NinjaCast [107]: TESO-Headstart, Reaper of Souls und unsere Landmark-Datenbank

von 4. April 2014 um 11:30 25
NinjaCast [107]: TESO-Headstart, Reaper of Souls und unsere Landmark-Datenbank

Die Ninjas sind wieder da. In der 107. Ausgabe des NinjaCasts diskutieren Imke, Flo und Benny das Für und Wider der ersten Diablo-3-Erweiterung Reaper of Souls. Zu wenig Geschichte oder zu viel Beute? Außerdem müssen wir über www.eqnl-database.com sprechen. EverQuest Next Landmark heißt jetzt nur noch Landmark und ist in der geschlossenen Beta-Phase. Die hat The Elder Scrolls Online dank Headstart längst verlassen. Ob der Flo immer noch angetan ist, erfahrt Ihr hier. Übrigens hat Facebook Oculus Rift und nicht Ninjalooter.de gekauft. Wir können uns nicht erklären warum, aber darüber wird zu reden sein, wie auch über Unsacred und diverse Tier-Simulatoren. WTF.

Endlich ist es soweit: The Elder Scrolls Online ist nicht mehr nur eine Betaversoin eines MMORPGs, nein, das Online-Skyrim gibt es jetzt endlich auch als fertiges Spiel. So fertig, dass unser Karsten bereits einen ausführlichen Test dazu verfasst hat. Und weil der Herr so viel schreibt, ist es an Flo, über seine Erfahrungen im Headstart zu sprechen. Imke und Benny lauschen natürlich brav und stören mit einigen nervigen Zwischenfragen. Muahaha.

Weil einen Teil der Ninjas dieses Weder-Fisch-noch-Fleisch-MMORPG aber ganz und gar kalt lässt, muss selbstverständlich über das zweite Highlight der vergangenen Tage gesprochen werden: Diablo 3 hat mit Reaper of Souls nun endlich eine Erweiterung erhalten, die laut vielen Schreiberlingen das ist, was Diablo 3 eigentlich schon zur Veröffentlichung hätte sein sollen. Eure berechtigte Fragen lautet natürlich: „Wie? Die haben sich alle ein viel zu kurzes Spiel mit mieser Geschichte gewünscht?“ Richtig. Genau das. Warum Reaper of Souls dennoch Spaß macht, verrät Euch Imke.

EQNL-Database.com geht in die BetaphaseApropos Spaß: Den haben Benny und Imke in der geschlossenen Beta von Landmark (ehemals EverQuest Next Landmark). Und das, obwohl die Entwickler bei Sony Online Entertainment ganz schön dreiste Hunde sind. Schließlich haben sie der Alpha-Version einfach den Beta-Stempel aufgedrückt, verlangen bereits Kohle im Ingame-Marktplatz für überteuerte Ressourcen, obwohl nach wie vor elementare Spielelemente fehlen. Kann man das wirklich machen? Trotz all dieser Ärgernisse haben wir Ninjas etwas Feines gebastelt: www.EQNL-Database.com ist unsere Datenbank mit allen Ressourcen, Rezepten, Handwerksstationen und Materialien, die Ihr in-game finden und verarbeiten könnt. Natürlich gibt’s dazu Informationen, wo Ihr welchen Gegenstand in der Spielwelt abbauen oder finden könnt, welche Voraussetzungen Ihr dafür erfüllen müsst und was es sonst noch alles zu Landmark zu wissen gibt. Teilen und freuen!

Der Aufreger der letzten beiden Wochen war und ist zweifelsohne die Übernahme des Brillenherstellers Oculus Rift durch Facebook. Nachdem wir das 2,3-Milliarden-Dollar-Angebot von Zuckerberg ausgeschlagen hatten, hat der sich einfach Oculus einverleibt. Warum, weshalb und wieso? Weil er’s kann. In einer Diskussion, die nur selten beim Thema bleibt, müssen wir dieses Ereignis kommentieren. Auch bei den restlichen Themen des 107. NinjaCasts bleiben wir nur selten bei der Sache. Hörenswert ist es dennoch. Also: Reingehört.

