Might & Magic X: Legacy – Die Wiederbelebung des Klassikers angespielt

von 25. Januar 2014 um 20:23 3
Die Schlangenmenschen der Naga sind nicht generell Feinde, aber dieser hier gehört einem unangenehmen Geheimkult an.

Elf Jahre liegen zwischen dem letzten Might and Magic-Teil und der Wiederbelebung der Rollenspiele, nachdem das Franchise lange in erster Linie als Basis für die Heroes of Might and Magic-Reihe diente. Das deutsche Studio Limbic hat das Projekt für Ubisoft übernommen und – sicherlich mit etwas Rückendeckung durch Erfolge wie Legend of Grimrock – die altmodische Bewegung auf Kacheln wieder salonfähig gemacht. Mháire und Nico, die mit Shut Up and Take My Money oder der Late Nerd Show öfters gemeinsam bei uns unterwegs sind, spielen in den neuen Teil rein und zeigen über mehrere Speicherstände hinweg, wie sich eine Heldengruppe entwickeln kann.

Dazu gehört aber auch, ebenfalls ganz altmodisch, in den rundenbasierten Kämpfen gegen übermächtige Gegner schmerzhaft zu verlieren. Hier levelt kein Monster mit und wer die falsche Gegend besucht oder eine schon ‚gefährlich‘ genannte Höhle zu früh besucht, mit dem wischen Drachen und Untote den Boden auf. Immerhin können wir uns gegen verschiedenste Spinnen, Räuber und andere Fantasy-Klassiker behaupten. Denn klassisch ist schon das richtige Wort für die Fantasy-Welt Ashan, die Ubisoft für die Marke Might and Magic entwickelt hat – die Science Fiction-Elemente der alten Spiele fallen damit jetzt auch im Rollenspiel weg, nachdem sie die Strategie-Serie bereits länger verlassen haben. Allerdings ist das rundum klassische Design durchaus ansprechend und zumindest Mháire fühlt sich etwas nostalgisch verklärt wohl im neuen Might and Magic.

Kommentare

3 Wordpress-Kommentare

  1. Hach ja damals…
    Mit „Brennend“-Schwert und „Blitzend“-Stab buchstäblich alle 4 Ecken der Welt besucht und dabei gefühlt viele tausend Fässer leer getrunken. (MM4)
    Irgendwie hat mich das Gesehene aber eher an Wizardry erinnert – keine Ahnung warum.
    Ich erinnere mich auch an ziemlich extreme Tränke mixereien mit viel Krawumm aus einem späteren Teil.
    Haben sie diesmal wieder was handwerkliches eingebaut?

  2. Dieses sinnfreie Geschreite… nur um einen auf Retro zu machen, das nervt wie Seuche. Früher war es eine technische Beschränkung, heute ist es nur noch peinlich…

    • Ahhh komm…
      Du setzt dich ja auch nicht in einen Oldtimer-nachbau und beschwerst dich dann über mangelnden und nicht zeitgemäßen Fahrkomfort. Oder?

      Das die Burschen reichlich spät auf den Nostalgie-Zug aufspringen bleibt unbenommen. ^^

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*