NinjaCast [99]: BlizzCon-Special 2013

von 12. November 2013 um 10:00 23
NinjaCast [99]: BlizzCon-Special 2013

BlizzCon 2013Einen ganz einen feinen NinjaCast haben wir uns für die 99. Folge aufgehoben: Die BlizzCon 2013. Blizzard hat nach einem Jahr Pause endlich wieder zur Hausmesse geladen und kommende Inhalte für so ziemlich jede Marke – von Diablo über StarCraft zu Warcraft – vorgestellt.

Während Imke und Benny die Eröffnungsshow der BlizzCon gemeinsam im Berliner HQ der Ninjas verfolgten, hat sich Karsten(!) in seiner neuen Wahlheimat Leipzig mit dem vertraut gemacht, was uns demnächst erwartet. Natürlich liegt unser persönlicher Schwerpunkt des NinjaCasts auf Warlords of Draenor. Die fünfte WoW-Erweiterung überrascht mit einer unerwarteten Geschichte, neuen Features wie den Spielergarnisonen und versucht wieder einmal frischen Wind ins Gegenstandsystem und die Klassen zu bringen. Neues gab es außerdem über die anstehende Diablo-3-Erweiterung zu hören: Vor allem mit Endgame-Inhalten und dem radikalen Schritt, das ungeliebte Auktionshaus zu entfernen, sollen alte Fans der Serie zurückgewonnen werden.

In Heroes of the Storm, Blizzards Antwort auf DotA 2 und League of Legends, dürfen sich künftig die Größen der blizzardschen Spieleuniversen auf die Nase hauen – und das auf verschiedenen Karten mit unterschiedlichsten Gameplay-Elementen. Da gucken StarCraft-2-Spieler aber bedröppelt in die Röhre – zu Legacy of the Void, der finalen Protoss-Kampagne, gab es nämlich nichts aufregend Neues zu vermelden. Immerhin entschädigte das Finale der WCS die angerückten und per Online-Pass zusehenden Strategen. Ob wohl ein Südkoreaner das Turnier gewonnen hat? Wir haben in 3,5 Stunden alle Fakten zusammengetragen. Reingehört!

Auf der zweiten Seite gibt’s die Videos der BlizzCon von der Eröffnungszeremonie über die Präsentationen bis zu den Frage-und-Antwortrunden zu sehen.

NinjaCast Folge 99

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

NinjaCast 97

Auf der zweiten Seite gibt’s die Videos der BlizzCon von der Eröffnungszeremonie über die Präsentationen bis zu den Frage-und-Antwortrunden zu sehen.

Pages: 1 2

Kommentare

23 Wordpress-Kommentare

  1. Toller cast wie immer :-).Und endlich mal wieder mit Carsten :-).
    Zur Garnison: Also ich finde eher das es in etwa so ist wie ein Rts,Strategiespiel.Das stand ja auch auf der Seite zum Addon das man für den Bau der gebäude rohstoffe brauch die man wiederum erst abbauen muss oder durch andere Gebäude bekommt usw.Erinnert mich alles sehr an ein Strategiespiel :-).

  2. Ich würde gerne den Podcast Nr. 98 vor Nr. 99 hören, leider ist dieser nicht mehr online.
    Zumindest als MP3, nur Youtube geht. ITunes nutze ich nicht.
    Es kommt die selbe Fehlermeldung wie beim Stay Forever Podcast (selber Hoster ?)
    Könntet Ihr Nr. 98 nochmal irgendwo hochladen ?
    Bitte !

    • Der Host-Server macht tatsächlich seit gestern Probleme. Daran wird gearbeitet. Auf einen anderen Anbieter werden wir aber nicht ausweichen, wenn es sich nicht zu einem dauerhaften Problem ausweitet. Ich hoffe, dass die Server schnellstmöglich wieder online gehen.

      https://twitter.com/search?q=podhost

      Allerdings hatten wir in den vergangenen zwei Jahren keine Probleme mit dem Anbieter.

