NinjaCast [124]: Vorfreude auf das Videospielejahr 2015

von 14. Januar 2015 um 13:53 20
NinjaCast [124]: Vorfreude auf das Videospielejahr 2015

Willkommen im Jahr 2015 und der 124. Ausgabe des NinjaCasts. Imke, Flo und Karsten haben sich zusammengefunden, um einen Ausblick auf ihre ganz persönlichen Videospiele-Höhepunkte des neuen Jahres zu wagen. Die Themen: Neues zu Final Fantasy, Geralts Sternstunde in Witcher 3, Heroes of the Storm, The Division, Grey Goo, Evolve, No Mans Sky, Star Citizen, Ori and the Blind Forest, Street Fighter 5 und Mortal Kombar. Reingehört!

Natürlich waren das noch nicht alles Themen. Und weil Benny nicht dabei war und die drei Plaudertaschen zu faul waren, eine vollständige Liste der Themen mit Zeitstempeln zu liefern, müsst ihr euch mit der folgenden Aufzählung begnügen. Schade eigentlich: Uncharted 4, Grim Fandango Remastered, Batman Arkham Knight, Rise of the Tomb Raider, Mirrors Edge 2, Might & Magic – Heroes 7, Siedler, Shadow Realms, StarCraft 2 – Legacy of the Void, Fable Legends, Hearts of Iron, Dreadnought, Dead Island 2 und Fortnite.

NinjaCast Folge 124

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

Unseren zweiteiligen Jahresrückblick 2014 findet ihr an gewohntem Ort. Karsten und Benny fokussieren sich im NinjaCast #122 auf die Rollenspiele und MMORPGs des Jahres. Im NinjaCast #123 widmen sich die beiden Herren anschließend den restlichen Genres und küren ihre Topspiele des Jahrs 2014. Reingehört.

Kommentare

20 Wordpress-Kommentare

  1. Sehr enttäuschend das GTA5 und vorallem Witcher 3 verschoben wurden. Witcher 3 hätte perfekt auf meinen Geburtstag gepasst. Bis auf die Spiele interessiert mich nich viel. Die Halo Collection wäre auf dem PC nett und Destiny Ultimate Edition würde ich mir auch angucken, wenn es für PC raus ist.

    Naja, nun hab ich noch genug Zeit DA:I zu beenden, hab ja erst 90 Stunden reingesteckt und bin noch lange nicht fertig.

  2. Herrlich, diese Ubisoft- und Posterlebnisse des Herrn Emmerich. Ich habe gut gelacht. 😀

    Ansonsten warte ich dieses Jahr auf das FF XIV Add-On, Mirror’s Edge 2, Mario Party 10 und bestimmt ein weiteres Game, welches mir jetzt nicht einfällt. 😉

    Und mal ganz nebenbei: Ich kann die Wii U als Zweitkonsole wirklich absolut empfehlen. Ich hatte das Glück, dass in einem lokalen Elektromarkt die Wii U Premium Konsole zusammen mit Zelda für 199,- Euro zu bekommen war. Seitdem habe ich mir die Pro Controller und Mario Kart 8, sowie diverse Multiplayer von Nintendo gegönnt.
    Diese Investition habe ich bis heute nicht bereut. Sobald man mit mehreren Leuten zusammen sitzt, ist die Kiste nicht mehr wegzudenken.^^

    Danke, für die (mal wieder) tolle Unterhaltung!

  3. @ Imke zu Archage,Trion hat da kaum Schuld denn sie sind nur Publisher,nicht Entwickler.Wenn es nen Problem gibt usw muss Trion das zum Entwickler weiterleiten und hoffen das die Entwickler was machen^^

  4. @Anglus
    Selbstverständlich hat da Trion mindestens genauso viel Schuld.

    • @Tester na wenn du meinst aber dann hast du keine Ahnung wie das da abläuft.Wenn es Probleme in Archage gibt,welche auch immer kann Trio nichts anderes machen als das Feedback zu den Entwicklern zu schicken und hoffen das die schnell nen Patch/Hotfix programmieren.Und jetzt sag mir mal was Trion dafür kann wenn in Archage was nicht funktioniert.

      mfg

    • Wird ein Spiel gut, ist es zu 100 Prozent der Verdienst der Entwickler.
      Wird ein Spiel schlecht, ist es zu 100 Prozent die Schuld des Publishers.
      Ist doch ganz einfach. 😉

    • Fragt sich wer denn bei der westlichen Version von ArcheAge wirklich der Entwickler ist.
      Der MMO Markt hatte eine ähnliche Situation schon ein mal mit Dark Age of Camelot. Entwickelt von Mythic, aber in Europa betrieben von GOA. Und das Resultat sah genauso aus. Ständig auf einem älteren Patchstand als die US-Version, weil GOA ja jeden Patch erst noch lokalisieren musste. Traten Probleme auf, musste GOA auf den Hotfix aus den USA warten…und konnte ihn am Erscheinungstag ohnehin nicht sofort einspielen, da er die Lokalisierung zerschossen hätte. Ein einziges Chaos, das letztendlich dazu geführt hat, dass die Europäer einen Drachen getötet haben der auf diesem Patchstand von Mythic bereits als unschaffbar deklariert und „gefixt“ worden war… *g*

      Lange Rede kurzer Sinn: ich kann richtig mit Trion mitfühlen. Ihnen jetzt die Schuld zuzuschieben ist ein wenig unfair.

