest, welche besondere Fähigkeit die Echsen haben werden: Bellowing Roar. Eine Fähigkeit, die die kritische Trefferchance aller Gruppen- und Schlachtzugsmitglieder für eine Minute um fünf Prozent erhöht. INFO: Auf den Testservern konnte ich bisher noch keine Hydras zähmen auch als Beastmaster nicht. Eventuell wird diese Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt implementiert.

Auch in Zul’Gurub gibt es mehrere neue zähmbare Wildtier-Modelle. Gleich drei verschieden farbige Wespenarten können von Jägern mit Patch 4.1 ihr Eigen nennen. Folgende drei Flatterviecher beherbergen die Trollhochburg.

Wespe ZulGurub lila Wespe ZulGurub orangerot Wespe ZulGurub blaulila

Zähmen der Frostsäblerpirscherin in WinterquellZusätzlich hat sich abermals das Aussehen einiger Frostsäbler im Norden Winterquells verändert. Sind zum Beispiel die weißen Frostsäblerpirscherin auf dem Live-Server noch mit schwarzen Streifen versehen, sind diese mit Patch 4.1 einem blauen Rücken gewichen. Für meinen Geschmack sehr gewöhnungsbedürftig und nicht unbedingt sehr ansehnlich. So manch einen Sammler mag diese Veränderung jedoch sehr freuen. Außerdem ist es mit dem Update nicht mehr notwendig den raren, weißen Löwen Sian-Rotam durch eine Quest herbeizurufen. Der Vierbeiner hält nun direkt unter dem Frostsäblerfelsen ein Nickerchen und ist für jeden Jäger zähmbar.


Neue Gegenstände: Gildenwappenröcke, Lebende Asche und Party-Utensilien

Gildenwappenrock Patch 4.1Nach über sechs Jahren erhalten Gilden endlich zwei neue Versionen ihres persönlichen Gildenwappenrocks. Dabei werden sowohl die blaue als auch epische Variante Eure erhaltene Gildenerfahrung um einen bestimmten Prozentwert erhöhen, solange Ihr den Wappenrock tragt. Zusätzlich sind die Umhänge accountgebunden, können also jederzeit per Post an Twinks verschickt werden. Folgende Exemplare könnt Ihr beim Gildenhändler für einige Goldstücke kaufen:

  • Erhabener Gildenwappenrock (Illustrious Guild Tabard): Erhöht Eure erhaltene Gildenerfahrung um 50 Prozent. Kosten: 125 Gold
  • Wohlbekannter Gildenwappenrock (Renowned Guild Tabard): Erhöht Eure erhaltene Gildenerfahrung um 100 Prozent. Kosten: 250 Gold

Zusätzlich wird es mit der Einführung der neuen Raid-Instanz allem Anschein nach ein neues Handwerksmaterial namens Lebende Asche (Living Ember). Was Ihr damit herstellen könnt ist allerdings noch nicht bekannt. Außerdem wird es gleich zwei konsumierbare, blaue Gegenstände geben, die über das TCG Kartenspiel erhältlich sein werden. Stellt einen Fool’s Gold auf, um 25 Spielern zu ermöglichen, sich in Kobolde zu verwandeln. Stellt Ihr hingegen den War Party Hitching Post auf, können sich insgesamt 25 Gruppen- oder Schlachtzugsmitglieder ein Pferd herbeirufen.


Looking for Guild

Looking for Guild Tool Patch 4.1Klammheimlich hat sich außerdem auf dem PTR ein neues Feature in die kleine Menüleiste hinzugeschmuggelt. Das „Looking for Guild“-Tool gibt allen Spielern die Möglichkeit entweder ihre eigene Gilde anzupreisen oder sich auf die Suche nach einer geeigneten Gemeinschaft zu begeben. Sucht Ihr nach einer lustigen Truppe müsst Ihr Euer Inserat mit folgenden Infos spicken:

  • Gilden-Spielweise: Casual – Moderat – Hardcore
  • Verfügbarkeit: Wochentage – Wochenenden
  • Klassenrolle: Schutz – Heiler – Schaden

Wollt Ihr hingegen nur die derzeit verfügbaren Angebote durchstöbern könnt Ihr auch das machen. Wählt dafür einfach den Reiter „Browse Guilds“ aus und begutachtet die Annoncen.

