NinjaCast [65]: E3 Special 2012

von 13. Juni 2012 um 11:15 15
NinjaCast [65]: E3 Special 2012

The Last of UsDie Highlights auf der diesjährigen E3 waren rar gesät. Sequels, DLCs und Premium-Angebote waren die Top Themen auf der Spielemesse in Los Angeles. Keine neue Next Gen Konsole, lediglich neuer technischer, meist unnützer Schnickschnack für die veralteten Kisten von Microsoft und Sony. Und auch Nintendo konnte mit seinen Spielen für die WiiU mehr schlecht als recht überzeugen. Trotz einer eher ernüchternden E3 haben Lars, Benny, Karsten und Imke einige Perlen herausgepickt. Im 65. NinjaCast sprechen sie über ihre ganz persönlichen Highlights und verraten, wer die eigentlichen Gewinner des Spielespektakels sind.

NinjaCast Folge 65

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

Infos zum 65. NinjaCast:

Dishonored E3 2012 Gameplay Trailer

Beyond: Two Souls E3 Trailer

The Last of Us Gameplay Trailer from E3 2012

Watch Dogs – Gameplay-Demo von der E3 2012

QR-Code Webseite

Agni’s Philosophy – Final Fantasy Realtime Tech Demo

Unreal Engine 4 – GT.TV Elemental Demo Showcase

Ralph reichts – Exklusiver Trailer zur Videospiel-Parodie

Kommentare

15 Wordpress-Kommentare

  1. Ich bin mal auf den Film „Ralph reichts“ gespannt. Er hat Potential – die Frage ist, ob sie es nutzen. Es darf kein reiner Kinderfilm werden, weil dann die eigentliche Zielgruppe (der 80er Jahrgang) unterm Tisch fällt. Denn welches Kind kennt bitte Zangief, Pacman, Mr. Bison, etc.? Ich hoffe auch auf Cameo Auftritte von Link, Sonic, Mario, etc. 😉

    • Bei den Unglaublichen haben sie es doch auch geschafft für Kinder einen klasse Superhelden Film zu machen und für die Erwachsenen jede Menge Anspielungen auf Comics unterzubringen. Allein die Sache mit dem Cape war damals schon das Geld fürs Kino wert^^

      Ich denke von Ralph reichts kann man das selbe erwarten. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Ich mach mir da keine Sorgen.

  2. Die letzte halbe Stunde kommt kein Sound mehr, nur so falls andere da noch was erwarten ;D

    Schöner Podcast und wie ich es schon im anderen Post über die E3 geschrieben hab, war es für mich extrem enttäuschend. Erwarten sollte man ja eh nicht viel aber zumindest mal mehr als nur 2 Spiele die einem vom Hocker hauen könnten doch drinne sein.
    Ich schätze, dass die E3 perfekt die derzeitige Situation in der Gaming Branche wiedergespiegelt hat, nichts mehr wagen nur noch sichere Gewinne einfahren wollen. Und ich glaub nichtmal, dass das eine Blase ist die in vorhersehbarer Zeit platzen wird, was ich persönlich extrem traurig finde, denn so gefällt es mir definitiv nicht mehr.

    • Argh. Ich hab vergessen, das Outro zu verschieben. Tut mir leid. Das sollte nicht vorkommen. Einfach nach der Verabschiedung abstellen. 😉

  3. Gibt es Probleme bei Itunes? Kann dort den Podcast nicht finden?

  4. Die E3 hat doch nur den ganzen Casual-Konsolen-Mist. Call of Duty 43, Assassin’s Creed 12 und FIFA 126…
    Die E3 war 2004/2005 das letzte mal interessant.

  5. Kurz ein kleiner Kommentar zu dem Thema Nike+ und Fitnessprogramme 🙂
    Ich würde jetzt nicht gerade sagen das dies nur was für Leute ist die sich nicht ins Fitnesstudio trauen.
    Klar ist wenn schönes Wetter ist bewegt man sich am besten draußen in der Natur 😉 jetzt ist aber mal schlechtes Wetter (Winter, Regen usw.) und man hat nun nicht gerade ein Studio um die Ecke und kommt auch nicht gerade früh von der Arbeit. Für die sind solche Sachen doch optimal die nicht stupide Liegestütze und sonstiges in der eigenen Bude erledigen sondern noch einen optischen udn kleinen Spielfaktor benötigen.
    Auch wenn diese Programme jetzt nicht 100% optimal sind ist es doch besser sich damit ein wenig zu bewegen als gar nicht oder?
    Gerade die Wii ist doch gerade bakannt dafür sich halt auch bei den Spielen zu bewegen und ein paar Kalorien zu verbrennen.

