WoW: Aus die Maus! WoW ist am Ende – schon wieder?

von 17. Juni 2011 um 19:09 31
WoW: Aus die Maus! WoW ist am Ende – schon wieder?

WoW ist tot!It’s the End of the World! Ja, zum hundertdrölfsten Mal. WoW geht vor die Hunde, Azeroth ist einer Apokalypse nahe, und habe ich schon erwähnt, das früher sowieso grundsätzlich und ausnahmslos alles viel besser war? Die Foren werden seit Wochen von herumkrakelenden Schreihälsen belagert, die nichts Besseres zu tun haben, als pausenlos über den Untergang WoWs zu debattieren. Und wer ist Schuld? Die Casualisierung natürlich! Oder waren es doch die zahlreichen Heroic-Nerfs oder die Einführung von Hartz-IV-Epics? Ach ne, das mit den billigen Epics ist ja auch schon wieder ein Jahr her. So genau nehmen wir das dann doch nicht. Schließlich ist die Diskussion ja ähnlich schnell im Sande verlaufen wie die unzumutbare Überlastung der Instanz-Server 2009, Guild-Breaker Lady Vashj in Burning Crusade 2008 und die schier endlos langen Warteschlangen in 2006. Aber dieses Jahr, 2011, da ist nun wirklich Schicht im Schacht. Wer’s glaubt wird seelig! Ein wunderschönes Video über die derzeit unzähligen unnützen und vor allem nervigen Debattierrunden in den WoW-Foren.

Kommentare

31 Wordpress-Kommentare

  1. nichts als die traurige wahrheit : /

  2. hehe nettes Video, sicherlich ist WoW nicht Tot, aber eines muß man schon sagen einige Kritikpunkte an WoW sind schon berechtig und erlaubt. WoW ist sicher jetzt in die Jahre gekommen und die Grafik war ja schon zum Release damals nicht mehr Taufrisch, druch den Entwicklertrick diesen Comicstyle zu verwenden konnte man das schön kaschieren, jetzt holt man aus der Engine noch raus was geht und trickst sich einen zurecht was die Optik angeht.

    MMO´s sind immer einem Wandel unterzogen und werden nartürlich immer auf die jeweiligen Spieler die am meisten Spielen zugeschnitten. Schließlich wollen sie Geld verdinnen und die Kunden bei der Stange halten.Und nartürlich wollen sie auch neue Kunden gewinnen. Nun ist es halt aber auch Tatsache das WoW eher Fast Food für die Massen ist, und da wird einem immer das selbe in neuem Gewand vorgesetzt. Und wie im allen im Leben irgendwann hat man sich auch an seinem aller aller Liebsten Lieblingsgericht Sattgegessen und alle Variationen ausprobiert. WoW Lebt und wird auch weiter Leben, die alten Hasen gehen und eine neue Generation von Spielern kommt. Und das ist gut so, ich Spiele WoW nur noch selten eigendlich fast gar nicht mehr. Nicht weil ich mir die neuen Inhalte nicht mehr gefallen würden Sondern weil ich seit dem ersten Tag dabei bin und es mir einfach nicht mehr soviel spass macht.

    • Man könnte sagen: WoW ist zwar nicht tot, aber die Erben fangen langsam an sich Prospekte von Altenheimen für den Opa zuschicken zu lassen um sich mal „ganz unverbindlich zu informieren“.
      Bei mir ist nach fast 6 Jahren auch die Luft komplett raus, aber es hat mich lange gut unterhalten.

    • Als ob die Grafik irgendeine Relevanz für WoW hätte. Jemand für den die Grafik einen hohen Stellenwert hat, hätte schon vor 6 Jahren nicht mit WoW anfangen brauchen. Die Grafik war für WoW schon immer irrelevant und wird dies auch immer bleiben.

