Die Sache mit Leeeeroy und dem UBRS Schlüssel

Ich spiele tatsächlich immer noch WoW ♥ Veröffentlicht vonImke

Pling…Pling…Pling… Ein Achievement nach dem anderen reiht sich momentan in unsere niemals enden wollende Erfolgsliste ein und lässt unsere [singlepic=84,150,188,right]Spielfreude nach jedem soundreichen Pling in bisher ungeahnte Höhen schnellen. Immer auf der Suche nach neuen, interessanten und dabei auch noch lustigen Errungenschaften stoßen wir früher oder später auf eine an sich sehr bekannte WoW-Anekdote. Ich schreibe hier mit Absicht an sich, da ich tatsächlich feststellen musste, dass unsere heiß geliebte Leeeeeroy Geschichte gar nicht mehr Bestandteil des grundlegenden WoW-Geschichtsunterrichts zu sein scheint.

Das Achievement namens Leeeeeeroy, das ist jedem Neuling bekannt und da es ja so einen irren coolen Nachnamen als Belohnung gibt, wird auch fleißg nach Freiwilligen zur Bewältigung der Aufgabe gesucht. „Suchen noch Tank, Heiler und ordentlich DMG für Leeeeeroy!!!!111“ oder „Nur noch Tank und Magier für Leeeeroy. Dann GO!“ liest man seit dem Patch gerne mal im Handels- oder Suche Nach Gruppe Channel. Keine drei Sekunden später taucht dann folgendes auf: „Suchen dringend Einen mit Key für Leeeeroy!!!“ oder „Zahle 100g für jemanden, der uns die Tür für Leeeeroy öffnet!“. Nach anfänglichem Geschmunzel und späterem Kopschütteln meinerseits, dachte ich mir einfach mal einer solchen Gruppe aus wissenschaftlichen Gründen und auch vor allem purer Neugier anzuschließen. Ein wahres Erlebnis, welches ich nicht unbedingt gewillt bin so schnell wieder zu erleben, folgte auf dem Fuße.

[singlepic=86,200,125,left]Kaum der Gruppe beigetreten beschäftigte mich die Anzahl der Spieler in dieser lustigen Runde.

„Ähm kommen noch ein paar Andere oder wollt ihr das so probieren?“
„Wieso sind doch vollzählig.“
„Na ja mit 10 Mann wäre es vielleicht schon ein wenig einfacher und schneller.“
„Geht aber nur zu fünft und mit 10 müssten wir ein Raid aufmachen und dann geht das mit der Quest sowieso nicht.“

Als Anmerkung für alle: Erstens ist die obere Blackrockspitze eine 10-Mann-Instanz. War sie schon immer und wird es auch immer bleiben. Zweitens sind Achievements keine Quests sondern halt Errungenschaften die immer und überall funktionieren, außer es steht etwas anderes im Beschreibungstext.

Gut werden halt nach kurzer Aufklärung noch ein paar DDs und vielleicht noch ein Heiler eingeladen und schwupps gehts auch schon Richtung Blackrock.

„Hab noch Düsterbräus Fernbedienung.“
„Wir müssen aber nach UBRS und nicht BRT.“
„Ja Blackrock. Sag ich doch.“
„Wir müssen aber zur Spitze und nicht in den Keller.“
„Ist doch das selbe.“[singlepic=87,150,177,right]

Düsterbräus Fernbedienung ist wirklich eine nette Idee, würde uns aber in die exakt entgegengesetzte Richtung bringen, in die wir eigentlich wollen. Wir wollen zur Spitze (UBRS = Upper Blackrock Spire) und nicht in die Katakomben (BRD = Blackrock Depths). Zwei total unterschiedliche Instanzen.

Kurze Zeit später nach Ankunft am altehrwürdigen Blackrock.

„Hilft mir noch jemand beim Porten?“
„Können doch nicht porten.“
„Doch hier bei mir am unteren Eingang.“

Jap es ist tatsächlich möglich die herkömmlichen Portsteine des Blackrocks zu nutzen. Und noch viel besser es gibt sogar zwei davon. Einer auf der mittigen Plattform und der Andere ein Stückchen weiter den inneren Ring hinunter.

Kaum sind alle versammelt und gebufft gehts ans Eingemachte.

„Wo sind denn nun diese Drachen?“
„Hinter dem Feuerelementarboss.“
„Ah und wie kommen wir dahin?“
„Indem uns jemand das Türchen mit seinem Schlüssel hier oben links öffnet und wir schön brav die Mobs alle töten.“
„Was für ein Schlüssel? Das ist ja scheiße. Typisch Blizzard. Ey warum haben die das nicht weggepatcht. Ony kann ich auch einfach so rein.“

