Angelmeister in New World ♡ Veröffentlicht vonImke

Poseidus Mount Patch 4.1Neues Build, neue Features. Mit Update 13793 auf den WoW-Testservern erhalten Archäologen weitere neue Fundstücke, die das Buddeln in Azeroth lohnenswerter gestalten sollen. Ein epischer, accountgebunder Schild und putzige Haustiere sorgen vor allem bei Besuchen in trollischen und fossilen Ausgrabungsstätten für mehr Lust als Frust. Rar-Mob Jäger werden hingegen für das Erlegen der etwas härteren Brocken wie Julak-Doom oder Garr nicht mehr mit blauen sondern endlich mit epischen Rüstungsteilen belohnt. Und auch Gilden erhalten ein neues Feature, dass ihre Zusammenarbeit mit ihren eigenen Leuten fördern soll: Guild Challenges.

Neue archäologische Artefakte

Neben den bereits vor zwei Wochen aufgetauchten drei neuen Artefakten (Trolltrommel, Vrykul Trinkhorn und Antikes Bernstein), sind mit Build 13793 drei weitere Antiquitäten hinzugekommen:

  • Panzer einer ausgestorbenen Schildkröte (Extinct Turtle Shell) – Fossile Fragmente: Epischer, accountgebunder Tank-Schild für Stufe-85-Spieler; 11.896 Rüstung, +190 Stärke, +286 Ausdauer, Anlegen: Erhöht eure Ausweichwertung um 136, Anlegen: Erhöht eure Meisterschaftswertung um 111.
  • Voodoo Figur (Voodoo Figurine) – Troll-Fragmente: Haustier – Allem Anschein nach ein herbeigerufener Troll-Golem. Für das schmucke Teil müsst Ihr 120 Troll-Fragmente berappen, wobei Ihr drei Trolltafeln einsetzen könnt, um das Zusammensetzen zu beschleunigen.
  • Pterrordax Jungtier (Pterrordax Hatchling) – Fossile Fragmente: Haustier – Sehr wahrscheinlich ein kleiner, fliegender Dinosaurier. Ähnlich wie die Flugwesen im Krater von Un’Goro. Das Artefakt wird Euch 120 Fossilien kosten.

Geflügelter Löwe erhält Miniaturausgabe

Geflügelter LöweDer bald im Blizzzard Shop erhältliche geflügelte Löwe wird aller Voraussicht nach Unterstützung in Form eines Haustiers erhalten. Denn in der PTR-Datenbank ist ein Begleiter namens „Guardian Cub“ aufgetaucht, der such nicht nur das Icon mit dem großen Löwen teilt, sondern auch vom Namen her sehr seinem größeren Bruder ähnelt. Der heißt im Englischen nämlich „Winged Guardian„. Wann genau die beiden Exemplare für Bares im Shop erhältlich sein werden ist noch nicht bekannt. Lediglich das Aussehen des imposanten Flugtiers ist an die Öffentlichkeit gedrungen und lässt vermuten, dass der Vierbeiner ähnlich viel Geld in Kassen spülen wird wie sein Vorgänger das Himmelsross.

Epische Beute bei Gruppen-Rar-Mobs

Macht es derzeit von der Ausbeute kaum einen Unterschied, ob Ihr einen der seltenen Cataclysm-Gegner allein oder doch mit einer Gruppe besiegt, werden mit Patch 4.1 schwerere Brocken wie zum Beispiel Julak-Doom epische, erst beim Anlegen gebundene Rüstungsteile mit einer Gegenstandsstufe von 359 fallen lassen. Eine Änderung, die schon lange überfällig war und ausdauernde Rar-Mob-Jäger endlich mit einzigartigen Schätzen belohnt. Folgende Änderungen wurden auf den Testservern bisher vorgenommen:

  • Julak-Doom (Schattenhochland): Gläserner Schnabel von Julak-Doom [Vitreous Beak of Julak-Doom] → +146 Intelligenz, +219 Ausdauer, +86 Trefferwertung, +105 Meisterschaft, +1.954 Zaubermacht
  • Xariona (Tiefenheim):Xarionas Spektralklauen [Xariona’s Spectral Gauntlets] → +253 Beweglichkeit, +380 Ausdauer, +181 Tempowertung, +148 kritische Trefferwertung
  • Mobus (Vashj’ir):Mobus Hellebarde [Mobus’s Dripping Halberd] → +341 Beweglichkeit, +512 Ausdauer, +231 Tempowertung, +222 Meisterschaft
  • Garr (Hyjal):Garrs Gurt der Erinnerungen [Garr’s Reinforced Girdle of Memories] → +253 Stärke, +380 Ausdauer, +169 kritische Trefferwertung, +169 Meisterschaft
  • Akma’hat(Uldum):Gürtel der Tausend Mäuler [Belt of a Thousand Gaping Mouths] → +253 Beweglichkeit, +380 Ausdauer, +139 kritische Trefferwertung, +169 Tempowertung