    • Trion wie auch XLG haben es vermasselt. Trion hatte bei uns -durch Rift- aber noch einen ganz guten Ruf. Für XLGames interessiert sich bei uns doch keiner, daher fällt so ein Reinfall bei Trion eben mehr auf.
      Das Spiel hatte (großzügig) zeitversetzt mehrere Alpha-, Beta- und Releasephasen (Asien, Russland, EU/ NA). Und oh Wunder…bei jeder einzelnen Phase sind die gleichen Probleme aufgetreten wie in den anderen Regionen. Die meisten Exploits und Sicherheitslücken bei uns wurden u.a. schon in Asien und RU gemeldet. Als User darf man sich dann irgendwann fragen, ob ein potentieller Publisher die anderen Versionen überhaupt verfolgt hat und für sich Schlüsse daraus zieht!?
      Die Startphase in NA und EU hätte wesentlich reibungsloser ablaufen können, wenn sich Trion einfach mal mail.ru angesehen hätte (wo auf einmal RU, EU und NA spielte). Überwachung der Charaktererstellung bezogen auf Fraktion und Server + nach und nach neue Server live schalten. Darauf hab ich beim Headstart auch den deutschen CM angeschrieben und seine Antwort war damals „sowas behalten wir uns zukünftig vielleicht vor“. Jau perfekt Leute.

      Dazu div. willkürliche Bans in den Foren, im Spiel und immer wieder aufs Neue die gleichen Sicherheitslücken. Sowas muss auffallen.
      Das Spiel an sich ist gar nicht übel. Der Vertrieb, Support und die Weiterentwicklung sind aber echt mau. Vor ein paar Monaten hieß es schon, dass XLG sich derzeit eher auf neue Projekte konzentriert und AAO nebenbei laufen lässt. Das dürfte auch zu den nie erschienenen neuen Völkern usw. und der generellen MMOG-Massenproduktion in Asien passen.

  5. Also ich freu mich ungemein auf auf Mount&Blade Bannerlords, nur weiss ich nichtmal ob es dieses Jahr raus kommt. Ansonsten würde ich gerne mal wieder was von Cyberpunk 2077 hören aber das wird wohl erst passieren wenn sich der Witcher endlich mal auskäst.

  6. 2015 wird für mich als MMOG-Fan wohl eher ruhig verlaufen. Das Addon zu FF XIV ARR wird interessant und dann war es das ja auch schon (GW2 ist mMn nicht erwähnenswert). Ein paar kleinere Projekte, wie z.B. Albion, gibt es dann noch, aber bis bzw. ob die jemals live gehen ist ja auch immer so eine Frage.

    Bei den SP und MP Titeln ist mein Interesse bisher ebenfalls gemäßigt. Witcher 3 sieht toll aus, da ich Teil 1 und 2 schon nicht mochte, kaufe ich mir den nächsten gar nicht erst. Star Wars Battlefront 3, The Division, Cyberpunk…da kann man vielleicht und mit viel viel Glück eine closed Beta erwarten.

    Hm, grob gesehen hab ich keine Erwartungen an das neue Spielejahr. Dafür aber mehr Platz für Überraschungen. 🙂

    • Also ich finde das kürzlich angekündigte Guild Wars 2 AddOn lässt hoffen! Insbesondere aufgrund des Versprechens: „Challenging Group Content“ – Für mich war der fehlende größere PVE Content in diesem Spiel der Hauptgrund, wieder damit aufzuhören…! Falls sich dieser Zustand mit dem AddOn ernsthaft ändern sollte, könnte da für mich dieses Jahr die größte Hoffnung bisher liegen! Ich hoffe auch, dass Ihr Ninjas für dieses AddOn Zugänge erhaltet und uns, evtl sogar via Streams, einen Blick hinter die Kulissen verschaffen könnt?