 

NinjaCast Folge 107

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

NinjaCast 107

Links und Videos zum 107. NinjaCast:



Kommentare

25 Wordpress-Kommentare

  1. Also ich hab ein großes Problem mit dem TESO Megaserver, denn die wartungszeiten werden für Europa immer in der Primetime sein

    • Nicht mehr wenn der europäische Server erst mal nach Frankfurt umgezogen ist.

  2. Ich bin der Meinung das Flo das Problem der Vollüberwachung ob staatlich, ob privatwirtschaftlich leider etwas zu gleichgültig gegenübersteht. Seine Meinung ist mir dabei völlig egal, nur sollte er etwas mehr Sendungsbewusstsein an den Tag legen wenn er so ein Thema anspricht. Ich glaube das viele die diesen Podcast hören sich über die Konsequensen und die Auswirkungen noch nicht bewußt sind und diesen zu suggerieren „ist alles nicht schlimm, kein Problem, ist nichts dabei wenn man alle aushorcht“ ist grob fahrlässig. Auch möchte ich keinesfalls behaupten das ich die Problematik völlig durchdrungen habe. Ich finde Euren Podcast sehr gut und höre Euch immer wieder gerne, weshalb ich mir wünsche das Ihr Themen mit Gesamtgesellschafftlicher Relevanz etwas reflektierter darstellt, sollten sie im Podcast angesprochen werden.
    Vielen Dank für die schönen Podcasts.

    • Ich glaub, dass wir Flo bei dieser Aussage ganz gut abgewürgt haben, um das viel zu große, viel zu wichtige Fass nicht aufzumachen.

  3. Hmm, abgesehen von „Megaservern“ was sowohl positiv als auch negative Punkte hat gibt es leider leider sehr vieles was das Spiel es mir verleitet. Fangen wir mal an.

    1. Gameplay allgemein
    Versteht mich nicht falsch, aber bisher gibt es wie auch schon in der Closed Beta keine wirklich schweren oder harten Stellen ob das jetzt Dungeons, Open World Gegner oder die Rätsel sind.
    Das Kampfsystem ist hierbei das größte Manko, spätestens ab Level 30 hat man alles gesehen, was das Spiel an „Komplexität“ im PvE aufbieten kann. Ja es gibt ein paar Hochmomente, etwa der ein oder andere schöne Openworldboss der tatsächlich mal eine gut abgestimmte Gruppe erfordert in der Regel sind die Dungeons wie folgt zu beschreiben: Simpler Tank und Spank, lustiges aus den richtigen AoEs laufen und meist einfach nebenbei Buttonmashing betreiben. Wenn der Tank das Konzept des aktiven Blockens halbwegs verinnerlicht hat und die DPS sich nicht total verskillt haben ist der Erfolg garantiert. Mal davon ab, das die Länge eines „Dungeon“ etwas viel zu kurz ist. Den Vergleich zu einem SciFi MMO unterlass ich an der Stelle mal.
    Sicher ich konnte mir schon in der Beta meinen optimalen Cookiekater „Stirbt verdammt langsam“ Build zusammenbauen, ich werde das Spiel durchspielen aber nach Level 50 ist schluss. Es bietet mir zu wenig Herausforderung, ist eher selten, dass einem was umhaut die paar Tode sind durch die viele „Aus der Welt geworfen werden“ (wahlweise durch Boden/Wand/Dach) oder durch übermutiges Klippenhüpfen verursacht worden.

    ABER: Es ist ein gutes Einstiegsspiel das man nach 2 Monaten weglegt und sich ein Spiel mit Anspruch hernimmt, GW2 ist die bessere Wahl wenn man ein Spiel mit ähnlichen Kampfsystem sucht. Wobei für anspruchsvolle Spieler eher empfehle den Sommer zu genießen und das Schwimmbad zu raiden;-)

    2.Grafik

    Mein kaiserlicher Templar kämpft nicht elegant eher wie ein Metzger der ein Schwein schlachtet. Wenn ich den direkten Vergleich zwischen den Wächter bei SwTor (Zwei Schwerter) und meinen Templar (ebenfalls zwei Schwerter) mache und mir einfach mal die Kampfanimationen anschaue so stell ich fest: Teso sieht da scheiße aus, und beim Magier wirds da nicht besser, eintönig langweilig und sieht nicht gerade rund und schön aus. Und vorallem keine Variation, wenn man schon nur 5 Skills haben darf, variert doch bitte wenigstens die Standardschläge. Selbst Bioware hat sich die Mühe gemacht bei den paar Schwertschwingern da nen bissel was verschiedenes zu geben. Hier ist mir zuviel Einheitsbrei. Srry das können die besser, vom Laufen rede ich mal gar nicht.

