NinjaCast [109]: Wildstar-Release, Watch Dogs, Mario Kart 8 und Star Citizen

von 4. Juni 2014 um 10:00 14
NinjaCast [109]: Wildstar-Release, Watch Dogs, Mario Kart 8 und Star Citizen

Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen! Und genau deswegen gibt es heute die 109. Ausgabe des NinjaCasts! Pünktlich im zweiwöchentlichen Turnus freuen sich Imke über aktuelle Ereignisse in der Videospielebranche: Da hätten wir ein Mario Kart 8, das der oft verschmähten WiiU zum Verkaufsschlager verhelfen könnte, und natürlich die Veröffentlichung unserer persönlichen NinjaHypes Wildstar! Ja, Imke und Benny spielen wieder ein MMORPG. Und es ist toll.

In der wohlstrukturierten 109. Folge des NinjaCasts steigen wir selbstverständlich mit unserer Aktuelles-Rubrik ein. Unter anderem gibt es nämlich einen neuen Ableger des Shooters Wolfenstein, der Anlass gibt, nur kurz über die veränderten Wertungsgewohnheiten der USK zu sprechen. Imke und Benny sind nämlich gar keine großen Shooter-Fans und erfreuen sich vielmehr am achten Teil der Nintendo-Reihe Mario Kart. Nur ein Detail trübt den Spielspaß: Der Arenamodus ist Mumpitz.

Ähnlich mumpitzig geht es derzeit bei Chris Roberts zu. Der Wing-Commander-Erfinder scheint sich mit Star Citizen leicht verhoben zu haben und musste jüngst das für Dezember 2013 angekündigten Dogfight-Modul erneut verschieben. Was das mit Publisher-Druck zu tun hat und welche Lehren Crowdfunder aus den ständigen Verschiebungen ziehen können, hört Ihr nur bei uns. 😉

Allerlei Spekulationen zu Project Beast, einem neuen Titel aus dem Hause FromSoftware (Demon’s Souls/Dark Souls), gibt es hingegen überall zu lesen. Das wollten wir nur einmal erwähnt haben. Und außerdem bieten wir auf Ninjalooter.de den feinen Fanservice, auch nur kurz angeschnittene Themen des Podcasts mit Videos und weiterführenden Links zu versehen. Wer also interessiert ist, klingt da unten mal auf Play.

Super Überleitung, Benny! Auf Play haben wir in den vergangenen zwei Wochen selbstverständlich auch immer wieder gedrückt. Unter anderem hat sich Benny die Mass-Effect-Trilogie für die PlayStation 3 gegönnt und möchte nun etwas über deren DLC-Politik meckern. Zusätzlich zu 70 Euro teuren Download-Version darf man als Story-Liebhaber nämlich noch einmal 70 Euro für geschichtslastige DLCs löhnen – und das in einem Spiel, das abseits der Geschichte nur mäßiges Gameplay zu bieten hat. Dreister Scheiß!

Ab Minute 32 dürfen all diejenigen den Podcast überspringen, die kein Lobgesang auf das gestern erschienene MMORPG Wildstar hören wollen. Imke und Benny sind nämlich außerordentlich verzückt. Warum das so ist, breiten sie in gut 60 Minuten aus. Den Abschluss unserer kleinen Plauderrunde begehen wir dieses Mal mit dem zweiten Hypespiel der vergangenen Tage: Watch Dogs. Das ist nämlich nicht ganz so toll geworden und leidet zudem unter dem bekloppt nervigen Zwang zu Ubisofts Überwachungsplattform Uplay. Hack the planet, oder so!

Genug der Worte, jetzt wird zwei Stunden gequasselt:

NinjaCast Folge 109

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

NinjaCast 109

Links und Videos zum 109. NinjaCast:







Kommentare

14 Wordpress-Kommentare

  1. Zum Thema Wildstar-Hype: Mich schreckt das Abo aus dem Grund Zeit enorm ab. Es hat nette Ideen und gibt dem gewohnten MMO-Konzept ein bisschen neue Würze, zum Beispiel durch das aktive Kampfsystem. Am Ende läuft die Entscheidung aber auf „Nein“ hinaus, weil ich keine Zeit/Lust mehr darauf habe für Raids regelmäßig 1-2 mal die Woche zum Zeitpunkt X anwesend sein zu müssen. Sonst fällt man aus der stetig steigende Itemspirale und muss sich die passende Ausrüstung nachträglich farmen. Dazu kommt, dass ich durch GW2 sehr von der Dreiteilung Tank/Heiler/DD abgekommen bin. Ich habe einfach mehr Spaß dabei mit Klassenfähigkeiten und Gruppenspiel ohne feste Aggro zu versuchen, auf das bewusst leicht chaotisch belassene Gegnerverhalten zu reagieren.
    Im Gegensatz zu ESO weiß Wildstar aber, welche Zielgruppe es erreichen will. Es wirkt rund und aus einem Guss. Ich wünsche ihnen auf jeden Fall, dass sie das hohe Niveau beibehalten können und sich das Wagnis lohnt. Mehr Konkurrenz zu WoW ist immer gut 🙂

  2. Irgendwie sind Imke und Benny leicht zu beeindrucken, denn anscheinend war ja seit GW2 alles im MMOG-Genre wegweisend und genial. Als nächstes werden wohl Archage und WoW-WoD so richtig fesselnd und superduperspitze werden. Ich hingegen spul bei Wildstar lieber vor, mir reicht ab und an WoW und fertig, TESO ist gefühlt schon kein Thema mehr und auch das „härter und echter als WoW“-Wildstar wird schnell im MMOG-Mittelfeld ankommen.

  3. Zu WildStar muss ich auch was los werden. Ich spiele es seit einigen Tage bin aber auch wg. Zeitmangel „erst“ lvl 17.
    Das Spiel macht es mir streckenweise nicht einfach. Es ist irre Komplex aber dabei so unglaublich unkommunikativ. Wie Benni im Cast schon richtig sagte, sie machen es einfach. Und ich will das gerade auch ganz toll finden und mag das Spiel ja auch.

    Es ist nur zwischendurch so unglaublich überfordernd und anstrengend 😀

    Nun kann es natürlich sein, dass ich einfach nur Alt werde meine WoW Classic Tage sind ja nun auch schon ein paar Tage her. Aber das ich als Tank z.B. im Abenteuer nicht weiß aus welchen der vielen Bosstelegraphen man rauslaufen muss und aus welchen nicht sorgt beim Heiler für leichte Panikattacken wenn der Tank wie ein zugekokstes Eichhörnchen durch die Lande springt :D.

    Hier wäre in meinen Augen weniger mehr gewesen. Zumal man wichtiges dadurch aus den Augen verliert. Aktuell keine Ahnung wie ich damit klar kommen soll.

    Versteht mich nicht falsch ich habe vom Schwierigkeitsgrad auf genau so ein Spiel gewartet es macht sich nur etwas wenig mühe mich abzuholen 😉

  4. ‚Wildstar, Level 12 da war die Luft raus;-) Teso hat immerhin bis Veteran 1 in der Liveversion gehalten. War für mich ne teure Lektion in Sachen MMORPG: „Wenn du ein MMO willst dass auch RPG ist spiele SwToR“

    Wildstar, ja das Kampfsystem ist wirklich mal interessant, aber es ist auch wieder nur Buttonmashing. SwToR mag nicht das innovativste krasseste Kampfsystem dahinter haben, aber es ist solide komplex und herausfordernd sofern man es meistern will. Vorallem sieht Swtor immer noch vom Kampf besser aus und ist flüssiger als Wildstar. Da mich Wildstar nur in den ersten 3 Stunden hat halten können und die heutigen 2 Stunden die reine Qual waren lehne ich mich hier nicht zuweit aus dem Fenster. Der erste Eindruck ist aber grundsätzlich negativ.

    Fangen wir bei der Story an, bei SwTor habe ich in der Regel die Wahl was ich tun will, mal verändert es nur Nuancen der Dialoge Geschichte, mal kriege ich ganz andere Missionen. Klar laufen die Fäden immer wieder an bestimmten Punkten zusammen und das Ergebniss bleibt „gleich“. Eben diese Nuancen sind es aber was den Charakter formen und fast jeden Charakter einzigartig machen, klar haben alle Ritter den pösen Imperator getötet, ist aber die Frage ob ich nebenbei eine Romanze mit meinem Padawan anfange, meine Ausbilder vor der dunkleine Seite Rette. Oder ob ich die Romanze ablehne und alle gefallen Jedi und Sith niedermetzel, Und damit meine ich nicht, die hässliche Dunkel V Fresse:-9

