NinjaCast [30]: Guild Wars 2 Special

von 29. Juni 2011 um 14:35 43
NinjaCast [30]: Guild Wars 2 Special

NinjaCast [30]: Guild Wars 2 SpecialDer Herr DeBussy beim Fanday in Seattle und Töfftöff Imke beim Presse Event im Hamburg. Im 30. NinjaCast konnte es für uns trotz WoW Patch 4.2 nur ein einziges Thema geben: Guild Wars 2! Zwei GW-Fans der ersten Stunde berichten über zwei Stunden lang von verwirrenden, vor Effekten nur so strotzenden Kämpfen in den Katakomben Ascalons, vom Wiedersehen mit König Adelbern, dem ersten Sprung ins kühle Nass und vom Wegfall der klassischen MMORPG-Rollen Heiler und Tank. Funktioniert das Gruppenspiel überhaupt ohne klar definierte Rollen und werden einige Spieler nicht gerade eben diese Aufgaben auf lange Sicht vermissen? Wie man es auch dreht und wendet, Ramon und Imke sind sich in einer Sache ganz klar einig: Guild Wars 2 wird die MMO-Szene rocken!

NinjaCast Folge 30

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

NinjaCast [30]: Guild Wars Special

Infos zum NinjaCast 30:

Guild Wars 2 Dungeon Intro

Guild Wars Dungeon – Katakomben von Ascalon

Kommentare

43 Wordpress-Kommentare

  1. Genial.
    Lädt grad auf den iPOD!
    Danke für eure Mühe 🙂

  2. Werde es mir leider erst morgen anhören können, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude! ^^

    Aber der Ghost of Acalon Dungeon macht Lust auf mehr. Besonders wenn man das Buch dazu gelesen hat.

    P.S.
    Meine Mail hat sich mit dem SpecialCast wohl erledigt. 😉

    Gruß,
    mav

    • Oh huch^^ Deine Mail ist in dem Chaos hier irgendwie untergegangen. Ich kram sie gleich noch mal raus.

  3. Ich denke, die letzte Klasse wird auf der PAX Ende Juli vorgestellt. Auf der GamesCom rechne ich mit der Vorstellung des Gildensystems und/oder Infos zum Redesign der Sylvari.

  4. Hör mir den Podcast morgen erst an, aber aus der Zusammenfassung kann ich schon einen Punkt entnehmen, der mir auch aufgefallen ist:
    Man sieht kaum was vor Effekten im Dungeon. Unterwasser sieht das ganze anscheinend etwas gedämpfter und weniger anstrengend aus.
    Z.B. finde ich neben den zu starken Feuer- und Nekroeffekte den horizontalen, hellblauen Schwerthieb des Guardians sehr aufdringlich. Wenn man wie in dem Video keine Schadenszahlen sieht wirkt er einfach auch nicht gewaltig, da er durch die Körper nur durchzugehen scheint. Da fehlt mir eine Reaktions-Animation beim Gegener.

  5. Ihr seid ja lustig!!! 🙂

    Ein Pdcast der mir nicht nach zwei Minuten langweilig wird, …Hut ab!

    🙂

  6. Netter Podcast, obwohl ich doch gewünscht hätte, dass man viel weniger den Vergleich zu anderen MMORPGs wie WoW sucht. Zum Beispiel die Worgen sind keine wirkliche Rasse, die erst mit dem Erscheinen von Warcraft entstanden sind. Werwölfe gibt/gab es schon vor dem Zeitalter des Internets.

