Quo Vadis, Star Wars: The Old Republic?

von 19. Januar 2012 um 09:59 76
Quo Vadis, Star Wars: The Old Republic?

Nachdem Bioware mit uns in den letzten Tagen zweimal das „Der Patch kommt heute, nein doch nicht – HAHAHA“-Spiel gespielt hat, kam Inhaltserweiterung 1.1 schließlich doch mit dem dritten Versuch am 18.01. Waren die beiden Rückzieher vielleicht schon Vorboten der Zweifel der Entwickler, ob sie die „Verbesserungen“ wirklich live schalten sollen? Haben sie bereits geahnt, was auf sie zukommen wird? Falls die Antwort „ja“ lautet – warum bringen sie den Patch überhaupt online? Wäre ja schwachsinnig. Falls sie jedoch mit einem klaren „nein“ antworten, haben viele Leute im Team der Verantwortlichen ganz klar ihren Job verfehlt!

Ilum vor Patch 1.1: Nix los mit PvP

So harte Worte? Was ist denn los, Karschti? Nun, erinnern wir uns an die Pre-Patch 1.1-Phase. Die Foren waren voll von kritischem Feedback. Klar, ein MMORPG, das gerade veröffentlicht wurde, hat immer diverse Baustellen, die kurz- bis mittelfristig durch die Entwickler gelöst werden müssen. So musste sich besonders der PvP-Zweig einige harsche Worte gefallen lassen. So war zum Beispiel Ilum als groß angekündigtes Open-PvP-Fest ein ziemlicher Reinfall, weil sich dort zwar regelmäßig 50er getroffen haben, aber eben nicht um Mano-a-Mano die Lichtschwerter zu kreuzen. Macht ja eh nur Ärger, wissen wir spätestens seit Spaceballs. Stattdessen wurden brav abwechselnd die verschiedenen Kampfzonen ohne Gegenwehr eingenommen, sodass möglichst viele Spieler mit möglichst wenig Aufwand ihre Dailys und Weeklys abschließen konnten. Eigentlich war dieser Punkt schon abzusehen. Der durchschnittliche Spieler eines MMORPGs wird immer den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Die erfahrene PvP-Crew bei Bioware hätte das wissen dürfen.

Keine Level-Unterteilung vor dem Patch

Friedlich wechseln wir uns in Ilum mit der Einnahme der Zonen ab. Vor dem Patch suchte man hier PvP mit der Lupe.

Friedlich wechseln wir uns in Ilum mit der Einnahme der Zonen ab. Vor dem Patch suchte man hier PvP mit der Lupe.

Ein weiteres Ärgernis war die fehlende Aufteilung der Kriegsgebiete in unterschiedliche Level-Bereiche. Auch wenn die Attribute der Kleinen auf das Niveau der 50er gehoben wurden, so versteht man unter „fairem PvP“ sicherlich etwas anderes. Alleine das Fehlen diverser Fähigkeiten war für einen angehenden PvP-Gladiator immer ein Nachteil im Kampf gegen einen ausgewachsenen Recken. Verstärkt wurde die Schlucht zwischen Groß und Klein, da sich mit jedem Tag mehr PvP-Spieler auf der maximalen Stufe mit Artefakt-Gegenständen eindeckten, die unter anderem über ordentlich Kompetenz verfügten, von den Set-Boni wollen wir gar nicht erst reden. Zumindest bei meinen Schlachten war dabei schnell ersichtlich, welches Team als Sieger den Platz verlassen wird; nämlich das mit den meisten gut ausgerüsteten 50ern.

Patch 1.1 ist da

Letztgenannten Punkt kann man als schönes Beispiel dafür heranziehen, dass man es als Entwickler nie allen recht machen kann. Eine Menge Leute haben sich über die fehlende Einteilung aufgeregt. Im Forum gab es diverse Threads zu dem Thema. Doch so unfair diese fehlende Einteilung auch war, sie war absolut nötig. Um lange Wartezeiten für alle Spieler zu vermeiden. Weil es erst einmal genug 50er geben muss, um einen 50er-Bereich sinnvoll einführen zu können. Anscheinend waren die Entwickler der Meinung, dass dieser Punkt mittlerweile erreicht ist – denn seit dem aktuellen Patch gibt es die oft gewünschte Absplitterung der 50er in einen eigenen Level-Bereich. Das Ergebnis: längere Wartezeiten für Jedermann. Auch das war abzusehen. Bei uns auf Darth Traya sind diese Wartezeiten noch recht human – nur zu sehr exotischen Uhrzeiten warten wir Republikaner deutlich länger als fünf Minuten. Gerade die Spieler auf weniger stark bevölkerten Servern müssen dagegen sehr viel Geduld aufbringen. Kein Wunder also, dass auch dieser Zustand viele Leute ins Forum treibt, um gegen das System zu wettern.

