Ich spiele tatsächlich immer noch WoW ♥ Veröffentlicht vonImke

Transmogrifizieren in OrgrimmarVon wegen ruhiger Mittwochmorgen. Nach langem Hin und Her und wilden Spekulationen seitens der Community sind die WoW-Testserver nun endlich mitsamt Patch 4.3 im Schlepptau online. Eine Infoflut sondergleichen prasselt mit dem neuesten Inhaltsupdate auf uns ein, lässt uns jedoch auch etliche neue Features testen, die es mächtig in sich haben. Transmogrifikation, drei neue 5-Spieler-Dungeons, Todesschwinge-Endkampf, Raid Finder, zahlreiche neue Haus-, Reit- und Flugtiere, ein revampter Dunkelmondjahrmarkt und etliche neue Erfolge. Wir haben die ersten interessanten Infos für Euch zusammengefasst.


EDIT: Aufgeräumt!


Wo finde ich was?

TransmogrifizierenLeerenlagerHaus- und Reittiere
Dungeons & RaidKlassenänderungenSchurken Legendary
T13Saison 11Dunkelmondjahrmarkt
BerufeJäger-PetsTapferkeitspunkte
Tipps für HändlerRestposten
Live Stream [1] [2]

Offizielle Patchnotes [Englisch] [Deutsch]


Wo geht’s hier zum Transmogrifizierer?

Horde Wache mit neuen Infos
Fragt Stadtwachen nach dem Weg zum Transmogrifizierer.

Sturmwind: Im Kanaldistrikt links vom Kathedralenplatz im Laden „Die Drei Winde“.

Orgrimmar: In der Gasse am unteren Ende gegenüber des NPCs, der Euch die Koch-Daily gibt.

TIPP: Fragt eine Stadtwache, solltet Ihr partout nicht den Weg finden. Die NPCs wurden mit allen neuen Infos ausgestattet, die sie Euch unverkennbar an oberster Stelle ihrer Auswahlliste präsentieren.

Transmogrifizterer und Leerenlager in Sturmwind Transmogrifizierer und Leerenlager in Orgrimmar

Transmogrifizierer: Warpweber Hashom (Allianz) und Dushar (Horde) befinden sich in den oben auf den beiden Karten eingezeichneten neuen Behausungen in Sturmwind und Orgrimmar. Sie sind Eure Transmogrifizierer vom Dienst. Einmal einen der beiden NPCs angeklickt, erscheint ein Charakterfenster mit allen Slots, die für das Umwandeln Eurer Klamotten in Frage kommen. Wollt Ihr zum Beispiel Eure jetzige T12-Robe in eine Old School T2-Robe optisch umwandeln, müsst Ihr die alte T2-Klamotte einfach in den Slot für die Brustrüstung reinziehen und auf Übernehmen klicken. Simpel und schmerzlos. Auf den Testservern hat das Umwandeln einer T11-Robe in T2 gut 28 Gold gekostet. Für das Aussehen des Zweihandstabes musste man bereits 55 Gold hinblättern.


Ihr sucht nach Tipps für fesche Mogger-Outfits?
■ Mogging für Einsteiger [Serie: Teil 1 -5] ■


Regelwerk Transmogrifikation:

  • Transmogrifizieren MenüEuer Charakter muss beide Gegenstände tragen können.
  • Nur seltene (grün), rare (blau) und epische (lila) Gegenstände können transmogrifiziert werden.
  • Rüstungen müssen vom selben Rüstungstyp sein. Platte kann nur das Aussehen von Platte erhalten, Stoff nur von Stoff und so weiter.
  • Waffen müssen vom selben Waffentyp sein. Knarren, Armbrüste und Bögen bilden hier jedoch eine Ausnahme. Diese drei Waffentypen können munter hin- und hergemoggt werden.
  • Handel mit transmogrifizierten Gegenständen ist nicht möglich.
  • Erbstücke und accountgebundene Gegenstände können transmogrifiziert und gleichzeitig auch als Kopiergrundlage genutzt werden.
  • Legendäre Gegenstände nimmt der Transmogrifizierer leider nicht entgegen; Euer Einhandschwert wie Illidans Kriegsgleve aussehen zu lassen ist also nicht möglich.
  • Auch Angeln könnt Ihr nicht nutzen – weder als optische Grundlage noch um die Angelrute wie ein Schwert aussehen zu lassen.
  • Verschickt Ihr einen transmogrifizierten Gegenstand per Post, verkauft ihn oder steckt ihn ins Leerenlager, verschwindet der Effekt.
  • Verzauberungen werden immer vom aktuellen Gegenstand genommen. Machtstrom bleibt also zum Beispiel trotz Transmogrifikation auch optisch auf Eurer Waffe erhalten.
  • Seltsame Items wie Fische, Blumensträuße oder auch die unsichtbare Lederweste aus dem Hinterland werdet Ihr leider nicht nutzen können.

