WoW: Grundlegende Änderungen bei der Anwendung von CC-Fähigkeiten

von 4. Mai 2011 um 09:21 27
WoW: Grundlegende Änderungen bei der Anwendung von CC-Fähigkeiten

Zarhym Bluepost CC in Patch 4.2Patch 4.2 ist noch nicht auf den Testservern, da präsentiert Blizzard bereits die ersten Patchnotes. Ein paar Klassenänderungen, ein Make-Over für den dunklen Phönix und einige Tweeks an Schlachtfeldern. Nicht wirklich der Rede wert, wäre da nicht direkt zu Beginn der Auflistung eine recht erstaunliche Passage über den Gebrauch von Kontrollfähigkeiten, kurz CC (Crowd Control) genannt. Demnach wird ein Großteil der Kontrollfähigkeiten eines jeden Spielers nicht mehr automatisch zum Angriff der Gegner führen. Wie jetzt? Ich sheepe den Troll da vorne, die Gruppe merkt es nicht und ich werde nicht mehr umgehend zum Staatsfeind Nummer Eins erklärt? Richtig!

[tab: Englischer Bluepost; style=blizz]

„Many crowd control abilities no longer cause creatures to attack players when they are cast. The creature will not attack the player when the crowd control wears off, and nearby creatures will not become hostile to the player either. However, if a visible player gets too close to the target creature, the creature will remember and attack the player when the crowd control effect wears off. The intent is to make it easier for dungeon groups to manage crowd control assignments and pulling packs of hostile NPCs. The abilities affected by this change are: Hibernate, Entangling Roots, Wyvern Sting (will still cause hostility when it begins to deal damage), Freezing Trap, Polymorph, Repentance, Shackle Undead, Blind, Hex, Bind Elemental, Banish, Seduction.“ [Quelle]

[tab:END]

Wird ein Widersacher durch Eisfalle, Schaf, Untote fesseln, Wurzeln oder was auch immer für kurze Zeit außer Gefecht gesetzt, wird er ab Patch 4.2, sollte er wieder zu Sinnen kommen, nicht mehr wie gehabt direkt auf Euch losstürmen und versuchen Euch umzunieten. Interessant ist vor allem der erste Satz des Blueposts: „Many crowd control abilities no longer cause creatures to attack players when they are cast.“ Auf gut Deutsch: Ihr könnt wie ein wahnsinniger alles munter hin und her CCen ohne auch nur einen einzigen Bösewicht zu verärgern. Der Tank sitzt AFK in der Gegend rum, flamed seine Mitstreiter oder erklärt die Vorgehensweise und Ihr, so langweilig wie Euch ist, setzt einen Mob nach dem anderen in die Eisfalle – und nichts passiert! Kurz und knapp: CC wird nie wieder das sein, was es mal war!

Ich will aber mein Sheep

The Daily Blink

www.thedailyblink.com

Stellt sich nun die Frage, ob diese Änderung gut oder schlecht ist. Für die Zusammenarbeit von Zufallsgruppen, wenn man hier überhaupt von Zusammenarbeit reden kann, ist diese drastische Änderung sicherlich von enormem Vorteil. Der Tank muss nicht unendlich lange erklären, wer welches Symbol für was bekommt und CCler können einfach munter drauf loslegen und so ihren Willen kundtun etwas gegen die Gegnermasse unternehmen zu wollen. Ja, selbst Heiler können nun einfach mit einem gekonnten Setzen von Wurzeln oder Fesseln demonstrieren, dass der Tank bitte nicht einfach stumpf in die Mobgruppe reinstürmen soll.

Logik? Nein danke!

