NinjaCast [66]: Über Guild Wars 2, mit dem deutschen Community-Manager Ramon Domke

von 16. Juni 2012 um 08:00 51
NinjaCast [66]: Über Guild Wars 2, mit dem deutschen Community-Manager Ramon Domke

Der neue deutsche Community-Manager für Guild Wars 2, Ramon Domke, beehrt die 66. Folge des NinjaCasts. In der munteren Gesprächsrunde sitzen Karsten und Benny erstmalig ihrem ehemaligen buffed-Kollegen Ramon in dessen neuer Funktion als NCSoft-Mitarbeiter gegenüber. Wobei das Gegenübersitzen eher bildlich zu verstehen ist, da Herr Domke via Skype aus dem ArenaNet-Hauptquartier im schönen Seattle, USA, zugeschaltet wurde. Selbstverständlich stellen die Vollblut-Investigativ-Journalisten gute Fragen – sogar sehr gute Fragen zum zweiten Beta-Wochenende und dem Feedback der Tester. Es wird über PvP- sowie PvE-Inhalte diskutiert und die obligatorischen Fragen nach Sylvari und Asura, Release-Termin und kommenden Beta-Wochenende fehlen auch nicht. Zu Beginn berichtet Ramon von seinem Werdegang vom Mesmer-Moderator auf wartower.de bis zur Auswanderung in den Schoß der britischen Königin im sonnigen Brighton. Ob er sich in diesem wohl fühlt? Reingehört.

NinjaCast Folge 66

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

Deutsche Wiki-Seite zu Guild Wars 2

Kommentare

51 Wordpress-Kommentare

  1. Sehr schöner Cast, der im Prinzip alles interessante seit dem BWE2 zusammenfasst!

  2. Morgenkaffee und ein Podcast mit Ramon, der Tag könnte kaum besser starten.

  3. Ach jetzt fällt mir auch sogar eine Frage ein. Ich mag die Lore von GW1 und GW2 extrem und hab die kleinen Details in beiden Spielen immer unglaublich lieb gehabt. Jetzt sind mir viele Schilder in GW2 aufgefallen auf denen man Schriftzeichen in der neukrytanischen Schrift lesen konnte und im Wiki gibt es ja auch eine schöne Übersetzung für die einzelnen Schriftzeichen nur leider ist es sehr schwer diese Schriftzeichen aufgrund der Auflösung zu erkennen. Nun meine Frage sind die Schriften/Schilder aufgrund der derzeitigen Version noch nicht so hochaufgelöst oder wird das auch so im Release sein? (Ich habe für alle Screenshots die highres funktion benutzt)

    Anbei noch 2 kleine Übersetzungen
    http://img403.imageshack.us/img403/5143/bersetzung.jpg

  4. Schön das Maskottchen auch mal wieder zu hören 😉 Schöner Cast… und Lady Oscar am Ende hat dem Ganzen noch das Sahnehäubchen aufgesetzt.

  5. Oscar-Musik, Benny! ….nicht Lady Oscar-Musik „augenroll“ 😛

    • Hat doch gepasst, wenn sich Ramon noch ne blonde langhaar Perücke aufsetzt xD

      Schönen Gruß an Ramon: Lern das verdammte Spiel auswendig (Zitat)
      Ansonsten schöner informativer Cast 😉

  6. Was ist den hier los. Ein Ninjacast mit NUR 70 min. länge das ist ja fast ein Rekord an geballter Information. Danke sehr.

  7. glückwunsch an den ninjalooter zum „achievement“ „als erster ramon domke, cm, in einen podcast gezogen haben“. ich hab schon länger darauf gewartet endlich wieder etwas mehr von ramon mitzubekommen und freue mich das es euch gelungen ist. und schneller als der wartower 😀

    glückwunsch nochmal an „debussy“ (der du hoffentlich immer bleiben wirst, die schönen spotlight qualitäten sind noch vorhanden) zur neuen position, das war ein wunderbares beispiel zur interaktion mit der community, genauso wünsche ich mir das (legt im bitte keine zu dicken ketten an ;)).

    ein kritikpunkt kommt bei mir aber auch direkt auf: schön das das skillsystem zum experimentieren einlädt, wie wäre es denn das auch für das traitsystem möglich zu machen? ich muss zum reseten der traitlinien geld bezahlen, werde also dort für das experimentieren bestraft. noch dazu muss ich erstmal einen skilltrainer aufsuchen, werde also im spielfluss gestört wenn ich mich dann schon dazu entschieden habe mich selbst zu bestrafen. ich wär begeistert wenn ich das wenigstens in allen stätden kostenlos und ohne extra laufwege machen dürfte, dann könnte man auch mehr neue kombinationen schnell ausprobieren. ansonsten sehe ich meine experimentierfreude behindert, was doch echt schade und nach ramons aussage nicht ziel des spiels wäre. falls du das ließt, ramon, wäre es sehr schön wenn du das weitergibst, ansonsten eine frage für den nächsten ninjacast 😉

  8. Sehr schöner Cast.

    schön mal wieder etwas von Debussy zu hören =D.

    Ich hätte noch eine Frage an Ramon: Wird es GW2 wieder Bündnisse geben?
    Unsere Gilde ist seit Jahren sehr glücklich in einem Bündnis und wir würden die tolle Zusammenarbeit mit den anderen Gilden gerne in GW2 fortsetzen.

