NinjaCast [53]: TERA, RaiderZ, RoM, Darkness 2, Dear Esther und Mass Effect 3

von 22. Februar 2012 um 15:46 21
NinjaCast [53]: TERA, RaiderZ, RoM, Darkness 2, Dear Esther und Mass Effect 3

NinjaCast [53]: Dear EstherOb Helau oder Alaaf, die jecke Zeit ist vorbei und die Fastenzeit hat begonnen. Für die Ninjas ist das aber noch lange kein Grund bis Ostern ihrer Leidenschaft Computerspiele abzuschwören. Zu viele gute Spiele werden in den nächsten Wochen erscheinen, als dass es auch nur annähernd möglich wäre ohne sie auszukommen. Grund genug also im 53. NinjaCast eine besonders große Truppe zum Plaudern einzuladen, um ausgiebig über alle Titel zu diskutieren. Mit von der Partie sind Karsten, Lars, Haggy, Imke und Special Guest Mike Kiefer, Lead Community Manager bei Frogster aka MadMike. Die Fünfer-Gang berichtet von ihren ersten Erfahrungen mit TERA, lauscht Mikes Lobeshymne auf RaiderZ und versucht ihm in all dem Vogelgezwitscher exklusive Infos zum fünften Kapitel von Runes of Magic zu entlocken. Weitere Themen: Star Trek Online Shop Anpassung, BF3 Community Event, Darkness 2, Mass Effect 3 Demo, Dear Esther und Captain Commander.

NinjaCast Folge 53

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

Infos zum 53. NinjaCast:

Let’s Play Some Games: The Darkness II

Commander Shepard – Mass Effect song by Miracle Of Sound

Mass Effect – Shepard’s Story

Mass Effect 3 Take Earth Back Extended Cut Trailer

Captain Commander


Kommentare

21 Wordpress-Kommentare

  1. Ich bin ein Star, holt mich hie raus! Nein, war super, gerne wieder. :)

    • Psssst. RaiderZ. Großes “Z” *verkrümmel*

    • RaiderZ nun mit großem Z ;)

    • Ich glaube der liebe Mike ist mit Runes an der Realität ein wenig vorbeigeschrammt. Der Verweis aufs Forum kommt ja schon einem Eigentor gleich.
      hier mal ein Beispiel, wie Magic Spieler das sehen:

      Hier mal die Runes of Magic Highlights der letzten Jahre:
      1. temporäre Aktivierung des Diamantenhandels im Jahre 2009: OTon: “Achtung: Wir planen, diese Möglichkeit ab dem 27.5. testweise zu deaktivieren, d.h. der 27.5. wäre der vorerst letzte Tag, an dem man im Auktionshaus noch Gegenstände für Diamanten einstellen könnte.”
      2. der unsegliche hochwirksame Entbinder der ja niemals nie und nimmer nie nicht wiederkommen sollte, der Anfang vom Ende.
      3. Manapatch, zum Glück nach einem riesen Aufschrei zurückgezogen. Was war passiert. Die Skills der Manaklassen (Magier/ Priester z.B.) kosteten prozentual Mana. es war also völlig egal, wie viel Mana man sich draufgeklatscht hat. Ein mal zaubern 10% Mana. nach 10 SAchuss ist Schluß.
      4. Die lustige Idee den letzten noch vorhandenen Komfort aus dem Spiel zu nehmen (Makros), Wieder Aufschtrei und noch austehende Rücknahme.
      5. Goldseller und die kaputte Wirtschaft. Hausgemachtes Problem, konsequent zu spät und falsche Reaktionen des Betreibers.
      6. Belagerungskriege BETA seit Jahren!!!
      7. der Witz des Jahres: GM’s aus den Servern befinden sich seit letztem Jahr im Beta Test auf den Servern
      8. Pressearbeit! mmog-welt.de hat einen Test veröffentlicht (94% Wertung). In den Kommentaren wurde diese Wertung regelrecht zerissen. Die spannendsten Posts wurden wieder gelöscht.
      Was stand da: Der Autor gab zu, das der Artikel ist aus Wikipedia und Frogster HP Fragmenten zusammengebastelt ist und noch besser: “Der Betreiber des Spiels hat den Artikel abgesegnet.” Wir erinnern uns, ein unabhängiger Test einer unabhängigen Site.
      9. Informationspolitik: Nur allgemeines Geschwurbel. Bei Frogster verläßt nicht mal ein “Guten morgen” den Raum.
      Der Frisörladen auf der Hardenbergstrasse ist im Großen und Ganzen den ganzen Tag damit beschäftigt “sich selber geil” zu finden.
      Um da zu arbeiten benötigt man nur ein Entlassungschreiben der Firma “Schneesturm” mit der Bescheinigung auf absolute Unfähigkeit.