      Und von Konkurrenz seh ich zumindest bislang immer noch herzlich wenig. Mehr als den ein oder anderen WoW-Clone bringt bisher ja keiner der Entwickler zu Stande. Innovative, neue Spielkonzepte im MMO-Bereich? Komplette Fehlanzeige!

      Solange sich das nicht ändert wird WoW auch der unangefochtene Geneprimus bleiben. Wie sagt man so schön: „Totgesagte leben länger.“

    • Naja,

      mir tun die Träumer WoW echt leid, nach 7 Jahren weiß ich was ich sag:(
      3/4 gehn zu Diablo im Herbst , weil sie da real Euro verdienen.

      das System da ist ja noch heftiger wie WoW
      klar lockt das Kostenlos….. aber wer was sein will wird schneller Euros los
      als er gucken kann… Hut ab da hat Blizzard von Gamingo und konsorten gelernt 🙂

      Allein die e-mail verlänger WoW acc 12 monate, dann bekommste Diabo als I- Tüpfelchen, da wurde mir übel …
      wer bitte kann wenn er real hat 2 so intensive Games on sein

      ich deffenitiv nicht….. sollte mir mal in den Kopf kommen Diablo wieder zu spielen zahl ich lieber knapp 80 Euro, als mich an wow zu binden

    • naja….altersheim hust hab ich nun überhörrt *lach

      aber die Luft ist WoW …echt raus, wrum sonst werfen sie rettungsanker 1 Jahres Abo WoW versus Diablo umsonst ?

      über 1,8 millionen Juser san weg

      warum wohl…. weil Lesebrille fehlte ? Nein..aus unlust/Klassen Balance

      Gildensystem 🙁 No Goo = kleine Gilden kamen gegen Grosse net an
      Rassen einführung ..naja manche fanden es schön ..andere nicht
      Bosse…..sicher doch die ab Beta ..da warn brauchten Keys…= heute Po – schieb
      PVP- Kämpfe für RP Spieler ein witz… die Arenas
      Die Items konnte einem ein Hanwerker Meister noch nachbauen nach Pause WoW= heute musste OG oder IF antreten wirst ausgezogen 🙁
      Gilden werden seid Arsenal…ständig gehackt= Battle account

      Ay da kommt doch Freude auf…bei Sadisten
      bei mir nimmer

  3. Seit über 6 Jahren tummeln sich die Schreihälse in den Foren und weinen über dies und über das. Und in all dieser Zeit gab es zum einen Kritik, die berechtigt war und zum anderen persönliches Geweine, weil Onkel Blizzard Spieler X den Lolli weggenommen hat (metaphorisch). Wenn ich bedenke, wie viele Wochen wir damals zum Teil nicht vernünftig raiden konnten, weil jeder Spieler entweder mit Dauer-Discos oder Latenzen im hohen fünfstelligen Bereich zu kämpfen hatte, dann bin ich doch recht froh, dass zumindest technisch WoW heute einen viel besseren Eindruck macht als jemals zuvor. Über inhaltliche Dinge lässt sich dagegen immer streiten. Aber bei einem bin ich mir sicher: WoW wird noch viele Jahre von Spielern gespielt werden – man muss sich nur mal die Lebensdauer von Everquest und Co anschauen.

  4. PS: Fand das Video recht lahm

  5. So unsinnig und überflüssig ich den Pauschalnerf der T11-Raids finde, so überflüssig, sinnlos und peinlich finde ich das Geheule darüber.

    Meiner Meinung nach liegt der Hund doch ganz woanders begraben: Wo sind die ganzen Entwickler hin? Ernsthaft; sieben Monate für ein neues Raid-Tier mit sieben Bossen? Nicht deren Ernst, oder? Und Abyssal Maw haben sie gestrichen, um mehr Bosse in die Feuerlande zu packen? Was zum Geier?!

    Da stimmt etwas ganz und gar nicht. (Von dem Recycling der beiden Trollinnis fange ich lieber gar nicht erst an. (Daß sie auch recyceln finde ich gar nicht so schlimm; aber wo ist eine neue fünfer Instanz, wie sie sie zu jedem Patch bringen wollten?))