Es war abzusehen …

Doch auch wenn man als Entwickler nur alles falsch machen kann, darf das keine Entschuldigung dafür sein, den angeschlagenen Karren voll gegen die Wand zu fahren. Auf Ninjalooter haben wir uns bereits bei der Ankündigung des Patches auf das kommende unfaire Gezerge auf Ilum gefreut. Schließlich zielen alle Änderungen in dem Gebiet darauf ab, den Zweikampf der Fraktionen zu forcieren, damit eben aus dem friedlichen Hallenhalma eine echte PvP-Schlacht wird. Ein eigentlich toller und wichtiger Gedanke, wäre da nicht das für alle erkennbare Ungleichgewicht der Fraktionen. Was bringt eine offene PvP-Zone, wenn eine Seite ständig in einer so großen Überzahl ist, dass die Schlacht zum reinen Abschlachten der Unterlegenen wird? Ohne Unterzahl-Buffs, dritte Fraktion oder Spieler-Limitierung für die Zone kann so etwas niemals Spaß machen. NIEMALS. Zumindest die erfahrenen „Warhammer Online“-Entwickler im Team hätten das wissen müssen. Ach was, eigentlich jeder Mensch, der sich schon einmal mit PvP in MMORPGs auseinandergesetzt hat, konnte das sehen.

Rape me, rape me my friend …

Nach dem Patch sieht der Kampf in Ilum zuweilen so aus.

Nach dem Patch sieht der Kampf in Ilum zuweilen so aus.

Hasst Ihr es manchmal auch, Recht zu haben? Das alte Ilum war schlecht, aber es gab zumindest mit wenig Aufwand Belohnungen für Jedermann. Dadurch kann man den großen Teil der Spieler zumindest zeitweise ruhig halten. Das aktuelle After-Patch-Ilum ist dagegen eine absolute Katastrophe. Dutzende Imps zergen die armen Republikaner in ihrer eigenen Basis, als gäbe es kein Morgen. Einzelne Spieler berichten, dass sie mehrere Stunden brauchten, um ihren Kadaver aus der Zone wieder rauszubekommen. Weil der Wiederbelebungspunkt so unter Flächenfeuer gesetzt wird, dass man sofort nach der Belebung bereits erneut den Boden küsst. Die Imps freuen sich. Selbst wenn sie ihre Daily und Weekly bereits abgeschlossen haben, lohnt sich das Abgefarme der Gegner. Schließlich gibt es noch genug Tapferkeitspunkte für jeden Kill, um in wenigen Stunden den eigenen PvP-Rang mit wenig Aufwand in die Höhe zu treiben. So konnten sich bereits diverse Spieler nur dank der Patch-Änderungen in kürzester Zeit auf den notwendigen Rang puschen, um endlich das beste PvP-Set gezielt besorgen zu können. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil für die imperiale Seite, die in kürzester Zeit einen deutlichen Ausrüstungsvorsprung zu den Reps aufbauen kann. Je länger diese Farce weiter geht, desto größer wird dieser Vorsprung und desto mehr motivierte PvP-Republikaner werden dem Spiel „Lebe wohl“ sagen.