    Desweiteren muss ich DeBussy die Frage stellen, was sie unter einem Hardcore-Raider verstehen? Ein Spieler, der die Herausforderung sucht(Stichwort Explorable Mode) oder ein Spieler, der Bestandteil einer 10-20 köpfigen Gruppe ist, die eine Instanz abfarmen? Wie bei den „Quests“(obwohl immer wieder betont wird, dass GW2 keine TRADITIONELLEN Quests – kill 10 Rats – besitzen) muss man auch hier in Erwägung ziehen, dass vielleicht zukünftige Herausforderungen sich auf die Zusammenarbeit in 5er Gruppen verstärkt wert gelegt wird. So geschehen in WoW. Dort hat man die Größe der Raids vor einiger Zeit halbiert(40->25/10). Wenn wir jetzt noch die Tank- und Heilerklassen davon abziehen, kommen wir auf gut ~14/6 Personen(2-3 Tanks, 4-5Heiler), was ungefähr der Größenordnung von GW2 entspricht. Da der Explorable Modus zu diesem Zeitpunkt sehr knackig ist, bieten sie doch eine gewisse Herausforderung für die sogenannten Hardcore-Raider.

    • Vergleiche sind wie immer ein heikles Thema. Manche mögen es, manche nicht. Grundsätzlich werden Vergleiche mit anderen MMORPGs immer dann bemüht, wenn sie einem Teil des Publikums/Hörerschaft in wenigen Worten ein Bild ins Köpfchen zaubern können. Zudem machen wir uns gelegentlich den Spaß immer wieder WoW-Vergleiche einzuwerfen, um ein empörtes „Muss das denn immer mit WoW verglichen werden!?!!?!111“ hervorzurufen. Und nein, WoW hat Werwölfe erfunden!

      Hardcore-Raider steht wohl synonym für Menschen, die besondere Herausforderungen in großen Gruppen suchen. Heiler und Tanks werden in GW2 ja nicht gestrichen, sondern alle klassischen Rollen fallen in eine große Hybrid-Rolle zusammen. Somit passt die von dir aufgestellte Rechnung nicht ganz. In 10-Spieler-Gruppen ist man eben mit neun Leuten zusammen, egal ob sie Heiler oder Tank spielen.

      Ich hoffe, dass GW2 ausreichend Abwechslung und Spielspaß liefern wird und die Charakterentwicklung über Gegenstände nicht zu stark ausfallen wird; lieber eine sehr begrenzte Attributs-Verbesserung. Wenn dann noch das PvP gut wird, bin ich zufrieden.

    • Werwölfe:
      WoW hat welche; GW hat Katzen ;P.

      Durch den Wegfall der heiligen Dreifaltigkeit ändert sich auch die Herangehensweise an bestimmte Encounter. In meisten MMOs wie zum Beispiel WoW war die Gruppe auf die Tanks und die Heiler angewiesen. Diese hatten festgeschriebene Aufgaben, wie Aggrokontrolle und Heilen. Diese fällt zwangsweise in einer Gruppe aus zum Beispiel 5 Eles weg.

  7. Nachtrag:
    – 25er Raids nicht 20er. Fehler meinerseits.
    – sind > ist ^^#

  8. Vielen Dank für diesen super tollen GuildWars 2 Special Podcast!

    Ich hab zwar alle Berichte, die es zum GW2 Fanday gab gelesen, fand es aber um Längen besser die ganze Flut an neuen Informationen über einen Podcast in aller Kürze (2 1/2 Stunden ist im Vergleich zu meinem Leseaufwand relativ wenig^^) zu hören :-).

    Ihr vier habt die Informationen wirklich interessant und charmant rübergebracht – an dieser Stelle nochmal danke an Ramon der trotz Schlafmangels putzmunter wirkte ;-).

    Ich würde mich wirklich freuen noch so einen klasse Podcast über GW2 mit so vielen Anekdoten, Schwärmereien über die GW1-Zeit und WoW-Einschüben zu hören, sobald es neue Info’s gibt! 🙂

    MfG
    Fabian

    PS.: Ist mein erstes Mal, dass ich bei Ninjalooters bin. Ihr macht wirklich einen super Job und ich find es toll, dass ihr über so viele verschiedene Spiele berichtet und so vielseitig interessiert seid. Freue mich schon auf mehr!