Jedoch hat diese Änderung auch einen negativen Beigeschmack. Wie um alles in der Welt kann es sein, dass diese fiesen Haudraufs mir gegenüber es partout nicht mitbekommen, dass ich ihren Kumpel soeben in ein Häschen verwandelt habe? Die Truppe quasselt weiter vor sich hin als wäre einfach nichts gewesen, während ich meinen Schabernack auf die Spitze treibe und den armen Kerl abwechselnd in ein Schaf, einen Pinguin und ein Schweinchen verwandle. Nach Logik darf bei dieser Änderung keiner fragen. Blizzard begründet seine Vorgehensweise folgendermaßen:

[tab: Englischer Bluepost; style=blizz]

„With this change, there is less need to sit down and try to communicate about which is the sheep target and which is the trap target. And if someone CC’s the wrong thing, there is more chance for recovery. It’s the way Sap has worked for years, and you don’t generally see players calling for groups with 3 rogues just to make the trash that much easier.

We promise that the average group will still wipe in dungeons even with this change. We have plenty of data to back that up that supposition.“ [Quelle]

[tab:END]

Diese Änderung führe ganz einfach zu weniger Kommunikationsschwierigkeiten. Man müsse nicht mehr darüber debattieren wer nun welchen Gegner wie außer Gefecht setzt. Außerdem werde es nicht mehr schlimm sein, wenn ein Spieler aus Versehen das falsche Ziel wegstellt. Es wäre halt im Großen und Ganzen das selbe wie die Funktionsweise der Kopfnuss vom Schurken. Abschließend versichert Blueposter Zarhym, dass die Durschnittsgruppe auch mit dieser Änderung immer noch in Dungeons wipen werde. Na dann bleibt ja eigentlich alles beim Alten 😉

Was haltet Ihr von dieser Änderung? Eine schon längst überfällige Abänderung der CC-Mechanik oder mal wieder der Anfang vom Ende?

Was haltet Ihr von der Änderung der CC-Mechanik mit Patch 4.2?

Ergebnisse anschauen

Loading ... Loading ...

Kommentare

27 Wordpress-Kommentare

  1. WoW 😉
    Was für ein Glück habe ich das Spiel vor einigen Monaten beendet und bin inzwischen glücklich mit dieser entscheidung.
    Classic WoW wird es einfach nicht mehr geben und nach meinen letzten Random erfahrungen überwiegt der Frust gegenüber der Spiellust :/

    Schade, aber Blizzard richtet das Spiel mehr und mehr zu Grunde. Letztendlich bleibt nur die Suche nach neuen Spielen/Herstellern die uns nicht als Vollidioten oder Bewegungslegastheniker hinstellen.

    Möge GuildWars 2 ein Hoffnungsschimmer am Horizont sein ;D

  2. GNAH!
    Ich fand Sheep-Pulls immer so geil, wenn ich dann mal gestorben bin weil jemand das Sheep raus geholt hat.
    menno

  3. Immer simpler […] Und Strategie? Zu kompliziert. Davon will schon lange keiner mehr was wissen. WoW wird immer mehr zum „Baby“-Spiel. Hauptsache ich kann ein bisschen Panzer fahren und 100 Mobs gleichzeitig legen oder mit nem Flugmount was rumbomben. Das macht Laune.
    Oh WoW. Was ist aus Dir geworden?

    Ruhe in Frieden (Und wann soll denn nun f2p kommen? Tendiert doch alles dahin.)

    • Oha, wir sind hier doch nicht auf großen Online-Seiten. Unsinnige Allround-Flames brauchen wir hier bestimmt nicht. Das trägt schließlich nichts zur Diskussion bei.

    • Die Geißel der Popularität…

  4. /ironie on
    Warum schafft Blizzard nicht die Aggro beim Schadensausteilern komplett ab… würde das Spielen in Zufallsgruppen um einiges erleichtern?!
    /ironie off

    LG
    Nimbert

  5. Meiner Meinung nach eine Reaktion der Entwickler auf einen großen Missstand in heutigen MMORPGs: Kommunikation egal ob mit angeblichen Noobs oder ach so tollen Progamern wird immer mehr vernachlässigt. Dabei ist es egal, ob man der Meinung ist, dass man doch nur ein wenig Spaß nach Feierabend haben möchte oder sich für zu gut für das gemeine Fußvolk sieht.