E…s……r….u….c…k….e….l…t……s….o……s…..e….h……r

Lag mich fett, ich hab die Lags, Ruckler und Performance-Einbrüche noch gar nicht erwähnt. Auch das haben die Ninjas in ihrer Weisheit vorhergesagt: Ilum wird eine Ruckelorgie, sobald viele Spieler in der Zone aufeinandertreffen. War aber auch nicht allzu schwer, wir geben es zu. Die Erfahrungen in den Kriegsgebieten und der Carrick Station haben ja deutlich gezeigt, dass Netzcode, Engine, whatever nicht auf die Darstellung vieler Charaktere ausgelegt ist. Mir ist es unterm Strich als Spieler auch egal, warum es ruckelt. Oder ob es jetzt Ruckler oder Lags sind. Mein Spielgefühl ist eingeschränkt. Punkt. Grafisch deutlich aufwendigere Multiplayer-Spiele flutschen nur so, bei SWTOR hilft es noch nicht einmal, die Grafikeinstellungen runter zu drehen. Punkt. Während Kriegsgebiete irgendwie noch spielbar sind, mutiert Ilum zu einer einzigen Dia-Show. Es erinnert fast ein wenig an den Innenhof in Tausendwinter, wenn sich dort beide Fraktionen zu einer letzten Schlacht zusammengefunden haben. Auch damals gab es noch keine Spieler-Limitierung für die Zone. Ein Fehler, den die Entwickler von Blizzard irgendwann eingesehen haben. Nur waren dort noch einmal deutlich mehr Spieler unterwegs als jetzt in SWTOR.

Wenn man den falschen Anbieter wählt …

Im PvP-Forum gibt es nur ein Thema: Patch 1.1.

Im PvP-Forum gibt es nur ein Thema: Patch 1.1.

Am Ende des Tages muss man die Entwickler fragen: Habt ihr es wirklich nicht kommen sehen, dass eure Patch-Änderungen solch negative Auswirkungen haben? Wir, die Spieler, haben es euch in den Foren mehrfach gesagt. Lest ihr das Feedback? Ist es euch egal? Bekommt ihr so viel Druck von EA, dass ihr solche Inhaltsänderungen zwangsweise rausbringen müsst, auch wenn ihr ahnt, was kommt? Ich weiß es nicht und ich verstehe es nicht. Ihr torpediert euer eigenes, eigentlich sehr gutes Spiel. Viele der kleinen Baustellen hätte euch der große Teil der Spieler gerne verziehen, zumindest eine Zeit lang. Mit der Vorbesteller-Phase habt ihr euch gleich zu Beginn schon keinen allzu großen Gefallen getan. Nicht Wenige hatten bei ihrer ersten Berührung mit SWTOR vor allem eines: Frust aufgrund der langen Wartezeiten. Speziell viele PvP-Spieler leiden zudem seit Beginn unter der miesen Performance. Und jetzt werft ihr den Patch 1.1-Knüppel zwischen die Beine eurer Kunden. Gewürzt wird die negative Stimmung noch durch das noch gar nicht angesprochene Vodafone/1und1-Problem. Unsere liebe Imke kann seit Tagen fast auf die Stunde genau festmachen, ab wann sie mit einer Latenz von 20.000 + aus dem Spiel rausfliegt, nur um dann den halben Abend nicht mehr einloggen zu können. Da es nicht wenige Menschen in Deutschland gibt, die Kunde bei den beiden Anbietern sind, gibt es abends wohl nur wenige Gruppen, die Ausfallfrei Flashpoints oder Operation angehen können. Das macht Spaß.

Spannende nächste Monate

Ganz ehrlich Bioware: Habt ihr noch nie davon gehört, dass nur die wenigsten Spieler einem MMORPG noch einmal eine zweite oder dritte Chance geben, wenn sie einmal von dem Spiel enttäuscht sind? Gerade Abo-Spiele hatten es in der Vergangenheit im Schatten von WoW unsagbar schwer, noch einmal zu einem erneuten Besuch zu animieren. Fragt mal die „Age of Conan“-Crew. Das Spiel wurde mit der Zeit immer besser, interessiert hat es aber kaum noch jemanden. Wollt ihr wirklich irgendwann den Weg Richtung Free2Play nehmen müssen? Ihr seid auf dem besten Wege dorthin. Vielleicht rettet es euch gerade, dass Blizzard sich auf dem Jahrespass ausruht und in Azeroth außer Langeweile kaum etwas anzufinden ist. Dennoch müsst ihr schnell reagieren. Setzt euch mit den Providern zusammen und löst das Problem mit den Discos zur Abendzeit. Es kann nicht sein, dass ihr tausende von Kunden mit so einem Thema alleine lasst und dafür auch noch Geld kassiert. Optimiert so schnell wie möglich die Performance eures Spiels. Ansonsten wird PvP mittelfristig so tot sein, dass sich alleine dadurch die Bilder pro Sekunde verbessern werden. Das kann nicht euer Ziel sein. Und setzt die Ilum-Änderungen wieder zurück, bis ihr euch etwas vernünftiges für die Zone ausgedacht habt. Dazu gehört auch, dass ihr die Tapferkeits-Fortschritte aller Spieler seit dem Patch zurücksetzt. Ansonsten werden alleine deswegen diverse republikanische PvP´ler das Spiel zu den Akten legen. Ich bin sehr gespannt, ob und wie ihr in den nächsten Tagen reagiert. Ein erster Schritt ist heute bereits angekündigt worden. Ilum ist durch die Flugpunkte vorerst nicht mehr zugänglich. Zudem wurde bereits angekündigt, dass eine Limitierung für die Anzahl der Spieler auf Ilum eingeführt werden soll. Außerdem soll ein Fehler behoben werden, durch den es der Überzahl-Fraktion überhaupt erst möglich war, die Basis des Feindes derart in Beschlag zu nehmen. Doch können diese Verbesserungen nur ein erster Schritt sein. Die jetzige Phase wird ausschlaggebend dafür sein, wie erfolgreich SWTOR 2012 sein wird. Quo Vadis, Star Wars: The Old Republic?