    Allgemein ist Grafik aber Geschmackssache daher folgendes ist meine persönnliche Meinung: Die Grafik ist mies und sieht schlimmer aus als vergleichbare MMOs. Ist eher Morrowind als die beiden neusten Reihentitel vom Qualitätsniveau her. Davon das z.b. Schwerter die mit Gift oder Abhärtung verzaubert sind wie zum letzten Sommer immer noch einfach nur weiße Blöcke sind (Grafik nicht vorhanden) oder von fehlenden Texturen reden wir mal nicht.

    3. Kampfsystem
    Hat diesen Namen eigentlich nicht verdient, das aktive Blocken ist zwar ne nette Idee aber naja, nach dem man 3mal geflogen ist weiß man wann und wo es zu zünden ist. Ist sehr eindeutig und eintönig, der Mob hebt irgendwas hoch und man hat 3s um den Block anzumachen. Das aktive Rollen ist zu vernachlässigen, meist kommt man auch mit ganz normalen Laufen aus noch jedem AoE raus, es sei denn man ist nicht SwToR Raidcontent nicht gewöhnt. Diese netten Mitspieler verrecken halt nach der 6ten gefressenen AoE, zum Vergleich der handelsübliche SwToR Mob verzeiht einem ein „ich bleib mal in der AoE stehen“ eher nicht 6mal. Davon mal ab, komplexe Mechaniken Fehlanzeige, auch komplexe Synergieeffekte suche ich nach wie vor Vergebens. z.B.: Supernova zünden + x – Button mashing der Gruppe betreiben = Boss Tod. Das hat GW2 besser gelöst mit der Synergie. Apropos mir fehlt die Tiefe, ja man kann viel frei skillen, aber man kann davon fast nichts benutzen. Srry, da bleib ich lieber bei einem SwTor das nach wie vor an Talentbäumen und vielen vollen Skilleisten ein sehr komplexes und (pers. Wertung) sehr gut gebalanctes Kampfsystem bietet. Nicht umsonst gibts Leute die behaupten, WoW hat sich bei WoD am Swtor Balancing orientiert, zumin. Leute die die kompletten Alphanotes vorliegen haben.
    Davon mal ab ich nicht verstehe, was eigentlich Weltgroupcontent sein soll. So nen Anker schafft man locker alleine, wenn man sich nicht dumm anstellt.

    ABER: Da es so simpel und anspruchslos ist, dürfte selbst der unfähigste und unwilligste Mensch in diesem Spiel alles töten können. Buttonmashing ist gut für den Einstieg, wie lange es reizt muss jeder für sich selbst sehen.

    4. Techn. Probleme / Bugs

    Der Headstart lief insofern gut das die Server nicht down gingen, aber sehr schön sind die teilw. echt massiven Serverlags. Es gab auch Loginprobleme, Facebook wurde ziemlich bombadiert. Die Lags gibs immer noch, geht mal in die dungeons oder in einen pvp zerg, teilw. schlimmeres Daumenkino als ich von meinem SciFi MMO gewohnt bin. Ist aber mein subjektiver Eindruck.

    Zu den Bugs, es sind noch mehr als in der Beta und selbst die Dinger aus der Closed sind immer noch da. gut 30-40% der Quests waren bei mir verbuggt und etwa ein gutes Dutzend waren oder sind einfach nicht abschließbar. Das Phasing haben sie wohl nicht hingekriegt, hätten lieber den SwTor Weg mit den grünen Toren gehen sollen oder bei WoW mal Infos einholen sollen wie man das richtig macht.