    SwToR hat mich versaut, ich will in der Geschichte mitspielen, wenn es auch nur vorgegaukelt ist, und Entscheidungen treffen. In Wildstar muss ich die Gefangenen foltern ob ich will oder nicht-.-

    So und nur für Housing oder nen gutes Craftingsystem spiel ich kein MMO, also wird Wildstar bei mir zum 03.07. das Abo wieder auslaufen. In Zukunft investier ich da lieber mein Geld in Kartellmünzen und verkauf Wochenpässe im GH in SwToR an die FreetoPlay Leute. Nebenbei verzweifel ich an wirklich harten Nightmarebossen und so komischen Secretbossen um mir dann den Frust mit meinem Raumjäger wegzuballern.

    So mit Galactic Strongholds kriege ich im August dann auch das was ich haben will:
    – Gildenflaggschiff
    – Planeteneroberung
    – Gildenprogression
    – Housing+ (Prestigesystem, WTF?)

    Und zum November/Dezember Addon hat Bioware noch nichtmal grob umrissen was da kommen wird. Mich erschrecken die aktuellen Releases nicht, nächstes Jahr kommt der erste neue Star Wars Film. Richtig ne SwTor Werbung setzen und man hat wieder nen paar Spieler mehr;-)

    Nein, TESO und Wildstar überzeugen mich nicht. WoD werde ich mir gar nicht erst anschauen. Alle drei Titel sind für mich keine MMORPGs sondern nur MMOs. Mir ist das RPG beim MMO zu wichtig, aktuell schaue ich mir gerade erst die Vierte von 8 Stories bei SwToR an und die ist iwieder ganz anders. Es ist auch interessant wie verschieden sich die Charaktäre bzw. die Spieler durch doch eigentlich „gleiche“ Storylines gespielt haben und wie damit das Spielerlebniss einen jedem verschieden ist. DAS FEHLT mir bei den anderen Titeln. Ja es ist nur die Levelphase, aber die PRÄGT mein gesamtes Spielerlebniss, obwohl ich schon lange im Endgame unterwegs sind. Das liegt nicht zuletzt darin, dass im Hintergrund immer wieder auf Questflags der Levelphase in Endgamedialogen zurückgegriffen wird.

    MMO ist Wildstar natürlich, aber das RPG dahinter darf aktuell eigentlich nur SwToR beanspruchen. In anderen Titeln fehlt die Imersion.

  5. Ich bin in Wildstar nun Level43 und das nach 50-60 Stunden. Bis ich den ersten Raid sehe wird noch einige Zeit vergehen, schon alleine das 20er Raidattunement hat ja gefühlt 378 Steps. T.T

  6. Gerade ist es mir eingefallen: Defibrillator ist das Wort, dass ich gesucht hatte.

  7. Moin,

    schöner Cast. Wildstar scheint es euch angetan zu haben und wirkt ein wenig gehyped. Im Gegensatz zu b***ed.de und co. wirkt es aber nicht aufgesetzt oder störend, da bei euch keine Sonderhefte etc. im Hintergrund winken.

    Jedenfalls seid ihr „schuld“, dass ich Wildstar nun auch spiele. Da habe ich mich einfach mal anstecken lassen, da ich -trotz der wenigen Zeit- einfach Lust auf MMOGs habe. GW2 hat mich lange unterhalten und B2P ist immer schön, mir fehlt aber die holy trinity und das Living Story Konzept ist für mich ein Schuss in den Ofen. Anet selbst kommt mir mittlerweile wie ein Laden voller Paul Barnetts 2.0 vor…viel hypen und nichts bringen außer wöchentlich neue Shop-Gegenstände.
    An Wildstar stört mich zwar, dass es keine Waffenauswahl für die Klassen gibt und die Draken nur für das Dominion verfügbar sind, aber man kann nicht alles haben. Das Spiel wirkt ansonsten sehr rund und durchdacht und die Optik samt Humor lockert das alles sehr auf. Ich bin gespannt, wo Wildstar in ein paar Monaten steht.

    Nun denn…ich muss daddeln!

