Wie sieht es denn hier aus?

von 27. November 2013 um 06:45 13
Wie sieht es denn hier aus?

Ach du meine Güte! Was soll das denn? Wie sieht es denn hier aus? Habt ihr etwa aufgeräumt? Und gleich ganz renoviert? So wie’s jetzt aussieht, hättet Ihr’s mal lieber sein lassen!

Mit einer Webseite ist es wie mit den eigenen vier Wänden. Jahrelang starrt man auf die immer gleiche Tapete und fragt sich irgendwann: Wie würde es wohl aussehen, wenn..? Und was spricht eigentlich dagegen, die in all der Zeit morsch gewordenen Dielen zu erneuen? Sozusagen einen neuen, robusteren Unterbau schaffen, auf dem es sich viel geräuschloser und vor allem bequemer leben lässt?

Und genau aus diesem Grund seht Ihr pünktlich zum 100. NinjaCast das neue Layout von Ninjalooter.de. Gefällt es? Na gut, es muss ja nicht auf den ersten Blick für Jubelorgien sorgen, aber lasst uns doch kurz erklären, warum wir das gute alte Haus renoviert haben. Schritt für Schritt:

  • Das alte Layout wurde mit der Zeit schlicht zu überfrachtet. Bildchen hier, Bildchen da und kein Mensch hat mehr durchgesehen, was eigentlich auf der Webseite passiert.
  • Die neue Webseite ist jetzt übersichtlicher und widmet sich ganz Euren Aktivitäten. Ehrlich:
    • Die Artikel, die für das größte Interesse unter Euch Mini-Ninjas sorgen, seht Ihr auf der Startseite in der Slideshow-Galerie.
    • Den neuesten Artikel findet Ihr direkt darunter.
    • Und daneben stehen auch schon Eure neuesten Kommentare – so zum Connecten und Zusammenbonden.
    • Wem das aktuelle Zeug nicht zusagt, der findet im Anschluss die besten Themenblöcke der Welt: NinjaCast, Kolumnen und was es nicht alles gibt. Wunderbar nach Themengebiet geordnet.
    • Bildchen und Videos folgen auf dem Fuße. Wenn wir mal nicht sonderlich viel schreiben, gibt es eben etwas für die Augen – und das findet Ihr auch noch schnell.
    • Und zum Ende kommen wir zu den größten Themen, die wir in fünf Jahren Ninjalooter.de angehäuft haben. Klar, die MMORPGs.
      • Guild Wars 2, Star Wars: The Old Republic und natürlich World of Warcraft sprechen die meisten Leser und Zuschauer auf unserer Webseite an. Deswegen gehören diese top MMORPGs auch auf jede Seite – nur eben nicht mehr so aufdringlich ganz am Anfang der Seite.
  • Außerdem sind wir natürlich daran interessiert, dass Ihr von einem Artikel schnell zu weiteren findet, die Euch ebenfalls interessieren könnte:
    • Die Artikelinfo am rechten Seitenrand informiert Euch über die wichtigsten Fakten zum Artikel, den Ihr gerade lest. Außerdem gibt’s Infos zum jeweiligen Spiel und weiterführende Artikel auf Ninjalooter.de.
    • Wer sich schon bis zum Ende eines Beitrags durchgewühlt hat, der bekommt gleich noch einmal passende Artikel zum Thema präsentiert. Gut, ne?
  • Sagt es Euren Freunden, oder den Typen, die Ihr seit dem Abi vor 10 Jahren nicht mehr gesehen habt, die Euch aber trotzdem auf Facebook und Co. stalken:
    • Teilen ist wieder so einfach und zugleich sicher wie vor vielen Monden in einer älteren Ninjalooter-Version. Gefällt-mir-Knöpfchen, Twitter-Links und Google+-Buttons (benutzt das überhaupt jemand?) sind wieder hinter einem Klick versteckt, mit dem Ihr die entsprechenden Funktionen erst einmal aktivieren müsst. Netterweise könnt Ihr Eure Einstellungen für spätere Besuche komfortabel abspeichern. Warum wir das machen? Damit nicht jeder Besucher direkt ausspioniert wird.
    • Bei all der Paranoia wären wir trotzdem froh, wenn es dann gelegentlich ein „Das ist dufte“-Knöpfchen gedrückt werden würde.
  • Kommentieren könnt Ihr natürlich wie bisher.
    • Ohne Anmeldung, nur gegen Vorlagen eines Namens (oder Pseudonyms) und einer E-Mail-Adresse, die natürlich nicht veröffentlicht wird. Wozu die E-Mail-Adresse? Damit stellt unser Kommentarsystem fest, ob Ihr immer wieder derselbe Kommentator seid. Hinterlegt Ihr dann noch ein Bildchen (oder Avatar) beim kostenlosen Service Gravatar.com, kann sich niemand Fremdes mehr mit Eurem Namen schmücken – oder schmutzige Nackedeifotos von Ramon posten.
    • Facebook-Was? Jaja, auch wir können uns dieser modernen Laber- und Mobbing-Höllen nicht erwehren. Facebook wird nun einmal von vielen Leuten genutzt. Sei es zum teilen oder mögen – oder eben lästern und kommentieren. Deswegen haben wir probeweise eine zusätzliche Kommentarfunktion aktiviert. Die Ihr direkt über Facebook nutzen könnt. Das ganze ist kein Muss, sondern ein Angebot. In den kommenden Tagen/Wochen werden wir sehen, ob nicht eine andere Form der Facebook-Intergration praktikabler ist. Eins bleibt aber definitiv: Die bisherige Kommentarfunktion ohne Registrierung.
  • Und zum Schluss kommt selbstverständlich der wichtigste Teil:
    • Wir haben ein ganzes Paket neuer Funktionen im Hintergrund laufen, sozusagen der neue Unterbau, das uns unglaublich viel Arbeit beim Erstellen neuer Beiträge abnimmt. Weil es Euch gar nicht interessiert, wie wir uns das Leben erleichtern, werden wir an dieser Stelle auch gar nichts weiter dazu schreiben.