  9. Der Tipp mit dem Schwert heben beim Krieger im Dungeon, den man dann schnell wegkicken sollte, war sicher lieb gemeint, aber:
    Dummerweise hat jeder einzelne Gegner in diesem Dungeon nun (unsichtbare, nicht dokumentierte) Stabilität. Knockdown, Knockback, Pull und Launch funktionieren nicht, und somit ein sehr großer Teil aller Interrupts. Daze und Stun funktionieren noch.
    Besonders dämlich ist das bei den Liebenden – die bekommt man nämlich nicht mehr auseinander, wenn man nicht das Glück hat dass sie auf verschiedene Ziele aufschalten und diese auch nicht mehr wechseln (was quasi nicht zu gewährleisten ist). Die dort herumliegenden Felsbrocken, eigentlich einmal als Umgebungswaffen gedacht um sie auseinander zu bekommen, sind somit komplett nutzlos.

    Ich kann ja verstehen, dass man etwas dagegen tun muss, dass man die Gegner einfach in den Stunlock nimmt, wie das 4th Variety vom Wartower z.B. noch bei seinem ersten Anspielen des Dungeons tun konnte. Aber dann wäre eine zeitweise CC-Immunität nach jedem Treffer mit einem dieser Effekte die bessere Wahl gewesen. Die Mechanik der Liebenden wird jedenfalls ad absurdum geführt wenn man den Spielern jede Möglichkeit nimmt, diese zu trennen.

    Allgemein:
    Sehr schöner Podcast mal wieder, sehr informativ. Ich gehe mal eben die News dazu schreiben.

  10. Schöner Cast,

    ich freue mich über jede Information die man bekommen kann 🙂

    Ich hab Ramon Domke auch Ingame erwischt, dein Char hat eine gewisse ähnlichkeit XD
    http://wowfreaks.de/gw019.jpg

  11. Pingback: Lombarok's WARBlog » Erster dt. Podcast mit neuem CM Ramon Domke aka DeBussy

  12. GW2 = Age of Conan! Die Fanboys sind genauso geisteskrank! Naja, 2 Wochen nach Release ist das Game tot, selbst für die Fanboy-Kiddies!

    • Am interessantesten finde ich bei dieser Aussage, dass du diesen Unsinn sogar auf zwei Portalen (gamersglobal und hier) zum besten gibst. Dazu gehört schon einiges an….nein, dass sag ich hier nicht. 🙂

      Warum Unsinn? Nun, wo fange ich an.

      1) GW2 mit AoC zu vergleichen ist ja soooo unsinnig. Kaufpreis + kein Abo vs. damals Kaufpreis + Abo = völlig andere Voraussetzungen + eine völlig andere Erwartungshaltung.

      2) Geisteskrank? Das begründest du durch…? Ach, die Begründung fehlt. Na, dann war das wohl eine polemische Beleidigung aller Leute, die sich auf das Spiel freuen. Gönnst du es ihnen einfach nicht oder hat/haben dir das Spiel oder die Leute etwas getan? Wohl kaum. Ich rieche ein Anti-Fanboy-Kiddie. Schon ein bisschen arm auf jeden Fall. Mag sich jeder selber seine Schlüsse draus ziehen. Mir tust du leid.

      3) Zwei Wochen nach Release ist das Game tot? Die sinkenden Abo-Zahlen kannst du damit ja nicht meinen. Hat ja kein Abo. Vielleicht, dass die Server dann verwaist sind? Nach zwei Wochen? Du bist ein bisschen wie Rantanplan. Wenn der Köter nach Westen schnüffelt, reitet Lucky Luke in den Osten. Du behauptest etwas und am besten macht man das Gegenteil von dem, um die Wahrheit zu finden. Wie spielt denn Deutschland heute Abend? Vielleicht sollte ich ein paar Euro setzen.

    • Do not feed the troll! 😉

    • ..schenkt ihm ein H und er hat einen Namen. 🙂

      Danke an den wunderbaren Cast. Hoffen wir mal dass die Twitter-Ruhe genau wie bisher eine turbulente neue Woche einleitet.

    • GW2 ist halt genauso wie AoC! Bei AoC haben die Fanboys auch so getan, als wäre „ihr“ Spiel das beste aller Zeiten. Ich hab bei beiden Games die Beta gespielt und nach maximal 2 Stunden war das Game wieder von der Platte.

      GW ist einfach stinklanweilig! Das PvE ist das schlechteste welches ich je in einem Game gespielt hab, da hat ja Casual-WoW besseres PvE! Absolut 08/15 …jeder „Questhub“ ist das gleiche! „Sammle X, Töte Y oder Benutze Z bis der Balken voll ist“
      Das PvP könnte ganz lustig werden, aber ist auch ziemlich sinnlos, da jeder schon von Level1 an einen Vollequippten Level80 PvP-Char hat.
      Von daher gibts da keine Motivation den Char zu equippen.

    • Ist ja wirklich äußerst nett von dir das du die Welt wissen lässt das dir das Spiel nicht gefällt und das du es schlecht findest, aber warum sich jemand dann so viel Mühe macht und sich mit etwas beschäftigt das er nicht leiden kann, liegt mir fern.
      Vielleicht hast du einfach zu viel Zeit.
      Ich verspüre plötzlich den Drang der ganzen Welt, die es überhaupt nicht interessiert, davon zu erzählen das ich dich nicht leiden kann….

    • Ganz ehrlich?
      Ich hab nach WOW auch alle durch, Warhammer, HDRO, RIFT, AION, ROM, und wie sie alle heissen. Letztens auch AOC und ….SWTOR hab ich mir gespart.