  6. Ha, Ninja Wars Episode V : Das Imkerium schlägt zurückt. 😛

  7. Ich denke, Nyhm hat es auf den Punkt gebracht:

    http://www.youtube.com/watch?v=xOHMuPs-8y0

    It’s the end of the world of war-craft
    It’s the end of the world of war-craft
    It’s the end of the world of war-craft
    For real this time!

    😉

  8. Imke = Casualloser

    Somit ist klar das du dich über die Wahrheit aufregst. Die Leute wollen herausforderung, aber Blizzard bringt dagegen lieber ragnaros 2.0, zulgurub 2.0, naxxramas 2.0 und was weiss ich nicht noch für ein aufgewärmten scheissdreck.

    Frauen mag das alles gefallen, sind halt schwache Wesen die einfach so dahinsiechen wollen. Es gibt aber noch eine menge spieler die diesen beschissenen für-ganz-dumme-Trend von Blizzard nich akzeptieren wollen.

    • Casual FTW!^^

    • 1. Mit derart pauschalen Aussagen über „Frauen“ oder „Leute“ offenbarst du nur, dass du zu differenzierterem Denken scheinbar nicht oder nur auf sehr niedrigem Niveau in der Lage bist.

      2. WoW ist ein Produkt das ist wie es ist. Du als Konsument hast die Wahl es zu kaufen, oder eben nicht. Andere Produkte kaufst du doch auch nicht wenn sie nicht deine Ansprüche erfüllen. Oder beschwerst du dich über Autopolitur weil du damit nicht deine Zähne putzen kannst oder über Bananen weil sie gelb sind, du sie aber lieber in blau möchtest? Wenn WoW so schlecht ist, warum spielst du es dann? Und was genau tust du hier? Ich wüsste sinnvolleres mit meinem Leben anzufangen als mich über Spiele aufzuregen die mir nicht gefallen.

    • Schreihals, es steht dir hier frei angeregt und auch erhitzt zu diskutieren und deine subjektive Meinung rauszuballern.
      Nur deine Schubladenäusserung, die, wie ich finde, weit unter die Gürtellinie geht und weitere persönliche Beleidigungen sehen wir hier gar nicht gern, dafür gibts genug andere Seiten. 😉

      Frohes Ausnüchtern

      Vela-spieltsichalsmoderatorauf-thian

    • Frauen sind schwache Wesen… soso, ich würd eher sagen, solche Leute wie du sind es, die WoW ruinieren 😀 Die größten „Casual=Pfui“ Schreier sind mitunter auch diese, die zu WOtLK angefangen haben und nicht wissen, wie es ist, 7 Tage die Woche zu raiden und das manchmal von Morgens bis Abends mit X-Chars.

      Und wenn dir der beschissene „für-ganz-dumme-Trend von Blizzard“ dann geh was anderes Spielen. Dann hat man von solchen Menschen wie dir Ruhe und vielleicht wieder mehr Spass am Spiel.

    • ohje …

      ich duck mich Imke sieht aus wie Gamingo Golferin..und Jasmin hoert
      sich vom schreiben …wie Ihre Bett -Freundin an

      sorry..das musste sein

  9. Ehrlich gesagt ist es nicht WoW das bei mir mittlerweile den Brechreiz auslöst, sondern die Community selbst. (Ich mag sogar die alte Comicgrafik sehr gerne! Burning Crusade war für mich das Highlight!)