    • So.. ich habe mir den Cast nun mal komplett und in Ruhe angehört und es klang bei aller Liebe stark nach einer Frogstar Werbeveranstaltung. Bei Tera wurde noch an einigen Stellen gemäkelt aber beim Rest kam eigentlich kein kommentar mehr.

      Während ich bei “RaiderZ” die ganze Zeit in Gedanken Monster Hutner Trii etc. schrie pries Mike welch ein Novum dieses Spiel doch ist ;)

      Nun gut Online mag das sicher mit mehr als 4 Leuten doch noch eine Hausnummer sein.

      Für mich war dieser Teil des Casts aber etwas zu unkritisch das heisst nicht, dass man allem neuen negativ gegenüber stehen soll aber an das Politiksystem glaube ich ehrlich nicht. Kampfsystem mag aber sicher nett sein muss man sich mal ansehen.

    • Kam sicherlich auch so rüber, weil wir RaiderZ, Eligium und mit Abstrichen auch RoM kaum bis gar nicht gespielt haben, sodass wir hier inhaltlich einfach kaum Pro oder Contra hätten beitragen können.

      Alleine bei RoM hätte ich vielleicht sagen können, dass es nicht meins ist und warum. Aber ich habe das letzte Mal vor Jahren reingeschaut. Wer weiß, ob ich dem Spiel damit unrecht tue?

      Und eigentliches Thema sollte von Anfang an Tera sein und dort finden wir das Kampfsystem tatsächlich richtig geil. Die restlichen Themen laufen quasi unter dem Bereich “Infos für diejenigen, die vielleicht noch nix von Raiderz und Eligium gehört haben bzw. für diejenigen, die vielleicht schon eine ganze Weile nicht mehr in RoM reingeschaut haben (so wie ich).”

      In meinem Kopf schwebt immer noch der Wunsch, Lars Malcharek, CM von SWTOR, in den Cast zu holen. Dort würden die Fragen sicherlich deutlich kritischer ausfallen (wer weiß, ob er unter der Voraussetzung überhaupt Lust hätte^^).

    • Hallo Kai! :)
      RaiderZ soll afaik auch in etwa mit Monster Hunter Tri vergleichbar sein, jedoch in einer MMORPG-Umgebung. Da bin ich auf jeden Fall gespannt, wie es sein wird. Zum Rest können wir uns leider erst richtig äußern, wenn wir es angespielt haben. In Tera haben wir immerhin einige Stunden reinschnuppern können, was aber für ein MMORPG (das sich zudem noch in der Beta befindet) doch recht wenig ist. Da muss dann am Ende wohl die Retail herhalten. Ähnlich verhält es sich bei den anderen beiden Titeln: Eligium habe ich selber noch nicht angetestet und in RoM habe ich seit Jahren nicht mehr eingeloggt. Von daher fehlt auch da die persönliche Erfahrung, um fundamentierte Kritik zum aktuellen Stand der Dinge zu äußern.

      Was ich aber schon mal verraten kann: Wir planen bereits einie weitere MMORPGs für “Ninjas on Tour” unter die Lupe zu nehmen – seid gespannt! ;)

    • Hallo nochmal,

      vielen Dank für die Antworten. Ich findes es schön, dass ihr die Kritik genauso nehmt, wie sie gemeint war. RaiderZ sehe ich eher Skeptisch das Prinzip ist sicher Klasse und auch nahezu 1:1 von MonsteHunter geklaut aber die Grafik sieht in meinen Augen schlechter aus als Monster Hunter auf der Wii :D Mal schauen wenn man es mal anspielen kann wäre ein schöner Titel für zwischendurch nur inovativ ist es halt nicht und das hätte ich dem Mike durchaus um die ohren “gehauen” ;)

