Geile Games: Sony Playstation – Teil 1

Veröffentlicht vonKarsten

PlaystationEs gibt einen Moment im Leben eines kleinen Jungen, in dem er merkt, dass er endlich zum Mann reift. Mancher stürmt aufgeregt ins Wohnzimmer der Eltern, weil er sein erstes Schamhaar entdeckt hat. Einige Spätzünder realisieren diesen Moment erst, wenn sie ihre Steuererklärung das erste Mal ausfüllen. Andere, wie ich, müssen eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die ihr Leben fortan verändern wird. Die Art von Entscheidung, die ansonsten nur Erwachsene treffen dürfen. Bei denen man bereits vorher ahnt, dass es eine der wichtigsten Entscheidungen des eigenen Lebens sein könnte. Wichtiger noch als „Willst du mein Mann werden?“, „Burgerking oder McDonalds?“ oder „Star Wars oder Star Trek?“. Okay, der letzte Punkt ist schon sehr wichtig, den nehmen wir vielleicht raus. Ähm, wo war ich? Ach ja. Ein kleiner Junge muss also seine Zukunft selber in die Hand nehmen und entscheiden: Sony Playstation oder Nintendo 64?

Insbesondere Frauen werden jetzt – naaatüüüürlich – mit den Augen rollen. Unterschätzt aber bitte nicht die Schwere einer solchen Entscheidung. Sowohl der Nintendo als auch das SNES haben mir lange Zeit richtig viel Freude bereitet – die Ankündigung des Nintendo 64 löste mir daher einen Schauer auf dem Rücken aus. Doch sollte die Konsole erst 1997 in Europa erscheinen und bereits seit 1995 trieb eine gewisse Sony Playstation in den westlichen Gefilden der Welt ihr Unwesen. Und verdammte Axt: Die hatten zwar kein Mario, Metroid oder Zelda, aber alleine die Tekken-Werbung im Fernsehen sah schon verdammt cool aus. Viel erwachsener als all die Spiele, die ich bisher auf Nintendo-Konsolen gezockt hatte.

Die Gedanken in meinem Kopf überschlugen sich … Nacht für Nacht. Beim N64 weiß ich genau, was ich kriege: Tolle Spiele altbekannter Helden und mit Mario Kart bekommt man spielend leicht die Ladies ins Bett. Doch was werden die süßen Freundinnen meiner Schwester erst sagen, wenn ich richtig männliche Spiele zocke? Mhm … Blut und Gewalt kommt bei denen bestimmt nicht gut an. Aber vielleicht mögen sie „böse Jungs“? Und vielleicht wollen sie mich dann „bestrafen“? (Jaja, ich steckte voll in der Pubertät – einzig in der Mathestunde konnte man damals nicht-erotische Gedanken denken – eine verfluchte Zeit, aber lustig.) Doch ist die Playstation ein ungeschriebenes Blatt. Vielleicht verkauft sie sich nicht gut? Vielleicht geht Sony pleite und stellt die Entwicklung von Spielen ein? Kinder können ja soooo naiv sein.

Mario oder Lara?

Am Titel erkennt Ihr es ja bereits: Der Karsten wollte zum Mann, zum Bad Boy werden. Endlich die jungfräulichen Ketten der Unschuld abstreifen und richtige Männerspiele spielen. Aber Mario … Nein! Scheiß auf Mario. Lara Croft, Lei Wulong und Cloud sollen die neuen Helden sein. Die lebensechte, brutal realistische Grafik von Sony soll den Weichspüler-Stil der Nintendo-Welt ersetzen. *tuschel* Und meinen Nachbarn verklicker ich schon, dass sie sich den N64 holen sollen, damit ich jegliche Art von Nintendo-Entzugserscheinung im Keim ersticken kann. *tuschel-ende*.

Ich habe eine PSX – huldigt mir

Und was für eine gute Entscheidung das war. Natürlich ging Sony nicht pleite, die Playstation verdrängte stattdessen Nintendo vom Thron der Konsolenhersteller und wurde aus dem stehgreif die bis dato erfolgreichste stationäre Konsole aller Zeiten. Mein Riecher lag also erneut genau richtig. In der 8-bit und 16-bit-Ära mied ich bereits erfolgreich den Sega-Rotz und jetzt schaffte ich gerade rechtzeitig den Absprung vom Nintendo, um mich im Erfolg von Sony zu sonnen. Erstaunlich war zudem auch, wie anders sich die Playstation im Vergleich zu den Nintendo-Konsolen anfühlte. Ich hatte nur bedingt mehr Geld zur Verfügung, trotzdem wurde ich von neuen Spielen geradezu überschüttet. Es kam zwar nie zur Übersättigung, aber zeitweise war ich doch überfordert, welches Spiel ich als nächstes einlegen sollte. Das lag zum einen daran, dass jeder (außer mein Nachbar) so ein Teil zuhause stehen hatte. Zum anderen entdeckte ich plötzlich die Videotheken für mich. In einem Nachbardorf gab es tatsächlich eine, die ihren „Schmuddel-Bereich“ so geschickt abtrennte, dass meine Kumpels und ich ohne Probleme Playstation-Titel ausleihen durften.

