NinjaCast [106]: das beste RPG 2014: Dark Souls 2, Wildstar-Release und RCT4Mobile

von 19. März 2014 um 10:04 19
NinjaCast [106]: das beste RPG 2014: Dark Souls 2, Wildstar-Release und RCT4Mobile

Frauenpower in der 106. Ausgabe des NinjaCasts. Mháire, Imke und – laut Aussage der eigenen Mutter: „Leider kein Mädchen“-Benny haben sich zusammengefunden, um den offiziellen Release-Termin für Wildstar zu bequatschen. Von diesem Thema ausgehend zieht sich die MMORPG-Runde durch TESO, HDRO, EQN Landmark, wieder aufkeimende WoW-Sucht und überraschend hohe Aktivität in Diablo 3. Aber auch offline gibt es dieses Mal ausreichend Gesprächsstoff: Pen’n’Paper und natürlich Dark Souls 2.
Wollen wir etwas detaillierter werden? Gut. Dieses Mal allerdings in einer Stickpunktliste:

  • Wildstar wird am 3.6.2014 veröffentlicht. Vorbesteller dürfen drei Tage früher suchten. Eine Collector’s Edition wird es allerdings nicht geben. Warum? Das weiß Imke zu berichten.
  • Die BlizzCon 2014 ist bestätigt. Was dort gezeigt werden könnte und warum wir für Warlords of Draenor keinen frühen Start erwarten, gibt es im Anschluss zu hören.
  • Der Ingame-Shop für EverQuest Next Landmark ist da. Was es dort zu kaufen gibt, wie viel das kostet und warum die Bauwerkzeuge immer ausgefeilter werden, verrät Benny.
  • Der muss seine Untergangsprophezeiung für Der Herr der Ringe Online aus der letzten Ausgabe gleich wieder korrigieren. Eine neue Klasse wurde für das strauchelnde Free2Play-MMORPG angekündigt. Oder ist das nur ein weiteres Zeichen für eine Fehlentwicklung?
  • Imke beobachtete in den vergangenen Tagen eine ungewöhnlich hohe Aktivität in Diablo 3. Mháire scheint auch schon die Ursache ausgemacht zu haben.
  • Weil wir gerade bei MMORPGs sind. TESO. Mháire spielt, Mháire freut sich, Mháire erzählt.
  • Spoileralarm: Dark Souls 2 ist das beste RPG 2014. Jedenfalls, wenn Benny die Rangliste bestimmen dürfte. Warum es trotz aller Schwächen so gut ist und warum Benny nicht glaubt, dass DS2 wirklich schwierig ist, gibt’s ausführlich auf die Ohren.
  • Rollercoaster Tycoon ist zurück. Als Mobile-Spiel für Apple-Produkte. Toll. Oder? Aber he, für Herbst 2014 ist immerhin eine „PC-Experience“ angekündigt.
  • InApp-Käufe sind eine perfekte Überleitung hin zu Heroes of the Storm. Imke freut sich und wir haben einige Fakten zu den Kaufoptionen des Blizzard-MOBAs.
  • Wer es ruhiger und ohne nervige Zusatzeinkäufe mag: Die Siedler von Catan. Benny mag es.
  • Wer es noch ruhiger – oder das genaue Gegenteil davon – mag, kommt evtl. bei Pen’n’Paper-Rollenspielen auf seine Kosten. Warum es nicht immer ein ausgeklügeltes Regelwerk sein muss, erklärt Mháire.

NinjaCast Folge 106

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

NinjaCast 106

Links und Videos zum 106. NinjaCast:





Kommentare

19 Wordpress-Kommentare

  1. Meh… Leider mal wieder ohne mich, darum an dieser Stelle eine kleine Ergänzung zu Bennys Kommentar zu Dark Souls II:

    Der Witz beim Online-Modus von Dark Souls II ist ja, dass er auch „Offline“ weiter läuft. 😉 Da wird man halt anstatt von Spielern, ab und zu von NPC-Phantomen invaded. Wer übrigens ein „Menschenbild“ (aka „Human Effigy“) an einem Leuchtfeuer verbrennt, ist für 1h im „Offline-Modus“, d. h. man kann in der Zeit nicht invaded werden, aber auch nicht Co-Op spielen.

