Offizielle Seite zum letzten WoW-Contentpatch

WoW Tattoos FTW! Veröffentlicht vonImke

Nachdem Blizzard dem Ganzen nun einen schicken Namen, [singlepic=53,150,94,right]Vorboten des Unheils oder auch Echoes of Doom (könnten auch RP-Server Gildennamen sein), gegeben hat, gibt es auch eine offzielle Seite dazu. Dort werden die größten Änderungen, wie zum Beispiel der neu gebaute Hafen von Stormwind, die Barbiere, neue Zeppelintürme oder der neue Beruf des Inschriftengelehrten (werde den nach Release testen und hier alles aufschreiben, bis dahin netter Guide bei buffed zum Inschriftengelehrten oder siehe auch Vorbereitungen für die Inschriftenkunde) kurz aufgelistet. [singlepic=51,150,127,left]Eine detaillierte Auflistung jeder fitzeligen Einzelheit kann man den Public Test Realm Notes entnehmen, falls jemand mal Langeweile haben sollte. Die meissten Änderungen werden vielen Spielern schon bekannt sein, jedoch sind nun die Talentrechner beziehungsweise -bäume auf den kommenden Patch aktualisiert worden (deutsche Version). Besondere Freude hat mir der Todesritter Talentbaum gemacht. Ein wenig rumprobieren und ich konnte mir meinen kleinen Gnom Todesritter schon bildlich vorstellen wie er alles zerhäckselt. Circa Eine Woche vor Release könnt Ihr also nun schon in Ruhe schauen, wie und ob Ihr überhaupt Eure Talente neu verteilt.[singlepic=52,150,112,right]

Außerdem wird ein neuer Suchtfaktor namens Erfolgssystem (Achievements) ins Spiel integriert. Ich kenne ein solches System nur zu gut aus alten Guild Wars Zeiten wo es nachher nur noch um Titelfarmen ging oder auch in einer sehr schön umgesetzten Form aus WAR mit der Kategorie im Wälzer des Wissens. Blizzard wird sich ähnlich viele verschiedene Titel ausgedacht haben, die einen garantiert dazu bringen werden Tage wenn nicht Wochen oder Monate nur an diesen Dingern zu sitzen. Freut Euch also auf eine Unmenge an großen Änderungen, die ganz bestimmt Jedem etwas zu bieten haben werden.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Also der Titel Stadtverteidiger hört sich doch schonmal lustig an 🙂 Oder der “World Explorer” – der ruft quasi nach mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.