    • Wir wirken vielleicht ein bisschen überhypet? Nur ein bisschen? Das ist eine dreiste Untertreibung unserer Hype-Rede. 😉

    • Sonderhefte ? Welche Sonderhefte. Ich verstehe nicht, warum ein Elder Scrolls so eine große Aufmerksamkeit bekommt und warum ein Wildstar aktuell so stiefmütterlich behandelt wird.

      Klar das Spiel hat noch viele Probleme. Ideenlosigkeit und Spielgefühl zählen aber nicht dazu. Für mich ist der Hype bislang gerechtfertigt und ich trage diesen gerne mit !

    • Die Diskussion hatte ich erst kürzlich auf Twitter.
      Wildstar scheint in Europa – und ganz besonders in Deutschland – vor der Veröffentlichung nicht auf sonderlich viel Leserinteresse gestoßen zu sein wie beispielsweise ein TESO.
      Es gibt einen beständigen, gefühlt sogar wachsenden Hype aufgrund der schon jetzt spielbaren Inhalte.

      Verlage, bei aller Kritik, die ich immer wieder an ihnen übe, sind keine bloßen Toilettenlektüre-Produzenten; die Hefte müssen auch gekauft werden. Wenn schon vorher abzusehen ist, dass die potentielle Leserschaft nicht ausreichend groß ist, um ein Heft zu finanzieren (wir Autoren wollen nämlich nicht nur mit lieben Leserkommentaren bezahlt werden), dann wäre es Größenwahnsinnig von einem Verlag, auf gut Glück ein Heft zu produzieren. Das ist etwas, was sich Verlage in der Vergangenheit nur in wirtschaftlich guten Zeiten geleistet haben – und oft genug Minusgeschäft gemacht haben.

      Wenn der Hype und das Interesse an Wildstar wirklich wachsen sollte, wie es auch dereinst bei WoW der Fall war (da gab es zum Classic-Release auch keine Sonderhefte), dann wird bestimmt einer der Verlage zuschlagen.

      Und im Zweifelsfall werden alte Artikel zusammengeflickt, notdürftig aktualisiert und als Sonderheft verkauft. Das ist immer die traurigste, aber leider auch risikoärmste Variante.

    • „Sonderhefte ? Welche Sonderhefte.“

      Die werden noch kommen sobald die Verlage merken, dass etwas mehr hinter der Disney-Grafik steckt und das Interesse länger als bei TESO hält….was auch nicht schwer sein sollte.

      Was ich dem Spiel übrigens hoch anrechne: ich vergesse die Zeit beim daddeln und das hätte ich so nicht erwartet. Diese Art des „Abschaltens“ kenn ich noch von Guild Wars1, WoW und Star Wars Galaxies. Seit dem nie wieder erlebt. Gut, meine Frau wirds hassen…^^

      @ Benny: Ich hab schon aufdringlichere Hypes in Podcasts erlebt, daher fand ich das sehr human. 😉

  8. Tolle Runde mit tollen Spielen

    1. Wildstar

    Es ist wirklich erfrischend und schön zu sehen, wenn Entwickler heutzutage noch ein Spiel machen wollen, welches ihnen auch selber Spaß macht. Ich glaube, dass auch hier die Zukunft liegen wird weg von diesem „1 Spiel für alle“ und dafür mehr kleinere MMORPGs für ganz spezielle Zielgruppen (also so, wie es zu EQ, DAOC und UO Zeiten war), das dürfte auch für alle Beteiligten die bessere Lösung sein.

    Auch wenn ich mich wohln ie an diese Grafik und limitierte Aktionsleiste gewöhnen werde, alles andere ist schon wirklich gut gemacht. Aus der Beta ist mir immer noch dieses tolle Kel Voreth Intro in Erinnerung, diese unterirdische Burg sieht nur sehr massiv aus, sie ist es auch. Sobald die Zeit mal wieder reichen wird, werde ich auf jeden Fall reinschauen und es mir wohl nachträglich kaufen.

    Ich bin ja eigentlich ein Freund von Übersetzungen, aber wie man AIMP mit VIP übersetzen kann, ist mir unverständlich.

    1.1 Wildstarstimme
    Ich stimme Imke da vollkommen zu, dieses „Challenge failed“ hatte schon einen recht deftigen Unterton, aber genau sowas möchte ich auch haben, das ist der nötige Tritt in den Allerwertesten um es beim nächsten Mal vielleicht doch besser zu machen.

