Krankenbett heißt Zeit für Serien. Veröffentlicht vonBenny Matthiesen

Vorfreude, schönste Freude, krank sein im Advent. Das gilt 2019 für Imke und Familie genauso wie für Benny und Familie. Dennoch hat sich Imke zum Jahresabschluss noch einmal ins Kino geschleppt, um den Aufstieg Skywalkers und damit das Ende der Star-Wars-Sage (vorerst) zu erleben. Benny hingegen nimmt das Lichtschwert selbst in die Hand und erforscht die weit, weit entfernte Galaxie in The Fallen Order. Komplementiert wird die Star-Wars-Überdosis mit The Mandalorian, der ersten exklusiven SW-Serie auf Disney+. Ob Mando, der kopfgeldjagende Maskenträger, gegen den Geralt, den monsterjagenden Hexer, bestehen kann?

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

An Star Wars scheiden sich auch 2019 die Geister. Hat Disney jetzt die Jedi-Saga mit der neuen Trilogie zerstört oder ist das Entertainment-Imperium mit The Mandalorian die Rettung für Jedi, Sith und alles, was abseits der Machtkämpfe noch erzählt werden sollte? Das laute Internet scheint sich wieder einmal einig zu sein: Kopfgeldjäger gut, Lichtschwertträger eher mäh. Imke und Benny haben da ganz eigene Meinungen zu und wollen auch eure Meinungen wissen!

Und weil wir alle krankheitsbedingt nur in Betten liegen, Windeln wechseln (nicht die eigenen) und besudelte Kinderwäsche im Akkord waschen, bleibt nur etwas Zeit für noch mehr Serien: Superman ist jetzt ein Hexer und geht in Netflix‘ The Witcher auf Monsterjagd. Während Imke als neue Bardin in Rittersporns Fußstapfen tritt und ein Loblied anstimmt, ist Benny nach der ersten Folge noch unsicher. So ist das eben mit Fanboys und -girls: Man kann es ihnen nie recht machen.

2019 klingt aus und EA hat mit Star Wars: The Fallen Order ein Abenteuer abgeliefert, das geneigte Weltenerbummlerinnen auf fremde Planeten entführt und schöne Lichtschwertduelle bietet. Und obwohl (das Imperium) EA dafür gelobt wird, dem Entwicklerstudio Respawn Entertainment freie Hand gegeben zu haben, mischt sich in all das Lob auch immer Häme: „Siehste, EA, Einzelspieler, gute Story, keine Lootboxen und kein Seasonpass verkauft sich eben doch!“ Trotzdem grübelt Benny, ob ihm 15 Stunden gute – aber eben auch nicht sehr gute – Unterhaltung 60 Euro wert sind. Vor allem, wenn es Monster Hunter World gibt. Aber dazu im nächsten Jahr mehr.

Reingehört!

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Nachtrag: Ich habe inzwischen die letzte Folge der ersten Staffel The Mandalorian gesehen und die ist tatsächlich sehenswert. Wenn der Rest der Serie so wird, dann könnte das eine gute zweite Staffel werden. Nur bitte weniger Filler auf Dragonball-Z-Niveau.

  2. Toller Podcast und genau meine Themen :-).
    Die Spielzeit von Fallen Order fand ich total in Ordnung da die meisten Singleplayer Spiele (Uncharted,Tomb Raider,God of War etc) auch nur ca 20 Stunden dauern,wenn überhaupt :-).

    1. Ja, tatsächlich hätte das Spielprinzip für mich auch nicht länger als die 15 Stunden getragen. Das Kämpfen wurde zum Ende hin schon recht langweilig, was vor allem an den immer gleichen, nicht sonderlich spannenden Gegnern lag. Aber gerade deswegen weiß ich nicht, ob ich tief in meinem Herzen bereit bin, dafür 60 Euro zu zahlen oder nicht doch eher sage: Gut, solche Spiele dann erst im 50-%-Sale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.