Ein Chip sie zu knechten

Und vergessen darf man natürlich auch nicht die Verbreitung des „Chips“. Wie ein Virus infizierte dieser jede Playstation in unserer Umgebung und ermöglichte es so, Import-Versionen und gebrannte CD-Roms abzuspielen. Es war echt erstaunlich, dass eigentlich jeder jemanden kannte, der jemanden kannte, der solch einen Chip einbauen konnte und dafür nur ein paar DM verlangte. Und ganz ehrlich – in jungen Jahren dachte niemand über irgendwelche Rechteverletzungen nach – in jedem Haushalt gab es gebrannte Kopien diverser Spiele. Gleichzeitig war auch der Zugang zu Import-Ware ein großer Vorteil, da diverse Spiele erst sehr viel später oder sogar gar nicht nach Europa gelangten.

Playstation, PSX, PSOne

Bevor ich jetzt endlich meine persönlichen Erinnerungen ruhen lasse und mich den geilsten Playstation-Spielen widme, noch ein paar allgemeine Geschichten, an die ich mich gerne zurück erinnere. Zum einen mag ich die Anekdote, dass Sony sein CD-Laufwerk ursprünglich als Addon für den SNES entwickeln sollte. Blöderweise ging Nintendo kurzzeitig mit Philips fremd, was Sony seinem Partner übel nahm. Sie entwickelten quasi aus Trotz die eigenständige Playstation und – um in der modernen Jugendsprache zu bleiben – fisteten die Nintendo-Crew mit ihrem Erfolg derbe hart. Interessant finde ich zudem, dass sich der Begriff PSX in unserem Freundeskreis schnell etablierte, obwohl niemand von uns ahnte, dass es da Mal ein Projekttitel „Playstation Experimental“ gab oder dass das Anhängsel „Extreme“ im Raum stand. (Es gibt sogar noch mehr Theorien, was das X bedeuten könnte.) Spätestens zur PSOne-Einführung und bei Erscheinen des Nachfolgers, der Playstation 2, war der Drops dann eh gelutscht: das Ding hieß PSOne und nicht wenige von uns besaßen sogar die schlanke Version der ersten Playstation, weil der doofe Laser nach einigen Jahren seinen Geist aufgab.

So viele Spiele…

Da mein Gedächtnis nicht mehr das Beste ist, benötige ich für Artikel dieser Art eine ausgiebige Recherche-Zeit. Wie viele Spiele ich im Laufe meines Lebens verdrängt habe, geht echt auf keine Kuhhaut. Während ich beim C64, NES und SNES aber auf eine so überschaubare Anzahl von „geilen Games“ kam, dass sie locker in einen Artikel passen, muss ich jetzt tatsächlich den Schwanz einziehen. Über 65 wichtige Spiele und Spiele-Serien sind auf meinem Zettel gelandet. Es wird daher mehrere Teile geben. Starten wir in der ersten Folge mit den Genres Beat’m’up, Rollenspiel, Strategie und Jump’n’Run.

>>Weiter geht es auf der zweiten Seite mit Tekken, Dead or Alive und diversen weiteren Prüglern.

Beteilige dich an der Unterhaltung

23 Kommentare

  1. Ohh wollte schon meckern .. aber da gibt et ja noch en zweiten Teil .. höhö .. xD
    Aber eins muss man ja sagen .. als Prügler war auch Bushido Blade echt net verkehrt ..
    http://www.youtube.com/watch?v=JfrVKS_MMos
    Ein Prügler ohne Healthbar … wenn du mit der Waffe den Arm getroffen hast, konnte der Gegner den Arm nimmer bewegen etc .. xD
    Sonst fällt mir jetzt gerade nix ein .. xD

    1. PS: Bushido Blade – interessant. Ist echt komplett an mir vorbeigegangen. Dabei mag ich ja gerade das Katana-Gefuchtel von Ninjas/Samurai sehr gerne.