      Generell berüße ich Gäste aus der Wirtschaft in eurem Cast ich halte es nur für einen Balaceakt, in wie weit man sich als Plattform “missbrauchen” lässt und in wie weit ihr bzw.w wir davon profitieren. Es wäre sehr schön wenn es zu besseren Kontakten incl. “guten draht” zu Mike führen würde und das ihr/wir auch was davon haben :D

      Kurz ich sehe es kritisch und bitte euch nur aufzupassen :) Ich hänge an diesem Podcast und genieße eure unabhängigkeit :D

  2. Schöner Cast, wie immer. Wobei ich persönlich das Frogster Special relativ langweilig fand, die Spiele interessieren mich nicht wirklich (nichts gegen Mike ^^)
    Zu STO:
    Ja, die Boxen sind nervig und ja, das Schlüssel kaufen ist Abzocke. Aber solang sie damit das Spiel finanzieren können, solls mir recht sein. Meiner Meinung nach ist es das beste F2P Spiel, das ich bis jetzt gespielt habe (was auch an der starken Lizenz liegt). Man hat schließlich auf den gesamten Content Zugriff und muss nur auf ein Paar extra Schiffe verzichten. Soweit ich das beurteilen kann, kann man auch sehr gut ohne diese Spaß haben und erfolgreich sein.

    • Das Problem an dem System ist meiner Meinung nach, dass man das BESTE nur über den Shop zugänglich macht. Ich meine warum soll ich denn das Spiel spielen und mir dort etwas aufbauen wenn andere sich das einfach mit Geld kaufen können und dann auch noch besser sind als ich? Das nimmt zumindest mir einen Teil der Motivation auch wenn eigentlich der Weg das Ziel ist.

      Dazu kommt dann noch die extrem kleine Chance das Schiff zu erhalten. Bei einer Chance von 1:250 heißt das nicht, dass ich bei 250€ auch ein Schiff bekomme. Wenn ich pech habe kann ich auch 2.000€ ausgeben und trotzdem kein Schiff bekommen während andere 5€ ausgeben und am Ziel sind.

      Andere MMOs die F2P gegangen sind machen das wesentlich besser. In Age of Conan kann man z.B. nur Startausrüstung, ein paar Mounts, EP Tränke oder verkürzte Instanz IDs kaufen. Hier kann ich alles erreichen was ich will ohne viel Geld auszugeben. Alles was ich kaufen kann ist nur Spielzeug was mir das Spielen angenehmer macht. Auch in Aion wird man ab Montag normal weiterspielen können und auch weiterhin alles erreichen ohne Geld auszugeben. Aber viele werden trotzdem Geld im Shop lassen um öfter Instanzen zu gehen oder um sich ein größeres Inventar zu gönnen. Das macht sie im PvP nicht stärker aber es macht das Leben allgemein angenehmer.

  3. Also ich blicke mit viel Skepsis auf dieses Monarchie/Politik-System von Tera, mag sein das ich in dieser Hinsicht noch nicht ganz im Bilde bin, da ich das Spiel noch nie gespielt habe.

    In der Theorie klingt es nach nem richtig fettem Feature das einem MMO viel mehr Tiefe verleiht als das was man aus anderen MMO´s kennt: “Höhö der nebensächliche, niebeachtete, nur von wenigen Lore-Nerds gekannte Orc aus Nagrand ist jetzt der Kriegshäuptling der Horde…lulz!”

    Aber andererseits ist der Nachteil von diesen Monarchien, das nur Selbige und ihr Klüngel, in diesem Fall Gilde, Spaß an der Sache haben, der Rest der Spieler scheint ja nichts davon zu haben.
    Dementsprechend wird viel Arbeit, Zeit und Geld in etwas gesteckt was 80-90% der Spieler am dings….am Hintern vorbeigeht.
    Naxxramas zu Classic-Zeiten war an sich ein Top “Geiler” Raid, nur haben den 2/3 vom Bezahlvieh, verzeihung, Spieler, nie gesehen.
    Oder wenn man in ein Battlefield oder CallofDuty Karten reinpatchen würde, die man aber nur nutzen darf, wenn man zu den 10% der besten Spieler gehört.