Arkaner Umschmieder: Thaumaturg Vashreen (Allianz) und Zajir (Horde) haben ihre Behausungen gewechselt und stehen nun direkt neben den zwei neuen NPCs, die Euch Klamotten umwandeln und Eure seelengebundenen Gegenstände einlagern.

Leerenlager: Immer her mit der Kohle

Leerenlager Gebühr
Die Gebühr für das Lager wurde auf 100 Gold reduziert.

Tresorhüter Razhid (Allianz) und Jazra Razhid (Horde), die Verwalter des Leerenlagers, befinden sich ebenfalls im neuen Gebäude der Hauptstädte Sturmwind und Orgrimmar. Um ihren Service in Anspruch zu nehmen, müsst Ihr einmalig 100 Gold bezahlen. Denn erst dann wird Euch der Zugriff zu Eurem ganz eigenen Tresor gewährt. Nur seelengebundene und komplett reparierte Ausrüstung könnt Ihr hier bunkern. Die Einlagerungsgebühren werden pro Gegenstand berechnet. Egal welche Qualität oder welchen Itemlevel die Gegenstände haben, die Ihr einlagern wollt, für jedes Teil werden 25 Goldstücke fällig. Das Herausholen von Gegenständen kostet Euch hingegen keinen Cent.


Dungeons und Raids

[tab:Endzeit;style=ninjalooter]

Endzeit – Zukunft

Endzeit

Erster Eindruck:

Grundsätzlich fühlt sich die Instanz nicht sehr schwer an. Drei Bosse müssen umgenietet werden. Alle Bösewichte liegen relativ schnell im Dreck, sobald jeder in der Gruppe die Taktik verstanden hat. Trash gibt es nur sehr wenig. Weshalb sich der Aufenthalt in der Instanz zeitlich sehr kurz anfühlt. Vor jedem Boss haben wir in etwa nur zwei Trash-Gruppen erledigt und sind dann sofort auf den Oberbösewicht los. Cut-Scenes gab es noch keine. Da es sich hier jedoch Lore technisch um ein sehr wichtiges Ereignis handelt, gehe ich stark davon aus, dass die Videosequenzen noch implementiert werden.

Bosse:

  • Zwei zufällig ausgewählte von insgesamt vier Echos:
  • Endzeit Echo of SylvanasEcho von Sylvanas: Aus zerschmetterten Zeitlinien geboren und im Rubindrachenschrein zusammengesetzt wartet rastlos ein wahnsinniges Fragment der Anführerin der Verlassenen, Sylvanas Windläufer. Nachdem es alles verloren hat und keinen Frieden finden kann, dürstet dieses Echo nach einer Gelegenheit, seine düstere Wut über alles Leben zu vergießen, das in dieser wenig einladenden, vergessenen Einöde noch vorhanden ist.
  • TyrandeEcho von Tyrande: Einst war sie die Hohepriesterin von Elune und Anführerin der Nachtelfen, doch nun durchwandert dieses von der Zeit verderbte Fragment von Tyrande Wisperwind die trostlose Zukunft Azeroths. In ewige Mitternacht gehüllt ist sie für immer vom Trost spendenden Licht Elunes getrennt und wird von der Frage gequält, warum ihre Göttin diesem Wahnsinn kein Ende setzt.
  • Endzeit Echo of JainaEcho von Jaina: Dieses gequälte Fragment von Jaina Prachtmeer wurde zersplittert und mit den Einzelteilen ihres Stabes verschmolzen. Um das Gleichgewicht der Zeitlinien wiederherzustellen, muss dieses Echo besiegt werden. Die zerstörerischen magischen Kräfte der einst erhabenen Herrscherin von Theramore sind in den Wirren der Zeit jedoch nicht verloren gegangen. In diesem zukünftigen Azeroth ist sie nur zerrüttet, und lauert.
  • Endzeit Echo of BaineEcho von Baine: Durch sein Versagen bei der Rettung der Welt und schlimmer noch, der Horde, in Rage versetzt, verbleibt dieser Schatten von Blaine Bluthuf innerhalb der Ruinen des Obsidiandrachenschreins. Auch wenn er noch immer so mächtig ist wie der Taurenanführer der Gegenwart, ist dieses schuldbeladene Echo in dieser zersplitterten Zukunft kaum mehr als ein misstönendes Gefäß unstillbarer Bösartigkeit und Wut.

Screenshots aus dem Dungeon:

Endzeit Nozdormu Endzeit Sanduhr Endzeit Endboss

Endzeit Endzeit Murozond

Beutestücke:

Breastplate of Tarnish Bronze Jagged Edge of Time Ward of Incantations

Axe of the Tauran Chieftain Crescent Moon Robes of Fate

[tab:Brunnen der Ewigkeit]

Brunnen der Ewigkeit – Vergangenheit

Brunnen der Ewigkeit

Bosse:

  • Brunnen Ewigkeit Peroth'arnPeroth’arn: Wie viele der anderen Hochgeborenen hat auch Peroth’arn, im Austausch gegen das Geschenk dämonischer Mächte, dem verderbten Xavius die Treue geschworen. Ein Meister grausamer Magien und Empfänger des Satyrfluchs, befindet er sich in einer Verteidigungsstellung der Brennenden Legion außerhalb von Azsharas Palast – bereit, jene zu vernichten, die glauben, die Ankunft des Dunklen Titanen Sargeras in Azeroth verhindern zu können.
  • AzsharaAzshara: Die Lieder, die der Schönheit, der majestätischen Erscheinung und der Macht von Königin Azshara zu Ehren komponiert wurden, sind ohne Zahl, doch es war ihre Eitelkeit, die die Hochgeborenen dazu brachte, die Brennende Legion zu beschwören. Sie beobachtet nun die Magier ihres besonderen Vertrauens dabei, wie sie das Portal verstärken, durch das Sargeras nach Azeroth gebracht werden soll, und bedauert nicht im Geringsten die Vielzahl an Dienern, die ihr Leben opfern müssen, um der Ankunft des dunklen Titanen den Weg zu bereiten.
  • MannorothMannoroth und Varo’then: Varo’then, Anführer der Leibgarde von Königin Azshara und Mannoroth, der Grubenlord, dessen Blut das ganze Volk der Orcs verderben wird, dienen als letzte Verteidigungslinie jenen gegenüber, die hoffen, Sargeras die Ankunft in Azeroth zu verwehren. Auch wenn Tyrande und Illidan bislang tapfer gekämpft haben, wird sich das Schicksal von Azeroth nun direkt am Rand des Brunnens der Ewigkeit entscheiden.

[tab:Stunde des Zwielichts]

Die Stunde des Zwielichts – Gegenwart

Die Stunde des Zwielichts

Erster Eindruck:

Auch in diesem Dungeon gilt es abermals drei Bösewichte zu besiegen. Das Abenteuer beginnt in einem eisigen Höhlengang im Nordwesten der Drachenöde in Nordend und beginnt actionreich mit der Aufgabe, Thrall bis zum Wyrmruhtempel zu begleiten. Auf dem Weg dorthin macht der Orc selten Halt und prescht im Affenzahn in die nächste Gegnergruppe. Während Eurer Tour durch die verschneiten Ebenen der Drachenöde trefft Ihr direkt zu Beginn auf Arcurion und im späteren Verlauf auf Asira Dämmerschlächter. Beide Bösewichte sind schnell erledigt. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr niedrig; kaum den Begriff heroisch wert. Endgegner Benedictus ist da schon eine Nummer härter. Habt Ihr jedoch einmal seine Taktik durchschaut, stellt auch er absolut kein Hindernis mehr dar. Es bleibt abzuwarten, ob der bisher sehr geringe Schwierigkeitsgrad auf den Testservern beibehalten wird oder mit Veröffentlichung des Patches die Kämpfe doch noch einen Zahn zulegen werden. Wünschenswert wäre es.

Bosse:

  • Stunde des Zwielichts ArcurionArcurion: Den Angriffen der Horde und der Allianz gegen den Schattenhammer sind viele der bedrohlichen Elementaraszendenten des Kults zum Opfer gefallen. Arcurion ist eine Ausnahme. Der beeindruckende Wasseraszendent ist beauftragt, Thrall zu töten und die Drachenseele in seinen Besitz zu bringen. Sollte dieses verderbte Elementarwesen Erfolg haben, kann nichts und niemand mehr Todesschwinge daran hindern, die Stunde des Zwielichts einzuläuten.
  • Stunde des Zwielichts Asira DawnslayerAsira Dämmerschlächter: Die frühere Auftragsmörderin Asira Sonnenhell war ursprünglich abgeneigt, für den Schattenhammer zu arbeiten, doch die großzügige Zahlungsmoral des Kults überzeugte sie schnell vom Gegenteil. Schnell erlag sie dem verderbenden Einfluss ihrer dunklen Arbeitgeber und ging sogar so weit, den Namen Dämmerschlächter anzunehmen. Als eine der tödlichsten Assassinen des Kults wurde sie beauftragt, Thrall und seine Gefährten auszulöschen.
  • Stunde des Zwielichts Arcbishop BenedictusErzbischof Benedictus: Erzbischof Benedictus ist der hochangesehene Anführer der Kirche des Heiligen Lichtes. Jahrelang war seine weise Führung unabdingbar, um die Menschheit durch ihre dunkelsten Stunden zu führen. Doch hinter seiner augenscheinlichen Gutmütigkeit liegt die schockierende Wahrheit, dass Benedictus sich selbst der Auslöschung allen Lebens auf Azeroth durch seinen dunklen Meister verschrieben hat … durch Todesschwinge.

Screenshots aus dem Dungeon

Stunde des Zwielichts: Thrall Anfang Stunde des Zwielichts: Thrall Tunnel Stunde des Zwielichts: Erster Boss

Stunde des Zwielichts: Trash Stunde des Zwielichts: Asira Dämmerschlächter Kampfbeginn Stunde des Zwielichts: Asira Dämmerschlächter

Drachenflug Stunde des Zwielichts: Gesichtsloser Schläger Stunde des Zwielichts: Erzbischof Vorgeplänkel

Stunde des Zwielichts: Erzbischof Vorgeplänkel Stunde des Zwielichts: Erzbischof Benedictus

Beutestücke

Pauldrons of Conviction Clattering Claw Pauldrons of Midnight Whispers

Iceward Cloak

[tab:Drachenseele – RAID]

Drachenseele – Todesschwinge Raid

Drachenseele

Schlachtzugsbrowser

SchlachtzugsbrowserDen Raid-Finder öffnet Ihr über das neue Icon in Form eines blauen Plattenhelms, der sich zwischen den Symbolen für den Dungeonbrowser und -kompendium befindet. Im Menü könnt Ihr auswählen, welchen Schlachtzug Ihr angehen wollt. Auf den Testservern gibt es bisher nur einen Raid, der im Schlachtzugsbrowser zur Verfügung steht: Die Belagerung des Wyrmruhtempels. Um Euch für eine Zufallsgruppe anzumelden, benötigt Ihr einen Itemlevel von mindestens 365.

