Vorbereitung für die Inschriftenkunde

WoW Tattoos FTW! Veröffentlicht vonImke

Viele von uns werden mit dem kommenden Patch nächste Woche den neu eingeführten Beruf der Inschriftenkunde erlernen wollen. Meine Nähstube verstaubt auch so langsam und spannend ist nun wirklich etwas Anderes. [singlepic=71,180,136,right]Deshalb werde auch ich die Umschulung in Angriff nehmen und neben der Verzauberei Inschriftengelehrter werden.

Um optimal vorbereitet zu sein, habe ich einige wichtige Seiten gefunden, die mir den Einstieg erleichtern sollen. Man munkelt ja, dass eine Unmenge an Kräutern notwendig sei um Pigmente herzustellen, die man wiederum für bestimmte Tintenarten braucht. Also habe ich schon mal meinen Dudu auf Blümchenjagd geschickt, damit seine Banktaschen bis nächsten Mittwoch auch ordentlich gefüllt sind. Eine ungefähre Mengenangabe lässt sich bei diesem Inschriften Guide finden. Demnach benötigt man zum Skillen von 1-450 circa:

180 Alabasterfarbene Pigmente

80 Anthrazitfarbene Pigmente

200 Goldfarbene Pigmente

160 Smaragdfarbene Pigmente

160 Violette Pigmente

190 Silbrige Pigmente

260 Netherpigmente

450 Azurfarbende Pigmente (alle Northrend Pflanzen)

Sieht auf den ersten Blick sehr viel aus, ist aber recht gut zusammenzubekommen. Besorgt Euch die Kräuter auf jeden Fall vor dem Patch, denn danach werden die Preise ganz klar in die Höhe schießen. Zu empfehlen ist auch, dass Ihr Eure Kräutertaschen mitnehmt, da Ihr so mehr Platz bei Eurer Sammeltour habt.

Grundsätzlich kann der Inschriftengelehrte vier verschiedene Dinge herstellen:[singlepic=70,200,160,right]

  1. Schriftrollen – temporärer Bonus auf Werte (Beispiel: Rolle der Ausdauer VI)
  2. Medien – diese können mit Verzauberungen versehen werden, die dann wiederum im AH angeboten oder den eigenen Twinks zugeschickt werden können (Beispiel: Waffenpergament III). Endlich bringt die eigene hart erarbeitete Verzauberkunst etwas ohne den Handelschannel immer zuspammen zu müssen.
  3. Runenwörter – Rüstungen durch einen temporären Buff verstärken (Beispiel: Runenwort der geringen Macht)
  4. Glyphen – direkte Verstärkung von Sprüchen und Fähigkeiten (Beispiel: Glyphe ‚Schattenblitz‘)

[singlepic=69,190,152,left]Die Lehrer werden in jeder Hauptstadt zu finden sein, nur der Großmeister (Skill 375-450) wird erst mit WotLK in Northrend für jeden zugänglich sein. Fragt eine Wache in Eurer Stadt und sie wird euch wie üblich den Weg zeigen. Einige besondere Dinge werden nur dem Inschriftengelehrten zu Gute kommen und machen diesen Beruf gerade so attraktiv. Zum Beispiel kann er eine Rolle des Rückrufs II herstellen, die quasi als zweiter Ruhestein einsetzbar ist. Auch die beliebte Kartensammelleidenschaft einiger Spieler wird durch Tarotkarten des Inschriftengelehrten (Beispiel: Geheimnisvolles Tarotspiel) weiter gefördert. Jäger können dank des Besitzzertifikat ihre Begleiter umbenennen und Schulterverzauberungen wie Masters Inscription of the Axe und Nebenhandgegenstände wie Gesichter der Verdammnis sind nur dem Gelehrten selber vorbehalten.

Wer eine genauere Beschreibung darüber haben möchte was der Beruf noch so alles bewirkt und wozu die einzelnen erstellten Gegenstände gut sind, der ist bei El’s Inscription genau richtig. Viele Fragen werden hier beantwortet und nützliche weiterführende Links gepostet.

Dann werde ich mich mal wieder ins Blümchenpflückergetümmel zurück begeben und nächste Woche mit meiner Magierin voll durchstarten.

Edit: Einen Tag vor Patchrelease habe ich noch einen deutschen Guide zur Inschriftenkunde gefunden. Auch hier wird wie immer alles Wissenswerte aufgelistet und scheint zumindest bisher regelmäßig aktualisiert zu werden. Die Einkaufs- beziehungsweise Besorgungsliste an Kräutern finde ich persönlich sehr hilfreich.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.