      Man kann sich fragen was diese Spiele alle falsch gemacht haben, dass sie nicht den Erfolg hatten, den WOW bis heute hat. Ganz einfach, sie haben keine Revolution eingeleitet.

      Das ist der Unterschied zu GW2. Dieses Spiel ist eine Revolution. Ja lies es nochmal. Es setzt eine neue Marke für das gemeinsame Spielen im Internet. Es ist die neue Referenz. Deshalb ist der Hype berechtigt.

      Glaubst du nicht? Dann spiel es und du weisst es.

      Ich hatte jedenfalls das erste mal seit 7 Jahren wieder ein Dauergrinsen im Gesicht beim Spielen eines MMO. Und das will was heissen.

    • Wie soll man so eine Einschätzung, wie die von Oden, auch ernst nehmen können. Niemand kann nach 2 Stunden Gamezeit einschätzen, wie gut ein MMORPG ist. Und aus „Für mich war das Spiel nichts, ich fand es langweilig.“ ein „GW ist einfach stinklanweilig! Naja, 2 Wochen nach Release ist das Game tot, selbst für die Fanboy-Kiddies!“ zu machen, wird nie zielführend sein.

      Nein, Oden, nur weil das Spiel nichts für dich ist, heißt es nicht, dass es ein schlechtes Spiel ist. Man munkelt, dass eine ganze Menge Gamer sich auch nach 20-50 Stunden Beta-Erfahrung immer noch tierisch auf das Spiel freuen…..du kannst hier gerne die Punkte anbringen, die dir nicht gefallen, zum Beispiel, dass dir in Guild Wars 2 die Notwendigkeit des Item-Progress fehlt. Aber bitte höre mit diesem polemischen Müll auf und akzeptiere, dass genau deine Kritikpunkte vielleicht sogar lobend von anderen Spielern aufgenommen werden, ohne dass diese zwangsweise geisteskranke Fanboys sein müssen.

      PS: Nach Release wurde AoC übrigens fast überall in der Luft zerrissen, eben weil das Spiel nach Tortage einfach noch nicht fertig war. Wenn man sich heutzutage in AoC herumtreibt, kann man nicht nur echt viel Spaß haben, sondern gleichzeitig auch eine der angenehmsten Communities des Genres finden.

    • Den Teil mit der AoC-Community wage ich mal zu bestreiten, Karsten. 😉 Da wird auch geflamt, wie überall sonst im MMORPG-Genre. Speziell wenn es um PvP geht, bleibt da auch kein Stein auf dem anderen.

      Ansonsten kann ich aber zustimmen: Was die Community derzeit wohl so extrem spaltet, sind (imho) mehrere Dinge. Zum einen, dass es „kein Endgame“ im klassischen Sinne gibt. Zum anderen, der „fehlende Item-Progress“. Dann noch der fahle Beigeschmack, dass GW2 als „Free-to-Play“ angepriesen wird, was zumindest in unseren mitteleuropäischen Kreisen dann doch eher negativ konnotiert ist, da Free-to-Play mit „Pay-to-Win“ und schlechter Produktqualität gleichgesetzt wird. Dass es aber auch anders geht, beweist Guild Wars 1 noch heute.

      Der klassische MMORPGler, der mehr auf Titel wie WoW fixiert ist (oder auch fast alle anderen Pay-to-Play-MMORPGs, die danach veröffentlicht wurden), wird da natürlich mit einem eher argwöhnischen Blick an die Sache heran gehen. Da man in GW2 von jahrelang antrainierten Gewohnheiten abkommen muss, scheinen vielen Leuten schon richtig von „Angst“ geplagt zu sein. In GW2 ist man durch viele Detailänderungen zu Beginn eben nicht wie gewohnt schon der Mega-MMORPG-Profi, sondern auch erst mal ein „Noob“, wie alle anderen auch. Nicht umsonst wurden sämtliche UI-Eigenheiten eines WoW von ziemlich jedem nachfolgenden MMORPG 1:1 übernommen. Durch ähnlichen Kameraeinstellungen, Tastenbelegungen und Interface-Spielereien mussten sich Spieler nachfolgender MMORPGs kaum umstellen, und konnten so direkt ins Spiel eintauchen. Ein durchaus cleverer Schachzug, sich hierbei einfach am „großen Vorbild WoW“ zu orientieren. Dennoch halte ich es in diesem Fall für falsch, derartiges Abweichen von der Norm gleich als „Fail“ abzustempeln. Zwar muss man sich etwa im Gegensatz zu SWTOR deutlich mehr in GW2 einspielen, dafür funktionieren die vielen kleinen Änderungen schon von Beginn an sehr gut. So gut, dass man darauf nach einiger Spielzeit gar nicht mehr drauf verzichten möchte, und bei einem Blick zurück gar hämisch auf die „veralteten“ MMORPG-Kollegen zurückblickt.

      Trotzdem ist natürlich nicht alles Gold, was glänzt. Ganz so innovativ ist selbst GW2 nicht – im Grunde ist es auch wieder nur ein weiteres MMORPG, dass das genreübliche Korsett nur etwas lockerer schnürt, als viele Rollenspielkollegen.

    • Zu dem Punkt, dass die „Questhubs“ und „Quests“ alle gleich sind: Das ist ein Problem, dass vorallem eingefleischte MMO-Spieler mit GW2 haben. Denn die erwarten sozusagen einen Questhub und Quests. Diese „Herzchen“ sind aber gar keine Questhubs, und haben mit Dynamischen Events (dem GW2 Quest-Ersatz) überhaupt nichts zu tun.