    Außerdem ist die Chance einer Invasion stark davon abhängig, welchen Status der eigene Charakter hat. Ist er Mensch => höhere Chance auf Invasions, als als Undead. Hat man einen hohen „PvP-Wert“ (durch das Invaden anderer Spieler), erhöht sich auch die Chance, von anderen PvPlern invaded zu werden (außerdem kann so die Lebensenergie auch unter 50% fallen). Schon ziemlich ausgefuchst, das System dahinter. 🙂

  2. Schade nichts zu Swtor, ansonsten guter Podcast;-) Hmm, Juni kommt auch das große Addon von SwTor, dürfte interessant werden.

    • Nachtrag: Heute gabs schon die ersten Infos, anscheinend haben sie beim Housing alle Features drin die Leute schon lange wollten. Ist noch nicht vollständig bin mal gespannt;-)

      Und es gibt einen sehr eindeutigen Hinweis auf Gildenflaggschiffe und das da was in der Mache ist. Stehe gerne zur Verfügung falls ihr mal über Swtor quatschen wollt^^

  3. Hach ja pen & paper.

    Meine Gruppe ist leider auseinander gebrochen als viele um Uni-Stress waren. Und irgendwie ist es schwer, eine lockere Gruppe zu finden und nicht sowas wie Imke hatte :).

    btw. XScore? gibt es hier irgendwo ein Link?

    • x-score.de ist die Adresse! Die Empfehlung sei hiermit nochmal nachdrücklich wiederholt 😉

  4. Hätte ich es nur vorher gelesen: http://www.swtor.com/de/galactic-strongholds.

    Bioware ist ein ziemlicher Troll, erwähen sie beiläufig die Implementierung von Gildengroßkampfschiffen. Mal schaun wann die PTS Invites rausgehen;-)

  5. Ihr habt im Cast ja nach der Meinung über TESO gefragt.
    Damals als es angekündigt wurde und ich immernoch exzessiv Skyrim am spielen war, hat mir die Vorstellung das ich nun Komplett Tamriel bereisen können sollte mit einem ähnlichen Kampfsystem wie in Skyrim sehr geflasht und ich habe nach neuen Infos gegiert.
    Als ich dann aber selber Beta spielen durfte, wurde ich sehr schnell sehr eingebremst. Als jemand der seit Arena gespielt hat und sich in die Welt hinneinfühlen konnte, komme ich mir dort sehr deplaziert vor.
    Es bietet nicht die Freiheiten die man gewohnt ist, man muss sich für eine „Klasse“ entscheiden um seinem Charakter einen Grundweg zu geben und es fühlt sich nicht so Open Worldig an wie Morrowind, Oblivion und Skyrim.
    Sehr enttäuscht hatte mich auch bis zuletzt das Kampfsystem.
    Es fühlt sich nicht Flüssig an, Sounds werden nicht abgespielt beim 1 Schlag oder Schuss, Einschläge sind teils nicht zu hören, alles was bei den Offline Spielen so reibungslos und schön funktionierte macht für mich dort einen unfertigen Eindruck.
    Mir wäre ein „Finales“ TES Spiel mit der Kompletten Welt besser gefallen als nun diesen Online Ableger der einfach auch nur auf den Zug der letzten Jahre aufspringen will.

    Auch bei Wildstar wurde mir persönlich die Lust genommen.
    Als ich auch dort endlich in die Beta durfte und den gigantischen Client geladen hatte. Ruckelte es wie blöde und war kaum Spielbar, selbst wenn man dann die Details und die Render runtergeschraubt hat, wurde es nicht oder nur kaum besser.
    Durchgeknallte Charaktere sind schön und gut, aber wenn es nicht flüssig läuft, nutzen einem diese auch nichts.
    Ich hoffe das es bis zum Release bei denen noch klappt und besser wird, aber ich habe da wenig hoffnung.