Altstadt von Eisenschmiede

Alt Ironforge Bronzebart Patch 4.1Lange musste die Alianz warten, um diesen Moment erleben zu dürfen. Zwar gab es seit jeher Möglichkeiten in die Katakomben von Alt-Ironforge einzudringen, aber das war weder gewollt noch gab es dort wirklich interessante Dinge zu sehen. Mit Patch 4.1 steht die stählerne Tür im Herzen Eisenschmiedes sperrangelweit offen und ist für Jedermann begehbar. Das verborgene Gewölbe ist mit mehreren verworrenen Wegen versehen, wovon einer, der nach oben führt, eine ganz besonderes Überraschung mit sich bringt. Am Ende des oberen Weges, in einer Art zerstörtem Bibliotheksraum, steht der zu Stein erstarrte König Eisenschmiedes. Um ihn herum stehen Berater Belgrum und Ehrenwache Dunstad. Belgrum gibt sich die Schuld an dieser Misere. Er hätte mehr Nachforschungen mit den Steintafeln betreiben sollen, um das Unglück zu verhindern. Bisher kann man weder mit den beiden NPCs reden noch irgendwelche Quests zu diesem Ereignis annehmen.

Tür Alt-Ironforge Alt-Eisenschmiede Altstadt Eisenschmiede Altstadt Eisenschmiede Magni Bronzebart

http://ptr.wowhead.com/item=69213

Beteilige dich an der Unterhaltung

13 Kommentare

  1. Landro’s Lichling und Landro’s Lil’ XT klingen nach Trading-Card-Loot. Landro Fernblick ist der NPC bei dem man sich für gewöhnlich die TCG-Belohnungen abholt.

    1. Bei Lichling muss ich sofort an den Lich King denken. Ob das dann wohl eine Mini-Version von ihm wird? Der brüllt dann bestimmt permanent herum, wenn er neben einem steht. Schon irgendwie eine knuffige Vorstellung.

      Ich glaub auch, dass es sich bei den beiden um Lootkarten-Pets handelt. Mal schauen was im Laufe des Tages noch für Infos dazu hereinflattern.

    2. Oh nein, bitte nicht noch mehr Mini Bossversionen.
      Ich fand die Idee zwar Anfangs ganz gut, doch irgendwie stört mich dass sich diese Pets so sehr von den im Spiel erhältlichen abheben.
      Doch wie schreiben einige so schön, es sind halt Sammlerobjekte, genauso wie das „Glitzerflugpferd“, der Fraktionswechsel, der Volkswechsel, der Geschlechtswechsel, der Transfer von PvE zu PvP und zu guter letzt werden noch etliche coole und einzigartige Items die so gut zu Ingenieuren oder Events passen würden ins Sammelkartenspiel gesteckt.

      Wieso sollte Blizzard auch Sachen einfach so ins Spiel integrieren und sich bei ihrer langjährigen Spielerschaft damit bedanken wenn sie dafür auch dutzende Euro pro Service und Item bekommen können.

      Langsam aber sicher opfert Blizzard all ihr langjährig aufgebautes Image nur um für ein paar Jahre noch die Aktionäre zu befriedigen und immer neue Rekordergebnisse zu liefern.

  2. Sollten beide 5-Spieler-Instanzen wirklich zusätzlich zu einer vollkommen neuen 5-Spieler-Instanz kommen, dann bin ich von der Idee zwar noch immer nicht sonderlich angetan, könnte aber mit dem Kompromiss aus Altem und Neuem leben.

    Sollten tatsächlich für Nicht-Raider nur alte Spielinhalte (vom Abyssal Maw haben wir seit der Blizzcon nichts mehr gehört) recycelt werden, fände ich das hingegen nicht so schön.

    Dass epische Gegenstände spätestens mit einem weiteren Raid-Tier implementiert werden würden, war ja schon zu Release klar.

  3. Also mir haben die beiden alten Trollinstanzen sehr gut gefallen. Ob mich das allerdings wieder nach Azeroth zurück lockt, ist eine andere Frage. 🙂

  4. Trollgebiete sind super. Egal ob Raids wie ZG oder ZA oder sogar das vor Cata äusserst beliebte Jintha-Alor (mit den haufen von Elitemobs, der großen stylischen Trollstadt die in den Gebirgszug, der Hinterland und Arathi voneinander trennt, gebaut wurde und den vielen Quests dort die auch sehr gute Belohnungen brachten ist es quasi eine inoffizielle Open-Air Instanz). Wenn Blizzard jetzt noch ein anderen Endgame-Gameplay-Inhalt ausser dem standardmäßigen Equipmentgrind (gähn scho wieder n neues T-Set, werden die im Labor gezüchtet?) implementiert, dann könnt ich mal wieder über nen Monat in Azerschrott nachdenken (Bitte keine Hater-Unterstellung. Todesschwinge hat Azeroth „geschrottet“ :p).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.