  9. Ich habe gestern Abend nur 50min gehört, und von diesem Podcast können sich viele Podcasts eine Scheibe abschneiden. Es hat witz, und ist sehr Unterhaltsam. Und ich bekomme kein verlangen danach, ihn auszuschalten.

    Vor allem was Ihr erlebt habt, ist unbeschreiblich. Denn es ist ein Unterschied wenn man einen Artikel liest, oder sich die Redakteure anhört.
    Die WoW vergleiche können einen WoW hater nerven, aber mich nicht. Ich habe GW länger als WoW gespielt und finde beide Spiele klasse. Doch seit der GW2 Ankündigung komme ich mit WoW nicht klar. Denn ich will auf keinen Tank und Healer warten. Ich will endlich Quests machen, die auch Visuell dargestellt werden, und nicht: Töte 10 Wölfe, fange einen Fisch, renn von Punkt A 20min und schau nach was der Zwerg will. Beim ankommen sehe ich 10 Ausrufezeichen, und ich könnte (ich könnt euch denken 🙂 )

    Auf alle fälle erwarte ich von GW2 kein Grafisches Highlight wie z.B. ein Battlefield 3 oder Uncharted 3, aber dafür die Neuerungen die in MMOs längst überfällig sind.

    Ich höre es mir Heute Abend zu ende an, und ich hoffe ihr macht öfter solche Podcasts.(bei WoW höre ich nicht hin)
    Zu GW2 wäre mir lieber, aber andere Themen wären auch nice 🙂

    PS: Kann es sein dass ich hier mal ein Podcast mit den GameOne Jungs gehört habe, wo über Starcraft 2 geredet wurde? Oder habe ich es nur im Tiefschlaf erlebt?

  10. Danke für das viele Lob. So etwas hört man immer gerne 🙂

    Wir waren uns nicht ganz sicher, ob ein reiner GW2-Cast wirklich viele Leute interessieren würde. Im Endeffekt haben wir einfach unser Bauchgefühl entscheiden lassen und uns damit für den Special Cast entschieden. Ramon und mir brannte es so sehr unter den Nägeln, alle Infos unverfälscht und ehrlich an alle Guild Wars-Spieler weiterzugeben, dass wir spontan die eigentliche Planung für den Cast über den Haufen warfen. Wie es aussieht ist der Cast gut angekommen, was wiederum bedeutet, dass wir demnächst bestimmt öfters über GW reden werden. Die Liste für die nächste Talkrunde ist allerdings schon wieder lang, da Lars, Karsten und Benny bei der letzten Ausgabe so gar nicht zum Zuge gekommen sind. Spätestens zur gamescom wird es aber bestimmt wieder einen ausführlichen NinjaCast zu Guild Wars 2 geben.

  11. Man munkelt ja auch, dass wir gerade im Ninjacast sehr oft Themen abseits von WoW ordentlich Platz einräumen, während die Artikel ja doch einen recht großen WoW-Schwerpunkt genießen. Von demher lohnt es sich sicherlich auch, in die älteren Casts einmal reinzuhören 🙂

    Zwei Empfehlungen:

    NinjaCast [14]: zweieinhalb Stunden „geile Games“

    NinjaCast [25]: Giana Sisters, Harald Fränkel und die Ninjas

    Zu finden hier:

    http://ninjalooter.de/category/ninjacast/

  12. PS: Wenn ich doch nur über meine Beta-Erfahrungen reden dürfte „seufz“ Ich sehe in der weit weit entfernten Zukunft einen ausführlichen Cast rund um ein kommendes Science Fiction-MMO – in dem ich in zarten 10 Stunden all das rauslasse, was sich gerade ansammelt 😛

  13. Danke für den coolen GW 2 Cast, war das erste mal auf der Seite hier und fand die umfangreiche Berichterstattung einfach nur mega … weiter so