    Die drei Instanzgänge mit Zufallsgruppen in den neuen Zul-Instanzen, die ich in der vergangenen Woche absolviert habe, waren recht angenehm. Und nicht etwa, weil wir fehlerfrei durchgerannt sind – wir hatten einige Wipes und Probleme – sondern, weil wir miteinander gequatscht haben.

    Dabei ist es eben essentiell, dass man sich nicht hinstellt und die Meinung vertritt: Sollen doch die anderen den ersten Schritt machen, sondern dass mal selbst die Initiative ergreift – schließlich sind WIR Teil der WoW-Community! Somit tragen WIR alle (und eben nicht nur immer die anderen, LOST anyone?) Schuld daran, wenn solche Spieländerungen implementiert werden.

  6. Was soll denn dieser Schmarn?

  7. Das Argument mit der Logik finde ich am schönsten.

    Würde im echten Leben ein ECHTER Magier vorbeikommen und meine Freundin in ein Schaf verwandeln, dann hätte der Typ sowas von 10.000% meine Aggro! 😉

  8. Also, langsam wirds lächerlich…

  9. Mit Realismus zu argumentieren ist immer so eine Sache. Auch wenn wir uns generell in einer Zauberwelt aus Elfen und Trollen befinden. 😉

    Es stört auch niemanden, dass scheinbar alle Mobs in WoW (und anderen MMOs) offensichtlich blind sind oder nur zwei Meter weit kucken könne.

    Ich habe zumindest noch niemanden über fehlenden Realismus klagen hören, wenn vor Bossen erstmal ganze Räume von Trash gesäubert werden und das alle unter den Augen von sowohl den Bossen, als auch anderem Trash, der gemütlich und unbeeindruckt fünf Meter neben seinen in Massen dahingeschnetzelten Kollegen steht und mal so überhaupt gar nicht darauf reagiert.

    Davon, dass die Mobs auch alle strunzdumm sind, weil sie stehts die Plattenrüstung tragenden, sich hinter Schilden verbarrikadierenden Tanks angreifen und nicht die Onehit-Opfer mit Stoffkleidchen, will ich gar nicht erst anfangen.

    Man kann zu solchen Änderungen geteilter Meinung sein. Aber bitte die „ist alles total unrealistisch“ Keule stecken lassen.

  10. @Nopcode
    You got it

    Ich hab die 10 Tage gratis Cata angespielt und muss sagen, ausser der schönen neuen Wasserwelt hat mich nichts mehr packen können…

  11. Schade, weiss noch genau, wie ich das erstemal Hogger vor der Brust hatte.
    Da mussten wir noch gleich zu anfang, Kontakt aufnehmen zu anderen Spielern.
    Diese kleinen aber feinen Dinge im Klassik WOW führten zu einer besseren Komunikation.

    Ob das abstumpfen von Fähigkeiten sowas auch kann?

    Wird das nicht eher dazu führen, noch weniger zu komunizieren!

  12. Ghostcrawler und seine Crew sind echt das schlimmste was WoW passieren konnte seit dem die das Kommando Jeff Kaplan übernommen haben wird WoW immer mehr verschlimmbessert. WoW verkommt immer mehr zum „Kleinkinder“ spiel aller hello Kitty….ok ist jetzt etwas überspitzt ausgedrückt aber mal ehrlich wo bleibt da die herrausfoderung ? Es wird alles immer Einfacher das fängt in den Startgebieten an in dem die Mobs Neutral sind und ich nicht mal unbedingt einen einzigen umnieten muß um an ein Quest item zu kommen und Gipfelt jetzt in dieser schwachsinigen Lösung für´s CC.