Kommentare

76 Wordpress-Kommentare

  1. Eigentlich finde ich die Diskussion sehr amüsant. Ja, es gibt Probleme bei SWTOR und es ist stellenweise alles andere als perfekt.

    Aber wenn immer der Vergleich mit WOW gezogen wird, so hatte und hat das Spiel auch seine Krankheiten. Erinnnern wir uns doch an:

    Tausendwinter Winter
    – war lange nur eine einzige Standbilderschlacht
    – auf Servern mit Überhang einer Fraktion hat diese so ziemlich durchgehend 1k Winter für sich beansprucht

    Dalaran
    – in den Abendstunden extreme lags

    Klassenbalancing
    – haben sie meiner Meinung nach bis heute nicht im Griff, aber vielleicht ist sowas auch nicht möglich

    Arena
    Equipe: Season 1, mit 5.000 Punkten konnte man mit fast voller Ausstattung in Season 2 starten
    Ranking: an einem fairen System arbeiten sie seit Beginn und haben auch keine wirkliche Lösung
    Aber wahrscheinlich besser als die Classic Ränge, die ab einem bestimmten Punkt nur noch für Dauerspieler erreichbar waren

    LVL-Zeit
    früher dauerte das leveln max. 5 Tagen bis 60 und heute ca. 8 Tage für Lvl 85. Soll das wirklich langsames leveln bedeuten?

    Content
    Sind bei WOW viele Spieler nach gefühlten einem Monat wieder gelangweilt und wollen neue Inhalte

    Ich werde mein persönliches Fazit über Top oder Flop nicht an den Anfangsschwierigkeiten messen. Von daher warte ich was 2012 mit sich bringt und falls mich das Spiel doch schneller langweilt als erwartet, dann steht auch schon der Sommer vor der Tür und wird seine Freuden mit sich bringen.

    • Und in WoW gab es deswegen keinen Geschrei? Ich erinnere mich sehr gut, dass die Foren bei all den genannten Problemen voll von kritischen Threads waren. Kritik muss immer und jederzeit erlaubt sein, wenn sie denn konstruktiv formuliert ist – und in der Kolumne verweise ich ja sogar darauf, dass es zum Beispiel in Tausendwinter ähnliche Probleme gab.

      Ich sehe auch nirgendwo jemanden schreiben, dass in WoW alles toll und in SWTOR alles gut wäre.

      Und ja, ich bin der Meinung, dass Vergleiche zwischen WoW und jedem anderen neuen Online-Rollenspiel gerechtfertigt sind. Vergleiche sind nicht dazu da, um nur auf Gemeinsamkeiten hinzuweisen. Man kann einen Apfel und eine Birne auch vergleichen, um die Unterschiede aufzuarbeiten. Insbesondere dann, wenn der große Teil der potentiellen Kundenmenge bereits mit Äpfeln Kontakt hatte und daher mit den Vergleichen/ genannten Unterschiede etwas anfangen kann.