  14. Ihr seid ja soo frech, am 4.2 Patchday (verzeihung, am „Ausbesserungstag) so nen Cast zu bringen!
    Schön das sich Imke langsam mit ihrem Kosenamen anfreundet. :p
    Find ich dufte! 🙂

    Klingt super, anscheinend scheinen sie ja wirklich Vieles zu halten was sie so versprechen, in Gegensatz zu anderen gewissen „AWESOME!!!11“ MMO´s .
    Eine Frage habe ich allerdings zum Unterwasserkampf.
    Da man ja automatisch total andere Waffen und Skills unterwasser erhält, ob man sich die auch zurechtlegen und individualisieren kann, weil sonst wäre ja das Freiheitsgefühl das GW2 verstärkt vermitteln will doch gewissermaßen eingeschränkt?!

    Benny mein Spezi!!!
    DämätschDiehla sind nur dann langweilig wenn man ins Forum geht und sich optimale Skillung samt Rota aneignet.
    Wenn man selber tüftelt, die Schadensquellen von Recount analysiert, selbst seine Skillung und Rota optimiert, immer im Konkurrenzkampf mit zwei Kollegen (obwohl halbwegs ehrgeizige DD´s sind NIE Kollegen! :p), sprich, selbst über Wochen hinweg tüftelt, mitm Taschenrechner vorm PC sitzt und seine Bastlerfreude hat und es schlussendlich funktioniert und rockt, also dann machts doch jesesmäßig Laune!
    Und ich denke mit diesem „Synergie“-System (richtig geschrieben?Oo) von GW2, wird das ganze hoffentlich noch viel viel doller!

    Viel Vergnügen noch beim nackt vorm Rechner hocken.
    Vela

    p.s. Was zur Hölle ist ein Erfrischungsstäbchen?!

    • Hey vela,

      ich kann leider nur Auskunft über das Erfrischungsstäbchen geben^^:
      Das ist so ein kleines Schokoladenstäbchen, in dem sich eine zitronige(?!) Flüssigkeit befindet. Also Stäbchen aufbeißen und das Zeug wegschlürfen 😉
      Sowas hab ich das letzte mal bei Aldi gesehen falls du dir mal ein paar zulegen willst .

      LG Pit

    • So wie du den DD beschreibst, weiß ich wieder, wieso ich WoW nur noch sporadisch spiele. Nix mehr mit einloggen und Spaß haben, sondern einloggen, Addons anschalten, spielen, Daten auswerten, Punkte neu anpassen, an Puppen üben und nächster Kampf. Arenanet hat schon recht, wenn sie sagen, dass sowas doch genug Leuten nicht ernsthaft Spaß macht. Kann aber auch einfach sein, dass nach 10-12 Stunden Arbeit die Zeit fehlt für sowas. Als Schüler war das noch anders.

    • Das liegt halt im Auge des Betrachters, für mich ist das nicht Arbeit, sondern mir macht dieses Austüfteln halt Spaß, weitaus mehr Spaß als Facerolling durch Instanzen wo man einfach nach Lust und Laune mal auf das und das Knöppchen drückt, und auch ein Guild Wars 2 wird über solche Mechaniken und Tools auf lange Sicht nicht erhaben sein.

  15. Hmm klingt eigentlich recht lecker, nur da kauf ich mir lieber gleich ne Schachtel Zitronensorbee ^^

  16. Genialer Cast. Diese paar Minuten pro Spiel geben nicht genug Einblick, aber so zwei Stunden voller Infos informieren einen mal richtig. Gerne in Zukunft öfters, auch mal mit z.B. SWTOR.

  17. Servus,

    sehr sehr schöner Cast, so gefällt es mir 🙂
    Da ich mich schon sehr lange über GW2 informiere waren einige Infos für mich nicht so neu, aber es war trotzdem ein super Cast, vorallem für Leute die sich noch nicht so extrem mit GW2 beschäftigt haben.