    Die einen heulen, weil es viel zu schwer ist, die anderen, weil es zu Casuallike geworden ist. Ich selbst war zuWoWClassic HardCore-Raiderin, zu beginn von BC war es nicht anders. Doch nach und nach habe ich gemerkt… Oke, irgendwie mag ich nicht mehr. Mir gefällt das Spiel nicht mehr so wirklich. Sämtliche preQuesten für Instanzen wurden einfach abgeschafft (Was ich persönlich ganz gern gemacht habe, sofern man die Leute dazu hatte!) Und auch die Leute haben sich ziemlich verändert. Wenn ich an meine früheren Raids denke: 3 Monate wipen an einem Boss, bevor der Firstkill da war (und man hat über seine Wipes noch gelacht!). Heute wird schon geheult, wenn er nach 2 Abenden noch nicht liegt. Der Raidleiter beleidigt und beschimpft die Leute, rastet aus, verweigert das tanken, wenn der DD mal Aggro ziehen sollte und der Heiler nicht das bringt, was er soll.
    Von den 5er Instanzen, die man random geht (weil die Gilde sich einfach mal auflöst, weil der Raidleiter keine Lust mehr hat und einfach mal sein Sturkopf durchziehn will, weil der Offi mal keien Zeit hat und nicht leiten kann) Und so geht es grad weiter. Für mich ist WOW nichts weiter mehr, als ne teure Alternative wenn man zum Masochismus neigt, sich von irgendwelchen sozial frustrierten Menschen fertig machen zu lassen.

    Mittlerweile bin ich froh um den Casualcontent – den ich selbst Twinke nur noch, raide nicht mehr wirklich und gehe ab und zu, wenn ich gut geschlafen hab und wieder mal Lust aufs mich selbst quäen habe, in eine Heroic oder Randschom Schlachtzug.

  10. die meisten schreihälse haben den hc content ohnehin nicht clear…
    niemand ist gezwungen wow zu spielen…
    ab und an kotz ich auch aber nach 6 jahren hab ich immernoch spass am spiel…
    wow wird niemals sterben solange die server laufen…
    wer ein problem damit hat … deinstallieren… maul halten… und mal über sein verhalten nachdenken…

    „Es gibt aber noch eine menge spieler die diesen beschissenen für-ganz-dumme-Trend von Blizzard nich akzeptieren wollen.“

    kann ich nur sagen .. LOL xD geh doch vorm blizz hauptquartier demonstrieren^^
    (Es ist ein Spiel…. xD)

    achja schreihals son scheiss kannste auf buffed posten hier nimmt dich eh niemand ernst^^
    und da sicher auch nicht xDDDDD
    mfg
    hamma^^

  11. Ich stimme Eberon voll und ganz zu. Titan lässt WoW derzeit ausbluten.

    Ferner finde ich nicht, das WoW ein Spiel für Dumme ist, aber es gibt sie…die Dummen.
    Ich denke auch nicht das es an Casual Epics liegt, sie sind sinnvoll nach einer Pause,für Twinks, bei einem Maincharwechsel. Diese Möglichkeit immer im aktuellen Content Fuss fassen zu lässt das Spiel wie aus einem Guss erscheinen.
    An die begrenzte Haltbarkeit der Epics sollte man sich mittlerweile gewöhnt haben.

    Der Grnd für meine Pause ist:
    Es gibt zur Zeit einfach nix zu tun.
    Dauerdaylies sind öde, der Ruf ist gefarmt, die Chars sind ausgestattet, die Weltevents haben alle Twinks schon durch, Bosse liegen oder auch nicht, Random Raids sind keine gute Idee mehr (da fehlt mir Wotlk), 10 er und 25 er haben die selbe id, Horde und Allie bewohnen nun wieder 2 verschiedene Kontinente(vermisse Shattrath oder Dalaran), viele langjährigen Freunde hören auf. Dies verstärkt den Eindruck einsam in Og zu stehn sich an den virtuellen Eiern zu kratzen und 40 min auf ne Daylie Hero zu warten.
    Twinks hochgezogen haben die meisten schon im ewig langen icc Content.
    6 Jahre sind lang, aber das letzte war mit Abstand das längste^^
    Wollt noch ausharren bis TOR, aber habe beschlossen das jetzt Zeit für eine Pause ist.
    Wird WOW deshalb untergehn???
    Bestimmt nicht, aber ein vorläufiger Abwärtstrend ist drin…..zumindest gefühlt.