      Sie sollen lediglich denen einen Anreiz geben, die nicht genug Abenteuer-Lust haben um einfach mal in irgend eine Richtung auf der Weltkarte zu laufen, um dort auf ein Dynamisches Event zu stoßen. Die Herzchen und die Scouts (die auf die Herzchen hinweisen) sind lediglich Einstiegshilfen und „wegweiser“, und sollen lediglich in eine grobe Richtung deuten, in die man sich, wenn man mag, aufmachen könnte. Sie sind aber NICHT der rote Faden, den man unbedingt abarbeiten muss, und außer dem es nichts im Spiel gibt. Die Herzchen schalten am Ende einen Karma-Händler frei und geben ein wenig extra Erfahrung… und sollen spieler Ermutigen, die Weltkarte zu durchstöbern, das ist alles was sie machen.

    • Dann finde ich deren Auflistung in der Weltkarte als X/Y nicht toll. Damit erwecken sie den Eindruck, dass sie ein obligatorischer Punkt sind, den es „abzuarbeiten“ gilt. Das ist auch ein Punkt, den ich während der Beta als „Hinweis“ gemeldet hatte.
      Mir geht es jedenfalls so, dass eine Anzeige, die nicht bei 100% steht, Magenkrämpfe hervorruft. Selbst in der Beta hab ich daher alle Punkte in allen Gebieten erfüllt. Alles andere wäre schließlich töricht. 😉

  13. Klasse Potcast!
    Die Fertigkeits quests ala Meditiere am Punkt werden die noch interessanter gestaltet weis das jemand?

    • Die Idee hinter den Meditier-Punkten ist, dass dort in der Regel viele Gegner herumlungern (und meistens auch ein Veterane) – sodass man das Gebiet erstmal freiräumen muss, ehe man überhaupt ungestört meditieren kann. Eventuell war am Wochenende an diesen Punkten besonders viel los, dass diese Mechanik nicht ganz zur Geltung gekommen ist – versuch das mal alleine 🙂

      Derzeit befinden sich aber viele Mechaniken noch in der Beta, daher danke für dieses Feedback.

  14. Sehr schöner Cast, aber woher bekomme ich das Buch mit den „Oh, das habe ich noch gar nicht gewusst“-Geheimnissen, dass Ramon an seinem ersten Tag in die Hand gedrückt bekommen hat?

    Gab es über dieses Buch nicht auch einen Kinofilm? – „Ramon und das Vermächtnis des geheimen Buches“.

    Falls unser CM hier mal rein schaut, gleich noch eine Frage:
    Wird es Blogeinträge zur Technik hinter GW2 geben? Aufbau der Serverlandschaft, technische Details zum Client, wie viele Zeilen Code (circa) umfasst GW2, welche Programme stehen den Entwicklern für ihre Arbeit zur Verfügung, auf welche Technik setzt man bei Web- und mobilen Applikationen…etc.?

    Gruß,
    mav

    • Das hier mal als Stellvertreter-Antwort für alle anderen Fragen die ich unbeantwortet lassen muss: Ich könnte unter jede dieser Fragen ein „hab ich gelesen“ posten – denn mehr als das kann ich bei manchen Fragen einfach nicht tun. Selbst ein „wir schauen mal“ oder „ich notier mir das mal“ könnte falsche Hoffnungen wecken. Es passiert einfach viel derzeit und es gibt Pläne in unterschiedliche Richtungen, die sich aber je nach Situation ändern können – so ist das in jeder laufenden Produktion mit unbekannten Faktoren (wie eben einem großangelegten Betatest) – es ist nicht abwegig dass eventuell solch ein Blogpost kommt, wir hatten solche eher technisierten posts auch bereits in der Vergangenheit. Aber das ist weder eine Bestätigung noch eine Absage… lediglich die lange Version von „Ich hab alle Beiträge hier in den Kommentaren gelesen.“

  15. Erstmal Glückwunsch zum CM-Job, Ramon! Ich hoffe du fühlst dich wohl da, aber klingt ja ganz danach. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg! 🙂

    Spannend zuzuhören, wenn jemand plötzlich, wie hier im Cast, auf der anderen Seite steht und Fragen von Freunden und Ex-Kollegen beantwortet (beantworten „muss“ :P). Das hat doch irgendwie eine ganz eigene Dynamik für beide Seiten.

    • Jetzt kommt eine Exklusivinfo*: Das war der erste NinjaCast, der nachträglich recht ordentlich bearbeitet wurde. Es wäre wohl etwas langweilig für die Zuhörer geworden, das zehnte Mal „Dazu kann und darf ich euch leider nichts sagen“ zu hören. **Vielleicht erklärt das für den ein oder anderen auch die „fehlenden kritischen Fragen“. Wir haben uns daher einfach für eine Mischung aus Info + Unterhaltung entschieden. Und ja, es ist und war für beide Seiten irgendwie komisch. Vor einigen Monaten haben wir noch zusammen über Inhalte etc. spekuliert. Jetzt weiß einer alles und darf nichts sagen.

      Ramons Welpenschutz ist ab jetzt aber aufgehoben, ehrlich. 😉

      *Ich mag es, „exklusiv“ zu schreiben.

      ** edit: Mir ist bewusst, dass das keine Info ist, die man freimütig preisgeben sollte. Aber warum sollten wir so etwas verschweigen? Das würde es nicht besser machen – da können wir auch dazu stehen.