    Es gab aber auch die ein oder andere Information die ich noch nicht kannte, z.B.: das man wie Imke sagt gefundene Farben im Auktionshaus versteigern kann, ich dachte immer die sind an einen gebunden und können nicht verkauft werden.

    Die Sache mit dem verkaufen erscheint mir aber einerseits auch etwas unlogisch wenn ich das so sagen darf, denn es heißt ja „eine einmal gefundene Farbe schaltet ihr für den ganzen Account frei und müsst sie danach nicht mehr freischalten“

    So wenn ich die Farbe jetzt aber verkaufen kann und sie mir danach trotzdem noch bleiben sollte dann wäre das ja eine „unendliche“ Einnahmequelle, deshalb denke ich:
    Möglichkeit 1: die Farbe verschwindet dann aus dem Farbpool und man muss sie wieder neu finden.
    Möglichkeit 2: Man kann die Farbe nur einmal verkaufen.
    Möglichkeit 3: Man kann sie vielleicht doch nicht verkaufen.

    Danke vorallem an Imke und Ramon für die vielen Infos und danke auch an die anderen die dabei waren 🙂

    Es war der erste Cast den ich von euch gehört habe und sicherlich auch nicht der letzte 🙂

    LG
    MrNoFaces

    • Bei den Farben wird das wohl so sein, das die auch als Items bei irgendwelchen Mobs droppen. Hat man ne Farbe gefunden, gibts zwei Möglichkeiten: entweder man schaltet sie für seinen Account frei und dabei verbraucht sich das Item oder man will die Farbe nicht haben/hat sie schon und stellt das Teil ins Auktionshaus/verschenkts weiter.

    • Servus Lorion,

      das die Farben bei Mops droppen habe ich rausgehört 😉
      Aber die Möglichkeit das man sie entweder freischaltet oder verkauft/verschenkt habe ich nicht bedacht, danke 🙂

      Jetzt ergibt das auch wieder Sinn… 🙂

      Naja manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht^^

      LG
      MrNoFaces

  18. Super Podcast. Hat Spaß gemacht zuzuhören.
    Einen Vorschlag von euch haben die Entwickler schon vorher beherzigt, denn es ist bekannt, dass die Transmutationssteine für Karma verfügbar sind.
    Einer der für bis zu Lvl 20 Items geht kostet z.B. 300 Karma, einer der bis zu Lvl 30 geht 600 Karma.
    Ziemlich Communityfreundlich 😀

  19. Was habt ihr denn alle so für Klassen gezockt? 😉
    btw was hat euch am meisten Spaß gemacht?

    greez Löx

    • Ich habe als erstes Ele gespielt, da ich die auch am meisten in GW1 gespielt habe. Nur leider reichte die Zeit nicht aus, um mich wirklich vernünftig einzufinden. Von daher kann ich nur recht wenig dazu sagen. Im ersten Moment kamen mir aber sehr viele Skills bekannt vor und auch die Sache mit den Einstimmungen (Feuer, Erde, Wasser und Luft) fand ich super umgesetzt.

      Der Wächter hat mich persönlich einfach zu sehr an einen Paladin erinnet, weshalb ich mich nicht so ganz mit ihm anfreunden konnte. Ich suche ja eigentlich immer noch nach einem Monk-Ersatz. Der Wächter ist es für mich auf jeden Fall nicht.

      Der Ingenieur hat sehr viel Spaß gemacht. Obwohl ich zum Beispiel mit dem Bombengürtel nicht viel anfangen konnte. Minen einfach vor sich auf den Boden legen, fand ich extrem langweilig und unspektakulär. Von daher hatte ich mich dann ganz schnell für den Granatengürtel entschieden: Granaten wild in der Gegend herumwerfen, war da wesentlich lustiger.

