Benny 2019: Brettspiele mit Miniaturen spielen, Kindern Zöpfe flechten und am PC mehr programmieren als Videospiele spielen. Zeiten ändern sich. Veröffentlicht vonBenny Matthiesen

Dragon Age 22011, das Jahr der Rollenspielenachfolger, wurde mit Dragon Age 2 offiziell eingeläutet. Doch darf man BioWares neuestes Machwerk überhaupt noch Rollenspiel nennen oder fordern Massenkombatibilität und Umsatzmaximierung ihren Tribut? Findet Dragon Age 2 seinen Weg zwischen Pixelblut und RP-Tiefgang? Wir Ninjas testen nicht etwa, sondern setzen uns kritisch mit Hawkes Weg zum Champion Kirkwalls auseinander und verraten, welchen Spielertyp Dragon Age 2 wirklich in seinen Bann ziehen kann.

Sire, das Volk begehrt auf!

Dragon Age 2 macht es Videospiel-Redakteuren nicht einfach. Darf man überhaupt etwas Positives zu BioWares jüngstem Offline-Rollenspiel schreiben oder muss man in die Hasstiraden der Internet-Community einsteigen, um nicht die eigene „Street-Credibility“ zu verlieren?

Dragon Age 2: IsabellaBereits nach wenigen Stunden miefiger Kirkwall-Luft fällt auf, dass Publisher Electronic Arts und Entwickler BioWare für dieses Akzeptanz-Desaster unter Rollenspielern dank einer völlig irreführenden Demo-Version und martialisch inszenierten Trailer-Videos höchstselbst verantwortlich ist. Denn Dragon Age 2 ist weitaus mehr als eine actionlastige Gewaltorgie mit literweisem Pixelblut; vielmehr führt es den Vorgänger Origins so geradlinig weiter, wie man es aus der Vergangenheit von der kanadischen Spieleschmiede gewohnt war. Doch der Reihe nach.

  1. Sire, das Volk begehrt auf!
  2. Kannst du mir eine Geschichte erzählten?
  3. Wo sind wir hier eigentlich?
  4. Was soll ich werden, wenn ich einmal groß bin?
  5. Freund oder Feind?
  6. Was tun wir hier eigentlich?
  7. Wollt Ihr Euch wirklich mit mir messen?
  8. Können wir mal nicht kämpfen oder reden?
  9. Bennys Fazit

Beteilige dich an der Unterhaltung

6 Kommentare

  1. Ich war eben ehrlich erstaunt zu lesen, dass Anders ein homosexueller Charakter sein soll. Ich hab das Spiel logischerweise mit einer weiblichen Hawke durchgespielt und die hat er ziemlich angebaggert *g*. Denke also, dass kommt ganz darauf an, welches Geschlecht Hawke hat, wie Anders reagiert 😉 . Zumal man – soweit mir bekannt ist – als männlicher Char auch eine Romanze mit Fenris anfangen kann.
    Insgesamt war ich ein bisschen enttäuscht vom zweiten Teil – die Charatere und die Geschichten um sie, fand ich wieder großartig, in Fenris hab ich mich regelrecht verliebt – aber die Story an sich empfand ich bei Weitem nicht so episch wie im ersten Teil – und das Ende war irgendwie ein schlechter Witz. Da hoffe ich sehr auf noch ein paar DLCs und/oder ein Addon. Was mich auch sehr gestört hat, war dass die Orte so beschränkt waren, irgendwann konnte ich Kirkwall nicht mehr sehen – und sowas wie ein Wald oder so, fehlte gänzlich. Schade fand ich auch, dass man das Aussehen seiner Begleiter nicht verändern konnte.
    Trotzdem hat mich das Spiel gut unterhalten – und das ist ja die Hauptsache 🙂 .

    1. In DA2 sind mit männlichem und weiblicher Hawke die gleichen Romanzen möglich. Einzige Ausnahme ist Sebastian aus dem DLC, der interessiert sich ausschließlich für Frauen.

    2. Ich selber bin in DA2 zwar erst im Anfang von Akt zwei, aber ich muss jetzt schon sagen, dass ich den alten Anders lieber mochte. 🙁 Die ganzen sarkastischen Kommentare in Awakening waren top! Jetzt ist er – wortwörtlich – „besessen“. 😛 Die extreme Veränderung des Charakters hängt somit wohl vor allem mit „Justice“ zusammen. Denke ich. Oder dann doch viel eher damit, dass die Rolle von Anders in DAO:A noch von David Gaider persönlich geschrieben wurde, was in DA2 von Jennifer Hepler übernommen wurde.

      Aber: Anders hatte in der Tat zuvor schon mal etwas mit einem Kerl! Das gibt er in seiner ersten Companionquest „Tranquillity“ zu, (sorry, ich spiele DA2 genau wie Teil 1 in Englisch durch 😉 ) eine Beziehung mit Karl gehabt zu haben. Wobei er ja glaube ich sogar betont, dass es sein „erster [Mann]“ gewesen sei. 🙂

    3. Versteh ich dich richtig, der Anders aus DA2 ist DER Anders, mit dem ich durch ganz Awakening gezogen bin?
      Damals war er ja schon ein seltsam zynisches Bürschlein, aber Homosexualität passt ja gar nicht zu ihm, hat er sich nich manchmal sogar Oghrens schlüpfrigen Anmachversuchen in Richtung Sigrun nicht sogar angeschlossen!? 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.