    Ich finde sogar die Entwickler gehen noch nicht weit genug, siehe mal The Fight für Playstation Movie. Wäre doch super wenn die Bewegungen noch besser erkannt würden und man den Gegner mit wirklichen Schweiß besiegt und nicht dadurch das ich auf dem Sofa sitze und X und X drücke und er liegt am Boden….

    Klar ist das es nicht für jeden etwas ist aber im Podcast kam mir das doch sehr negativ rüber 🙂

    • War von mir auch durchaus negativ gemeint. Für mich sind Videospiele Dinge, die ich gemütlich auf dem Sofa spielen möchte. Gut, hier und da mal ein Partyspiel auf der Wii – das geht noch. Aber wenn es um Fitness geht, ziehe ich dann doch einen Ausflug in die Natur oder einen Gang ins Fitnessstudio vor. Wobei man natürlich immer noch argumentieren kann, dass die Geschmäcker unterschiedlich sind – das ist klar. Allerdings war die Präsentation auf der E3 – meiner Meinung nach – einfach nur fehlt am Platz. Ich will bei der E3 die neuesten Games sehen, und nicht, wie ich vor dem heimischen Fernsehgerät zur Fitnesskanone werde – dafür gibt es einfach andere Kanäle. 😉

  6. Ich fand die E3 auch mies, mag aber meinen Nintendo 3ds. Mit dem zock ich zwar nur zu Hause ohne 3d, aber ich habe auch kein Smartphone, sondern ein Klapphandy. Für Smartphone samt Gedöns fehlen mir Zeit und Lust, noch ein Gerät neben dem PC sonstwie sicher machen zu müssen. Internet zu Hause und im Büro reichen. Spiele werden dann am PC oder Handheld daheim gespielt, unterwegs nutze ich eher meinen Kindle, wobei ich die 15 Minuten zur Arbeit auch nur mit Podcast/Musik aushalte. Eine Konsole muss für mich aber auch einfach einen Controller haben und fertig. Hinfläzen und Spiel genießen, nicht herumhampeln oder -fuchteln.

  7. Same here!

    Ich bin während dem Cast beinahe eingenickt, nicht wegen den Ninjas sondern wegen den Themen der E3.
    Lag warscheinlich auch daran, das ich die letzte E3 so genial fand: Battlefield 3, SWTOR, MassEffect 3

    Am ehesten noch der Skyrim-DLC dieses Jahr, der warscheinlich einer der wenigen seiner Art wird, der den Buchstaben „C“ für „Content“ verdient.

    An dieser Stelle möchte ich noch den Karsten (Creep) grüßen und ihm mitteilen, das Vampire seltendoof sind, und alle hopps gehen MÜSSEN! 😉

  8. Sehr schöne Zusammenfassung der E 3. Ich kann euch in fast allen Punkten eigentlich nur mit Fug und Recht beipflichten.

    1. Microsoft

    Ich habe die Veranstaltung zwar erst in der Wiederholung gesehen, aber war mehr als enttäuscht. Die Sache wurde ja auch bei euch in der Runde angesprochen, wer braucht bzw. viel mehr will diese ganze Vernetzung überhaupt?

    Unsere Xbox 360 hat nur einen Zweck, einschalten, spielen und gelegentlich vorm einschlafen eine DvD angucken (ähnlich wie bei Karsten), mehr will ich nicht und mehr wird sie auch nie können müssen. Xbox-Live kann mir gestohlen bleiben. Zusatzinformationen (sofern benötigt), hole ich mir ganz altmodisch über eine Suchmaschine oder schaue schnell auf meinem Mobiltelefon nach, dafür braucht wohl niemand einen speziellen M$ Dienst.

    Imke, mehrere Geräte bedeuten zwar mehr Platzbedarf, aber in den meisten Fällen können Einzelne mehr, als ein sogenanntes Multifunktionsgerät. Wie ich M$ kenne, wird die ganze Sache sicher mit Extrakosten und möglichst wenig eigener Kontrolle geregelt werden, ein weiterer Grund, sowas abzulehnen. Teilweise war ich sogar drauf und dran abzuschalten, weil die Konferenz wirklich langweilig war.

    Die Kinect-Werbung hat mich aber weniger überrascht, das Ding hatte nicht den gewünschten Erfolg und nun versuchen sie nochmal auf Teufel komm raus auf die PR Schiene zu drücken. Ich glaube ja schön langsam, hat sich dieser ganze Bewegungswahn selbst überlebt, nur leider haben das die großen Konzerne noch nicht erkannt.

    Wie der Großteil hätte ich mir Informationen oder zumindest Neuigkeiten zur Xbox 720 gewünscht.