    • Oh ja, das hat in der Tat eine ganz bizarre Dynamik. Ich bin auch schon gespannt, wie mein erstes Spotlight-Interview auf dem Wartower wird. Ich meine… als Gast interviewt werden, in einer Sendung die man selbst kreirt hat…. wirklich befremdlich… und dann auch noch für das Spiel, für das man die Sendung ursprünglich aus der Taufe geboben hat 🙂 – ich freu mich drauf!

  16. was hab ich da grad gehört? einen podcast von gamern für gamer?! NEIN!!!!
    sicherlich nicht!!!

    ich habe da grade die reinste marketing gehirn wäsche gehört!!!

    was denkt ihr euch eigentlich wenn ihr einen CM oder PM oder EM oder WM oder was auch immer für einen typen zu euch in den podcast einladet….?!

    als ob dann irgendwelche OFFENEN fragen beantwortet werden würde….ich lache grade sehr laut!

    wenn der domke auch nur 1 frage beantwortet hätte die er eigentlich nicht beantworten darf, so wäre er binnen 3 stunden nach veröffentlichung wieder vor dem aldi um kleingeld betteln!

    und natürlich äußert sich auch niemand im podcast kritisch zu dem spiel….
    is ja nen alter kumpel….genau wie geld! das mag ja jeder.

    dann wird mir auch noch (wie man erst nachträglich erfährt!!!) ein GESCHNITTENER Podcast angeboten!!! HAAAALLLLOOO?? sind wir hier in korea oder was?!?!!

    neee neee neee….

    dieser podcast ist noch beschiessener als ein bahnhofclo in berlin.

    was los mit euch ninjas??????

    • Lies deinen Kommentar noch einmal gründlich, korrigiere das Geschriebene und dann werde ich mir die Zeit nehmen, die Fragen zu beantworten.

    • @Benny
      ich kann meinen kommentar nicht editieren….

      daher hier eine geschnittene und entschärfte neuauflage – so muss es hier auf ninjalooter wohl – sein sonst widmet man sich der sache gar nicht….

      ——————————————————————————————–

      was hab ich da grad gehört? einen podcast von gamern für gamer?! NEIN!!!!
      sicherlich nicht!!!

      ich habe da grade die reinste marketing gehirn wäsche gehört!!!

      was denkt ihr euch eigentlich wenn ihr einen hochgebildeten Community Manager zu euch in den podcast einladet….?!

      als ob dann irgendwelche OFFENEN fragen beantwortet werden würden…

      wenn der Herr Domke auch nur 1 frage beantwortet hätte, die er eigentlich nicht beantworten darf, wäre er eventuell entlassen worden.

      und natürlich äußert sich auch niemand im podcast kritisch zu dem spiel….
      is ja nen alter kumpel….genau wie Otto! otto mag ja jeder.

      dann wird mir auch noch (wie man erst nachträglich erfährt!!!) ein GESCHNITTENER Podcast angeboten!!! HAAAALLLLOOO?? sind wir hier in einem anderen Land oder was?!?!!

      neee neee neee….

      dieser podcast ist nicht sehr informativ.

      was los mit euch ninjas??????

    • Die vielen Satzzeichen, fehlende Grammatik und Rechtschreibung machen es einfach nicht besser. Es ist kein Verbrechen, Lesbarkeit zu verlangen, damit alle Nutzer auf Ninjalooter.de den Kommentar lesen können.

      Da heute gutes Wetter ist und ich gute Laune habe, mache ich mal eine Ausnahme und werde doch antworten.

      1. Wir sind Videospieler. Wenn der Zuhörer auch ein Videospieler ist, dann ist es ein Podcast von Gamern für Gamer.
      2. Ramons Aufgabe als CM ist es u.A. das Produkt möglichst positiv nach Außen zu vertreten. Das hat er gemacht.
      3. Ramon hat studiert. Das ist meiner Meinung nach gut für ihn. Ein Teil von uns hat das auch.
      4. Ramon muss sich an eine NDA halten, das hat er mehrmals im Podcast offen gesagt. Und obwohl wir Spieler sind, halten auch wir uns an NDAs, wenn wir in Betas und Präsentationen eingeladen werden. Das gehört sich meiner Meinung nach so. Eine NDA akzeptiert man, oder man lehnt sie ab. Akzeptieren und danach dagegen verstoßen stinkt.
      5. Ob Ramon entlassen worden wäre, wenn er Fragen beantwortet hätte, die er nicht beantworten darf, weiß ich nicht. Ärger hätte es ihm sicher eingebracht. Deswegen hat er es bis auf eine Ausnahme nicht gemacht. Mal sehen, ob jemand die Ausnahme findet.
      6. Alle Ninjas haben Kritik am Spiel zu äußern. Das haben wir in der Vergangenheit gemacht und auch in diesem Podcast. Ramon hat in seiner Funktion darauf reagiert. Dass wir allgemein von GW2 angetan sind, haben wir oft genug betont. Das ist kein Geheimnis. Reiner Opportunismus des Opportunismus wegen steht uns daher nicht gut zu Gesicht.
      7. Wir schneiden alle Podcasts. Nicht alles, was man im Überschwang vor sich hin plappert (das gilt oft für mich selbst), ist für die Öffentlichkeit geeignet. Das ist auch nichts Außergewöhnliches – weder bei uns, noch bei anderen Seiten/Sendungen/Podcasts/Videos etc. Zumal das auch im Podcast selbst erwähnt wurde. In diesem Podcast war es vor allem aufgrund der Verbindungsprobleme mehr als sonst.
      8. Die Zensur-Anspielung auf ganz böse Länder ist damit fehl am Platz. (Ich würde darauf verzichten das geteilte Korea einfach mal zusammenzufassen und allgemein Zensur zu unterstellen. Ich glaube, das mögen beide Teile nicht und bei einem Teil würde dir wohl auch fast niemand zustimmen.) Nicht alles, was nachträglich bearbeitet wurde, ist automatisch zensiert.
      9. Der Podcast bietet bis auf eine Erwähnung zum Spiel keine total exklusiven Infos, die man vorher nicht wusste. Die bekommen wir nicht von Ramon. Dazu könnte man ziemlich lang und ausführlich nachzeichnen, wie sich die Medienlandschaft in den letzten Jahren verändert hat, wie Exklusiv-Deals zurückgegangen sind und Unternehmen ihre Möglichkeiten der „Enthüllung“ gezielt selbst nutzen. Ein sehr spannendes Thema.
      10. Der Podcast ist Unterhaltung. Er soll Ramon als Ramon und als CM vorstellen – das macht er. Er soll Neuigkeiten aus dem zweiten BW vorstellen – das macht er. Er soll Fragen aus der Community beantworten – das macht er.
      11. Wir Ninjas machen das, was wir immer machen: Nicht die Weltherrschaft an uns reißen, sondern Spaß bei dem haben, was wir machen.