    1.2 Eigenheim
    Gehört für mich – in ordentlicher Form – eigentlich in jedes ernstzunehmende MMORPG. Die Implementierung in WS ist schon ziemlich genial, vor allem hat man nicht nur selber sondern auch die Freunde etwas davon.

    1.3 Pfade
    Auch hier stimme ich Imke zu, ich habe in der Beta alle Pfade ausprobiert und bis auf den Siedler fand ich jetzt keinen so richtig interessant. Am ehesten noch den Soldatenpfad, allerdings war das im Endeffekt – wie von Imke beschrieben – wirklich nur einfach mehr als sonst kloppen und leider kein wirklicher Nutzen für eine Gruppe, als Siedler ist das doch ganz anders und es passt super zur heilenden Natur eines Espers.

    1.4 Schwierigkeit
    Man kann nur hoffen, dass alles so bleibt und jene, die sich andere Kost wünschen, eben zu ihrem alten Spiel zurückkehren. Carbine muss man zu Gute halten, dass sie zum Glück nicht unter dem Pantoffel irgendwelcher Anzugtypen stehen und somit ihrer Kreativität und Ideen freien Lauf lassen können. Man sieht inzwischen auch sehr deutlich, wo viele Exblizzardgrößen den Konzern – verständlicherweise – verlassen haben und noch werden.

    Zu guter letzt noch ein Tip, wer mehr im Spiel verschieben will, sollte sich unbedingt „Moveable Frames“ besorgen, war in der Beta noch etwas fehlerbehaftet aber sollte nun gereift sein.

    2. Mario Kart 8
    Schön, dass das Spiel der Wiiu nochmal einen Auftrieb gegeben hat, bis auf diesen Arenamodus scheint es ein fast perfektes Mario Kart zu sein. Auch wenn mir persönlich diese ganzen Sprunganimationen und einige Fahrzeuge gar nicht zusagen (Stichwort: Der silberne Stern in der japanischen Version..).

    Normalerweise bin ich ja gegen DLCs, aber wenn sie bei MK8 einen ordentlichen Arenamodus via solchem nachschieben, werde ich mir wohl überlegen müsssen, doch noch zu einer Wiiu zu greifen. Die PS 4 ist eine tolle Konsole, aber es gibt bisher kein einziges Spiel, welches mich auch nur annähernd interessieren würde. Die X1 kommt mir sowieso nicht in unser Haus.

    3. Watchdogs
    Guter Zug Benny, es sollten eigentlich mehr Leute so machen, vielleicht erkennen die Hersteller dann endlich mal, dass diese ganze Zwangsvernetzung mit Steam, Uplay, BAttlenet einfach nur zu Spionagezwecken und nicht wirklich spielerischen Elementen dient.

    Das Beste an dem Spiel war für mich die groß angelegte Vorbereitung in diversen Städten, das Spiel selber dürfte wohl die typische Ubisoft 0815 Kost sein, schade da wäre wohl mehr drinnen gewesen.

    4. Thema Aufgesetzt
    Egal, um welches Spiel es sich handelt, das Gefühl habe ich bei den Beteiligten hier nie. Dieses aufgesetzte Getue wird – besonders beim Computec“verlag“ – sehr oft dazu genutzt, schnell irgendwelche 0815 Heftchen mit teilweise haufenweise falschen Informationen rauszuhauen, bzw. immer wieder Spiele in den Vordergrund zu rücken deren Hersteller einfach mehr Werbung schalten bzw. mehr für Wertungen bezahlen…

    Ich glaube einfach, dass WS den Geschmack – trotz Grafik – von vielen Veteranen trifft und diese sich einfach darüber freuen, nach Jahren endlich mal wieder ein MMORPG zu haben, welches Schwierigkeit und Zusammenspiel sinnvoll vereint.

    • Ich mag den Entdecker – Sprungrätsel und Welt erkunden ist genau mein Ding.
      Nur müsste es für mich kein gesonderter Pfad sein. Ich kann dem Konzept des beschnittenen Inhalts noch immer nichts abgewinnen. Neben dem Erkunden würd‘ ich auch ganz gern mal Siedlungen aufbauen, um neue Quests freizuschalten.

  9. Mal wieder ein schöner Podcast, danke! Ich finde es ja immer wieder klasse, wegen euch bei MMOs mitreden zu können, obwohl ich nie eins gespielt habe. 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*