      Den Nekro habe ich als letztes kurz angespielt. Für mich ein großes Manko bzw. eine doofe Änderung: Die untoten Ghule müssen nicht mehr aus Leichen geholt werden, sondern kommen einfach aus dem Erdreich heraus – egal ob dort nun eine Leiche liegt oder nicht. Das hat irgendwie ein wenig von dem typischen Nekro-Flair weggenommen. Ansonsten waren die Skills voll und ganz Nekro.

    • jo kam aus dem Cast hervor dass dir der Ele am meisten Spaß gemacht hat ^^ aber das mit dem necro find ich sehr gut muss ich sagen
      hatte in GW1 auch nen Necro/Ele (sch*** Kombination ich weiß) und es hat mich echt genervt dauernd was umholzen zu müssen nur um meine Minions beschwören zu können die dann sowieso nach 30sec draufgegangen sind wenn ich sie nicht gehealt habe
      War zwar von der Logik des NEKROMANTEN sehr schlüssig aber dennoch nervig in meinen Augen ^^

  20. Also das war mal wirklich ein heroischer ja schon fast epischer Gesprächsrunden-Marathon, Kompliment!

    Ich bin ja bekennender Heiler (außer in UO und Eq 1 in jedem Spiel) und muss sagen, dass ich einfach nur einen Heiler spielen will, keine Modifikation kein Ja-Aber und da wird mir – denke ich – GW 2 nicht das Gefühl bieten, welches ich mir als Heiler erwarte (Stichwort: durch geschicktes Heilen einen verlorenengeglaubten Kampf herumzureissen).

    Trotzdem habe ich die Videos gesehen und kann euch da nur zustimmen, für mich sah das nach einem beeindruckenden Effektfeuerwerk ohne Übersicht aus. Das hat mich auch schon in Rift gestört, in Aion habe ich die Möglichkeit mir nur die eigenen Effekte anzeigen zu lassen, sofern ich das will. Ich verstehe nicht, weshalb solche Optionen nicht auch in anderen Spielen eingebaut werden.

    Als damals GW 2 angekündigt wurde, habe ich mich sehr gefreut (juhu keine ?! mehr über den Köpfen) endlich wieder mit einer eingespielten Gruppe an einem Ort stehen und grinden – ja ich liebe das und finde es entspannend – aber da es ja keine festen Gruppen mehr gibt (außer in den instanzierten Bereichen) fällt das leider auch weg.

    ad PvP
    Ich werde mich damit zwar unbeliebt machen, aber ich mag PvP in Onlinerollenspielen einfach nicht. Everquest 1 hatte damals einfach nur PvP Server und auf den PvE Servern konnte man das Häkchen bei PvP setzen, so war man immer angreifbar und machte automatisch PvP. Der Grund für meine Ablehnung ist auch ganz einfach, PvP greift aktiv ins PvE ein und das stört mich. In Rift wurde versprochen, es gäbe keine Änderungen im PvE wegen PvP dann gab es sie doch.

    Das absolute KO-Kriterium für GW 2 (leider) sind für mich aber das Fehlen von Raubzügen/Schlachtzügen. Für mich ist es entspannender, mich abends mit einer eingespielten Gruppe ein paar Stunden hinzusetzen und zu versuchen, beim xten Mal den Boss doch noch zu legen, als mit einer zusammenwürfelten „random“ Gruppe an den einfachsten Mechaniken zu scheitern.

    Das ist auch der Grund, weshalb ich vor Jahren mit WoW aufgehört habe. Die Leute werden auf dem Weg zur maximalen Stufen nicht mehr gefordert und lernen daher auch zu wenig, sodaß sie dann – wenn es um die Wurst geht – überfordert sind und anstatt zu lernen, nach Abschwächungen prüllen.