    • Die Ausnahme bezog sich auf das LFG-Tool was angedeutet wurde?

  17. Man sieht wieder, wie stark selbst ein solcher Podcast (und dies ist nicht abwertend gemeint. Ich hatte viel Spaß beim zuhören) polarisieren kann.

    • Ich würde eher sagen, man sieht wieder, dass einige Leute im Schutz der Annonymität nur auf Streit und Scherereien aus sind, so provozierend schreibt doch niemand wenn er diskutieren will. ^_^

      Bei dem Wink mit Nordkorea hab ich dann mein abendliches Bierli rausgepustet! 🙂

    • Das Internet wäre ohne Flameposts doch ca. 70% langweiliger. So lange es nur einzelne sind ist das durchaus noch unterhaltsam. Ich sammel zum Beispiel jeden Flamepost auf meinem Blog und wenn ich mal mies drauf bin dann lese ich mir die durch und mir gehts wieder besser^^

      Kritisch wird es erst wenn sich die Flamer zusammen rotten. Der Shitstorm hat ja heute leider schon eine gewisse Macht von der sich viele einschüchtern lassen…

      PS: Benny dein Bild hat irgendwas von einem finsteren Grafen… es macht mir dezent Angst.

    • Eben, MrThommyPommy, wird die Kommentarfunktion (leider)z.B. bei Buffed oder Gamestar, zu einem großen Teil von dieser „Ich bash Alles auf das ich keinen Bock habe/ zu Blöd bin zu spielen/ Ich was besseres bin als Die die das spielen!“ beherrscht.
      Völlig wurscht ob eine Newsmeldung über Servertransfers zu SWTOR oder ein Test zu einem BF3 DLC, überall treibt es sich rum, das verlotterte…..(ich hör ja schon auf!).

      Gerade diese Wichte sind es dann auch, nämlich wenn ihre Kommentare ausgeblendet oder zensiert werden, die dann auf die Zensur- und Unterdrückungsdrüse drücken, und zwar auf genau auf die Art und Weise wie eine gewisse NPD, wenn es um das Thema Parteiverbot geht, sich auf demokratische Grundsätze beruft, aber die Partei an sich ein antidemokratisches System vertritt = einfach lächerlich! 🙂

      Ich denke mir, der Einschüchterungsfaktor von Bennys neuem Bild ist durchaus gewollt, in der letzten Zeit muss er sich ja des Öfteren mit dem ein oder anderem hartnäckigen Haterboy kommentartechnisch auseinandersetzen. 😀

  18. war schön!

    @john doe: mal nicht so negativ! iss mal nen snickers! wenn du hunger hast, wirst du immer zur diva!

    @benny: gramatik, rechtschreibung und fehlende satzzeichen sind nicht alles. und vergiss nicht: „keiner mag klugscheißer!“ *g*

    @debussy: du machst das echt gut, auch wenn mich dein nickname immer noch dazu verführt, das b gegen ein p auszutauschen.

  19. Pingback: Guild Wars 2: Mini-Pets, Zwerge, Jumping Puzzles und ein Podcast | Gameplorer.de

  20. Schöne Überraschung Ramon wiedermal in der Gesprächsrunden zu haben. An dieser Stelle natürlich herzliche Gratulation zur neuen Stelle und damit wohl Erfüllung eines Traumes für Dich?

    Ein großes Dankeschön geht aber auch an eure Runde dafür, dass ich einer der glücklichen Gewinner war und mich letzte Woche somit selbst in der Welt von Atreia herumtreiben durfte.

    1. Anmeldebildschirm

    Sehr toll und stimmig gemacht, aber dabei überladen zu wirken. Richtig gefreut hat mich die Tatsache, dass alles ohne einem extra Startprogramm von Statten gegangen ist. Ich hoffe, das wird auch so in der fertigen Version bleiben. Es sieht wirklich atemberaubend aus, wie der Drache seine Form verändert.