    Danke Ghostcrawler und Co. für´s langsam aber sichere Kaputt Patchen von WoW, bald ist jedes 08/15 Asia MMO Anspruchsvoller als WoW. Und das will was heißen.

  13. @Marcel ich stimme dir da voll zu und ganz ehrlich… So langsam denke ich das es auch deren Absicht ist. Den Boden zu bereiten für das nächste MMO Spiel indem man das alte WoW für Casuals aufbereitet und die „Hardcore“ bzw. Ehrgeizigen Spieler in das neue lockt.

    Würde denke ich sinn machen für Blizz so eine Verteilugn der Zielgruppen zu betreiben noch dazu, wenn man so eine Spirale der Abhängigkeit bauen könnte 😉

    • naja… ich finde das Argument „alles zu einfach“ nicht wirklich zutreffend… dieses Argument ist eigentlich nur von leuten zulässig die sinestra auf farm haben… denn, wenns euch zu einfach ist, lasst es doch einfach oder macht es euch selber schwerer… ihr wollt beim cc gefordert sein? ccd den mob doch einfach erst nach dem pull… dann muss man immer noch aufpassen dass er nich rausgehaun wird…

      kein wunder findet ihr den content zu einfach wenn ihr in den content geht den ihr outgeared habt…

      ich verstehe ja dass die neuen spieler da etwas überfordert sind… ich hab das bei meinem kumpel gemerkt… er hat das erste mal ein mmo angefangen und ich war überrascht was er für n noob war, wo er doch eigentlich n ganz heller typ ist.. aber woher soll ers denn wissen?

      ich finde grundsätzlich die änderung nicht schlimm, aber auch nicht gut… cc war eigentlich kein problem, man muss es also nicht ändern meiner meinung nach.. aber wenn sies einfacher machen störts mich doch auch nicht… die trashgruppen sind für mich eh nicht relevant/interessant.. die richtige herausforderung stellen für mich die bosse dar und die sind von der veränderung nicht betroffen…

    • Ich kann dir nur zustimmen: Es gibt so viele Möglichkeiten, sich eigene Herausforderungen zu schaffen, aber vielen Spielern fehlt dazu scheinbar einfach die Phantasie…
      Oder vielleicht wollen viele Spieler in Wirklichkeit gar keine Herausforderungen, sondern genießen es lieber, jedem zu erzählen, wie imba gelangweilt sie vom aktuellen Content sind, denn selbst der phantasieloseste Spieler kann inzwischen ja unter unzähligen Erfolgen auswählen, die ihm zusätzliche Herausforderungen bieten, ohne dass er sie sich selbst suchen muss. Aber das ist ja alles kein richtiger Content usw. *rolleyes*

      Zu einem gewissen Grad gebe ich aber auch dem Dungeonfinder die Schuld, der den Spielern vermittelt, es gäbe nur eine mögliche Gruppenkonstallation: 1 Tank, 1 Heal, 3 DDs. Wenn kein Tank zu finden ist, verbringt man eben eine halbe Stunde oder länger in der Warteschleife.
      Früher hat man in solchen Fällen auch mal probiert, wie weit man in der Instanz kommt, wenn der Schami tankt („Er hat einen Schild, also muss er tanken können!“) oder das Hunter/Hexer-Pet oder oder oder… Es gibt doch so viele mögliche Gruppenkonstallationen!
      Ob es effektiv ist, so zu spielen? Auf keinen Fall! Aber über mangelnde Herausforderungen wird sich bei einer solchen Spielweise niemand beschweren können! 😉

    • Kleiner Nachtrag: Eine weitere Möglichkeit, sich Herausforderung zu verschaffen, ist sich ein paar blutige Anfänger zu suchen, die man durch die Instanz schleift. Wenn ich früher zusammen mit einem Kumpel mal wieder in einen geliebten Raid wollte, für den wir eigentlich schon völlig overgeared waren, haben wir halt auch gerne mal als Ausgleich ein paar grün/blau equipte Twinks oder Spieler, die gerade zum ersten mal das Maxlvl erreicht hatten, mitgenommen und im Endeffekt hatten wir Spaß dabei, die Noobs durchzuschleifen und diese waren total happy, weil sie ihre ersten Epics gekriegt haben. Für den persönlichen Progress bringt das natürlich nichts, aber es macht Spaß!