    Soweit meine Meinung 🙂

    • Bei der Charaktererstellung muss man sich zwar auf eine Grundklasse festlegen, ist also kein komplett unbeschriebenes Blatt wie bei den Offlinespielen, aber dennoch lässt sich eigentlich jede Klasse in die gewünschte Richtung entwickeln. Wenn man also bspw. gerne mit Flitzebogen spielen möchte, ist es letztendlich egal ob man nun Templar, Dragon Knight, Sorcerer oder Nightblade wählt, da sich alle zu nem schleichenden Bogenschützen entwickeln lassen. Einzig der Spielstil ändert sich halt aufgrund der Klassenfertigkeiten etwas.

      Und grade dieses doch sehr offene Charaktersystem gefällt mir zumindest richtig gut, einfach weil ich mit einem einzigen Charakter wirklich unglaublich viele Wahlmöglichkeiten habe und letztendlich auch den kompletten Charakter umkrempeln kann, wenn mir der gewählte Spielstil irgendwann nicht mehr gefällt.

      Aktuell ist meine Idee ein reiner Nahkämpfer in mittlerer Rüstung und mit 2 Einhandwaffen, aber ohne Stealth. Grundklasse wird ein Dragon Knight. Gefällt mir das irgendwann nicht mehr, gehe ich einfach zu nem Schrein, setzte meine Skillpunkte zurück und spiele fortan einen Tank in schwerer Rüstung und mit Schild, evtl. auch einen Fernkämpfer mit Bogen oder womöglich sogar einen Feuermagier in Stoffklamotten. Vielleicht sogar einen Hybrid, der verschiedene Dinge kombiniert. Letztendlich ists mir selbst überlassen die mir zur Verfügung stehenden Fertigkeiten sinnvoll zu kombinieren.

      Aber so ein offenes Skillsystem muss man natürlich auch mögen, da im Gegensatz zu nem festen Klassensystem wie bei WoW, wo der Char. immer gut spielbar ist, egal wie man seine Skillpunkte verteilt, auch die Möglichkeit besteht sich zu verskillen, im besonderen zu Beginn, wenn man nur wenig Skillpunkte besitzt. Hab letztes Betawochenende bspw. mal nur gezielt einzelne Skills getestet, ohne drauf zu achten ob sie in der Kombination überhaupt Sinn machen und ich hatte teilweise echt Probleme zwei Gegner auf gleichem Level gleichzeitig platt zu bekommen, wohingegen mein anderer Char. der selben Klasse, aber mit aufeinander abgestimmten Skills, überhaupt kein Problem hatte und sich dort einfach problemlos durchgeschnetzelt hat.

      Die von dir angesprochenen Mängel beim Kampfsystem gabs letztes Wochenende auch nicht mehr, da diesmal ein Build spielbar war das wohl dem der Pressetestserver entsprach bzw. von der Version her deutlich näher dran war, als noch die veraltete Version mit der die Stresstests die vorherigen Wochenenden stattfanden. Trefferfeedback empfand ich als deutlich besser und NPCs verfügen nun über eine Kollisionsabfrage, wodurch sich das Kampfgefühl auch nochmal etwas ändert.

      Allerdings gabs diesmal wohl massive Probleme mit Quests, bei denen NPCs gespawnt werden sollten. Bin ich allerdings, mit einer Ausnahme, von verschont geblieben und auch da liess es sich durch aus- und wieder einloggen beheben. Kann ich also nicht wirklich beurteilen ob in der Hinsicht wie so oft nur überdramatisiert wurde oder obs wirklich so verbuggt war.

      Insgesamt hab ich jedenfalls auch weiterhin unglaublichen Bock auf TESO, da mir die Kombination aus Elder Scrolls Feeling und MMO richtig gut gefällt. War am Sonntag auch regelrecht wehmütig, als im Spiel dann die Meldung kam das die letzte Betaphase nun beendet sei und die Server demnächst runtergefahren werden. Seitdem gammel ich täglich im Tamriel Foundry Forum rum und lese mir die ganzen Builds der Leute durch, um noch weitere Anregungen für meinen eigenen Charakter zu bekommen. Hatte ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr, das ich mich schon im Vorfeld so intensiv mit nem MMO auseinandersetze.