    Eine zusätzliche Sicherheitsoption wie sie z.B. Aion hatte, wäre allerdings wünschenswert.

    2. Charaktererstellung

    Gut für meine Bedürfnisse leider nicht an Aion heran, übertrifft aber Tera, von den minimalistisch lieblos gestalteten Erstellungsmöglichkeiten anderer Spiele (Rift, WoW, Warhammer …), rede ich gar nicht.

    Es wäre schön gewesen, wenn ich die Länge der Hände, Beine und Arme selber hätte bestimmten können, ohne die ganze Sache von der Körpergrößenverteilung – welche selbst auch eingeschränkt ist – abhängig zu machen. Tera bietet eine Vorschau für verschiedene Rüstungsarten so etwas hätte ich mir auch für GW 2 gewünscht.

    Auch eine Option zum Einstellen der Lippenfarbe habe ich vermisst, die restlichen Einstellungen waren aber sicher auf hohem Niveau und müssen sich nur einem Aion geschlagen geben. Das spricht ganz klar für eine sehr sehr gute Arbeit.

    2.1 Auswählen der persönlichen Geschichte
    Bei der erstmaligen Charaktergenerierung sicher eine sehr nette Sache allerdings ist mir aufgefallen, dass sich das Ganze bei einer Weiteren doch sehr gleicht. Eine wirklich schöne Idee ist allerdings das Einführungsvideo, welches die getroffenen Entscheidungen aufgreift und noch ein Mal in einer übersichtlichen Form als Videosequenz präsentiert, ohne dabei langwierig oder aufdringlich zu wirken.

    3. Benutzeroberfläche

    Diese wirkt auf den ersten Blick aufgeräumt, jedoch fehlte mir die Möglichkeit, sowohl Minikarte als auch den Lebenskreis zu verschieben. Ich bin es im jedem Spiel gewohnt, die Minikarte rechts oben und meine Lebensanzeige bzw. Spielerbalken links oben zu positionieren. Das mag für viele eine unwichtige Spielerei sein. Ich finde es wichtig, da ich mich dank dieser Anordnung in jedem Spiel schneller zurecht finde.

    3.1 Weltkarte
    Für mich leider der erste große Kritikpunkt. Sie wirkt überladen und ich habe leider keinerlei Möglichkeit gefunden, die Karte zu verkleinern oder zumindest transparenter zu machen. Wünschenswert wäre auch eine Möglichkeit, gewisse Informationen einfach auszublenden und so freier entdecken zu können.

    3.2 Minikarte
    Sie erfüllt ihren Zweck, ohne dabei mit Rahmen oder anderen Effekten aufgebläht zu wirken. Ich hoffe allerdings sehr stark, dass noch eine Option zum Verschieben der Minikarte dazukommen wird.

    3.3 Sprachraumsystem
    Wenn ich mir die Betaforen so durchlese, ist hier noch eine Menge zu tun. Die Grundfunktionen sind zwar vorhanden, es gibt aber noch nicht genug Einstellungs- bzw. Farbmöglichkeiten für die einzelnen Tabulatoren und Kanäle.

    3.4 Kampftextanzeige
    Dieses Problem hatte ich auch schon in Tera und ich verstehe beim besten Willen nicht, weshalb die Entwickler keine Funktion einbauen, um diese Anzeige abzuschalten? Ich empfinde fliegende Mitteilungen als extrem störend und atmosphäreraubend in jedem Spiel. Natürlich habe ich für jeden Verständnis, der oder die gern fliegende Zahlen sieht, aber für mich persönlich ist das nichts.

    Besonders kritisch sehe ich diesen Punkt, da man ja ohnehin schon (wie von Benny angesprochen), regelrecht mit einem Effektgewitter erschlagen wird.

    3.5 Charakterfenster
    Trifft meinen persönlichen Geschmack in jeglicher Weise. Es passt sich schön dem malerischen Stil an und wirkt aufgeräumt ohne jeglichen Schnickschnack. Die wichtigsten Informationen (Ausrüstung, Errungenschaften und Fertigkeiten) sind mit wenigen Klicks abrufbar und werden übersichtlich präsentiert.

    Mein Wunsch wäre allerdings eine Option zur Schnelltastenbelegung.

    4. Kampfsystem

    Vorweg die Umstellung war viel größer, als ich mir das jemals erträumt hätte. Glücklicherweise besitze ich eine Naga und konnte mir somit die Abwehr- bzw. Ausweichfertigkeiten auf die Daumentasten legen. Ich hatte allerdings wie auch Benny große Problem damit, die Übersicht zu wahren oder gar den Feind im Auge zu behalten. Das ist sicher zu einem großen Teil der Unerfahrenheit und dem doch – für mich persönlich zu starkem – Effekthagel geschuldet.

    In GW 2 ist man ständig in Bewegung, das macht auch leider nicht gerade einfacher, MitspielerInnen in Not zu helfen. Ein richtiges Gruppenspiel fand bisher für mich leider nicht statt, man rannte von einem Ereignis zum Nächsten und der Ablauf war traurigerweise immer der Selbe:

    Die magiebegabten Klassen wirkten hirnlos ihre Flächenattacken und die Feinde (sofern keine Ereignisendgegner), fielen im Sekundentakt. Interaktion fand so gut wie überhaupt nicht statt, wenn man vom fast Standartsatz: „danke für die Wiederbelebung“ absieht.