    • So, Ihr Hübschen.
      Die Imke hat mich weich gemacht. Der 98. NinjaCast ist jetzt auch erst einmal direkt über unseren Server verfügbar. Sowohl als Download als auch direkt im Player.

  3. Ahoi,

    Klugscheiß-Modus: Für den angesprochenen Teil der legendären Quest mit Nalak braucht es keine Gruppe. Einfach Lanze nutzen und weglaufen. Der Boss muss für die Quest nicht sterben, insofern auch problemlos jederzeit alleine machbar. Nur als Hinweis, falls noch jemand glaubt an der Stelle festzuhängen. 🙂 Wir waren auch zuerst etwas ratlos und dachten, man müsste ihn umhauen.

    Schöner Podcast — auch wenn niemand Benny glaubt, dass er Teufelswald-Farmerei in Classic gut fand! 😉

    Grüße aus Fürth
    David

  4. Kurze Anmerkung zu Heroes of the Storm.
    Ich weiss nicht ob du es nicht gehört oder gelesen hast aber es wurde auf der Blizzcon gesagt das es keinen items geben wird sonder das sich die Helden über talentbäume entwickeln und stärker werden jedes Match 🙂

    mfg

  5. Unerwarteter/unverhoffter Ninjacast…geil!
    3,5 Stunden Länge…genial!!
    Blizzcon als Thema…perfekt!!!
    Mr. Monolog meldet sich zurück…unbezahlbar!!!! 🙂

    Sehr sehr cooler Podcast! Vielen Dank dafür!

  6. Danke für den schnellen Podcast zur Blizzcon, so früh hab ich gar nicht damit gerechnet und dann auch noch so lang. ^^

  7. Sehr schöner Podcast mit schon fast „legendärer“ Länge :). Ich bin mal gespannt ob diese Erweiterung tatsächlich so etwas wie „Back to the Roots“ Gefühle aufkommen lässt. Mal sehen, vielleicht wissen wir es ja früher als erwartet. Und jetzt bin ich auf euren 100 Podcast gespannt. Hoffentlich mit der kompletten Stammbesetzung und allen „Well Known“ Gästen :):):)

  8. Wow Karsten lebt!
    Für die 100ste Sendung bitte Haggy und Lars noch ranholen!

  9. Ich sage nur: Kaaaaaaaaaaarrrrrrsteeeen 🙂 the one and only 🙂

  10. Cooler Cast 🙂 Wär cool, wenn Bernd Holtmann mal wieder dabei wäre 🙂

    • Der gehört doch gar nicht zu den Ninjas^^.Aber ja,wäre cool mal wieder ein paar alte buffies usw zu hören 🙂

  11. Toller Cast, den ich leider gestern abbrechen musste, weil die Buffies mit einem „Überraschungsgast“ gerufen haben 😉 . Nachdem ihr aber einen Blizzard-Cast gemacht habt, muss der nächste ein einziger Flocast werden, wie er über u.a. WoW grummelt und lästert. Damit ließe sich der nächste „richtige“ Cast bis in vier Wochen strecken und ihr hättet – eben außer Flo – drei Stunden mehr Zeit.

    PS: Und wegen WoD. Ich bin gespannt, aber diese Zeitreise in ein paralleles Universum kommt mir schon etwas arg gebogen vor. Irgendwie hat Blizzard wohl selber gemerkt, dass sie storytechnisch etwas festhängen und die Horde in MOP zu sehr getreten haben.

  12. Sehr schöner PodCast. 😀

    Hab lange nicht mehr so gelacht wie an der Stelle mit dem jungen und netten Gruul.

    „Als er noch richtig gruul war?“ xD Herrlich! Ich hatte Tränen in den Augen. Danke. ;’D

  13. Das neue ExpansionSet hat halt null mit „Back to the Roots oder Classic/TBC“ zu tun. Der Cotent ist völlig irrelevant, da WoW so vercasualisiert wurde das nichts von alten Gameplay mehr übrig ist.