  12. WoW ist ein spiel das mal gut war.
    Entweder hat man früher PVP gemacht oder geraidet. Zum Raiden mußte jeder seinen teil tun und ja man hat bei den 40 raid´wie auch heute immer 5 mann durch geschliffen.
    Wer aber nicht geraidet hatte ist nicht an die begehrten Epics gekommen und hat auch in meinen Augen nix erlebt. PVP mit Stammgruppe war der Hammer. Bis Rang Neun ging es auch solo aber danach kam nix mehr. Also muste man dort auch beweisen das man sehr großes Interesse, hatte sonst kam man gar nicht in den Genuss.
    Ja Naxx Vanilla war so oder so für die meisten tabu. Aber hatte die besten Bosse die besten Taktiken und ich schweife in Nostalgie wenn ich an die legendären 9 Std raid am Sonntag denke. Klar hat meine Frau gemeckert aber es war jede Minute wert.
    BC mit seinen Raids war Hammer gut am Anfang ist aber die wende für die Casual geworden, sie kammen immer mehr in den Vordergrund. Farmen von normalen Instanzen gab Belohnungen die wieder rum eingetauscht wurde in Epic´s.
    Und der legendäre 30% patch von SWP war dann das Ende der Hardcore Gilden.
    Casual macht das meiste Gelt für Blizz, und jeder kann nach 3 Monaten Farmen in die Heroic gehen umsonst nur wegen fleißigen Farmen.
    Für mich seit Cata aus ich spiele nur noch aus Spaß an der freude verlange nix will nix und warte nur auf den Moment wo blizz den Classic Server endlich aufmacht weil wow immer mehr abnimmt in meinem Augen dann bin ich endlich wieder zu Hause.
    In diesem Sinne wird Blizz niemals den Stecker ziehen sie werden immer wieder neue addons mit der selben Geschichte rausbringen es werden weiter hin die Casual Leute in die Raids reinstoßen weil die Hardcore wow Spieler auch älter werden und es werden weiterhin millionen menschen wow spielen.

  13. Das Ende von WOW? Liegt noch einige Jahre in der Zukunft.
    Ernsthafte MMO-Konkurrenz für WOW? Kann imo nur aus dem Hause Blizzard selber kommen.
    Casualisierung des Contents? Muss man differenziert betrachten. Sehe mich selber als Casual. Entfernen der Pre-Quests…schlecht…Epics für Ruf und in Hero-Inis…super für Neueinsteiger und Reroller…Schwierigkeitsgrad des Contents…war immer schon stark schwankend…
    Niedergang der Community? Dies ist aus meiner Sicht der entscheidende Punkt. Wenn ich überlege, wieviele Leute noch spielen, mit denen ich damals meine ersten Schritte in WOW gemacht habe, dann kann ich die an einer Hand abzählen. Wie im echten Leben sind es auch in WOW die Erfahrungen, die den menschlichen Charakter prägen. Der Generationenwechsel in WOW geht wesentlich schneller, als im echten Leben. Es ist ganz was anderes, wenn man mit nem Schurken unterwegs ist, der sich mal seine Gifte selber gebraut hat (kann auch ersetzt werden durch 1. Paladin, der in MC 6 Stunden nur Segen gecastet hat, 2. Spieler die nen Routenplaner brauchten, um durch Azeroth zu fliegen, 3. Besitzer vom Schlüssel des Meisters, Champion der Naaru, Hand von Ad’al, 4. Totem-Twister und so viele andere Beispiele mehr, die wahrscheinlich alle besser wären als meine), als nen ROXXOR-DK der WotLK-Generation zu erwischen. Hilfsbereitschaft und Verständnis haben über die letzten Jahre echt gelitten. Wir haben damals niemanden geflamed, weil der dann nach der Kara-Pre beim ersten Raid nur 300 DPS gemacht hat. Es wurden Tipps gegeben und beim nächsten mal lief es dann besser. Heute kommt da dann eher ein „Alda, wennde beim nächsten Boss nicht mehr drückst, dann kick ich dich. Wir ziehen doch hier keine Kacknoobs durch.“ vom Blau equipped Raidlead, der nicht einmal den Boss erklären kann.