    • Meine Kritik war nicht auf deinen Artikel bezogen.Ich habe leider auch den Faden des ganzen Threads verloren.und kann an der Stelle nur sagen:
      – Kritik ist erlaubt
      – WoW Vergleich habe ich nicht abgesprochen, nur viele (war nicht Personenbezogen) vergessen manchmal die Probs die WOW hatte
      – Bin selbst nicht überzeugt von SWTOR und lasse Bioware diese Jahr Zeit die Fehler zu beheben

  2. Ich würd dem Spiel raten Free to Play zu werden auch wen das nicht zum Thema passt aber egal. Warscheinlich würde es dann auch wieder mehr Spieler bekommen. Nehmen wir einmal ein beispiel: All Points Bulletin zum beispiel hat es auch nich geschaft und nach einem Monat waren die Server down und jetzt ist es Free to Play. Also würd ich SWTOR auch Free to Play machen.

    • Nichtmal WAR wurde F2P und APB wurde von einem anderen Studio verändert etc.

    • Ich bin aber auch der Meinung, dass SWTOR ein Free2Play oder GW-ähnliches System besser gestanden hätte.

      So genial der Weg bis Stufe 50 auch ist…danach erfolgt eben ein Bruch – plötzlich ist man im 08/15-MMORPG-Einerlei, der sich durch sehr viele Baustellen in allen Bereichen nicht 100% rund anfühlt. Ich befürchte, dass viele Spieler aufgrund des Abos schnell mit der Kündigung dabei sind und auch mehrfach darüber nachdenken werden, ob sie das Abo später wieder aufnehmen.

  3. Noch ein kleiner Nachschub zu Patch 1.1.1:

    Für mich ist die tägliche Ilum-Aufgabe weiterhin eine Herausforderung, die vieles macht, nur nicht Spaß. Ich war nach dem kleinen Patch ein halbes Dutzend mal auf dem Planeten, immer zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten und die Situation dort ist zwar anders, aber immer noch nicht gut.

    1) 7/8 des PvP-Bereiches sind quasi sinnlos, weil die Imps zu 90% bei unserem rechten Basis-Zugang stehen. Außerdem findet man noch weitere Imps in der Mitte der Karte, wo die Kisten sind. Da die Zerstörung der Gerätschaften/ die Übernahme der Zonen bis auf den Buff nix mehr bringt, ist es auch nicht möglich, die Feinde weiter auseinander zu ziehen.

    2) Die Verringerung der Spielerzahlen hat quasi 0 bewirkt. Denn auch die Reps werden auf die unterschiedlichen Instanzen aufgeteilt. Wir haben also meist 2-4 Instanzen, in denen 5-20 Reps gegen eine Übermacht an Imps kämpfen. Von den anwesenden Reps stehen dann auch meist 1/4 der Leute afk in der Gegend rum. Gilt für Imp-Seite sicherlich auch, aber dort fällt es aufgrund der Masse nicht auf.

    3) Für die Daily brauchte ich beim ersten mal 3 Stunden…..30 Imps killen => 3…DREI Stunden. Warum? Weil die Imps mindestens so viele Heiler am Start hatten, wie bei uns Reps dabei waren. Manche Klassen können Feinde zu sich ziehen, mit so jemanden ist es gut möglich, einen Imp sicher zu erledigen. Fehlt so jemand, ist es nur schwer möglich, einen Gegner mit der Unterzahl zu besiegen. Mir tun die armen Nahkämpfer auf unserer Seite leid. Sie können kaum etwas für den Abschluss der Quest machen, da sie sofort sterben, wenn sie angreifen.

    4) An der Performance wurde natürlich noch nicht geschraubt. Mit normalen Grafikeinstellungen 3-10 FpS in Ilum. Mit allen Einstellungen auf Minimum: 3-10 FpS. Und das bei vielleicht 50 Spielern in der näheren Umgebung.

    Mir persönlich macht das offene PvP-Gebiet auch nach dem letzten Patch 0 Spaß. Benny hatte letztens wohl Glück und berichtete davon, dass sich in seiner Instanz doch mal mehr Reps eingefunden hatten, sodass die Unterzahl in seiner Zone nicht mehr ganz so tragbar war. In dem Moment spielt sich so ein Gezerge noch einmal völlig anders und sicherlich auch lustiger.

    Wie ist es euch seit dem Patch ergangen? Ist Ilum für euch jetzt spielbarer? Wie lange braucht ihr für die Quest? Genießen die Imps das einseitige Gezerge?