    Was bringt mir alter Content, wenn man die neuen total beliebigen Klassen hat. Dazu den Retardfinder und das leveln von 1-90 in 2 Tagen…

    • Genau dasselbe hattest du ja schon im letzten cast geschrieben und auch da hat es schon keinen interessiert.Wenn das deine Meinung ist ok,jeder hat ein Recht auf seine Meinung aber as bringt es dir so einen Blödsinn zu schreiben?Brauchst du die elbstbestätigung oder wie?Behalt deine Meinung doch für dich wie andere es auch machen und alle sind glücklich :-).

      mfg

  14. Naja, ich hab es ja in einem anderen Thema schon angesprochen, für mich war die Messe – mit Ausnahme von Blink 182 – die Enttäuschendste seit Jahren. Ich rechnete wirklich damit, dass man nach einem Jahr Pause mit einer spekatulären BC 2013 zurückkehren würde, das war aber leider gar nicht der Fall, im Gegenteil.

    Mag vielleicht auch daran liegen, dass mich keines der Spiele interessiert hat und ich endlich mal Informationen zu Titan sehen wollte.

    1. Diablo 3

    Komisch, jetzt bauen sie allmählich all die Sachen ein, welche sich die Leute schon vor der Entwicklung gewünscht haben und komischerweise auch kaum von den „großen“ (ign, gs & co.) Seiten angesprochen worden sind.

    Dazu gibt es dann aber auch gleich wieder die mittlerweile typischen Einschränkungen:
    – Wegnahme der einstellbaren Monsterstärke
    – Nephalimverliese dauern maximal 20 Minuten

    Irgendjemand sollte den arroganten Herren beim Schneesturm endlich mal erzählen, dass die SpielerInnen schon selber wissen, was sie wollen und was nicht, sind ja keine Idioten (auch wenn der Schneesturm das zu denken scheint).

    Die größte und beste D3 Neuerung wäre meiner Meinung nach gewesen, dem Spiel – ähnlich der PS 4 Variante – einen Nichtnetz-Modus zu verpassen, aber dann könnte man ja die Leute nicht mehr so schön kontrollieren und ausspionieren..Komischerweise funktioniert die Integration solcher Modi bei Konsolen schon, nur bei der PC Version nicht? Da frage ich mich schon.

    2. Hots

    Als jemand der mit diesen komischen Spielen nichts anfangen kann,frage ich mich schon, wieviele Spiele dieser Gattung die Welt eigentlich braucht? Mag ja sein, dass LoL sehr erfolgreich ist, aber deren große Zahlen sagen nichts über zahlende Kunden oder sonst was aus,genauso wie bei so vielen anderen großen Spielen es sind „nur“ Registrierungen.

    Habe mir ein paar Sachen dazu angesehen und ich muss sagen, es sieht absolut lieblos und uninteressant aus.

    3. WoW

    Ich schließe mich eurer Meinung an und denke, das Spiel wird einige Spieler verlieren, wenn sie wirklich wieder 6 Monate mit Inhaltsnachschub zuwarten wollen.

    3.1 Geschichte
    Ich glaube, sie bekommen mittlerweile selber mit, dass der Lichkönig – warum auch immer – viel zu früh gebracht wurde und man damit mit das beste geschichtliche Pulver viel zu früh verschossen hat, nun muss man die Geschichte mehr und mehr zurechtbiegen, ohne dabei einen wirklichen Bezug zu den Büchern und der Strategiespielreihe herstellen zu können.

    Es hätte so viele geschichtlich bedeutsame Ereignisse gegeben, die man lange vor dem Lichkönig hätte bringen können, Arthas & die brennende Legion hätten sich perfekt für Erweiterungen vor der Titanveröffentlichung geeignet.