      Und das krasseste finde ich nach wie vor noch das ich eigentlich überhaupt keinen Bock auf TESO hatte, obwohl ich die Elder Scrolls Spiele alle sehr gerne gespielt habe, aber durch die immer gleichen MMOs der letzten Jahre regelrecht desillusioniert war, das ich eigentlich gar keinen richtigen Bock mehr aufs Genre hatte. Zum Glück hatte ich nen Betakey bekommen, den jemand übrig hatte, ansonsten wäre das Spiel wohl gänzlich an mir vorbeigezogen… so freue ich mich jedenfalls schon sehr, wenns nächste Woche Sonntag dann endlich los geht!

    • Das von dir geschriebene mag dir alles gefallen, aber ich, der in jedem TES Spiel einen Schleicher mit Bogen gespielt hat, habe keinen Spaß an TESO.
      Wenn man in den TES Spielen richtig zielt , kann man Gegner ungesehen und ohne angegriffen zu werden mit Kritischen Kopftreffern ausschalten und kann das komplette Spiel schleichent absolvieren.
      Ich bin einer der Spieler der ein TES Rollenspiel lieber solo spielt und ich habe mich halt darauf gefreud komplett Tamriel erkunden zu können, mich in der Welt zu verlieren, meiner Leidenschaft der Vermeidung von Quests nachzugehen und einfach durch das schnetzeln von Gegnern denen ich zufällig in Dungeons begegne aufzuleveln und zwar alleine.
      Nun würde ich aber in diesem Spiel dazu angehalten zu leveln, irgendwelche Shards zu suchen oder in Gruppen zusammen zu spielen um Punkte zu bekommen um diese zu investieren um meinen Charakter stärker zu machen und ich könnte nichtmal meinen Spielstil entwickeln.
      All das gehört für mich nicht in dein TES Spiel und es fühlt sich einfach nicht richtig an.

      Ich will keinem dem TESO gefällt den Spielspaß verderben, aber es ist einfach nicht meine Vorstellung der Welt.

    • Klar, wenn man mit der Erwartungshaltung rangeht ein Skyrim mit Onlinemodus zu erhalten, ist man sicherlich enttäuscht. Ich weiss auch nicht ob das von den Entwicklern evtl. so vermittelt wurde, da ich mich mit dem Spiel im Vorfeld halt überhaupt nicht beschäftigt hatte und demensprechend völlig unbedarft und ohne irgendwelche Erwartungen rangegangen bin.

      TESO kann man allerdings durchaus genau so spielen, wie von dir geschildert. Gibt zwar keine Headshots, da Gegner nur eine einzige Hitbox haben, jedoch ist der aufgeladene Schuss (linke Maustaste länger gedrückt halten) quasi das Equivalent dazu, denn grade aus dem Stealth heraus machen die Angriffe von Hause aus ordinär hohen Schaden!

      Nightblade (Fokus auf Assassination und ggf. Siphoning für zusätzliche CC), mittlere Rüstung und Bogen. Wenn mans optimieren will noch Khajiit für Stealth und Krit.Bonus, ist aber nicht notwendig.

      Damit sollten reguläre Gegner auf selbem Level (aus dem Stealth heraus) OneHits sein, ggf. noch ein Schuss hinterher, dann isser auf jeden Fall platt. Alternativ bewegt man sich in Content der ein Level oder zwei unter einem liegt, dann fällt definitiv alles sofort um, muss man aber glaub ich gar nicht, da die Kombination wirklich sehr stark ist.

      Quests müsste man theoretisch auch komplett ignorieren können, denn durchs reine Gegner schnetzeln und erkunden kommt man auch gut voran, habe ich selbst ein Betawochenende lang so betrieben. Dauert zwar ein bisschen länger, aber ist ja nicht relevant, wenn man Spass dran hat.