    5. Crafting

    Auf den ersten Eindruck gut gemacht, auf den zweiten Eindruck ein lustiges Exploitfest. Suche dir nen Kumpel craftet soviele Items eines Typs wie ihr wollt, gebt dem anderen jeweils die eigenen und zerlegt die vom anderen hergestellten items = deutlich deutlich mehr der eigentlich zu erhaltbaren XP. Schmiedelevel 50 ist so locker zu schaffen, einfach 1000 Stahlbaren auf die Bank nen Kumpel suchen udn Schwerter hin und her tauschen. Statt 108 XP gibs dann satte 848 XP für ein Level 24 Schwert.

    Wobei die Idee mit verschiedenen Schmiedestellen in der Welt recht gut ist.

    6. Erkunden

    Gut gemacht, kann man nicht anders sagen.

    FAZIT:
    Pseudopunktevergabe:
    Gameplay 5/10
    Grafik 6/10
    Sound 8/10
    Kampfsystem 0/10
    Welt 7/10
    Crafting 8/10

    Zusammengefasst gibt es ein paar Sachen die echt gut gelungen sind, das Crafting ist besser als in vielen aktuellen MMO Titeln wirklich ein gute Arbeit. Wer sich nicht an einer Morrowind Grafik stört findet in der Welt auch eine kleine relativ stimmige Welt mit vielen Erkundungsmöglichkeiten und Backgroundstory vor. Leider fast alles nur in Buchform was Story angeht. Die Quests fügen sich recht gut in den laufenden Krieg und die große Storyarc um Kaiser, Seelen und die Deadra wirkt stimig aber teilweise wiederholt sich leider auch sehr viel. Nachdem beim dritten Argonierdorf die bösen Feinde vertrieben wurden, verlorene Kinder gesucht und der Histbaum gepflegt wurde wirds dann doch recht eintönig. Leider fehlt dem Spiel eine qualatativ hochwertige Dialogbegleitung eines SwToR, es befindet sich aber über den simplen Textafeln eines WoW. Wenn sich auch teilweise die Animation der Gesprächspartner sich auf das immer gleiche Hand heben und dieselben Munbewegung beschränkt. Zumindest in der deutschen Synchro wirken viele Stimmen unpassend und auch teilweise wiederholen sich die Synchrosprecher.
    Das System mit den Skillpfaden und der relativ freien Skillung wirkt sehr stimmig und gut durchdacht, auch das einweben von Crafting und Open World Elementen scheint gut gelungen. Leider entwertet das sehr schlecht umgeesetzte Kampfsystem mit seiner sehr starken Beschränkheit diese Vielfalt. Davon mal ab das die Gegner KI sich zwischen Hirntod und Trainingspuppe bewegt, von einigen wenigen guten Bossgegnern abgesehen. In Kombination mit sehr eintönigen und zum teil sehr schlecht gemachten Animationen vergeht recht schnell die Freude und das Interesse an diesem Buttonmashing. Zumal das System selbst noch viel Bugs hat, Schwerthiebe mit Fernkampfreichweite sind da noch die harmlosesten. Zudem krankt das System relativ stark im angepriesenen PvP, dass in einem instanzierten Cyrondil spielt, welches leider in den meisten Fällen in ein eintöniges Zerg PvP ausartet. Spannung im PvP sieht jedenfalls anders aus.
    Im Bereich des Gruppen PvE Content ist allein die Summe schon erschreckend niedrig und die Dauer der einzelnen Herausforderung leider mit 15-20min viel zu kurz. Dieselben stellen auch mom. den Großteil des Endcontents dar, der aus, nicht bedeutend schwereren, härteren Version der handvoll Leveldungeons besteht.

    Es wird sicher ein paar Wochen Spielspaß bieten doch mangels echtem Endcontent und einem Kampfsystem was die tiefe des Skillsystems abbildet ist es in meinen Augen kein Abonement wert.