    Also ich bin in Sachen Tera sehr skeptisch, da ja das Politiksystem neben dem “TrueActionCombat” wie es genannt wird, quasi das Aushängeschild des Spiels ist.

    Dazu kommt halt noch der Asia-Look, den man mögen muss, was ich nicht tue.

    Achja und noch was: Wenn die Frauen in diesem Spiel mit so riesigen Hupen rumlaufen dürfen, will ich mit männlichen Chars auch eine Herakles-Brust und eine riesige Beule in der Hose haben! ;))))

    • p. s.

      installiert mal auf dem Rechner von Lars ne Spyware und schaut mal nach was der Böse Bubi so treibt während er mit Karsten zusammen die Ninjacast-Flagge hochhält! ;p

    • Während ich die Flagge hochhalte bin ich natürlich NICHT am PC. :P

  4. Mass Effect 3 sieht aktuell nach einen “Dragon Age2-like” Flop aus! Schlimm wie hart solche Spiele casualisiert werden.

  5. ich will den Benny wiederhaben *schmoll*

    Ne im Ernst netter Cast aber der benny fehlt dennoch ;)

  6. Erklärt mir mal bitte eines.

    Wenn man ein MMO mit einem Controller spielt, wie aktiviert man dann Shortcuts? Die ganze Beschreibung des Kampfsystems errinert mich sehr stark an DCU. Und auch wenn das ein durchaus netter Zeitvertreib war, so war es als PC MMO mit Konsolensteuerung furchtbar zu spielen.

    • hiho!
      Ja, am Vergleich mit DCU ist etwas dran. Mich erinnert halt DCU so an Arkham Asylum/Arkham City, wie TERA mich an Darksiders erinnert – was nichts schlechtes ist. Die Bedienung per XBox-360-Gamepad (das automatisch erkannt und gemappt wird) gibt bestimmte Slots vor, die man per Tastendruck auf dem Pad aktivieren kann. Hält man eine der Schultertasten, lassen sich so die Tasten mehrfach belegen. Wer Dragon Age II oder Kingdom of Amalur: The Reckoning auf der Konsole angespielt hat, wird dieses System wieder erkennnen. Es ist sogar möglich, in Menüs mit den Analogstick des Pads den Mauszeiger im Menü zu steuern. Das fühlt sich aber irgendwie komisch an, da ich eben doch mehr die Maus gewöhnt bin. Darum musste ich in dem Bereich immer kurz das Pad weglegen und bei Questgeben auf die gute alte Maus zurück greifen. :)

    • Danke für die Erklärung.

      Ich kenne von DA2 Und KoA:TR nur die PC Version und habe bei jedem neuen Spiel Angst eine schlecht Umgesetzte Konsolensteuerung für den PC zu spielen.

      Gerade KoA:TR ist da ein gutes Beispiel. Ich weiß das die Menüführung auf einer Konsole von den meisten Medien gelobt wird, leider ist sie Auf dem PC extrem umständlich. Ob das die Navigation im Menü selbst ist oder einfach nur die fehlende Information zu einem Item in der Liste obwohl der Platz vorhanden ist.
      Auch die Quicktime Events mit Linker+Rechter Maustaste sind noch ok, aber wenn dann doch die Leertaste dran kommt verliere ich immer Zeit, da ich die Rechte Hand nicht auf jedem Knopf haben kann.

      Da ich persönlich nicht mit einem Pad spiele, sondern lieber Maus+Tastatur verwende, habe ich immer Angst, das bei der Steuerung wie bei vielen Porties nur wenig Zeit auf die Anpassung der regulären PC Steuerung gelegt wird.