Bosse:

  • MorchokMorchok: Als der mächtigste Elementar, der noch immer unter Todesschwinges Herrschaft steht, ist Morchok – der einstig passive Wächter – überzeugt, dass allein Azeroths Niedergang ihm Ruhe bringen wird. Morchok wütet gegen das Fundament des Wyrmruhtempels, Azeroths letztem Hoffnungsstrahl in der Stunde des Zwielichts.
  • Kriegsherr ZonozzKriegsherr Zon’ozz: Vor unzähligen Jahren fochten Kriegsherr Zon’ozz und seine Streitkräfte einen endlosen Krieg gegen C’Thun und Yogg-Saron. Jahrtausende sind vergangen, doch der Kriegsherr dient noch immer der chaotischen Macht des alten Gottes N’Zoth. Todesschwinge hat diesen legendären Gesichtslosen jetzt entfesselt, um die Verteidigung am Wyrmruhtempel zu zerquetschen.
  • YorsahjYor’sahj der Unermüdliche: Seitdem die Bastion des Zwielichts fiel, hat Yor’sahj der Unermüdliche Todesschwinge freudig gedient, um den Zerstörer mit allen Mitteln zu versorgen, damit mehr Gesichtslose aus ihren Gefängnissen tief unter der Erde befreit werden können. Sie sind zahllos und ihre Macht ist unfassbar. Und Yor’sahj harrt einer düsteren Belohnung für seine treuen Dienste.
  • HagaraHagara die Sturmbinderin: Hagara, eine der ersten Schülerinnen der arkanen Magie unter den Verlassenen, zeigte überraschendes Potential für jemanden, der sich dieser Kunst so spät im Leben zugewandt hatte. Doch während ihrer undisziplinierten Versuche, Elementare ihrem Willen zu unterwerfen, wurde sie vom Windlord Al’Akir gefangen und verderbt. Nun, dem Schattenhammer treu ergeben, bindet Hagara andere zum Vergnügen ihrer Elementarfürsten.
  • UltraxionUltraxion: Mehr eine Monstrosität dunkler Energie als ein Drache, hat Ultraxion sein kurzes Leben damit verbracht, die Essenz gefangener Netherdrachen zu absorbieren. Ultraxion ist der einzige Zwielichtdrache, der je in den Genuss eines Lobs von Todesschwinge gekommen ist und seine Arroganz wird nur überschattet von den knisternden Energien, die durch seine verzerrte Gestalt fließen. Seinem Meister treu ergeben schwört Ultraxion, den Wyrmruhtempel zu zerstören.
  • Kriegsmeister SchwarzhornKriegsmeister Schwarzhorn: Obschon es einst viele von ihnen gab, sind doch nur ein paar Dutzend Zwielichtdrachen verblieben. Auf dem Rücken dieser abgehärteten Überlebenden reiten die letzten Überreste der Armee des Schattenhammers: die Elitedrachenreiter von Todesschwinges persönlicher Garde. Angeführt vom heimtückischen Kriegsmeister Schwarzhorn, verfolgen sie ihre unheiligen Absichten, getrieben durch ihren finsteren Herrn.
  • Todesschwinges RückgratTodesschwinges Rückgrat: Als Todesschwinge erstmals die Macht der Drachenseele gegen die anderen Schwärme kanalisierte, drohten die freigesetzten Energien seinen Körper zu zerreißen. Doch anstatt von dieser Waffe abzulassen, hat er seine Schuppen mit Adamantiumplatten verschmelzen lassen, um seinen Körper zusammenzuhalten. Später wurden sie mit Elementium verstärkt und stellen nun seine einzige Schwäche dar, die einzige Schwachstelle in Todesschwinges tödlicher Beschaffenheit.
  • Todesschwinges WahnsinnTodesschwinges Wahnsinn: Eine verzerrte Masse geschmolzenen Hasses und unergründlicher Macht – dieser gestaltlose, blindwütige Schrecken ist unaufhaltsam. Was auch immer noch von Neltharion dem Erdenwächter verblieben war, ist lange verschwunden. Geist und Seele verderbt und verschlungen von seinen Herren, den alten Göttern. Alles, wonach es dieses monströse Wesen verlangt, ist Zerstörung, Vernichtung und das Ende aller Dinge.