[singlepic=88,200,138,left]Weil sie fies sind. Ganz einfach. Denn damals war es wirklich ein unglaublich schweres und nervenaufreibendes Unterfangen diesen ominösen UBRS Schlüssel zu bekommen. Inzwischen, und das wurde auch schon vor längerer Zeit geändert, ist das vor allem für 70er kein Akt mehr. Ein netter Sonntagsausflug in die unteren Ebenen der Blackrockspitze, ein wenig rumgequeste und das Heligtum ist Euers. Wichtig ist, dass Ihr im unteren Teil von UBRS das Quest namens „Siegel des Auftstiegs“ annehmt und die drei passenden Bosse mit den notwendigen Edelsteinen, die im Gegensatz zu früher inzwischen eine 100 Prozent Dropchance haben, dazu erledigt. Das Unverziertes Siegel des Aufstiegs, welches zur Beendigung der Quest notwendig ist, ist ein Random Drop und wirklich sehr schnell bei den Mobs zu bekommen. Knifflig ist es höchstens den Questgeber Vaelen zu finden, da er sich in einer recht unscheinbaren Ecke versteckt hält. Bei thottbot ist die Ganze Sache jedoch recht hilfreich mit Bild und markierter Laufstrecke beschrieben. Bedenkt bitte auch, dass der sogenannte UBRS Schlüssel gar kein Schlüssel ist sondern ein Ring (Siegel des Aufstiegs). Um die Tür schlussendlich zu öffnen, reicht es wenn ihr den Ring im Inventar habt und vor der geschlossenen Tür steht. Diese geht dann ganz automatisch auf. Nebenbei erwähnt werden gut geskillte Schurken hier leider kein Glück mit der Tür haben, da es ja wie vorher gesagt, kein handelsübliches knackbares Schloss ist, sondern ein magisches, welches tatsächlich nur mit diesem Ring zu öffnen ist.

[singlepic=85,150,209,right]Meine Randomgruppe hat es inzwischen auch geschafft den Elemantarboss zur Strecke zu bringen und rennt in ihrer üblichen Hetzgeschwindigkeit frontal in Richtung soeben geöffneter Tür.

„HALT!!“
„Kommt zurück. SOFORT!“
„Keiner geht durch diese Tür. Alle bleiben hier in diesem Raum.“

Denn wie wir ja so ganz eigentlich dank unserem Kollegen Leeroy Jenkins wissen sollten, kann das ganz böse enden und die Kreischerei ohrenbetäubend sein. Jedoch stelle ich an genau dieser Stelle meines UBRS Ausflugs fest, dass die Mehrzahl meiner Mitspieler dieses Stück WoW-Geschichte gar nicht kennt. Damals war es halt noch eine wirklich heikle Stelle mit den Drachen. Man ignorierte aus Angst vor den Drachenwelpen den Boss und schlich sich mit zitternden Knien die Treppe hinauf. Denn wenn auch nur einer unglücklicherweise die schlafenden Babys weckte, war ein Wipe so gut wie vorprogrammiert. Als Mister Jenkins dann genau das tat wovon eigentlich alle heimlich träumten, nämlich den zuvor bis ins kleinste Detail geschmiedeten Angriffsplan zu ignorieren und einfach auf den nächsten Gegner loszustürmen samt eigenem Schlachtruf, wurde die Geschichte mit folgendem Video endgültig zum Kult. Damit Ihr also in Zukunft wisst welchem Achievement ihr da so hinterherrennt, habe ich Euch das Original Video bei YouTube rausgekramt. Viel Spaß!

Beteilige dich an der Unterhaltung

7 Kommentare

  1. […]obere Blackrockspitze eine 10-Mann-Instanz. War sie schon immer und wird es auch immer bleiben[…]

    Darf ich da verbessernd einspringen?^^ Gaaaaaaaaaaaaaanz früher war dies mal eine 15er ini, wurde dann auf 10 Mann runtergeschraubt.

    MfG Shadow

  2. Hier darf jeder verbessernd einspringen, da ich nun wirklich nicht allwissend bin 😉 Außerdem finde ich Deine Verbesserung sehr interessant, da ich das selber noch nicht wusste. Ich habe zwar ein ganzes Stückchen vor BC mit WoW angefangen, aber war halt nicht von Anfang an dabei. Von daher interessieren mich solche Dinge immer ungemein. Wenn Du mir nun noch verrätst warum die Ini runtergeschraubt wurde, wäre ich restlos glücklich 🙂

  3. öhm…warum mmh..also warum weiß ich auch nicht ganz genau…ich kann mich aber an diese zeit auch nicht mehr wirklich erinnern, weil ich damals recht frisch 60 war. am ehesten denk ich mal, weil es mit 15 einfach zu leicht war, genauso wie strat und scholo als 10er

    MfG Shadow

  4. Schön geschrieben^^

    Aber mir fiel das gleiche auf wie Shadowseeker 😉 UBRS war nicht immer ne 10er, früher wars ne 15er! Genauso wie Scholo und Strat auch mal 10er anstatt 5er waren^^ Nen Großteil meiner damaligen Inis waren noch 15er/10er 😉 *in Erinnerungen schwelg* Der Grund fürs Runterschrauben war schlicht und ergreifend, dass Blizzard meinte, die Instanzen wären zu leicht. Kurz nach dem Umgestalten sind dann aber fast alle Random-Gruppen erstmal elendig gescheitert 😀

    Mfg Incu

  5. Ich habe den ‚Jenkins‘ erst vor ein paar Tagen gemacht (nachzulesen hier: http://orcskine.wordpress.com/2009/12/14/die-letzten-tage/ )
    Da war es aber notwendig, in allen Räumen die Mobs wegzuhauen, bis auf dem Boden ein feuriges Zeichen erlosch. Vorher ging die Tür nicht auf. Ich hatte das Siegel in der Tasche und stand davor, aber nichts passierte. Erst als die Zeichen in allen Räumen erloschen waren, ging die Tür auf – vorher nicht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.