    Ihr habt es ja auch bestätigt, Gw 2 stößt mit diesem neuen „jeder kann alles“ System irgendwann auf seine Grenzen und genau da sehe ich für nicht Nichtaltoliks und Leute, die eben neue Herausforderungen (nicht eine Instanz in x Modi wollen) das große Motivationsloch was die Langzeitmotivation betrifft.

    ad Benutzeroberfläche
    Ich weiß ja nicht, aber nach euren Erzählungen kommt mir das bei weitem eingeschränkter vor, als ich mir das vorgestellt hatte. Wenn sich die Fähigkeiten auch je nach Waffe unterscheiden, klingt das nach einer Menge Hektik im Kampf (Waffe wechseln, auf Kreise achten rauslaufen, reinhüpfen, kombinieren) ist das Kampfsystem. Klingt für mich sehr nach einer Mischung von Streetfighter und FPS Kampfsystem.

    Auch wenn sich das jetzt sehr negativ anhört, finde ich es schön, dass endlich mal jemand mit diesen Quests aufräumt und die Instanzpräsentation vorm Eintritt gefällt mir bei weitem besser, als dieses stumpfe aus SWTOR bekannte „ich erzähl Dir jetzt eine Geschichte, damit Du am Ende 9 davon bringst“ Pseudogeschichtsträchtige.

    Zum Färbe und Anpassungssystem wenn das so umfangreich wie in Aion wird, könnt ihr euch darauf sicher freuen. Die Beta werde ich mir aber auch ansehen, kost ja nix.

    ps: hattet ihr das Gefühl, dass das Spiel euch zu sehr in der Entscheidungsfreiheit einschränkt? Es gab zwar Andeutungen, aber kein wirkliches abschließendes Fazit zu dem Thema 🙂

    =============================================================

    noch zu http://ninjalooter.de/20506/ninjacast-29-highlights-der-e3-ein-linear-krummer-duke-nukem-und-deadly-premonition/#comments

    *lach* die selbe Ansage brachte sie auch „das sei ja noch billig“ naja als Mann sehe ich bei 270 Euro als Erstes eine schöne neue 4 Kern CPU oder 16 Gigabyte Corsair Ram 🙂

    Ja diese Haustierspielerei macht wirklich süchtig, das Problem daran ist nur, ich komme leider nicht dazu, „normal“ zu zocken. Habe mir schon überlegt, ein zweites Konto nur für sie und die Tierchen zu eröffnen.

    Ja da hast du Recht, ich bin in der glücklichen Lage keiner Rummelwelle mehr zu verfallen und mir immer selbst ein Bild zu machen. Bei Geldverschwendung fällt mir automatisch die alte Republik (SWTOR) ein. Ich spiele lieber einen Stummfilm anstatt mir minutenlang anhören zu müssen, dass ich im Prinzip doch wieder 10 davon töten oder holen soll.

    • Das tolle an GW2 war, dass ich seit langer Zeit endlich das Gefühl hatte wirklich frei entscheiden zu können. Das Questlog platzte nicht aus allen Nähten, wie man es sonst kennt, und gab mir somit auch nicht das Gefühl etwas Abarbeiten zu müssen. Ich bin wirklich vollkommen frei durch die Welt gerannt und bin zufällig immer wieder auf neue Abenteuer (dynamische Events) gestoßen.

      In Bezug auf die Auswahl der Skills bin ich noch skeptisch. Ich mochte das System mit der Zweitklasse in GW1 extrem gerne. Es hat einem unendlich viele Möglichkeiten gegeben. Das fällt nun leider mit dem zweiten Teil weg. Zwar gibt es immer noch sehr viele unterschiedliche Fähigkeiten, aber ich habe halt nicht mehr die Möglichkeit mir die nützlichen Fähigkeiten anderer Klassen zu holen Irgendwie schade.