    2. Nintendo

    Mein erster Gedanke bezog sich sofort auf den Preis des Kontrollers. Sollte Nintendo die Wii U wieder als Gruppenkonsole konzipiert haben, dürfte dieser die 50 € Marke nicht überschreiten, andernfalls könnte die Sache sehr teuer werden und kaum jemand 4 Kontroller kaufen.

    Die gezeigten Spiele waren leider wieder der übliche Einheitsbrei nur zum xten Mal aufgewärmt (Nintendo lasst euch mal was Neues einfallen)! Auch frage ich mich, wer sowas braucht? Das einzige Spiel, welches mich wirklich angesprochen hat war Zombie U, nur frage ich mich, wie lange dieses Gefuchtel vor der Konsole lustig ist? Nintendo selbst geht ja davon aus, dass bereits nach 15 Minuten erste Ermüdungserscheinungen auftreten.

    Unter der Haube scheint die Wii U immer noch weit hinterher zu sein ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Technik auch nur annähernd mit der Xbox 720 oder PS 4 mithalten wird können.

    Miiverse (war das der Name?) interessiert mich persönlich auch überhaupt nicht und lässt schon wieder Gedanken an sinnlose Vernetzung aufkommen.

    3. Sony

    Also das war ja mal so gar nichts. Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass die schlechten Nintendo und M$ Konferenzen noch unterboten werden können, aber Sony hat hier eine Meisterleistung hingelegt:

    Keine Informationen zur PS 4 und zu einem großen Teil nur Werbung für die Vita, welche mich persönlich überhaupt nicht interessiert. Ich glaube Imke war es, die richtigerweise klargestellt hat, dass diese Geräte mittlerweile für den Transport zu groß sind und man auch auf seinem Mobiltelefon mittlerweile genug Auswahl an Spielen zu sehr fairen Preisen hat. Ich denke nur an Pacman., Space Invaders, Angry Birds oder Tetris für je 4 Euro, Spiele für tragbare Konsolen kosten aber 30 Euro aufwärts.

    Erwarte ich von solchen Spielen stundenweise Spielspaß? Nein, sie sollen mir nur Bahnfahrten oder Wartezeiten im Allgemeinen verkürzen und das tun all die genannten Spiele sogar besser, als irgendwelche Vita oder DS Titel.

    4. €A

    Bei der Qualität ihrer Spiele wundert es mich nicht, dass sie nun auf noch weniger Qualität setzen wollen und nun wohl endgültig in die „P2W“ Richtung gehen. Es wurde ja auch schon in eurer Runde erwähnt, dieser Konzern kennt keine Grenzen und arbeitet nur für die vermaledeiten Aktionäre. Studios wie Origin, Mythic, Westwood, Dice und nun auch Bioware gehen wegen solcher Firmen den Bach runter ich wünsche sowas normal niemanden aber ich wäre nicht im Geringsten traurig, sollte dieser Konzern einem Erdrutsch zum Opfer fallen.

    Ich glaube sogar dass sich unter den Spielern mittlerweile ein großer Hass auf EA entwickelt hat und das fing schon lange vor Origin an. Der Hintergrund dieser Entscheidung kann nur sein, den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen und die CD-Kosten zu sparen. Gleichzeitig können sie damit natürlich auch jeden Spieler zur Nutzung von Origin zwingen und fleißig Spionage betreiben, denn für P2W Titel muss man online sein…

    Battlefield Premium ist doch wieder ein Paradebeispiel für die Abzockmethoden. Früher habe ich 80 DM für ein Spiel hingelegt, hatte Handbuch, CD, Schachtel und gut war es, irgendwann vielleicht eine Erweiterung. Heutzutage bekommt man immer weniger Spiel, dafür mehr und mehr Zusatzdienste gegen extra Geld und dann gibt es auch noch Leute die dumm genug sind, sowas mit sich machen zu lassen, traurig in meinen Augen.

    Bin da ganz bei Imke, ich hasse diese 3 Buchstaben „DLC“ früher wurde das Aktualisierung bezeichnet und war kostenlos.

    5. Höhepunkte der Messe

    Auch da kann ich mich euch nur voll und ganz anschliessen, wenigstens Dark Siders war mal was Neues.

    The Elder Scrolls Online dagegen wirkt auf mich in vielen Dingen wie ein schlechter Witz. Ich weiß wirklich nicht, was Bethesda da geritten hat und dann auch noch die Arroganz mit der Fior und seine Mannen gegenüber den TES Fans auftreten. Natürlich hat niemand eine Glaskugel aber ich sage schon jetzt voraus, TESO wird ein gigantischer Flop.

