NinjaPlay: Videoausflug in die Cube World – Teil 3: Mein tierischer Begleiter

von 20. Juli 2013 um 09:15 7
NinjaPlay: Videoausflug in die Cube World – Teil 3: Mein tierischer Begleiter

cubeworld_offiziell_11Update Teil 3: Endlich nicht mehr allein in der CubeWorld. Benny hat sich einen tierischen Begleiter gezähmt und philosophiert dabei über das ganz clever gestrickte Hinweis-System in den Städten des Superfreundelands. Anschließend macht er mit dem Elfen Kirael eine Burg samt Schlossherrn unsicher, wofür reiche Beute winkt…

Die Cube World hat geöffnet – endlich auch für die Ninjas. Nach tagelangen Fehlschlägen an der Account- und Shop-Front sind wir nun endlich im Indie-Klötzchen-Adventure unterwegs. Und was ein Einstieg bietet sich da: Jung-Abenteurer Benny weiß weder, was er tun soll noch wo er hin muss. Auf eigene Faust erkundet er in Elfengestalt mit geschultertem Holzbogen die nähere Umgebung, die sich zufallsgeneriert Stück für Stück zu einer phantastischen Landschaft zusammensetzt. Gefahren lauern da an jeder Ecke – aber auch Verbündete sind nicht weit.


Leicht war es nicht, in die Cube World zu entschwinden. Die Entwickler Wolfram „Wollay“ und Sarah „Pixxie“ von Funck sehen sich seit der Veröffentlichung der Alpha-Version vor wenigen Tagen ständigen Attacken ausgesetzt. Regelmäßig kommt es zu DDos-Angriffen durch Unbekannte auf die offizielle Webseite, sodass die Account-Anmeldung und der Shop immer wieder offline genommen werden müssen. Da fragt man sich doch: Wer hat etwas gegen ein so knuffiges Indie-Spielchen, das allein auf Screenshots unglaublich knuffig und stimmig wirkt, dass man sich sofort in diese Klötzchenwelt hineinflüchten möchte.

cubeworld_offiziell_13Dank kompetenter Hilfe aus dem Internet habe ich es letztendlich doch geschafft, ein Benutzerkonto zu registrieren und läppische 15 Euro auf das Konto der fleißigen Spieledesigner zu überweisen – bereut habe ich diesen Schritt nach meinem ersten Ausflug nicht. Ganz im Gegenteil wundert es mich noch immer, warum ich mit derart geringer Investition eine zwar noch merklich in der Entwicklung befindliche Alpha-Version, aber letztendlich ein doch schon so unterhaltsames Spielchen erstehen konnte.

Los geht es mit der Charaktererstellung, die mit vier Klassen – Krieger, Jäger, Magier und Schurke – zwar recht bescheiden ausfällt, dafür aber bei der Wahl des Volkes überrascht. Neben Menschen und Elfen tummeln sich illustre Gestalten des Froschvolkes und Echsenwesen. Da schlägt das in anderen Titeln recht oft gelangweilte Rollenspielerherz doch gleich höher.

cubeworld_offiziell_08In der Cube World finde ich mich direkt zurecht. Die Steuerung entspricht der Genrekonvention – WASD, linke und rechte Maustaste etc. – und überrascht doch gleich bei der ersten Begegnung mit der aggressiven Fauna: Der Spezialangriff des Bogenschützen lässt sich für noch mehr Durchschlagskraft aufladen und den Schlägen der Feinde weiche ich aktiv mit einer Seitwärtsrolle aus. Das hatte ich nun nicht erwartet.

Wie das Abenteuer des jungen Elfen Kirael in der „Superfreundewelt!“ weitergeht, erfahrt ihr im NinjaPlay-Video.

Update Teil 3: Begleiter zähmen

Update Teil 2: Auf großer Mission

Eine große Mission erwartet uns in Cube World. Noch immer ahnungslos, aber mit etwas mehr Erfahrung im Gepäck und frischen Tränken macht sich Benny zu einem der gekreuzten Schwerter auf. Was ihn da wohl erwartet…

Teil 1: Die Cube World entdecken


Kommentare

7 Wordpress-Kommentare

  1. Danke für diese „Sneak“ Preview Benny. Sieht schick aus.

  2. Danke für den Hinweis (im Ninjacast) auf dieses geniale Spiel aus deutschen Landen! Hab es mir gestern zugelegt (tagsüber ging es ohne Probleme), bin mittlerweile mit meinem Schurken auf Stufe 6 und hatte, wie du, schon jede Menge Spaß.

    Dabei hab ich (fast) alles selbst durch ausprobieren heraus gefunden. Kann ich nur empfehlen. Ist ein tolles Gefühl wenn es plötzlich *pling* macht und etwas funktioniert (z.B. Pet!).

    Achja, deshalb hab ich mir auch nicht dein Video angeschaut, auch wenn ich neugierig wäre, was du so heraus gefunden hast. ^^

    • Das Video ist ein kurzer, ungeplante Ausflug. Soll heißen, ich hab mir vorher nicht erkundigt, was es zu tun gibt, sondern stiefele einfach mal drauf los.

    • Genau wie ich also. Und wann hattest du dein erstes „Aha“-Erleben?

    • Bei mir war es tatsächlich der erste Dungeon, von dem ich nie erwartet hätte, dass er mit Fallen – wenn auch nicht sonderlich kreativ – und Boss-Gegnern gespickt ist.
      Momentan freue ich mich wie ein Honigkuchenpferd auf meine Gleiter-Ausbildung. Sobald ich die Punkte hab, geht es ab. 😉

  3. Ich finde es schade das der Kauf mit Paypal verknüpft ist. Ich lehne Paypal generell ab. Bin aber guter Hoffnung das es vielleicht mal per Amazon Paymants zu ordern ist.

  4. Das ist ja noch schlimmerer Casualdreck als Miningcraft.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.