    • Dieses Ereignissystem ist sicher eine Verbesserung, ich fand Quests schon immer gähnend langweilig und um ehrlich zu sein, strohdumm. Ich brauche keinen Grund, um 20 Mistviecher zu metzeln wenn ich es tun will, kill ich sie 🙂

      Gefallen hat mir bei der Erzählung, dass diese Ereignisse auch einen dauerhaften Einfluss haben und mal eben die halbe Stadt überrennen können. Ist denn die Fähigkeiteneinschränkung schon fix, oder wird man auch in GW 2 mehr Leisten und Fertigkeiten auswählen können?

      Zu der Sache mit der Karte, das hat Aion toll gelöst am besten wurde es aber in Everquest 1 gelöst, man erkundete die Karte und konnte sich selbst die wichtigsten Eckpunkte als Notiz hinzufügen, so hatte praktisch jeder SpielerIn eine individuelle Karte, es fehlte halt nur die Option sie transparent zu machen (sehr wichtig wie ihr schon sagtet).

      Imke und Ramon was war denn der DeBusie Klan in GW 1 hab in der Wiki gestöbert aber dazu nichts gefunden. Ich finde, euch beiden merkt man richtig die ehrliche Begeisterung an finde es schön, wenn sich Leute so für ein Spiel begeistern können.

      Auch wenn ich beide nicht spielen werde, aber müsste ich mich entscheiden wäre es mit Sicherheit GW 2 (obwohl der Heiler fehlt) und nicht das schwule Biowareding 🙂

  21. Eben das sehe ich wie Imke. Ich will keine Listen mehr abarbeiten, sondern irgendwo hingehen und dort was erleben. Wer Raids & Co. will, hat doch mit WoW oder bald SWTOR das passende Spiel. Niemand braucht ein neues Raid-MMOG, das gibt es schon!

  22. @Imke goil dass du das Farmen in GW1 angesprochen hast 😉 hat mich an die gute alte zeit von GW1 erinnert ..
    Prophecies heißt das jetzt glaube ich .. das GW1 ohne addons halt xD

    wo ich mit meinem Ele/Mönch durch die Wüste gestapft bin und diese Drachen oder Hydra viecher da zusammengepullt habe um sie dann umzulegen xD
    ich hab das jedoch mit dem 8HP-Gear durchgezogen 😉
    1 Skill man bekommt maximal 10% seines max-Lebens als schaden
    2 Skill jeder hit den man kassiert heilt einen um 10hp xD
    irgendwie so war das Build aufgebaut ^^

    Alles in Allem ein richtig guter Cast besser als das andauernde Gerede über WOW-Patches..
    aber dir gehts auch so oder? GW2 einmal richtig in Aktion gesehen und schon kommt einem alles andere so derbe Trivial vor dass es garkeinen Spaß mehr macht
    mein WoW-acc ist auch schon seit nem Weilchen gefroren (bin ja leidergottes auch son verkorkster WoWLer und werd mich sicher schwer tun mit dem neuen System in Gw2 xD „where are my quests?“) aber im Endefekt ist das System echt gut .. ich hatte in WoW auch immer das gefühl .. du kommst in eine neue base .. bekommst 10 – 20 quests ,, nu geh hinaus in die Welt und mach mal .. wennu fertig bist gibts neue (Safari Quests ftl)

    mir persönlich gefällt am besten, dass die Events immer einen Kontext haben .. dass es einen Grund gibt warum man diese Aufgabe machen soll .. und das etwas (idr schlechtes) passiert wenn man das Event nicht macht bzw dabei versagt ^^ is einfach Bombe . ich glaube nach einem vermasselten Event würde mein Stolz schon sagen .. „ha ihr sch*** Piraten jetzt erst recht !“

    greez Löx ^^

  23. Ramon erwähnte im Potcast, dass er ein toller Schreier ist: Hier nun das Video dazu 😉
    http://www.youtube.com/watch?v=XCzkiPSbAjo&feature=player_embedded#at=89

  24. hey Leute,

    Suche schon seid einer Woche diese Doofe Holzpuppe und kann sie nicht finde.
    Könnte mir bitte irgend wer helfen.

    danke
    Thomas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*