    Sehe es daher ähnlich wie ihr, ich glaube, dieses Zurechtbiegen ist dem Film geschuldet, traurig aber wahr.

    3.2 Rückkehr zu den Wurzeln?
    Kann ich mir nur vorstellen, wenn sie dafür extra Realme anbieten werden und da man das in der Vergangenheit schon verneint hatte, glaube ich (leider) nicht daran.

    Ich finde es auch geradezu grotesk, wenn eine Firma mit derart hohen monatlich fixen Einnahmen davon spricht, dass etwas zu teuer wäre.

    Benny hat das ganz richtig erwähnt, wenn eine gut gemachte Klassenaufgabe 1 Mio. Spieler erfreut, ja meine Güte dann wäre es ja wohl sinnvoll, mal etwas von dem eingenommenen Geld in das Spiel zu stecken (anstatt es für Anzugtypen auszugeben, die sowieso noch nie etwas programmiert haben…), und treuen Spielern etwas zu bieten? Genau diese Einstellung zeigt meiner Meinung nach deutlich, wie sehr sich die Firma hin zum Negativen verändert hat, das Motto von Spielern für Spieler ist leider schon lange Geschichte.

    Im Übrigen sehe ich es ählich wie Benny, mir macht es sehr viel Spaß, einfach Stumpf auf ein und dem selben Fleck für Stunden zu verweilen und dort immer und immer wieder die selben Gegner zu schnetzeln, es ist immerhin interessanter und als Botengänger für irgendwelche NPCs zu spielen. Nebenbei noch einen guten Film, schöne Musik laufen lassen oder sich mit der Freundin unterhalten, ja das ist entspannend und man freute sich über die Tatsache, dass man sich ein neues Gebiet erarbeitet/spielt hatte…

    3.3 Sofort Stufe 90
    bezahle und gewinne…mehr ist dazu nicht zu sagen. Ich verstehe durchaus, weshalb sowas für Presseleute wichtig ist, aber da wäre es viel sinnvoller, einen eigenen Server zu bieten (entsprechende Akkreditierung vorausgesetzt) und dort dann alles zur Verfügung zu stellen, damit sich die Fachpresse wirklich auf das konzentrieren kann, was wichtig ist, die fachkundige Berichterstattung.

    So wird natürlich das Gleiche wie damals zu BC Zeiten passieren, die Leute gehen unvorbereitet und hoffnungslos überfordert in Gebiete, in denen sie nichts zu suchen haben und heulen sich dann darüber aus, dass etwas zu schwierig sei, nun kommt auch noch das fehlende Klassenverständnis dazu. Wenn ich mir heute einen Charakter ei Ebay kaufe, kann ich auch nicht davon sprechen, die Klasse schon in und auswendig zu kennen und wäre wahrscheinlich bereits nach dem Startgebiet schon überfordert.

    Früher nannte man sowas Betrüger „Cheater“ und verbannte diese Leute aus den Spielen, heute wird es auch noch gelobt und angeboten…

    Wer immer noch Spaß daran hat, dem/der wünsch ich natürlich eine tolle Erweiterung und dass auch mal wieder Geld in Dinge in wie Klassenaufgaben, wirklich epische Aufgabenreihen usw. gesteckt wird. Die Lizenz hätte es sich mit Sicherheit verdient.

    4. Kartenspiel

    Wenn ich da ein Gutes spielen will, gibt es Magic und somit ist die Billigkopie davon zumindest für mich keine ernsthafte Alternative.

    Fazit:
    Epische Länge und war natürlich toll, auch Karsten mal wieder dabei zu haben. Für die nächste BC hoffe ich dann aber endlich auf Titaninformationen, denn die anderen Spiele sind – mittlerweile – einfach zu uninteressant.