  14. Vorerst muss muss man erst mal erwähnen das diese Diskussion natürlich immer Geführt wird, wenn es Richtung „Sommerloch“ geht. Wenn ich so in die „Runde“ meiner Ex-Mitspieler/Gildenmitglieder aus WoW frage, so gehen die meisten Antworten immer so in diese Richtungen …

    – Die Klassen-Balance im PVP wird viel zu oft zu Lasten von PVE-Skills gemacht. Es wird immer noch krampfhaft versucht beides unter einen Hut zu bekommen.

    – Das System „normale Inis“, dann „Hero-Inis“, dann Raid ist einfach ausgelutscht. Von einem Raid zum anderen, Termine, Termine und dazwischen farmen für den Raid :/ Mittlerweile hat da bei uns keiner mehr Lust drauf. Das ist mittlerweile keine Abwechslung mehr, sondern schlichtweg eine Kopie zum RL-Arbeitstag, aus welchem die meisten ja eigentlich mit dem spielen eines MMOs entfliehen wollten. Fehlen nur noch die Ingame-Steuern.

    – Klassen-Einerlei, es gibt im Prinzip pro Klasse nur noch die EINE (must have) Skillung mit sehr minimalen Individualisierungsmöglichkeiten. Mittlerweile bieten selbst so „klassenfeste“ Spiele wie HDRO mehr Raum für Individualisierung bei der Verteilung der Talentpunkte.

    Zudem kann man sich irgendwie nicht dem Eindruck entziehen, dass bei den Blizzard-Entwicklern mit Release von Cataclysm eine totale Lieblosigkeit und Lustlosigkeit Einzug gehalten hat.

    • „Von einem Raid zum anderen, Termine, Termine und dazwischen farmen für den Raid :/ Mittlerweile hat da bei uns keiner mehr Lust drauf. Das ist mittlerweile keine Abwechslung mehr, sondern schlichtweg eine Kopie zum RL-Arbeitstag, aus welchem die meisten ja eigentlich mit dem spielen eines MMOs entfliehen wollten. Fehlen nur noch die Ingame-Steuern. “

      Das ist bei mir auch der Hauptgrund warum ich mit WoW Anfang des Jahres aufgehört habe. Ich bin gerne Raiden gegangen und habe mir auch immer die Mühe gemacht einen eigenen Stamm-raid zu organisieren. Den letzten Item Reset Cata habe ich noch mitgemacht und meinen Char Raidfähig gemacht… das hat aber soviel Stunden gekostet die mich eher gelangweilt haben, das ich ich kurz bevor die neuen Raids erst richtig gestartet sind, komplett mit WoW aufgehört habe. Dailys und Mounts/Ruf/Gold farmen ist einfach nur noch öde und Twinks habe ich auch mehrere durch… Einzig und allein die Raids und meine lieben Gildies haben mich noch an WoW gefesselt. Nach nun knapp 6 Monaten ohne WoW vermisse ich nix. Das einzige was mir ein bischen fehlt sind meine lieb gewonnen Mitstreiter aber mit denen kommuniziere ich nun entweder im TS oder halt per Internet…

      Ich bin seit der WoW Classic Closedbeta dabeigewesen und mitlerweile einfach „satt“ Es waren tolle spannende Jahre aber ich denke ich habe WoW nun durchgespielt, auch wenn es kein eigentliches Ende gibt, kann eingentlich nix neues mehr kommen… Tod ist WoW deswegen noch lange nicht. Es gibt sicher viele Spieler die sich so festgespielt haben das sie in 10 Jahren noch auf den Servern sind… dazu kommen die neuen Spieler. Wenn ich jetzt erst mit WoW anfangen würde wäre ich sicher erstmal ein paar Jahre fasziniert…