    2. Da hast du echt was verpasst .. war absolut genial .. wie gesagt es kam gänzlich ohne Healthbar und superduper Attacks aus.
      War was anderes und hob sich dadurch ab. Wenn du richtig getroffen hattest war der Gegner schon nach einem Streich down .. xD Oder du warst gemein und sorgst dafür das dein gegner die Arme nimmer nutzen kann oder die Bein e.. war auf alle Fälle sau geil .. xD

  2. Lustig. Gerade heute wurde mir mitgeteilt, dass ich von einem Bekannten seine alte PS1 geschenkt bekomme. Hatte mit dem Medium „Playstation“ bislang so gut wie gar nichts zu tun. Jetzt habe ich immerhin eine Auflistung, an der ich mich entlang hangeln kann… 😉

    1. Oh wow….dann hast du ganz schön was verpasst. Dann freu dich auf den zweiten Teil, da dürften die richtig interessanten Titel für dich kommen. (Wobei es viele davon parallel ja auch für den PC gab.)

  3. Muh Zusammen, ja Final Fantasy 7 wahr so ziemlich mein Erstes Eigenes PSX Spiel und das hab ich Dementsprechend auch gespielt ( nämlich bis zum umfallen) ich Erinner mich da an eine Nacht beim Kumpel daheim wie wir Versucht haben eines der Super Bosse (es gab glaube ich 3 davon Ultima Weapon, Rubin Weapon, und noch eine deren Name mir nicht einfällt) im Spiel den gar aus zu machen Nervenaufreibende Sache das… um 5 Uhr Morgens mussten wir uns Geschlagen geben und ich hab Sie bis heute nicht alle Besiegt !
    Was auch noch ne interessante sache ist das die Playstation damals Schon über ein Netzwerk /Link Kabel Slot verfügte um sie mit einer Anderen Playstation zu Verbinden,so konnte man Damals mit ein wenig Trickserei das gute DOOM zb. mit einer CD spielen,an Zwei Playstations im Coop^^ der Vorteil Wahr das die Playstation Jeden Level von DOOM den man gerade Spielt Komplett in den Speicher geladen hatt und das Laufwerk die CD damals anhielt da sie in dem Augenblick nicht mehr Gebraucht wurde =)

  4. Ohja, die Playstation 1. Ich hab sie mir damals gekauft, weil ich an einem Wochenende 3-4 mal FF7 neu angefangen habe. Hatte sie mir aus der Videothek ausgeliehen und ohne Memorycard und vorallem, weil man ja mal schlafen wollte, musste ich die PS1 ausmachen. Das hiess, ich musste das ganze WE immer wieder von vorne anfangen (anlassen der Geräte hätte war nicht zu denken, meine Mutter hätte ich mich geköpft^^). Also bin ich Montags direkt los PS1 mit Memorycard und FF7 kaufen. Ich habe dieses Spiel geliebt, mehrfach durchgespielt um alles zu bekommen zu sehen usw. UltimateWeapon…. hab ich ihn gehasst 😀 Ich würde sofort eine PS3/4/5 kaufen, wenn die FF7 nochmal neu auflegen würden.

    Den 8ten Teil habe ich nur bis zu der Hexe mit den Mädchen im Schlepptau gespielt. Das war der Boss der mich immer wieder getötet hat. Habe sogar von vorne angefangen um die Hexe zu besiegen… keine Chance. Jahre später habe ich rausgefunden wieso dem so war, ich habe nur GFs benutzt. In fast jeden härteren Kampf. Ohne Koppeln von Zaubern geschweige denn Zauber wirklich gezogen. Tja, die Lacher habe ich heute noch auf meiner Seite, wenn ich das erzähle, aber besiegt hab ich die Hexe immer noch nicht. Diese Hexe is mein Nemsis!

    Zu FF9 kann ich nur ein Wort sagen: Doof.

    Weitere Highlights waren Resident Evil, Tekken und Gran Turismo. Mehr habe ich nicht gespielt auf der PS1. Der Grund war mein Fokus wurde mehr und mehr der PC und an Konsolen mit sehr wenigen Titeln war danach nur noch das N64, Gamecube und PS2. Aber wie gesagt mit wenigen Titeln. Das meiste wurde danach auf dem PC gespielt.

    PS: Danke für den tollen Artikel Karsten 🙂

    Torrance

  5. Playstation 1 war nie so meins, Prügler interessierten mich damals wie heute nicht, die besseren Jump’n’Runs gab es auf SNES und später dem N64 und FF 7&8 hat man auf PC gespielt, FF 9 mit dem 10. Teil auf der PS2 nachgeholt. Metal Gear Solid und Resident Evil 1 gab es später als Remakes auf dem Gamecube (welche awesome sind). Die besseren Racer hatte imo das N64 auch (Mario Kart 64, Diddy Kong Racing, F-Zero X, Extreme G 1&2).

    Und dass FF 9 doof sein soll will ich nicht gelesen haben, der Teil hatte die 2 besten Nebencharaktere von allen Teilen, Vivi&Steiner>alle anderen.