    • Ich könnte jetzt zu allen deinen Punkten was schreiben aber ich lass es lieber 🙂
      Zu Hearthstone,Warum Billigkopie?Nur weil es ein CCG ist?Ich meine ,klar ist MAgic komplexer aber deshalb ist Hearthstone noch lange keine Billigkopie.
      Da MAgic ein TCG ist hinkt der Vergleich eh ein bischen aber trotzdem.Hearthstone ist ein sehr gutes Spiel(spiele beta) und auch an der durchweg positiven Resonannz der beta spieler sieht man das es genug leute gibt die es toll finden.Warum darf es nur ein Spiel der gleichen Art geben und alle anderen sind gleich „Billigkopien“?Magic ist anders,nicht besser und nicht schlechter!

      mfg

  15. Schöner Cast. Ich stimme Euch weitgehend zu in Euren Ansichten zu WoD. Kurz gesagt: Mehr vom Gleichen, aber eben auf hohem Niveau. Da ich MoP als bisher gelungenste Expansion überhaupt betrachte, bin ich im Ganzen recht zufrieden, wenn sie in der Richtung einfach weitermachen.
    Aber: Die Sache hat für mich einen ganz erheblichen Pferdefuß: Die neue Raidstruktur. Wir sind ein Gildenraid aus 12-14 Mann, das wechselt im Lauf der Monate immer mal. Jemand hört auf, jemand anderes fängt wieder an oder wir treffen jemanden, der zu uns passt.
    Wir sind 2x die Woche unterwegs, sicher kein Überfliegerraid, aber doch irgendwann im Lauf des Patches immer in den Hardmodes unterwegs. Wir kennen uns, wir mögen uns, wir nutzen kein DKP-System, auch Rotationen laufen nach Absprache und Bedarf.
    Mit WoD stehen wir vor einem ernsten Problem. Wir können im Flex die jetzigen Normalmodes raiden, was ich mir einfach nicht wirklich anspruchsvoll vorstellen kann. Einen skalierbaren Inhalt kann man nie so auf den Punkt tunen wie einen auf eine genaue Spielerzahl abgestimmten. Und wenn wir mit dem Modus durch sind, dann stehen wir auf einmal vor der 20-Mann-Wand. Dann haben wir nur noch die Option, innerhalb von paar Wochen unseren Raidpool zu verdoppeln, ohne unsere Gildenatmosphäre aufzugeben. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie das gehen soll. Oder wir fusionieren mit einem anderen Raid, was eigentlich nicht unser Wunsch ist, aber darauf wird es wohl hinauslaufen. Dabei werden wir ein paar liebe Mitspieler verlieren, die auf 20er keine Lust haben und wir werden massiv in dei Orga investieren müssen, weil 25-30 Mann aus zwei Gilden eben mehr Betreuung erfordern als unser jetziger Kuschelraid.
    Ich glaube auch nicht, dass wir ein Sonderfall sind, der in Blizzards Planungen keine Rolle spielen muss und eben Pech gehabt hat. Wenn ich mir die Raidstruktur auf unserem Server anschaue (http://www.zirkel-des-cenarius.de/), dann gibt es da 2 ernst zu nehmende 25er Raids, und 10-15 10er-Raids. Auch auf den hinteren Plätzen gibt es fast nur 10er-Raids. Ist das auf anderen Servern so anders oder ist Blizzard hier einfach nur ignorant?
    Auch die Begründungen für den 20er-Mythic-Raid wollen mir nicht wirklich einleuchten. Blizzard behauptet, der mythische Schwierigkeitsgrad lasse sich nur ideal ausbalancieren, wenn es nur eine fixe Spielerzahl gebe. Das kann ich sogar nachvollziehen, es ist aber meines Erachtens ausgemachter Unsinn, wenn es um die Begründung geht, den 10er-Raid einzustampfen. Denn was macht es, wenn mal der 10er, mal der 25er-Kampf leichter ist, weil sich bestimmte Kampfelemente nicht 1:1 auf die verschiedenen Gruppengrößen umsetzen lassen? Gar nichts. 10er haben an Boss X länger zu knabbern, 25er dafür an Boss Y. Eine Vergleichbarkeit zwischen 10er und 25er gab es ohnehin nie. Entscheidend ist doch, dass jeder Kampf für die jeweiligen Spieler eine Herausforderung ist, an der sie sich abmühen, die sie aber bewältigen können. Und das hat Blizzard noch immer hingekriegt, im 10er und im 25er.
    Auch das zweite Argument, dass sie mal wieder spezielle Kampfelemente wie die Gedankenkontrolle durch Priester, oder den Magiertank, in Kämpfe einbauen wollen und das gehe bei 10er-Gruppen nicht, weil sie nicht sicher sein können, dass die jeweilige Klasse auch dabei ist, ist an den Haaren herbeigezogen. Die Gedankenkontrolle damals in Naxx zeigt doch perfekt, wie so etwas in einem 10er-Raid umgesetzt werden kann. Paar Säulen, mit denen die Spieler interagieren können, die die Funktion simulieren, fertig. Gleiches geht auch mit einem Magiertank. Blizzard muss nur einen Schredder hinstellen, in den ein Spieler einsteigt und der ihm die benötigten Fertigkeiten zur Verfügung stellt. Es gibt ja sogar den Actionbutton, der das ganze Interfaceseitig erleichtert, indem man dort wechselnde Fähigkeiten plazieren kann. Aber selbst wenn es denn so sein sollte, dass manche Ideen der Encounterdesigner sich nur umsetzen lassen, wenn alle Klassen vertreten sind … wie kann man solchen Ideen die Interessen einer nicht unerheblichen Menge Spieler unterordnen?
    Mehr Argumente habe ich von Blizzard noch nicht gehört, es bleiben also die Ungenannten. Und da kann ich mir nur eines zusammenreimen: Blizzard scheut die Kosten, den höchsten Schwierigkeitsgrad, der „nur“ die wenigen Raider betrifft, 2x auszubalancieren. Und das ist peinlich.