[tab:Alizabal]

Baradinfestung – Alizabal

Baradinfestung - Alizabal

Die neueste Bewohnerin der illustren Knastrunde der Baradinfestung ist Dämonenlady Alizabal. DIe düstere Dame haust ab Patch 4.3 im nördlichen Teil des Gefängnisses und heizt Euch mit ihren Fähigkeiten ordentlich ein.

Baradinfestung Karte AlizabalInfo zu Alizabal aus dem Dungeonkompendium: Die Kirin Tor hielten Alizabal in ihrer eindrucksvollen Violetten Festung gefangen, nicht lange, nachdem die Magier die Shivarra nach Azeroth gerufen hatten. Trotz der Arkanbarrrieren, die ihre Macht beschränkten, genügte allein der boshafte Einfluss der Dämonin, dass ihre Wachen sich gegenseitig in einem plötzlichen Anfall des Zorns töteten. Ihre Überführung in die Baradinfestung vor dem Kataklysmus hat den schlechten Zustand des zerstörten Gefägnisses nur noch weiter verschlimmert.

Fähigkeiten:

  • AlizabalSpießen (Skewer): Alizabal spießt ihr aktuelles Ziel auf und betäubt es 8 Sek. lang. ‚Spießen‘ fügt dem Ziel außerdem alle 2 Sek. 10.000 körperlichen Schaden zu und erhöht den erlittenen Schaden um 150%.
  • Wutentbrannter Hass (Seething Hate): Alizabal löst in einem zufällig ausgewählten Spielercharakter ‚Wutentbrannter Hass‘ aus, was sämtlichen Spielecharakteren in einem Umkreis von 6 Metern um das Ziel insgesamt 200.000 Feuerschaden zufügt. Der Schaden wird unter allen betroffenen Spielercharakteren aufgeteilt.
  • Klingentanz (Blade Dance): Alizabal beginnt ‚Klingentanz‘ und fügt pro Sekunde jedem Spieler in einem Umkreis von 13 Metern 12.500 körperlichen Schaden zu. ‚Klingentanz‘ wehrt außerdem alle Angriffe ab.

[tab:END]


Haus-, Reit- und Flugtiere


Ihr wollt wissen, welche Haus- und Reittiere Euch noch fehlen? Ein Klick und Ihr erfahrt, welche Tiere bei Euch noch keinen Stallplatz ergattern konnten:

>>WoW Pet & Mount Lister<<


[tab:Haustiere;style=ninjalooter]

Haustiere

Sieben neue Begleiter von der Dunkelmondinsel plus zahlreiche weitere Haustiere aus den unterschiedlichsten Ecken Azeroths.

Dunkelmond Affe Ballon Dunkelmondjahrmarkt Dunkelmond Junges

Dunkelmond Panzer Dunkelmond Schildkröte Dunkelmond Zeppelin

  • Anglerglück: Seid Ihr des Angelns mächtig und habt einen Mindestfertigkeit von 75 , findet Ihr mit etwas Glück ein kleines Seepferdchen in den Gewässern der Dunkelmondinsel.
  • Mondfest (Lunar Festival): Auf dem meist Ende Januar stattfindenden Mondfest werdet Ihr zwei neue Begleiter ergattern können – die Mondlaterne und die festliche Lampe. Beide Laternen erhalte ihr bei Valadar Sternensang für jeweils 50 Münzen der Urahnen.

Seepferdchen Laterne Horde Laterne Allianz

  • Diablo 3 Collectors Edition: Legt Ihr Euch die Collectors Edition von Diablo 3 zu, erhaltet Ihr automatisch auch das Speer des Fetischschamanen für all Eure WoW-Chars Eures Battle.net-Accounts.
  • TCG Lootkarten:

[tab:Reittiere]

Reittiere

Auch hier wird sich einiges tun. Die Bewohner Gilnes, die Worgen erhalten zwei Fraktionsreittiere und auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt gilt es gleich zwei exklusive Tierchen einzuheimsen.