    • Das derartige Portierungen selten gut gelungen sind, sieht man auch am Inventarsystem von Skyrim. Wann lernt Bethesda endlich aus dem Inventar-Debakel, dass es mindestens schon seit Fallout 3 gibt? Warum muss ich Items immer in einer ewig langen Liste durchscrollen und dann per Tab anlegen? Gerade auf dem PC bietet sich eine Volltextsuche oder ein Paperdoll-System an. Dinge, die bei Skyrim wieder einmal durch die Community “reingepatcht” wurden. :)

      Bei TERA handelt es sich jedoch um keine Portierung, sondern um ein MMORPG mit dem PC als Leadplattform. Geschaffen für Maus/Tastatur, aber mit der Option, auch ein Pad zu verwenden. Ich persönlich bin es inzwischen durch meine XBox 360gewöhnt, zumindest bei actionlastigen Third-Person-Spielen zum GamePad zu greifen, da mir auf diese Weise die Steuerung sehr gut von der Hand geht. Eben genau so ein Gefühl erzeugt TERA mit seinem aktiven Kampfsystem. Von daher ein guter Schritt, in dieser Umgebung den Spagat zwischen Gamepad und Maus/Tastatur zu wagen. Im Gegensatz zur Konsole ist man nicht auf das Pad beschränkt und kann jederzeit selbiges zur Seite legen. Mehr “Spaß” macht mir TERA aber definitiv dann, wenn man bei Kämpfen auf Maus/Tastatur verzichtet und nur “in Notfällen” darauf zurück greift. Für den Chat oder Inventarkramerei ist eine Maus letztendlich dann doch unersetzlich. :)

  7. Man könnte natürlich sagen,das ist ne Frogster Werbeveranstaltung gewesen…könnte.

    Ich seh das einfach so…da kommt ein Vertreter von nem Publisher der neue Produkte vorstellt !

    Das es ausgerechnet Frogster ist….buäh.

    Ansonsten cooler Cast ab Frogster Ende *g*….btw. welcome back Haggy !

  8. Wieder eine sehr nette und große Gesprächsrunde, hat mir sehr gut gefallen. Hatte zum Glück endlich wieder mal Zeit, mir zwei Plauderrunden am Stück anzuhören :-)

    Silberfuchs und Frogsterssichtweise…

    Einleitend möchte ich vorausschicken, dass ich nichts gegen Silberfuchs an sich habe, aber seine Aussagen für mich genau der Grund sind, weshalb ich Tera unter Frogster nicht spielen werde und mich für EnMasse (US) entschieden habe.

    Ich für meinen Teil spiele mittlerweile nur noch asiatische Spiele, weil ich von sogenannten „westlichen Spielen“ mit schwuler Komikgrafik und mehr Solo- denn Gruppenspiel einfach die Nase gestrichen voll habe. Das ist natürlich persönlicher Geschmack, aber wenn dann endlich wieder ein asiatisches Spiel kommt und der deutsche Vertreiber als Erstes den Stufenaufstieg erhöht und auch offen in einem Brief über Einführung von Dungeon-Finder und anderem Müll schreibt, fühle ich mich persönlich um das Spiel meiner Wahl gebracht und so, als würde ich WoW, Rift, Warhammer, Tor oder was auch immer zum xten Mal nur mit hübscherer Grafik spielen.

    Gleichzeitig hat er auch etwas sehr Richtiges zur Spielweise der Asiaten gesagt und für mich als alten Everquest 1 Spieler ist es genau das, was ich möchte. Ich will mit 4 – 5 anderen Spielern Gruppenmonster in einer offenen Welt vermöbeln, mich im Chat unterhalten und einfach eine gute Zeit haben. Für manche mag das sinnloser Grind sein, für mich ist es entspannend und kommunikationsfördernd.

    Aber nun zu meinen Erfahrungen mit Tera (Priester 27).

    1. Kampfsystem

    Es macht Spaß und erinnert mich sehr an Everquest 1 in Ansätzen, gegnerischen Attacken ausweichenund endlich wieder in jedem Kampf gefordert zu werden, egal wie gut die Rüstung ist, wer nicht gut spielen kann, wird öfter regenerieren und seine eigene Spielweise überdenken müssen.

    Als Priester kann ich nur sagen, dass auch endlich andere Spieler mitdenken müssen. Ich wirke z.B. immer einen Kreis, dieser fungiert als Flächenheilung wer drinnensteht, bekommt sie ab wer auch beim 3x nicht drinnensteht, bekommt den Hinweis es beim nächsten Mal zu tun, wird das nicht gemacht, darf der betroffene Spieler sterben, bis er es gelernt hat.