    ——Trennung——-
    Imübrigen gibs in SwTor nächste Woche schon wieder was neues, dann werde ich keine Zeit mehr für Teso haben. Imübrigen der „Megaserver“ bei GW2 ist im Prinzip nur noch ein Reste zusammenkratzen das blutet auch so langsam aus. Ich freu mich im Gegensatz dazu selbst auf dem kleinsten europäischen Star Wars Server über eine wachsende Population. Nur Crossrealm Bgs hätte ich gerne, die Großmäuler auf den PvE Servern gehört der Hintern versohlt;-)

  4. Also ich habe für D3 RoS 25€ bezahlt und das wars auf jeden Fall wert. 40€ wollte ich dafür einfach nicht bezahlen.

    Das Ende fande ich auch total entäuschend. Ein tolles Video zum Schluss hätte auf jeden Fall sein müssen.

  5. Kurz zu „man brauchte das Auktionshaus in D3 nie“:
    Sehe ich völlig anders als Benny. Das AH hat Blizzard in den Zwang gebracht, die Droprate global über alle Spielepartien so zu regulieren, dass das AH nicht völlig inflationär mit viel zu guten und viel zu billigen Items geflutet wird. Das hat für AH-Verzichter automatisch einen völlig unverhältnismäßigen Farmaufwand bedeutet. Diablo2 konnte ich OHNE FARMEN mit reinem Selbstfinde-Equip durchspielen. Bei Diablo3 war mir das nicht möglich.

    • Du konntest D3 nicht auf den ersten drei Schwierigkeitsgraden ohne AH durchspielen? Angesichts der Kritik an den zu geringen Schwierigkeitsgraden, mit der Ausnahme Infernos, ist das durchaus interessant. Haben sich jetzt alle Tester und die ganzen Schreihälse in den Foren nachträglich geirrt? Wenn man sich nicht komplett verskillt hat (was ja jederzeit zu ändern war), war D3 vollkommen anspruchslos außerhalb des Inferno-Modus.

    • Ich glaube mich zu erinnern, daß ich im Blizzardforum zum ersten mal nach Monaten einen Post eines Barbaren gelesen habe der komplett selbstgefunden Inferno durchgespielt hatte. Er meinte, er könnte der erste gewesen sein und niemand hatte ihm zu dieser Zeit wiedersprochen. Das war mit Sicherheit erst nach dem ersten Inferno-Nerf. Es war also schon extrem schwierig dies hinzubekommen. Ich habe natürlich den Benni verstanden, daß seine Argumentation auf die niedrigeren Schwierigkeitsgrade abzielt, aber das richtige Spiel war Inferno, so wie jetzt das richtige Spiel auf Torment 1-6 ist. Nur in diesen Schwierigkeitsgraden droppen die Gegenstände unseres Verlangens und ich hatte in ca 150 Stunden Spielzeit ein einziges Setteil für meinen Mönch gefunden. Das finde ich zu wenig und stimme Xaan schon zu, daß die Dropraten jetzt viel besser sind. Selbst wenn ich das Addon noch 150 Stunden spiele, was ich nicht annehme, werde ich meiner jetztigen Erfahrung nach mit den neuen Dropchancen (ca 20-30 Stunden im Addon) niemals ein komplettes Set bekommen. Die Sachen sind also schon noch rar.

    • @Cornatore

      Die Items,egal ob legendary oder sets usw können seit dem pre patch in jedem schwierigkeitsgrad droppen.Die Schwierigkeit höher zu stellen erhöht nur noch die droppchance usw aber man kann theoretisch alles auf normal bekommen.

      mfg

    • Das trifft nur teilweise zu. Die meisten legendären Gegenstände gibt es in der Tat auf jedem Schwierigkeitsgrad. Davon ausgenommen sind aber die Sets. Hier eine Liste, die jemand im englischen Forum erstellt hat:
      http://eu.battle.net/d3/en/forum/topic/10189299133

    • Hm,dann aber nicht alle Sets denn ich bin zur zeit mit 2 freunden unterwegs und es droppen öfter mal sets,und wir sind höchstens auf Meister unterwegs.

      mfg

    • [quote]Du konntest D3 nicht auf den ersten drei Schwierigkeitsgraden ohne AH durchspielen? […][/quote]

      Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Ja, ich konnte D3 auf normal (oder war es nightmare?) nicht ohne AH oder Farmen durchspielen. Das mag aber von Klasse oder Skillung abhängig sein. Im 4. Akt gibt es einen Zwischenboss, der ab und zu einen Teleport-Angriff macht. Der hat meinen mit selbstfinde-Items ausgerüsteten Dämonenjäger schlicht und einfach ge-one-hitted. Nach 6 oder 7 mal Sterben war es mir zu blöde. Dann bin ich ins AH gegangen und hab mir Items mit mehr HP drauf gekauft. Ich hätte sie sicher auch erfarmen können…aber bei der damaligen Droprate hätte ich dafür vermutlich Tage gebraucht. Und auch dann wäre meine Behauptung „nicht ohne Farmen“ wahr.

    • In Nightmare ein One-Hit zu sein, muss man erstmal schaffen. Bist du etwa nur auf Schaden gegangen und hast keine defensiven Skills(aktive und passiv) mitgenommen? Wenn ich mich recht erinnere war ich erst in Inferno zuverlässig ein Onehit. Bis Hölle, war es als DH kein Fehler auf Defensive zu gehen,nur ab Inferno halt nicht^^

    • Aber natürlich hatte ich defensivskills dabei. Krähenfüße (Verlangsamungsfalle) und Salto. Daz Perfektionist als passive. Das reicht für gewöhnlich, um aus brenzligen Situationen herauszukommen. Aber Perfektionist alleine hat nicht ausgereicht. (selbstfinde-Equip eben. 10% Verteidigung bringt kaum etwas, wenn schon der Grundwert extrem niedrig ist…) Und die beiden Aktiven hefen leider nur, wenn der Gegner auch tatsächlich durch die Falle laufen muss um zu mir hin zu kommen. Teleportiert er sich direkt neben mich und haut mich mit einem Schlag um, hab ich von alledem nichts.

      Es gibt eine klitzekleine Animation als Vorwarnung. Ein Zeitfenster von etwa 0,3 – 0,5 Sekunden in dem man dem Angriff durch einen getimeten Salto ausweichen könnte. Das klappt ein mal, zweimal, VIELLEICHT drei mal…und beim vierten mal bin ich zu langsam und er hat mich wieder erledigt.
      Mit Selbstfinde-Equipment macht man ja nun auch nicht genug den Schaden, um diesen Boss schneller zu töten…

  6. Hallo Ninjas! Wieder Mal ein schöner Podcast!
    Ich fand es auch schade, dass am Ende von RoS kein Cinematic zu sehen war. Blizzard hat sich sonst genau hier nochmal „Extra-Viel-Mühe“ gegeben. Eines der Dinge, die Blizzard von anderen Entwicklern abgehoben hat. Trotzdem ist die Erweiterung gut gelungen! Bounties und Rifts sind schön abwechslungsreich. Und das Legendary farmen macht auch richtig Spaß, da man bei jedem 2. Legendary seine eigene Skillung wegen den neuen Affixen überdenkt.

    Gruß Pandha

  7. Ich gebe Imke völlig Recht,denn RoS ist ein jämmerliches Fullprice Addon.
    In LoD gab es 2!!!! neue Klassen + die Runen und +Synergien und diese machten aus D2 ein völlig neues Spiel.
    Blizzard recycelt hingegen für RoS ALLES,gerade für den so hochgelobten Abenteuermodus,die einzelnen Level,die Bosse,die Events und gerade mal eine handvoll neue Monsterarten für den neuen Act5 und passt lediglich die Dropraten auf ein vernünftiges Verhältnis an,..jedoch gibt es ja ein tolles Indiestyle ComicOutro für die max 5 Stunden Mühe Act 5 gemeistert zu haben…nur anspruchslose Konsumzombies klatschen dafür Beifall.

    Gruß
    Mact

    • So kann man die Dinge sicher auch sehen.
      Wenn Blizzard bei RoS wirklich alles recycelt, dann nur, weil es das bei D2:LoD im Ausgleich nichts gab. Da haben die Spieler über Jahre recycelt.