  16. Warlords of Draenei schafft eine neue Gegenwart (wir reisen ja nicht zurück um die eiserne Horde zu verhindern sondern bekämpfen die im neuen Heute vor Ort soweit ich das verstanden habe), BC bleibt in den Höhlen und im nächsten AddOn kommen dann die ganzen BC Bösewichter und fordern ihren Platz in der neuen Gegenwart und in der übernächsten vielleicht dann wieder die Untoten ?
    Öhm… Vielleicht lieber nicht.

    Bisserl schade finde ich halt, dass nach wie vor Menschen und Orks die großen Rollen bekommen in ihrer jeweiligen Fraktion (ja, das mit den Zelten nervt mich auch – aber die beiden Völker mit Baukultur bei der Horde werden ja ignoriert – ok, Verlassene wohnen eher Gebautes ab) und die übrigen Völker Beiwerk bleiben. Was ist denn mit den Verlassenen ? Was mit den Trollen oder Gnomen, die auch mal eine Stadt verdient hätten und eine eigene Geschichte ? Was passiert bei den Zwergen ? Tauren, Nachtelfen und dann auch die neueren fire & forget Völker Blutelfen, Draenei, Worgen, Goblins und wohl auch Pandaren. Die hatten ihr Einführungs AddOn und werden dann fallen gelassen.

    Ich würde es ehrlich begrüßen, wenn das Team sich nicht nur ständig von AddOn zu AddOn hangelt, sondern auch laufenden Content aufhübscht und weiter entwickelt. Warum gammeln da so viele alte schöne raids leer rum bzw werden dann halt für mounts und pets abgefarmt ? Spielen kann man die ja nicht mehr auf Level, zum einen stimmt selbst auf der Stufe die Balance nimmer und zum anderen geht das ja dann auch nur in einem so kurzen Durchlevel Zeitfenster, dass sich da nichts mehr tut. Daher alle Raids doch mal auf die jeweilige maximale Stufe hoch skalieren. Wäre dann auch schön für alle Fünfer Instanzen als heroische Variante.