      Es wird Zeit für etwas neues, etwas spannendes, etwas wo man sein Gehirn mal wieder anstrengen muss…. WoW wird mir das wohl nicht mehr bieten… ob ein anderes MMORPG das kann? KA. Ich denke es wird sehr schwer… wahrscheinlich werde ich mein virtuelles Glück eher in anderen Genres finden… Ich freue mich darauf Star Wars auszuprobieren und Diablo 3 ist sowieso schon seit Ewigkeiten auf dem Einkaufszettel. Momentan spiele ich Anno, Starcraft und The Witcher…. mit Freude und ohne Verpflichtungen!!!

    • Das kommt mir sehr bekannt vor. Wenn man MMOs mal eine Zeit lang links liegen lässt, hat man sooooo viel Zeit für all die guten Offline-Titel, die man über Jahre hinweg aufgrund von Zeitmangel nicht anfassen konnte 🙂

    • >>>“Von einem Raid zum anderen, Termine, Termine und dazwischen farmen für den Raid :/ Mittlerweile hat da bei uns keiner mehr Lust drauf. Das ist mittlerweile keine Abwechslung mehr, sondern schlichtweg eine Kopie zum RL-Arbeitstag, aus welchem die meisten ja eigentlich mit dem spielen eines MMOs entfliehen wollten. Fehlen nur noch die Ingame-Steuern. ”<<<

      Letztens habe ich mit jemanden darüber geredet, dass WoW eigentlich ja dazu da ist, jedem Spaß zu machen. Jeder sollte etwas erreichen können. Schließlich bezahlt jeder das selbe Geld für dieses Spiel und hat im Grunde anrecht auf den Content.

    • Wobei dieses extreme gefarme im Vorfeld doch schon so lange wie das Spiel existiert. Hatte mir jedenfalls schon zu MC-Zeiten den Spaß an Raids in WoW genommen.

  15. WoW ist mit Cata gestorben. Fertig. 6 Jahre + Betaspielzeit und seit Februar bin ich endgültig raus. Warum? Weil man in 3 Tagen 85 war und es danach NICHTS mehr gab ausser Raids.

    Gut, TB gefarmt… dauerte etwa 3-4 Wochen. Danach? Nix. Rumstehen in OG. Markengear hatte man ja fast instant komplett. Hab meinen Druiden als Tank, Baum, Eule und Katze gespielt um wenigstens etwas Abwechslung durch das Set-sammeln zu kommen. Also schnell beisammen… danach? Raids. Nee danke. Mag i net.

    Raids waren schon immer Endcontent in WoW, meint ihr? Stimmt leider nicht, früher konnte man epische Questreihen erleben (von den Sümpfen über Azshara und die halbe Welt), harte Gruppenquests wie die Schlacht um Darrowshire absolvieren, lange Zeit solo oder in Kleingruppen im BG verbringen (BC) und dadurch wirklich gute Ausrüstung und Ränge (Classic) bekommen, seltene Rezepte farmen (Crusader etc), seine Koch- und Angelskills in tagelanger Arbeit pushen, die Timberwaw und andere Fraktionen monatelang für coole Gimmicks belagern, open PVP in Southshore betreiben undundund.

    Heute? Raid or Die. Vielen Dank, Blizz. Schon mal drüber nachgedacht, dass nicht alle Bock haben auf einen Terminkalender der 3x die Woche von WoW blockiert wird? Vor allen Dingen, da ihr es ja schon mal weit besser gemacht habt. Aber war ja alles zu schwer, zu langwierig, zu langweilig für die Community… da muss der Ruf nach spätestens 3 Stunden auf Exalted sein, sonst gibts nen Whine Thread („unzumutbar!!!11“).