  14. Also ich verstehe nicht, wo ihr die große Unlogik seht, die diese Änderung bringen soll…
    Warum ist es etwas anderes, wenn einer der Mobs plötzlich bewusstlos geschlagen wird (Kopfnuss) und keiner seiner Kollegen darauf reagiert, als wenn derselbe Mob sich plötzlich in ein Schaf verwandelt und seine Kollegen genauso wenig reagieren?
    Die Logik ist doch die Gleiche: Irgendwo aus dem nichts kommt plötzlich ein CC und die Mobs wissen gar nicht, wie ihnen passiert. Ob der ihnen unbekannte Grund darin besteht, dass ein unsichtbarer Schurke angeschlichen kommt und einem von ihnen eine Kopfnuss verpasst oder ob ein Magier, der so weit entfernt steht, dass sie ihn nicht wahrnehmen können, stattdessen einen von ihnen in ein Schaf verwandelt, macht doch aus Sicht der Mobgruppe keinen großen Unterschied. Die Mobs denken sich im Zweifelsfall nur „Wtf!“ und entweder sie werden beim Grübeln von einer blutdurstigen Spielergruppe überrannt oder es passiert eben gar nichts und sie denken sich nur „Hmm, das war komisch! Naja, was solls…“.

    Ich will damit nicht sagen, dass all dies wirklich logisch ist, aber dass Mobgruppen nur über ein sehr begrenztes Seh- und Auffassungsvermögen verfügen, ist doch nichts neues! Genau genommen ist, dies vorrausgesetzt, die bisherige Variante noch viel unlogischer:
    Die Mobgruppe steht rum und denkt sich nichts böses, weil sie von den nahenden Spieler absolut nichts bemerken. Auch dass einer unter ihnen plötzlich wie von unsichtbarer Hand außer Gefecht gesetzt wird, sorgt nur für einen ratlosen Blick, denn noch immer sind die Spieler (außer dem unsichtbaren Schurken) nicht in Sichtweite. Als sich aber einer von ihnen plötzlich in ein Schaf verwandelt, wissen sie sofort wo der Magier steht und greifen diesen an. Zusammengefasst: Die Mobs bemerken nicht, wenn sich jemand von hinten an sie anschleicht und einen von ihnen KO schlägt, aber wenn einer von ihnen sich plötzlich durch Magie in ein Schwein verwandelt, erkennen sie im Bruchteil einer Sekunde den genauen Zusammenhang?
    Ich meine, vielleicht sind die Wow-Mobs auch so wie manche Autisten, die auf den ersten Blick geistig behindert wirken, aber auf Gebieten, an die niemand gedacht hätte, dann urplötzlich ungeahnte Fähigkeiten entwickeln, die das, wozu ein normaler Mensch in der Lage ist, bei Weitem übertreffen? Hmm, vielleicht trifft das ja wirklich auf den ein oder anderen Mob zu, aber gleich auf alle? Also, egal wie ich es drehe und wende, nach der Änderung wird das Ganze für mich in sich logischer sein als davor…