      Öffentliche Dungeons gibts auch mehr als genug. Sind zwar eigentlich eher für 2 Leute designed, schafft man aber auch alleine, wenn man seinen Charakter gut beherrscht. Mit ein paar Leveln über den Gegnern gehts natürlich nochmal deutlich besser, bleibt aber dennoch fordernd.

      Fehlende Questbelohnungen gleicht man übers Handwerk aus, wobei man das Handwerk meiner Meinung nach grundsätzlich nutzen sollte, da man darüber richtig gutes, auf seinen eigenen Charakter massgeschneidertes Zeug herstellen kann. Dadurch das man alle Berufe gleichzeitig beherrscht, kann man sich letztendlich auch mit allen Gegenständen selbst versorgen, entsprechenden Zeiteinsatz fürs Ressourcen sammeln vorausgesetzt.

      Skyshards muss man auch nicht suchen um seinen Charakter zu entwickeln, gibt für die Levelaufstiege ja Skillpunkte, die letztendlich fürs wesentliche reichen. Davon ab stolpert man eh automatisch über mehr als genug Shards, wenn man die Spielwelt und Dungeons erkundet.

      Das einzige was man nicht ändern kann, ist das auch andere Spieler in der Welt rumkrauchen, aber dafür ists ja nunmal ein MMO. ^^

      Ich will dich jetzt auch gar nicht überzeugen, denn schlussendlich musst du natürlich für dich entscheiden obs dir Spass macht, wollte nur mal aufzeigen das man das Spiel durchaus in der von dir genannten Art spielen kann.

    • Es ist ja leider nicht möglich die Gegner aus dem Verborgenen zu erledigen, man kann zwar den 1 Schuss setzen und der macht auch mehr schaden als alle folge Schüsse, aber wenn man halt den 1 Schuss gemacht hat, weiss der KI Gegner wo du bist und kommt auf dich zugerannt und das konnte man in den Offline Titeln halt vermeiden wenn man sich versteckt hatte und aus Deckungen schiesst.

      Wie gesagt, für mich fühlt es sich leider nicht an wie ein echtes TES Spiel, meine Erwartung war wirklich eine Art Skyrim mit Multiplayer möglichkeit, aber bis Level 25 kam nicht das Gefühl von TES bei mir an.

    • Stimmt, das funktioniert natürlich nicht, ist letztendlich ja ein MMO- und kein Singleplayerkampfsystem, bei dem der Gegner nach dir sucht. Sowas wird man in einem MMO aber wohl auch nie haben, denn sonst könnte ja jeder im Alleingang problemlos irgendwelche Weltenbosse udgl. platt machen.

      Und wie ein Skyrim mit Multiplayer spielt sichs nicht, da gebe ich dir Recht. Aber dafür das es ein MMO ist, spielt es sich wiederum schon sehr wie ein Elder Scrolls. Bei mir ist das „Elder Scrolls“-Feeling jedenfalls da, Schade das es für dich nicht funktioniert.

    • Ja find ich auch schade, aber dafür hat mich Diablo 3 wieder gepackt und im MMO Sektor komischerweise FF14: ARR.
      Es läuft so schön flüssig im Questflow und selbst Angeln macht saumäßig spaß ^^
      Nicht zu überlaufen, Leute sind nett und Freundlich, der ganze Negative Kram den man bei großen MMOGs hat fällt da komplett flach 🙂

    • Dickes Lob @ Dart & Lorien für diesen „Streit“!

      Wollte nur kurz meine Begeisterung für eure Diskussion zum Ausdruck bringen: Meinungs- und Faktenaustausch zwischen zwei Personen bei denen einer TESO gut findet und einem anderen, der mit TESO nichts anfangen kann…und keine einzige Beleidigung oder Herabwürdigung der anderen Meinung!

      Hat Spaß gemacht eure Beiträge nachzulesen. Vielen Dank für dieses seltene Stück Diskussionskultur!