    In punkto Nahkampf muss Arenanet aber noch ein Mal Hand anlegen, im Vergleich zum Fernkampf ist man als Nahkämpfer ganz klar benachteiligt. Wohl mit ein Grund, weshalb mir der wasserbegabte Elementalist (gefühlt jeder 5 SpielerIn war Ele oder Waldi) weitaus mehr Spaß als der Wächter wachte

    4.1 Dynamische Ereignisse
    Ich kam leider viel zu selten in den Genuss der Ereignisketten und fühlte mich so schnell an ein Rift oder auch Warhammer erinnert. Die Idee ist sicher nett und birgt ein riesiges Potential ich hoffe aber, dass die dynamischen Ereignisse im späteren Verlauf auch richtig Einfluss auf die Welt nehmen werden. Schließlich wurde das ja von Arenanet beworben und als eines der Alleinstellungsmerkmale des Spieles kommuniziert.

    4.2 Unterwasserkampf
    Hiervon bin ich komplett begeistert und ich würde mir mehr Wasserareale ja sogar eigene Wasserinstanzen wünschen. Ich habe wohl mit dem Unterwasserkampf mehr Zeit zugebracht, als mit allen anderen Möglichkeiten im Spiel zusammen.

    Es macht wirklich Spaß, in Jägermanier mit der Harpune auf Fischjagd zu gehen und dabei nicht selten auf benannte sehr starke Gegner zu treffen. Die einzige Verbesserung in dieser Hinsicht wären für mich tiefere Seen und ein steigender Schwierigkeitsgrad, je tiefer der Spieler taucht.

    4.3 Automatisches Zurückstufen
    Hat mir leider gar nicht gefallen, aber das war auch zu erwarten. Ich weiß, warum Arenanet dieses System eingeführt hat, aber meiner Meinung nach wäre eine Option zum Ein- und Ausschalten die bessere Vorgehensweise gewesen. Es macht einfach keinen Spaß, wenn man auf Stufe 15 noch ein Mal in ein niedrigeres Gebiet zurückkehren will, weil man etwas vergessen hat, nur um dann automatisch zurückgestuft zu werden.

    4.4 Errungenschaftensystem = Talentsystem
    Ich wusste nicht, dass das von Wochenende #1 auf #2 geändert wurde, aber euren Ausführungen kann ich entnehmen, dass mir die alte Version sicher besser gefallen hätte. Mir kam das System leider von Beginn weg wie ein Talentsystem vor und genau das wollte Arenanet doch vermeiden?

    Auch kann ich das von Ramon gebrachte Argument mit der Einsteigerfreundlichkeit nicht verstehen. Was ist denn einsteigerfreundlicher, als den Spieler entscheiden zu lassen, wie er spielen möchte? Die Kosten hätten schon dafür gesorgt, dass man nicht mit Stufe 5 schon die beste Errungenschaft im Spiel wählen kann. Wenn aber jemand (wie z.B. ich), 5 Punkte sparen möchte, um die gewünschte Errungenschaft zu bekommen, sollte man das dem Spieler doch ermöglichen, ohne in ein vorgegebenes Korsett zu zwingen. Das war auch all den anderen Spielen – mit Ausnahme von Everquest 1 – mein großer Kritikpunkt an diesen starren Taltenbäumen.

    Wäre schön, wenn sich Arenanet die Kritik zu Herzen nehmen würde und hier doch wieder zu einer freieren Variante zurückfinden würde.

    4.5 Letzter Kampf
    Unerklärlicherweise war ich anfangs sehr skeptisch, ob dieses System aber mittlerweile habe ich doch etwas Gefallen daran gefunden. Im Prinzip ist es nichts Anderes, als ein kleines Minispiel, um doch nochmal dem Tode zu entgehen und sterben wird man in GW 2 sehr oft!

    5. Grafik

    Den Satz „man müsse das Spiel spielen um zu sehen, wie gut die Grafik wirklich sei“ habe ich immer nur für sinnlose PR gehalten, aber es ist wirklich wahr. Ich habe mir aufgrund von Schnappschüssen und Youtubevideos nicht viel erwartet, wurde am Ende aber sehr sehr positiv überrascht. Es kommt zwar meiner Meinung nach nicht an ein Aion heran, spielt aber in einer ähnlich starken Liga wie Tera (ich muss dazu sagen, die hochauflösenden Texturen verursachten bei mir einen Spielabbruch). Wer weiß wie toll das Spiel auf der höchstmöglichen Grafikqualität aussehen wird.

    Weniger gut gefallen hat mir die Instanzierungswut (persönliche Geschichte, abgetrennte Stadtgebiete und Ladebildschirm beim Nützen der Schnellreisefunktion).

    6. Echtgeldladen

    Den Echtgeldladen habe ich nicht getestet, da ich es nicht einsehe, meine Kreditkarteninformationen in einer Beta preisgeben bzw. überhaupt vor Veröffentlichung einzutragen. Ich gehe aber davon aus, dass die fragwürdigen Inhalte noch nicht rausgenommen wurden und somit hat sich meine Meinung hierzu auch nicht geändert.

    7.Fazit

    Nochmal ein großes Danke an die Ninjas für den Betazugang zu BWE #2, ich bin sehr positiv überrascht, bleibe aber weiterhin skeptisch (wie bei jedem neuen MMOG).

    Richtig gespannt bin ich auf die ersten hochstufigen Inhalte.

  21. Pingback: Guild Wars 2: Interview mit dem deutschen Community-Manager Ramon Domke von NCSoft | Thelyn Ennor - multigaming guild

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.