In den kommenden Tagen und Wochen werden weitere Änderungen an der Seite folgen, deren Ziel es ist, sowohl das Lesevergnügen als auch Bedienbarkeit und Übersicht der Webseite zu verbessern. Ihr wisst schon: Bildergalerien (Nein, die werden wir nicht für die 20 heißesten Babes in Videospielen nutzen!) und solch ein Kram.

Bis dahin sind wir auf Eure Meinung gespannt. Wie gefällt Euch der neue Ninjalooter.de-Auftritt? Ist es mächtig in die Hose gegangen, oder kann man sich daran gewöhnen? Was vermisst Ihr auf der neuen Webseite und was gefällt Euch besonders? Gibt es eventuell Wünsche, denen wir nachkommen könnten? Nur her damit. Ihr könnt auch ruhig die Facebook-Kommentare nutzen. Erste Feedback werden wir wohl schon im 100. NinjaCast, der heute Abend (27.11.2013) um 21 Uhr live ausgestrahlt wird.

Kommentare

13 Wordpress-Kommentare

  1. Viel Erfolg mit dem neuen Seitenaufbau. Sieht schick aus!

  2. Das neue Design gefällt mir schon ganz gut. Die kleinen Umstellungsprobleme, wie die falsch skalierten Vorschaubilder bei den Ähnlichen Beiträgen hier drüber kriegt ihr ja sicher auch noch in den Griff.
    Die Social-Buttons scheinen bei mir auch noch nicht recht zu funktionieren, sonst hätte ich euch schon ein Google +1 gegeben, nur um Benny zu zeigen, dass das noch jemand nutzt.
    Nen Facebook-Kommentar konnte ich auch nicht abgeben. Obwohl das Plugin mein Profilbild anzeigt, gibts beim Abschicken folgende Fehlermeldung: https://www.dropbox.com/s/nagypc4ex9g0199/Screenshot%202013-11-27%2009.11.50.png

    • Bei mir scheinen die FB-Kommentare zu funktionieren siehe Testkommentar rechts. Zumindest bekomme ich keine Fehlermeldung und es ist sichtbar – zumindest für mich.

      Und auch Google+ funktioniert einwandfrei bei mir.

    • Ich merk grad, das liegt daran, dass mein Chrome Drittanbieter-Cookies blockiert. Da könnt ihr natürlich nichts machen.

    • Die Thumbnails sind jetzt auch in den passenden Größen generiert. Freude.

  3. Sieht gut aus. Gefällt mir. *DaumenHoch*

    Scheint alles ein bissl flotter zu laufen.

    • Wir hoffen, dass alles nun flotter läuft. Benny hat extrem viel am Backend herumgebastelt, um einige Altersschwächen auszumerzen, die wir anders kaum noch in den Griff bekommen hätten. Für viele mag sich auf den ersten Blick nicht viel getan haben, wir sind aber nun endlich einige Wehwehchen los.

  4. Bei kleinem Bildschirm (im Büro 19 Zoll minus eingeblendete Favoritenleiste) ist auf den Artikelseiten nicht genug Platz für Artikel und Seitenleiste nebeneinander. Dann wird die rechte Seitenleiste erst unterhalb des Artikels dargestellt. Rechts neben dem Artikel ist also viel weiß und weiter unten dann links neben der Seitenleiste noch mehr weiß. Betrifft vermutlich nicht viele Nutzer Eurer Seite, aber ein Scrollbalken wäre mir da jetzt persönlich lieber als diese merkwürdige Streckung.

    Das Größenproblem der Diabilder auf der Startseite wurde ja schon genannt.

    Ansonsten: Ungewohnt, aber mittelfristig denke ich vieeeel aufgeräumter. Glückwunsch zum 100. Podcast, zum Fünfjährigen und zum Umbau.

  5. Gefällt mir! Ist eine Top Seite geworden. *Daumenhoch*
    Besonders das die Werbung zwar da ist, aber irgendwie nicht so aufdringlich ist, wie es vorher der Fall war. Danke an den/die Macher 🙂

  6. Gefällt mir sehr gut, was der Benny hier gezaubert hat. Und ist spürbar schneller. 🙂

  7. Also mir gefällt das neue Layout, ist schön, übersichtlich und schnell. Saubere Arbeit! 🙂
    Störend empfinde ich die Veränderung auch überhaupt nicht, ist ja auch nichts komplett neues sondern eher eine Überarbeitung des Alten. (Hab es auch bewusst gar nicht wahrgenommen, bis ich den Artikel gesehen hab.)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.