  6. @DS
    Ich hab mich letztens mal ein bisschen durch Dark Souls gequält, jedenfalls 2 Bosse bis zu dem Drecksboss mit den 2 Hunden da unten im Keep. Das Spiel hat seinen Reiz, aber nicht weil die Mechanics schwer sind. Das einzig schwere an Dark Souls ist: Man bekommt rein gar nichts gesagt und ist total hilflos. Man kann in Zonen gehen die nahezu unmöglich zu schaffen sind, es gibt absolut keine Hilfen oder Hinweise wo man hin soll. Nachdem ich die erste Glocke läutete gabs absolut keinen Hinweise wo ich hin sollte.
    Im Prinzip hat man in Dark Souls (1) nur zwei Möglichkeiten: Stumpfes stundenlanges Trial’n’Error Rumgesuche oder man sucht sich ein Walkthrough/Wiki und spielt das Game eben nur danach nach.

    Das Charakter und Kampfsystem in Dark Souls ist ja super, aber ich hoffe das Teil 2 da besser ist was das angeht. Das man ja zu jedem Bonfire porten kann scheint schonmal ein massiver Fortschritt zu sein. Dazu das Despawnen der Mobs, nachdem man sie 10-20x getötet hat könnte mir auch entgegenkommen.

    Aber Teil 1 werd ich nie durchbekommen, schon alleine das suchen nach dem nächsten Bonfire geht mir sowas von auf den Sack.

    Ich hoffe einfach auf einen guten PC-Port, denn die Grafik aus dem Jahre 2003 will ich denn dann wenigstens in 60fps erleben, wenns schon 24×24 Texturen sind. 😡

    @ESO
    Ich hab mir beim Spielen immer gedacht: „Die Zeit die ich hier verschwende könnte ich besser in meinem Modded Skyrim verbringen.“

    @WildStar
    Kampfsystem – bäh
    Spiel – meh
    Für Hardcore Spieler wird das wieder nix.

    • Das ist das Interessante an Dark Souls. Keiner der drei Wege am Anfang ist falsch. Du kannst alle drei mit einem frisch erstellten Charakter schaffen. Der Unterschied ist lediglich in den Angriffsmustern und HP der Gegner zu finden. Hast du deren Muster einstudiert, schaffst du die auch mit dem Startcharakter.
      Aber:
      Anstatt dem Spieler zu sagen: Da geht es lang! Zeigen dir die Entwickler den richtigen Weg am Anfang. Wenn du am Leuchtfeuer aufwachst, siehst du direkt den einfachsten Weg. Die anderen beiden sind „versteckt“ in dem Sinne, dass man erst einmal um Ecke laufen muss, während man auf dem einfachsten Weg sogar direkt die ersten Gegner sieht. Es ist eine subtilere Spielerführung als modere Pfeile auf Karten und Navianweisungen. Das macht der zweite Teil eigentlich wieder ähnlich gut.

    • Der Charakter am ersten Feuer sagt dem Spieler bei mehrfachem Ansprechen eigentlich recht deutlich, dass man mal die zwei Glocken läuten sollte UND wo sie beide sind. Wenn man die Augen ein klein wenig offen hält findet man also auch ein wenig Führung. Sie wird dem Spieler nur nicht aufgezwängt wie in anderen Spielen.

  7. Wenn ich das Wort „legitim“ in Verbindung mit F2p-Abzocke höre, sehe ich immer einen Ferengi vor mir, der gerade von Sternenflottenoffizieren abgeführt wird und laut protestiert „Das ist ein legitimes Geschäft“.

    Was will man diesen Unternehmen also vorwerfen? Dass sie sich unmoralisch verhalten? Dass sie die grundlegende Spielmechanik missbrauchen, um dem Spieler durch gezielte Frustration zum Geldausgeben zu bringen? Dass sie Marken mit denen viele Spieler gute Erinnerungen verbinden für solche Geschäftsmodelle „verhuren“?

    Das mag alles nicht gegen irgendwelche Gesetze verstoßen. Aber deswegen muss ich es noch lange nicht gut finden.

  8. Mag sein dass ich falsch liege, aber hatte sich Imke nicht bei Guild Wars 2 noch beschwert, dass die Ausweicherei so anstrengend sei? 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*