Schneller Waldschreiter Dunkelmondbär

  • Zwei neue Worgen-Mounts: An der Heulenden Eiche in Darnassus steht Astrid Langstrump, Bergpferdhändlerin, und verkauft Euch ein Bergpferd für 80 Silber sowie ein Schnelles Bergpferd für 8 Gold. Aber Achtung: Das kleine Mädchen bietet Euch die Vierbeiner erst an, wenn Ihr einen ehrfürchtigen Ruf bei der Fraktion Gilneas genießt oder ein waschechter Worgen seid.

Astrid Langstrump Bergpferd Schnelles Bergpferd

  • Mondfest und Liebe liegt in der Luft: Zwei weitere Ebenenschreiter wird es über das Mondfest und das Liebe liegt in der Luft-Event zu ergattern geben. Den Schnellen Frühlingsschreiter erhaltet Ihr für 500 Schokoladeneier während des Nobelgarten-Events beim Händler; den Schnellen Blumenstrauß für 270 Zeichen der Liebe während des Liebe liegt in der Luft Events.
  • TCG Lootkarten:

[tab:Flugtiere]

Flugtiere

Raider, Besitzer des WoW-Jahrespasses und eventuell Blizzard Store Shopper werden ihre helle Freude mit Patch 4.3 haben. Denn gilt es erneut mehrere Flugtiere abzugreifen.

  • Tyraels StreitrossTCG Lootkarte (Krone des Himmels): Verderbter Hippogryph
  • Besitzer des WoW-Jahrespasses erhalten ab Patch 4.3 Tyraels Reittier. Ein fliegender Vierbeiner im Stile des Diablo-Helden Tyrael.
  • Spektrale Flugtiere: Gleich zwei besonders fesches spektrale Flugtiere im Stile eines klassischen Horde-Windreiters und Allianz-Greifen sind in der Datenbank aufgetaucht. Woher Ihr diese edlen Teile bekommt, ist noch nicht bekannt. Eventuell handelt es sich dabei aber um neue Tiere für den Blizzard Shop.

Ghost Wyvern Ghost Gryphon

  Lodernder Drache Erste Dame der Lebensbinderin Zwielichtbote

[tab:END]


Auch ganz nett …

Gildenleiter RausschmissGilde: „If a guild leader’s character is inactive for 30 days, a notification will appear in the Guild News & Events feed which can only be seen by guild members who are eligible to become the new guild leader. To determine eligibility, the game will look for the highest ranked character in the guild that’s logged on in the past week, and any guild member from that rank will be able to request guild leadership simply by clicking on the notification.“ [Quelle] Ist Euer Gildenleiter mehr als 30 Tage am Stück abwesend, hat der Spieler mit dem nächst höheren Rang die Möglichkeit, den Posten des Gildenoberhaupts zu übernehmen.

Leveln in Nordend: „Die Menge an Erfahrung, die für Stufenanstiege im Bereich von 71 bis 80 benötigt wird, wurde um ungefähr 33% verringert.“ Zusätzlich stehen ähnlich wie in den Classic-Instanzen nun Questgeber in allen Instanzen Nordends und der Scherbenwelt. So müsst Ihr nicht mehr außerhalb mühselig Aufträge annehmen.

Zul’Aman und Zul’Gurub: Um zum Endboss beider Instanzen zu gelangen, müsst Ihr nicht mehr alle vier Anfangsbosse umnieten, sondern nur noch jeweils zwei Bösewichte ins Jenseits schicken.

Alchemie SturmwindSpezialsierungsquests für Alchemisten: Musstet Ihr bisher aufwendige Aufträge in der Scherbenwelt absolvieren, um als Tränke-, Elixier- oder Transmutationsspezi Eure Arbeit aufzunehmen, bedarf es mit Patch 4.3 lediglich ein Besuch beim Lehrer in Sturmwind oder Orgrimmar. Beiden bieten Euch neue Quests an, die Ihr mit Hilfe von Cataclysm-Materialien meistert.