    So, nun könnt ihr mich haten. ^^

    1. Final Fantasy 7 und 8 auf dem PC – da kenn ich einige, die davon Brechreiz bekommen haben 😛

      FF 9 war grandios gut – und das einzige Final Fantasy, wo ich wirklich alles…alles wirklich alles entdeckt und erspielt habe.

      Gamecube – ach du meine Güte….die erste Nintendo-Konsole, mit der ich gar nix anfangen konnte…über die werd ich auch wohl keinen „geile games“ machen. Die 5-6 Titel, die ich auf der gezockt hab, fand ich alle nicht so pralle^^

      Und was Racer angeht…die kommen im zweiten Teil – und eigentlich ist die Playstation für sehr gute Racer bekannt gewesen…aber du wirst schon sehen 🙂

  6. Ich bin immer wieder enttäuscht wie wenig leute Wild Arms gespielt haben.
    nach dem intro (http://www.youtube.com/watch?v=6bEsv7IXLbg) war ich direkt gefesselt.
    Ach ja… ein RPG mit Zeldatypischen items und dazugehörigen Rätseln.
    An sonnst hats die typischen random encounter und zwischendurch ähnlich wie bei Grandia gibts dann auch Zwischensequenzen in denen die Bösen dann ihre Pläne schemenhaft darlegen oder ihren Kameraden, der es mal wieder nicht geschafft hat uns auf zu halten, rügen/bestrafen/ersetzen.

    1. Stimmt, das gab es auch noch – hat leider auch nie den Weg in meine Playstation gefunden. Einfach krass, wie viele gute Spiele es für die Konsole gab.

  7. Meine Entscheidung ist damals auf das gute alte N64 gefallen. Das hat damals auch einen gewissen Glaubenskrieg in meinem Freundeskreis ausgelöst. Erst letztes Jahr hab ich dann eine Playstation auf Ebay gekauft weil Konsole+ Final Fantasy 7-9 billiger waren als Final Fantasy 8 einzeln für den PC.

    Abseits von Final Fantasy ist mein Interesse an der PlayStation aber relativ gering. Nur um Gran Turismo hab ich die PS´ler immer etwas beneidet. Dafür hatte das N64 Mario, Donkey Kong, Zelda, Banjo Kazooie, Conker, Perfect Dark, Star Fox, Yoshi… ich merke gerade ich sollte mein N64 mal wieder raus suchen.

    1. Mhm….Final Fantasy hat dich gejuckt, aber die anderen sehr geilen japanischen Rollenspiele nicht?^^ Der N64 wird mich dann im nächsten „Geile Games“-Teil beschäftigen – bzw. im übernächsten – der nächste dreht sich ja noch einmal um die Playstation 🙂

    2. Oh, lass dich von mir dabei nicht ausbremsen 🙂 Wir können den N64-Teil ja zusammen schreiben 🙂 Aber gerade die Sega-Plattformen gehören alle ganz alleine dir – aber das weißt du ja^^

    3. Damals wurde ich gerade erst mit Rollenspielen sozialisiert. Final Fantasy war für mich im zarten Alter von 11 oder 12 Jahren die einzige Serie die ich in die Richtung kannte. Breath of Fire oder Grandia kannte ich nicht. Grandia habe ich erst auf der Dreamcast mit Grandia 2 kennengelernt. Dort hab ich dann zum ersten mal über den Tellerrand geschaut. Da bin ich aber auch nicht zurück zur Playstation sondern hab Titel für mein SNES und Mega Drive nachgeholt (Final Fantasy, Dragon Quest, Secret of …, Phantasy Star usw.).

      Die PS2 hatte dann wesentlich mehr Spiele auf die ich neidisch war. Aber vielleicht liegt das auch einfach an meinem Alter und der Tatsache, dass ich damals die Play Station einfach nicht mögen durfte^^

  8. Ah die PS1. Ich hatte eine der ersten die so super heiss geworden sind. Dann haben wir Löcher reingebohrt und manchmal ging sie nur wenn wir sie schräg gestellt haben. Am Flughafen wurde dann mal meine PS1 wegen Sprengstoffverdacht untersucht und abgesaugt. Ich hab die die ganze Schlange aufgehalten und wurde sogar in einen Untersuchungsraum abgeführt.
    Oh PS1 , du hast mir das Studienjahr in London versüsst, wenn ich keine Kohle hatte wegzugehen. FFVII Wochen lang jeden abend mit meinem Kollegen abends gespielt und 30 minuten am Endboss gehangen. Tekken 1 und 2 waren meine Welt. Im Resident Evil Haus hab ich gewohnt und lauschte Bruce Campbells Stimme in Broken Helix. Lara und ich waren ein Paar und zum ersten mal hab ich ein Strategiespiel gespielt (Command & Conquer) und durfte auch mal Rebel Assault und Wing Commander III geniessen. Good Times baby, Good Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.