    Die Level der alten Zonen könnte man auch mal angleichen, wie viele Gebiete alter Erweiterungen packt man denn noch bis man weiter ziehen muß, weil man durch ist ? Zwei bis drei, viel mehr doch nicht. Der Rest liegt brach. Schade drum, könnte man dann doch auch hoch pimpen auf Max Level.

    Statt immer nur dran zu basteln Neues dran zu flicken fänd ich es halt schöner, auch die alten Sachen zu pflegen.
    Als Beispiel hierfür dann auch mal den Ruf bei den Kriegsfraktionen (PvP), die ganzen neuen Schlachtfelder haben keine Ruffraktion oder Händler / Belohnungen mehr. Warum nicht ? Und könnte man die nicht aufteilen auf die alten Fraktionen ? Denn so oft, dass man da dann seinen Ruf voll bekäme gehen die ja auch leider nicht mehr auf.

    Weniger Kauf AddOns (eh doof, etwas zu kaufen, wofür man anschließend noch Miete zahlen muß, gibt ja nicht mal Spielzeit dazu) dafür aber mehr Inhaltsupdates.
    Und wie auch von Benni erwähnt ist es eigentlich erwiesen, dass Bestandskunden zu halten billiger und weniger aufwendig wäre als Neukunden zu gewinnen. Man erreicht sie eher und hat bereits einen Fuß in der Tür, aber statt dessen dann das „Werbt einen Freund“ Programm mit all den Einschränkungen und aktive Spieler bekommen so jämmerliche Geburtstagsgeschenke? Bäh!
    Früher gab es mal Pets, aber die landen jetzt wohl alle im Shop 🙁

    Arena PvP gehört ausgegliedert wie auf den eigenen Servern dafür – alle die Selben Klamotten aus der vor Ort Garderobe des Ausrichters („jeder nur ein Kreuz“) und nach dem Gemetzel wieder abgeben. Schlachtfelder dienen dem Kriegsverlauf, Arena bloß der Belustigung von wem auch immer, das sollte demnach die geringere Bedeutung haben.
    Lösen könnte man das indem es wieder Ausstatter für PvP durch die Fraktionen gäbe, das Zeug wie früher für PvP und PvE geeignet wäre (warum soll ich gegen humanoide Gegenspieler andere Rüstungen und Waffen nutzen als gegen Monster (oder gar humanoide NPCs)? Schutz und Aua machen sollen die Sachen – und zwar gegen alles und jeden).

    Soll doch jeder seine Klamotten zusammen spielen wo es persönlich Spaß macht, spielerische Fähigkeiten auf anderen Gebieten hat man dann halt trotz der Ausrüstung ohne Training nicht, also was soll das ? Wird doch bloß als Filter benutzt Leute draußen zu halten bzw. zum Vorab grinden zu zwingen, das sollte auch über andere Mechaniken gehen – Erfolge meinetwegen. Früher Vorquests 😛

    Schön finde ich, dass viele schrottige Stats auf Klamotten verschwinden (caps ausrechnen und rum balancieren damit man die auch ja bei jedem Itemwechsel beibehält ist nicht meins, dann lieber komplizierte Charakterentwicklung durch Talentwahlen etc., blöde Materialschlachten immer).
    Aber für Juweliere wohl eher traurig, da braucht man ewig für die ganzen Rezepte und dann wandern die in die Tonne. Hatten aber ja Inschriftler auch zu erdulden. Und meine Verzauberer trifft es auch wieder. Würden sie die Rezepte wenigstens ersetzen statt sie ersatzlos zu entfernen.

    Lore erwarte ich bei einem RPG übrigens im Spiel (G!) und nicht in Büchern!