    Twinken war immer toll. Nur leider gab es ein riesiges Loch zwischen Wotlk und Cata, so dass jeder halbwegs aktive Spieler 10 Klassen auf 80 hat. Wozu dann noch mehr twinken? Wenn es nicht mal einen Slot mehr gibt fürs Addon?

    Naja… die Entwicklerkompetenz von WoW ist eh schon lange abgewandert und baut an Titan. Bin mal gespannt. Spätestens mit D3 wird WoW sowieso nur noch ein Schattendasein führen.

  16. Hallo zusammen,
    ich verstehe nicht warum die Konsumenten die Entwicklung des Spieles Casualisierung etc. so kritisieren und worauf sie eigentlich hinaus wollen. Ich denke der Spielehersteller hat mit den heroischen Schlachtzügen eine gute Alternative für anspruchsvolle Gamer eingeführt. Die Gelegenheitsspieler erhalten die Möglicheit sich den Content in normalen Modus zu erspielen. Die Idee dieses Systems ist durchaus positiv zu bewerten. Es gibt auch viele andere positive Veränderungen Dungeonfinder , Ausweitung der Realmgrenzen um Wartzeiten für Bg`s etc. zu verkürzen usw. Es werden immer nur die schlechten Dinge aufgegriffen und die Positiven bleiben einfach unerwähnt, was aber keine Grundlage für eine objektive Diskussion darstellt. Was genau stört die Spieler daran, dass epische Gegenstände für jeden leicht zugänglich sind ? Die Charaktere der Progressgilden werden immer bessere Ausrüstung als die der Gelegenheitsspieler tragen. Wo liegt also das Problem. Ist es einfach nur Missgunst ? Die Idee jedem einzelnen Spieler ein Erfolgserlebnis und eigenen Fortschritt in der Entwicklung des eigenen Charakters unabhängig von seinem Spielverhalten zu ermöglichen ist eine logische Konsequenz im Rahmen der Weiterentwicklung des Produktes.
    Ich selbst spiele meine Troll Magier seit BC, habe die 13000 Erfolgspunkte fast voll und bin mehr PvP orientiert. Das Raiden hab ich mit Fall des LK endgültig aufgehört. Gründe hierfür waren die fehlenden sozialen Kompetenzen der Raidleiter bzw der Schlachtzugmitglieder und der fast vollständige Wegfall der 25er Schlachtzüge aufgrund Zusammenlegung der Id`s. Beschimpfungen , Dialoge ohne jegliches Niveau haben mich so genervt, dass ich mich entschlossen habe nur noch selten an einem Raid teilzunehmen. Kleines Beispiel hierzu, letzte Woche wurden Leute für ICC 25er hc gesucht, ich dachte mir der guten alten Zeiten wegen und hauptsächlich wegen „unbesiegbar“ fg gehste halt mit. Die meisten der Leute kannten die Bosstaktiken nicht, dementsprechend auch einige Wipes. Der Schlachtzugleiter reagierte darauf, aber nicht mit Erklärungen der entsprechenden Taktiken, nein, er beschimpfte die Leute unentwegt als unfähige Gimps, Idioten usw. Ich hab den Schlachtzug nach einiger Zeit dann verlassen, es ist mir schlichtweg einfach zu blöd mit solchen Leuten meine freien Abende zu verbringen. Naja es wird immer Dinge gegeben die kritisiert werden, aber wahrscheinlich sind die die am lautesten Schreien genau die Leute die das neue Add on schon n halbes Jahr im Voraus bestellen ^^ Machts gut 🙂

    • Ich finde, dass du mit einigen dingen durchaus recht hast aber meinen Erfahrungen nach läuft es in Random Bg´s genauso ab.

      Wenn es auch nur nach einem lose aussieht, hast du immer 2-3 Leute die anfangen die anderen als Gimps, Loser und so weiter zu beschimpfen. Das geht im PvP also genau so 🙂

  17. Da hast du leider Recht .. Einfach nicht drauf eingehen und die Idioten Idioten sein lassen. Das is so mein Masterplan ^^

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.