      D2:LoD vs D3:RoS
      1 Akt ~5h vs 1 Akt ~5h
      2 Klassen vs 1 Klasse
      99 Level vs Paragon-System
      Runen vs Reforge
      1 Schwierigkeitsgrad vs 6 Schwierigkeitsgrade
      Nüscht vs Abenteuermodus mit neuen Bossen/geänderten Boss-Fähigkeiten

      Und anspruchslos sind beide Teile. 😉
      Wahrscheinlich bin ich nur ein Konsumzombie, der ein 25-Euro-Addon, das letztendlich mehr Inhalt hat als das D2-Addon, dann doch ganz in Ordnung findet. Man kann sich die Vergangenheit aber auch arg verklären, wenn man 10 Jahre auf Mephisto- und Baal-Runs gegangen ist.

  8. So, bei Teso ist der Bannhammer geschwungen und Gildenbanken sind deaktiviert. Gut, dass sie den Exploit der in der Beta schon oft aufgetreten ist immer noch nicht fixen können, wird ihnen bestimmt helfen. Mein Account ist zwar nicht mehr betroffen, aber schon ärgerlich wenn man wegen einem Ticket gleich mit auf die Bannhammer liste kommt.

    Reaper of the Souls, gefälllt mir persönlich besser als das Basisspiel. Gute Arbeit, mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Imübrigen könntet ihr durchaus mal wieder was zu Star Wars bringen, hier gibt es zwar aktuell auch einen nervigen Bug ein Boss hat ne Nightmaremechanik im HC verpasst gekriegt, aber es hat sich einiges getan. Benny hatte mal im Anschluss an eine Debatte den Ninjacast 102 betreffend mal eine Einladung ausgesprochen, falls SwTor nochmal Thema sein soll und Interesse an der Sichtweise eines SwToR Spielers besteht. Wenn nicht, dann eben nicht.

  9. Waren einige interessante Themen dabei, mein Senf dazu.

    Die Einstellung vom Flo – immer auf der Seite der vermaledeiten Anzugtypen und eh alles egal man lässt es ja mit sich machen – ist genau der Grund, weshalb viele Spielefirmen glauben, sie könnten mit dem Kunden machen, was sie wollen.

    Leider gibt es da draußen wirklich genug, die genau so denken und dann kommen so tolle Beispiele wie Erweiterungen zum Vollpreis, Onlinezwang, Jahrespässe für Vollpreisspiele und andere Abzockermethoden ( man dreiteile ein Spiel und lasse den Kunden 3 x zahlen…), zustande.

    Der Sinn und Zweck von Kickstarter ist es, unabhängigen Entwicklern sog. Garagenstudios Geld für die Verwirklichung ihrer Ideen zukommen zulassen, damit sie weiterhin unabhängig arbeiten können und nicht Gefahr laufen, von irgendwelchen Borgs wie EA, Activision, Zuckerberg geschluckt zu werden. Ich finde die Einstellung vom Notch hervorragend, es sollte mehr Entwickler seiner Sorte geben. Aus meiner Sicht ist es auch vollkommen verständlich, wenn die Leute ihr Geld zurückhaben wollen, immerhin wollten die Spender eine gute Sache und nicht den Zuckerberg unterstützen. Auf jeden Fall darf man gespannt, wie Kickstarter hier entscheiden wird.

    1. Reaper of Souls
    Zähle da wohl zur Ausnahme absolut nichts für mich, früher hätte ich ein Blizzardspiel blind gekauft, aber mittlerweile lasse ich die Finger davon. Diese Firma ist leider – im Vergleich zu früher – nicht mehr wiederzuerkennen.

    Mit den 34,99 unterstütze ich lieber Grinding Gear Games und spiele den meiner Meinung nach wirklichen Diablo
    2 Nachfolger.

    Eure Erfahrungen haben das Ganze ja leider nur bestätigt, viel zu kurz und nur 1 neue Fähigkeit und dann auch noch 34,99 € dafür verlangen, das ist einfach nur dreist.

    2. TESO
    Irgendeine Seite – ich glaube es war destructoid – hatte mal den schönen Titel „etwas für Fans“ und ich glaube, das trifft nicht ganz den Punkt. Als TES Spieler würde ich nicht TESO nicht ein Mal geschenkt anrühren.