Feiertagshaustiere: Einige Event-Pets werden mit dem Patch nicht mehr länger seelengebunden, sondern frei handelbar sein. Solltet Ihr also noch Überschussware bei irgendwelchen Twinks im Rucksack haben, werdet Ihr sie nun verscherbeln können. Folgende Tiere verwandeln sich von BoP zu BoE: Frühlingshasenpfote (Nobelgarten), Echtsilberschaftspfeil (Liebe liegt in der Luft), Eingefangene Flamme (Sonnenwendfest), Gruselkürbis und Katzenfamiliar (Schlotternächte), Kleiner rosafarbener Dickhäuter (Braufest)

Chaoskugeln AuktionshausChaoskugeln und Verzauberermaterial: Die heiße blaue Ware aus 5-Spieler-Instanzen wird mit dem neuesten Update endlich nicht mehr an Euch gebunden sind. Das heißt freier Handel mit Chaoskugeln! Schickt sie Euren Twinks oder Main-Chars per Post oder verscherbelt sie teuer im Auktionshaus. Zusätzlich werden sich Verzauberer darüber freuen, dass ihre Materialen wie Staub, Essenzen und Kristalle endlich von jedem Händler gekauft werden. Habt Ihr also überschüssigen Kram in der Tasche, den partout keiner im AH kaufen mag, der nächste Händler nimmt das Zeug nun mit Kusshand.

Neue Titel: Besiegt Ihr Todesschwinge sahnt Ihr je nach Schwierigkeitsgrad gleich zwei fesche Namenszusätze ab. Bezwingt Ihr den Bösewicht auf normalem Niveau, erhaltet Ihr den Titel „Der Tod des Zerstörers“; in der heroischen Variante wird Euch der Name „Retter von Azeroth“ anerkannt.

Schattenform der Priester: Eine neue Glyphe namens „Glyphe Schatten“ mit dem Text „Verändert das Aussehen Eurer Schattengestalt.“ wird für modebewusste Priester das absolute Must-Have der Saison werden. Ist die Glyphe einmal aktiviert nehmt Ihr eine Art Zwischenform ein – nicht ganz so düster und dunkel wie bisher, aber auch nicht komplett ohne Schatteneffekt. Eine optimale Lösung, um Eure transmogrifizierten Outfits vorzuzeigen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

15 Kommentare

    1. Ich find’s auch ein wenig viel. Wenn ich allein an all den Kram von Events denke, wird mir schon leicht schummrig. Aber das ist ja alles noch auf dem Testserver. Es kann sich also jederzeit ändern.

    2. Nunja,

      wenn ich das richtig sehe, hat das Leerendepot 80 Plätze!?
      Das macht also 8000 Gold für ein volles Lager. Da ich für meinen Schurken damals das Motorrad für 12.000G gekauft habe, klingen 8000G für 80 Inventarplätze doch recht angenehm.

      Man darf auch nicht vergessen, dass Blizzard das Leerendepot auch im „Intemshop“ gegen harte €uros hätten anbieten können. 😉

      Ich denke das ist wie alles im Spiel eine Moneysink-Aktion, da man in Cata sehr leicht an viel Gold kommt.

      Gruß,
      mav

    3. @Nimbert

      Schon klar, aber wie oft holt man ein Item (Wappenrock, Spaßitems etc.) aus seinem Bankfach? Für mich entspricht das Leerendepot dem heimischen Dachboden. Dort lagern auch nur Dinge die evtl. nie wieder Verwendung finden werden.

      Auch mal eben 100g zum herausholen von Items, hat man meist nach einem Tag „normalem“ spielen spielend wieder drin! 😉

  1. Das Jäger T13 haut mich nicht unbedingt vom Hocker. Aber das Priester T13 ist ein guter Grund, meinen Priester Twink sofort zu löschen. *würg*

  2. Ich weiß garnicht was ihr habt. Ich finde das Priester-Set ganz schick, auf jeden Fall besser als das vom Jäger.

  3. Du hast vergessen liebe Imke, dass ich als Heilig Paladin das Heilen wieder neu erlernen darf weil die die Spielweise einiger Spells mächtig ändern.. Ich habe mich doch soo gut gefallen als Heiler im Getümmel 🙁

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.