Seepferdchen für ganz Azeroth

Poseidus Loot Patch 4.1Die Unterwasserreittiere in Vashj’ir sind keine Seltenheit. Jeder Held erhält sein Gratis-Seepferdchen bereits nach dem Absolvieren einiger weniger Quests  und kann sich fortan im Eiltempo durch die Ruinen kämpfen. Mit Patch 4.1 werden einige Recken jedoch mit einem ganz besonderen Exemplar aus den Tiefen Vashj’irs zurückkehren. Denn das seltene Seepferdchen Poseidus wird genauso wie es in der Cataclysm-Beta der Fall war wieder ein episches Unterwasserreittier fallen lassen. Die Zügel von Poseidus findet ihr ähnlich wie beim Zeitverlorenen Protodrachen in Nordend und Aeonaxx in Tiefenheim bei einem sehr seltenen Gegner. Derzeit sind vier verschiedene Spawnpunkte in Vashj’ir bekannt, an denen der rare Poseidus auftauchen kann:

Spawnpunkte von PoseidusHabt Ihr das Tier besiegt, kassiert ihr nicht nur das Reittier, sondern auch noch gut 100 Goldstücke. Im Gegensatz zu seinem kostenloser Vorgänger, den Ihr über Quests in Vashj’ir erhaltet, könnt ihr dieses Seepferdchen auch in allen anderen Gewässern Azeroths nutzen. Allerdings hat es außerhalb Vashj’irs nur eine Geschwindigkeit von gut 100 Prozent anstatt stolzen 270 Prozent in Vashj’ir.

Gildenherausforderungen

Guild Challenges Patch 4.1Zusätzlich zu den Erfolgen, die Ihr bereits seit Veröffentlichung von Cataclysm mit und für Eure Gilde meistern könnt, wird es mit Patch 4.1 sogenannte Guild Challenges geben. Jede Woche könnt ihr ähnlich wie die wöchentlichen Hero-Dungeons auch Aufgaben mit Eurer Gildengruppe erledigen. Meistert Ihr also zum Beispiel eine heroische Instanz als Gildengruppe, erhaltet Ihr als Belohnung Gildenerfahrung plus eine Erhöhung Eures in dieser Woche erreichbaren Gilden-Caps. Habt Ihr also Eure maximal mögliche Punktzahl für die laufende Woche schon erreicht, könnt Ihr mit den Challenges zusätzlich Punkte kassieren. Außerdem wurden zahlreiche Erfolge für das neue Feature implementiert.

Beteilige dich an der Unterhaltung

10 Kommentare

  1. Naja der Screenshot.. olol 2 Epic + Grün 😀 in der Kombination warscheinlich 1:1.000.000 ^^. Ab ist mal wieder was schönes zum Sammeln. Vorallem in allen Gewässern nutzen!

    Was mich bei dne Rar-Mobs mal interessieren würde. Sind die alleine so machbar? Oder erst ab einer Gegenstandstufe 3xx.

    Zum Thema Reitier + Nachwuchs, sehen ja schon schick aus ^^ und mal ehrlich 30 Euro vllt einmal oder zweimal alle 2 jahre ist doch ok. Wenn man sammelt dann richtig… Panini.. nur in digital 😀

    1. Ja ich glaub auf dem PTR habe ich den I Win-Button gefunden was den Loot angeht. Irgendwie finde ich da immer alles^^

      Die Gruppen-Rar-Mobs sind allein eher nicht legbar. Die teilen einfach zu heftig aus, als dass man dort ohne Tank und Heiler glimpflich davon kommen würde. Fünf Raid taugliche Spieler und so ein Miniboss liegt. Mit einer reinen Twink-Gruppe könnte es allerdings schwer werden. DA würden ich dann doch zu zehn Leuten tendieren.

  2. Episches, accountgebundes Tank-Schild

    EpischER, accoungebundenER Tank-Schild! Himmelfix!

    Und wenn wir schon beim Schild sind: die deutsche Übersetzung des Names ist aber auch echter Unsinn: nicht der Panzer ist ausgestorben, sondern die Schildkröte.

  3. Habe monatelang Aeonaxx gefarmt und für den Drachen lohnt es sich auch richtig! Aber ein Unterwasser Reittier, dass von einem genauso seltenen Rare gedroppt wird…
    1.) Kann man das Vieh doch so gut wie nirgendwo benutzen…
    2.) Kann man sich damit auch nicht „zur Schau“ stellen – wenn man sich sowas schon erfarmt, will man es doch auch im „Normalverkehr“ nutzen und zeigen…

    —> Wenn überhaupt, hätten sie ein (Land)Reittier als neuen Raremountdrop nehmen sollen…

    Schade Blizz!

    1. Also ich glaube so selten wie der Protodrache und Aeonaxx wird Poseidus nicht sein. Zum einen ist er „nur“ Stufe 81 und auf dem Testserver habe ich ihn heute direkt beim ersten Besuch in Vashj’ir gefunden. Ich glaube die Seltenheit wird sich in Grenzen halten.

    2. witz… ich farm das Teil seitm release… noch net einmal gesehn, geschweige denn die überreste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.