    Zur Garnision: Die Gefolgsleute gibt es dann bestimmt wie bei Neverwinter oder STO dann auch im Shop -.-
    Oder petstable Zuchtzutaten 😛
    Und ich hoffe wirklich, ich muß mit meinen Hordlern keine orkische „Wohnkultur“ ertragen.

    Das Handwerk sollte eigenständig sinnvoll nutzbare Gegenstände generieren ohne dass man sich die Rezepte erst aus Instanzen oder Raids holen zu müssen. Mich stören da auch die jeweiligen Levelgrenzen – 35, 50 usw. sonst geht es nicht weiter.
    DAoC war auch deshalb toll, weil man vor ToA halt mit von Spielern gefertigten Klamotten ins Endgame und PvP gegangen ist. Das Geld um sich die dann zu kaufen kann man sich dann ja bei Mobs holen, aber warum dropen die Viecher Sachen, die sie nicht vorher wenigstens mal gegen einen benutzen? Warum bekommt man im PvP in WoW kaum Geld ?
    Wenn man dort sein Handwerk nicht voran bringen kann, weil es halt nichts zum Abbauen gibt und man nicht an Materialien kommt könnten doch auch die Fraktionen, für die man da dann den kopf hin hält einem wenigstens anständigen Lohn zahlen und ggf. noch Mats drauf legen, damit man nicht noch ins PvE muß.

    Wegen der entvölkerten Städte: Es würde wohl schon helfen, wenn diese mal an DIE große Hauptstadt ohne große Reisezeiten angebunden würden. Ich bin lieber in Unterstadt als in OG (Silbermond fällt ja schon wegen der Tatsache, dass es in BC und durch Ladebalken blockiert wird raus), aber da sitzt man dann ja fest. Binden tue ich mich nach wie vor ohnehin lieber woanders (Dalaran ist schöner und überschaubarer als OG).

    Toll am neuen AddOn: Accountgebunde Erbstücke, an die man auch endlich mal accountweit ran kommt, neue Lagermöglichkeiten, Housing Rückzugsort (hoffentlich mit app Anbindung), Wegfall nerviger Stats und Fummeleien bei der Ausrüstung, neue Optionen eigene skills zu individualisieren, neue Draenei zum Töten, hybridfreundlichere Ausrüstung (alternativ wäre ein Skalve mit Extrakleiderschrank, der einem nachläuft denkbar, aber räumt Inventar frei)

    @Imke:Von wegen Geisterserver und Gildenlos. Du hast aber doch viele Freunde in deiner Liste, kann man sich da nicht via RL ID Zusammenspiel behelfen oder sind das auch alles Hordler ?
    Ich hab den ganzen Krams aber auch noch nicht angefangen (Nichtraider und auch eher Solospieler).

    Level 90 aus der Tüte stört mich nicht weiter (gibt in Age of Conan ja auch diese Freilevel), aber ob ich das nutzen wollen würde ? Wäre ein sinnvolles Mentorensystem nicht besser ? Ok, nicht für Einzelgänger, aber naja…
    Für Journalisten wären Testaccounts aber wohl auch auf den Liveservern sinnig von Seiten Blizzards, da der Testserver ja kaum geeignet ist für Gruppeninhalte.

    Open PvP Gebiet auch für Low Level wird damrauf hinaus laufen, dass die ganzen Großen diese leichten Inhalte becampen werden ansonsten hoffe ich aber auch auf ein nettes Gebiet und nicht auf einen der zahlreichen Flopps der Vergangenheit (Leuchtesteine schleppen oder auch Türmchen cappen in Classic, die ulkigen abwechselnd eingenommen Positionen in BC, Tausendwinter, Tol Barad – gab es in Pandaria auch was ?).
    Als Belohnung langen doch die Punkte für Ausrüstung beim Händler – mir jedenfalls, ich mag es eh lieber planbar als auf Würfelglück zu hoffen (oder darauf, dass auch andere mal Passen oder bloß Gier wählen)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*