  4. Dein Kommentar strotzt auch nicht gerade von Reife oder Gehalt ‚Benny‘. Hauptsache mitmischen. 😉
    Ja ich mach mich tatsächlich über Menschen lustig die glauben, sie könnten wegen ihrer eigenen Enttäuschung Rückschlüsse darauf ziehen, wie sich der Rest verhält.
    Ach und sind diese Leute, die Ahnung von Zahlen haben die selben, die vor Release mit bis zu drei Millionen Abonennten gerechnet haben?
    *lach* Analysten sind nichts weiter als moderne Propheten und der eine oder andere braucht sie wohl sogar für sein eigenes Seelenheil.

    Warum sie jetzt den PvP Content patchen, wo es doch hauptsächlich ein PvE orientiertes Spiel ist? Ziemlich überflüssige Frage, wenn man vor der Fragestellung überlegen würde.
    Was hat eigentlich der PTR-Betrieb mit den Live-Servern zu tun?

    Ja genau, in Zukunft werde ich es sehr schwer haben, ganze drei Mann für einen Flashpoint zu finden. Lass mich raten? Die Server werden bald leer sein? *rolling eyes*

    Wenn man meinen Beitrag RICHTIG lesen würde und nicht nur auf meinen Hohn und Spott auf gewisse Gruppierungen, dann wäre euch vielleicht aufgefallen, dass ich nichts gegen die vernunftbegabten Kritiker sage, sondern gegen diese weit verbreitete „meine Meinung soll euch eure Meinung sein“-Fraktion.
    Heutzutage kommt man ja entweder in die Hater- oder Fanboy-Schublade und das passt ja auch ganz gut zu euren Antworten auf meinen wunderschönen Beitra und zu vielen Beiträgen dieses Themas, da ich ja angeblich die Fehler nicht sehen will.
    Auch interessant, was manche alles aus ein paar Sätzen alles rauslesen können, denn offenbar hab ich mich auch noch als einen der von mir verspotteten Gruppierungen geoutet.

    • Hm, sollte unter meinen Beitrag, was der Handybrowser wieder anders sah.

      Vielleicht kann man es ja an die richtige Stelle schieben, damit es Sinn ergibt und unsere höchst unterhaltsame Diskussion nicht zu schnell ein Ende findet. 😉

    • >Warum sie jetzt den PvP Content patchen, wo es doch hauptsächlich ein PvE orientiertes Spiel ist? Ziemlich überflüssige Frage, wenn man vor der Fragestellung überlegen würde.

      Nö ist es nicht, ich hätte gerne eine Antwort von dir anscheinend bin ich nicht so weise.

      >Was hat eigentlich der PTR-Betrieb mit den Live-Servern zu tun?

      Ist doch eigentlich logisch. Auf dem PTR wurde 1.1 getestet, welcher ja hauptsächlich Inhalt für Level 50 hatte. Spieler hätten erstmal auf Level 50 leveln müssen um die ganze Geschichte erfolgreich testen zu können. Was haben sie nun? Broken Illum, wobei ich immer noch der Ansicht bin, dass Openworld PvP in keinem MMO richtig funktionieren kann; ein Schlachtzug der in der ersten Nacht auf höchster Stufe gecleared wurde + Bugs beim Looting in jener Instanz.

      >Ja genau, in Zukunft werde ich es sehr schwer haben, ganze drei Mann für einen Flashpoint zu finden. Lass mich raten? Die Server werden bald leer sein? *rolling eyes*

      Naja wenn man die „Fanboys“ sich so anhört dürfte ja jeder damit beschäftigt sein einen Charakter durch die Story zu spielen um dann einen neuen Charakter zu machen um mit ihm die Story wieder durchzuspielen. Ich will nicht sagen, dass sie Server unbedingt leer werden aber die Trends zeigen eindeutig eine Talfahrt für die Abonnentenzahlen.

      Ich sag es noch einmal ich sehe in diesem Spiel keinerlei Möglichkeit das P2P-Modell zu rechtfertigen. B2Play wäre meiner Meinung bei diesem Spiel das naheliegenste wären da nicht die spekulativen Produktionskosten (300-500mio).

    • Ach und sind diese Leute, die Ahnung von Zahlen haben die selben, die vor Release mit bis zu drei Millionen Abonennten gerechnet haben?

      Nein, ich rede von MMO-Entwicklern. Ich traue Analysten auch nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.