      Des weiteren bin ich gespannt auf Skyforge – Auch hierzu hoffe ich auf einen tiefer gehenden NinjaCast (oder sogar Beta Streams falls möglich/vorhanden? Ich hatte bei den Key-Verlosungen/-Aktionen leider nie Glück ^^)! Das Spiel sieht interessant aus, ich weiß allerdings absolut nicht was uns da so wirklich erwartet…?
      Ansonsten in der Tat etwas ruhigeres MMO Jahr leider

    • Ja das Addon….ich bin GW1 Fan der ersten Stunde. GW2 ist mir zu weit vom ersten Teil entfernt, man will ja anders sein. Für mich geht vor allem kein MMOG ohne Loottable. Alles kann überall und nirgends droppen ist nicht mein Ding. Ich hab nichts gegen Grind, aber primär stumpf Marken und Gold grinden, um 95% aller Skins zu kommen? Ne danke.
      Ich mag Rollenaufteilungen in Gruppen, finde (inhaltliche) Buildvielfalt interessant und tja, GW2 spricht mich einfach nicht an.

      Zudem hat ANet zu oft Hypes angeschoben, als das ich bei einer Ankündigung zu einem Addon -wo auf einmal Dinge enthalten sind, die wir seit über 1 Jahr live haben sollten- begeistert werden könnte. Interessant finde ich vor allem, dass sie in nahezu jedem Interview vehement betonen, wenige Maps zu bringen. Diese sind natürlich „awesome“, ist ja klar. Colin ist halt der Schnacker vor dem Herrn.

      Skyforge hab ich gar nicht so auf dem Schirm. Da werf ich noch mal einen Blick drauf.

  7. Ist Benny wieder im Urlaub? 3. Woche ohne Ninjacast *schnief* 🙁

  8. Na ja wenn benny immer da ist aber der rest keine lust bzw keine zeit hat (jaja ich weiss, viel arbeit. Frau, freun, familie usw) dann soll sich unser lieblings benny jemanden aus der community schnappen, die freuen sich bestimmt über so eine einladung.
    mfg patrick

    • Das eigentliche Dilemma, vor dem wir stehen, liegt in unserem Arbeitsfeld: Überstunden, Spätschichten etc. sind da normal. Als Freiberufler kann ich mir – im Gegensatz zu den anderen – die Arbeit umlegen. Daher sind für mich Vormittage kein Problem – gibt’s halt wieder Wochenendarbeit. 😉

      Wir wollen die Aufnahmetermine nicht zu weit vor die Veröffentlichung legen. Aktuelles oder neue Informationen zu Themen, die wir besprechen, könnten dadurch untergehen. Wenn wir den Termin auf Montag/Dienstag legen, um Mittwoch veröffentlichen zu können, kann es leider immer mal wieder passieren, dass jemand kurzfristig ausfällt (Events, Überstunden, Krankheit). Dann bleibt uns meist kein Ausweichtermin.

      Wir versuchen das stärker in den Griff zu bekommen, weil ich es schlicht unfreundlich finde, wenn wir unseren zweiwöchentlichen Turnus nicht einhalten. Nicht jede Woche zu veröffentlichen ist ohnehin für die Zuhörer schon schwierig, weil sich immer die Frage stellt: War da letzte Woche ein NinjaCast? Oder doch schon wieder diesen Mittwoch? Wenn wir das nicht einhalten können, wird es nur noch komplizierter. Die nächsten Planungen haben daher einen Notfallplan.

      Es ist ja nicht so, dass wir die zwei Wochen nie einhalten würden. Alle 2-3 Monate gibt es da mal einen Ausfall. Den wollen wir aber künftig anderweitig kompensieren. Und für die Mittwoche zwischen den Podcasts gibt es auch Ideen. Damit ihr kleinen Ninjas im Jahr 2015 sicher sein könnt, dass jeden Mittwoch etwas auf Ninjalooter.de zu finden ist.

      So, es ist Sonntagmorgen. Ich geh arbeiten. 😉

  9. Das hört sich doch garnicht mal so schlecht an für die zukuft. Jaja die gaming branche ist schon gnaden los zu den reportern 😉
    ich sag dazu nur selbst und ständig.

  10. Liebe Ninjas,
    vielen Dank für inzwischen 125 Ninjacasts und das stetige Verfassen neuer, schön formulierter und pointierter Artikel!
    Ich hatte die Podcasts der letzten 3 Monate versäumt. Seit einer Woche hole ich nun die verpassten Casts nach und bin inzwischen beim Jahresausblick 2015 angekommen. Jetzt stimmt also die Jahreszahl immerhin wieder.
    – Auch wenn es natürlich ganz praktisch und nett ist, die aktuelle Ausgabe eines Casts und nicht die von vor 8 Wochen zu hören, habe ich gerade erschrocken festgestellt, dass mir ja fürs Erste nur noch 1 1/2 ungehörte Ausgaben bleiben … also viel zu wenig 😉

    Vielen Dank für all die Arbeit, den Spaß und den Humor, den ihr in die Seite und die Casts steckt!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*