    – Die Grafik ist – gemessen an TES Maßstäben – viel zu schlecht und
    – Kampfsystem viel zu chaotisch (keine Direktheilung)
    – Limitierte Aktionsleisten  wird wieder in einer Klickerei der ewig gleichen Tasten enden
    – keine Raids
    – kein Eigenheimsystem (hat inzwischen fast jedes MMORPG..)

    Dennoch gebe ich die Hoffnung auf eine Skyrim Erweiterung mit lanfähigem Mehrspielermodus nicht auf. So lange sich TESO nicht negativ auf TES auswirkt, soll es mir egal sein.

    3. Everquest Landmark
    Schöne Idee, aber bei diesem Finanzierungssystem nein danke. Es hat wirklich den Anschein, als wolle Soe damit einfach nur EQN mitfinanzieren und schnell auf den Minecraftzug aufspringen. Die Qualität der Alpha wird durch das Einkaufen sicher nicht steigen. Der Sinn einer Alpha ist es normal, die größten Fehler zu finden und bei der Beseitigung zu helfen 🙁

    Vor allem lässt diese Entwicklung für EQN nichts Gutes erhoffen, da es wohl wieder ein „P2W“ Finanzierungssystem geben wird.

    4. Wildstar
    Nachdem ich es bei einem befreundeten Päärchen endlich anspielen durfte, muss ich wirklich sagen, das Spiel ist bei Weitem besser, als ich zu Beginn dachte. Bekam meinen Esper auf Stufe 19

    So oft bin ich schon lange nicht mehr in einem sogenannten „low level“ Gebiet gestorben und hatte trotzdem so viel Spaß dabei.

    Dieses Gefühl:,, So – Dir – zeig ich es und wenn Du beim 10 Versuch liegst!“ hatte ich schon ewig nicht mehr. Schön auch, dass es nicht nur Benannte und normal Monster gibt, sondern mehrere Abstufungen und natürlich Gruppenmonster in der offenen Welt. Wer mal einen „Prime“ alleine probiert hat, weiß, was ich meine *g*

    Die Grafik und die sehr limitierte Aktionsleiste sind zwar immer noch nicht meins, aber alles andere – vor allem die Kreativität bei den Quests und die offene Welt – hat mich sehr positiv überrascht.

    Ps: Dieses Telegraphensystem zu meistern ist eine echte Herausforderung und trotz Anzeige auf dem Boden alles andere als wischiwaschi. Deshalb großen Respekt an Imke dafür, dass Du das in den Videos schon fast aus dem FF kannst, nicht schlecht.

    • Zu dem „jetzt lege ich dich endlich“ Gefühl das habe ich SwtoR jedes Mal wenn wir Nightmare gehen oder nen Secretboss angehen, da brauche ich kein Wildstar mit grässlicher Grafik führ.

      http://www.swtor.com/info/news/article/20140423

      Achja, SwToR bringt Guild vs Guild bzw. Faction vs Faction Planeteneroberungsdingsda PvP, dafür wird Stronghold in den August verschoben. Als Full Acces für Abonennten, nicht wie geplant nur die Häuser im Juni sondern gleich alles, F2Play wird Gildenschiff wohl nicht nutzen können bevor sie selbst den Acess im Oktober oder so kriegen;-)

  10. Wie sieht es eigentlich mit dem NinjaCast 108 aus ? 🙂
    Habt ihr euch den Rest des Jahres freigenommen oder fehlen euch die Themen ? 🙂

    • Eigentlich hätten schon zwei weitere Podcasts im Kasten sein sollen. Allerdings hat es zeitlich einfach nicht gepasst.
      Wir werden wohl etwas umstrukturieren müssen, um es wieder regelmäßig alle zwei Wochen hinzubekommen. Die Imke ist schon am Planen.

    • Macht halt irgendwie den Eindruck, seit PodCast 107 keinerlei neue News mehr.
      Sollte nicht irgendwie Spitzzüngig gemeint sein, man macht sich halt nur irgendwie seine Gedanken 🙂

  11. Na zumindest bei Benny kannst du dir sicher sein, dass er Dark Souls 2 ausgiebig spielen wird ;D

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*