    Zum spielerischen Aspekt: Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Einerseits nervt es schon manchmal, wenn man ohne TS spielt und der parallele Sheep/Frogpull mal wieder um nur eine Sekunde schiefgeht und der Tank plötzlich einen Mob mehr an der Backe hat, den man auch nicht mehr ins CC kriegt, weil dauernd irgendwer Aoe Dmg macht…
    Andererseits macht es mir persönlich gerade dann besonders viel Spaß, wenn ich in einer guten Gruppe bin, die auf kleinere Fehler schnell und angemessen reagiert und aus einem Fehlpull keinen Wipe sondern nur einen etwas unorthodoxeren, besonders spannenden Kampf macht. Aber glücklicherweise sind versaute CCs ja nicht die einzige Möglichkeit, einen Wipe zu provozieren und wenn man sich wirklich unterfordert fühlt, gibt es ja auch genug Möglichkeiten, die Instanz ein wenig spannender zu machen! (z.B. spricht, sofern man seine Gruppe kennt und weiß, dass sie damit kein Problem hat, auch nichts gegen einen gelegentlichen, beabsichtigten Ninjapull…)

    Also das Ende von Wow wird mit Sicherheit auch diese Änderung nicht sein…

    • „wenn ich in einer guten Gruppe bin“, „sofern man seine Gruppe kennt“.

      Genau darum geht es hier. Wie bei allen anderen Vereinfachungen seit Monaten auch. Sie wurden eingeführt, weil der (so schätze ich einfach mal) überwiegende Großteil der Spieler sich über den Finder zu Instanzgruppen zusammenschliesst und die obigen Voraussetzungen nicht gegeben sind. CC spielt in Cata wieder eine größere Rolle und Randomgruppen kriegen es offensichtlich nicht gebacken, also wird vereinfacht.

      Ich verstehe die ganze Aufregung wirklich nicht. Für Spieler/ Gruppen, die wissen, was sie tun, hat diese Änderung überhaupt keine Auswirkungen, für die anderen ist es eine Vereinfachung. Wo genau ist da jetzt das Problem?

      Ist es für die Spieler, die bei jeder Entschärfung von Spielinhalten sofort das „jetzt können auch die schlechtesten Spieler alle Instanzen und Raids machen, höhöhö“ auf den Lippen haben, allen ernstes ein Teil ihres Spielerlebnisses, dass sie glauben, sie wären besser als andere Spieler, oder was für ne Nummer läuft da im Kopf ab?

      Ich für meinen Teil habe bisher immer die persönliche Herausforderung an erster Stelle gesehen und weniger den Vergleich mit anderen, deren Fähigkeiten ich bei der Masse sowieso nicht beurteilen kann.

      Wenn euch WoW mittlerweile echt zu leicht ist, geht halt nicht mit Fullepic Gear in die Raids, sondern mit unverzaubertem Crap. Dann habt ihr wieder Herausforderungen. 🙂

  15. danke Blizzard! vl fang ich doch nochmal wieder an, denn das ist seit cata release die intressanteste Änderung für mich persöhnlich.

  16. Ja an Classic kommt nichts mehr ran aber endlich ein Spiel für Leute, wie mich, die ne 12 Stunden am Tag Zeit zum Zocken haben aber trotzdem regelmässig raiden wollen. Obwohl es doch zu schnell geht an Epics zu kommen, man braucht ja nur noch ne Woche und dann hat man 355 oder so. Naja, mal schaun, wie das mit 4.2 so wird.

  17. hach ja wie lustig
    Was is so schwer an Sheep-Pull??
    Endlich sind die ini´s wieder schwerer geworden da wird anderswo wo gekuschelt
    Alles wird gut

  18. Wir haben auch solche Leute in der Gilde die haben zu Lich King zeiten noch gesagt Classic war viel schwerer und besser haben aber auch noch nicht einmal Arthas gesehen, jetzt ist cata da und sie wipen trotz 360 itemstufe in den inis. Ich für meine Verhältnisse finde wow nicht einfach, ich glaube auch kaum das alle die sich beschweren wie leicht wow ist den kompleten content in hc geschafft haben und wenn doch können sie sich ja immernoch eine Arenawertung von 2400+ holen.
    PS: der erste Teil einer Filmreihe ist meistens am besten weil er neu war

  19. Pingback: WoW Patch 4.2: Klassenbuch Deluxe, Luftballlons und Flammenkatze | Ninjalooter.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.