    • Bezüglich der Qualität von EA-Spielen muss ich dir widersprechen. Man kann über die Firma denken, was man will, aber die Fülle an sehr guten und guten Titeln ist bei EA auf jeden Fall gegeben. Das beginnt schon allein bei den Sportspielen, die mich nur am Rande interessieren. Zu diesen gibt es kaum vergleichbar gute Konkurrenz.
      Dazu nur ein paar EA-Spiele, die mir auf Anhieb in den Sinn kommen:

      -Mass Effect – alle drei Teile gute, wenn auch nicht sehr gute Light-RPGs
      -Dead Space – einfach nur gut
      -Dragon Age – beides gute, wenn auch nicht sehr gute Light-RPGs
      -American McGee’s Alice
      -Battlefield – so ziemlich jeder Teil
      -Battleforge – ein grandioses Spiel, das leider gescheitert ist
      -Fifa – PES liegt derzeit zurück
      -KoA – gutes MMORPGiges Einzelspieler-Action-Rollenspiel, das gescheitert ist

      Dazu kommen die ganzen anderen Sportspiele, die zwar gemolken werden, aber dadurch nicht an Qualität verlieren. EA produziert tolle Spiele. Ich gehe nicht mit ihrem DLC-Konzept mit, ich halte nichts vom Free2Play-Ansatz in der Breite, aber sie haben tolle Spiele im Angebot.

    • Dem kann ich nur zustimmen. Qualitativ kann man da eigentlich wenig motzen. Auch SWTOR war ein qualitativ hochwertiges MMORPG – von Bugs und dem Fakt abgesehen, dass es bei der Spielerschaft nicht sooo gut ankam, wie erhofft.

      Aber auch gerade Kingdoms of Amalur: Reckoning, Battleforge oder auch das leider gefloppte Mirror’s Edge zeigen, dass EA durchaus gewillt ist, hier und da mal etwas Neues auszuprobieren. Das sollte man durchaus im Hinterkopf behalten! Die meistens Spieler wollen halt lieber ein neues Sims, neues Battlefield und natürlich jedes Jahr ihr FIFA. 🙁

      Überteuerte DLCs, besonders jene, die bereits bei Spielrelease auf der Disc vorhanden sind, kann ich allerdings auch nicht leiden. Dennoch finde ich diese Art der digitalen Distribution (inzwischen) in Ordnung, so lange hier Qualität und Nutzen/Spielzeit in Relation zum Kaufpreis steht. Der ist bei vielen DLCs (nicht nur bei EA) leider unpassend hoch, sodass ich auch hier zumeist lieber passe.

      Ähnlich sieht es beim Free-to-Play-Konzept aus. Warum kann man nicht einfach wieder DEMO-Versionen der Tripple-A-Titel auf den Markt werfen (auch für PC-Spieler)? Bei Xbox Live und PSN klappt es doch auch… Ich kaufe zwar ungern die Katze im Sack finde jedoch ein kostenfreies „Antesten“, nur um später dann per Freemium-Dienst ausgebeutet zu werden, deutlich schlimmer.

  9. Mich hat euer Feedback zu MS, Sony und Nintendo doch ein wenig gewundert. Nicht, dass eine der PKs irgendwie spektakulär gewesen wäre, aber sowohl Sony als auch MS haben bereits im Vorfeld klar gesagt, dass sie keine neue Konsole vorstellen werden und Nintendo hat klar gesagt, dass sie für die WiiU weder Preis noch Datum verkünden werden. Daher sollte es ja wirklich niemanden überrascht haben, dass dann auch genau das passiert ist 🙂

    Für mich war SmartGlass tatsächlich ein kleines Highlight, ich sehe das so wie Benny. Wenn ich was auf dem Fernseher gucke fange ich früher oder später fast immer an, mir irgendwelche Informationen auf dem Notebook oder iPad anzuschauen. Bei Filmen ist das oft IMDB oder ich gucke nach ein paar Hintergrundinfos zur Story, bei Sport schaue ich mir die Statistiken an. Anscheinend verhalte ich mich also tatsächlich so wie deren Muster-Spieler 🙂 Und als Bonus bekommt die Xbox damit bei Spielen (theoretisch) die gleichen Fähigkeiten wie die WiiU, nur mit der Hardware die man eh schon hat. Ob das dann wirklich klappt wird sich natürlich zeigen.

    Und zu der Frage „Warum baut MS diese ganzen Multimedia-Funktionen nicht in die neue Konsole ein“: MS macht das ja, um die Zielgruppe zu erweitern, weg von den Hardcore-Gamern, hin zu Familien und Gelegenheitsnutzern. Und die kaufen sich nie im Leben eine brandneue Konsole für $400 oder mehr, die schnuppern jetzt mal rein, wo man eine Xbox für $100 bekommt. MS kann so quasi gratis a) die Zielgruppe erweitern und b) den Konsolenzyklus verlängern, beides wäre nicht möglich, wenn man die Sachen exklusiv für die nächste Xbox bringen würde.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*