    Die Hauptfähigkeit in der Gruppe ist die Fokus-Heilung mit der richtigen Glyphe trifft sie zwei Ziele – sollte jeder Priester standardmäßig mit sich führen – man wählt die Fertigkeit rennt um die beiden wichtigen Spieler, sie werden grün markiert und dann auch automatisch von der Heilung erfasst, wenn man die Taste wieder drückt. So gesehen ist auch die Platzierung sehr wichtig, wir haben uns darauf geeinigt, Krieger und Ersatzkrieger vor dem Gegner die Anderen dahinter oder links und rechts, anders ist es schwer als Priester die Übersicht zu behalten.

    Ich kann mich aber nicht erinnern, dass ich beim Heilen jemals so viel Spaß in einem Spiel hatte, wie in Tera. Ich spiele mit einer Naga und ich muss sagen, die Maus ist praktisch maßgeschneidert für dieses Spiel unglaublich. Man kann die Fähigkeitenleiste erweitern und das ist später auch sinnvoll, ich denke am Ende wird auch um die 30 Fertigkeiten haben (inklusive Mana, Lebenstränke udglm.).

    2. Handwerk

    Ich werde mich übernächste Woche mit der Alchemie beschäftigen, habe mich schon etwas eingelesen und es scheint endlich mal wieder etwas komplexer zu werden, das freut mich sehr.

    3. Bunte Welt

    Ich kann euch mit Sicherheit sagen, dass ändert sich sehr sehr schnell. Die Popori mögen niedlich aussehen, aber wartet mal ab, bis ihr gegen Vampire und andere blütrünstige Gegner antreten müsst, die auch fantastisch animiert sind und dementsprechend kämpfen, Tera wird mit steigender Stufe erwachsener und das begeistert mich sehr.

    4. Offene Welt

    Einer der großen Kritikpunkte an Aion für mich, die Welt war nicht offen und leider auch nicht massiv. In Tera habe ich endlich wieder diesen Entdeckerdrang und fühle mich von einer wunderschönen Welt erschlagen genau das, was ich möchte. Das Startgebiet ist verständlicherweise eine Ausnahme.

    5. Kettenfähigkeiten

    Liebte diese Funktion schon in Aion, aber Tera führt es genau eine Stufe weiter und offener. Ich kann selber entscheiden, wie ich meine Fertigkeiten kombinieren möchte, wenn man das richtig macht und aufeinander abstimmt, ergeben sich unglaubliche Kombinationsmöglichkeiten für die Leertaste. Mit einer 5er Kette heile ich z.B. einmal alle durch und regeniere Tonnen an Mana :-)

    Wundervoll auch, dass es keine Makrofunktion in diesem Spiel gibt.

    Ihr hört es vielleicht raus, Tera hat mich positiv überrascht und ich werde es anspielen, da ich überzeugt bin, dass es mich für mind. 6 Monate begeistern wird können. Inwieweit die Langzeitmotivation darüber hinaus anhält, weiß ich aber nicht.

    Einzig Charaktererstellungsmodus und Grafik können leider überhaupt nicht mit Aion mithalten, was ich doch schade finde.

    II. F2P

    Ich finde es toll, dass hier auch gleich P2W erwähnt habt, denn genau so sieht es aus, aber wer hat wirklich etwas anderes von so einer Abzockfirma wie Cryptic erwartet? Auch kann ich eurem früheren Gast nicht zustimmen, als dass die Lizenz toll umgesetzt worden wäre. Die Grafik ist miserabel, die Welt instanziert Ende nie und das Spiel wurde von Anfang an mit monatlicher Gebühr und virtuellem Laden verkauft, konnte nur schiefgehen (selbiges Schicksal sehe ich für das neue Spiel von den Ex AoC Machern).

    III. ME 3

    Ich bin mittlerweile nur noch enttäuscht von Biowarespielen, so nett diese Antwortmöglichkeiten auch immer sein mögen, die Spiele werden mehr und mehr zu interaktiven Filmen und seitdem EA dabei ist, noch dazu immer aktionslastiger und das passt für mich nicht zu einem Rollenspiel. Entweder man macht ein Rollenspiel, oder ein Ballerspiel aber diese Mischung und damit das Zuschneiden auf die Ballerspielzielgruppe kann über kurz oder lang nicht funktionieren. Hinzu kommt die Origin und damit Spionagepflicht.

    ps: Mit etwas Glück nehme ich am Wochenende hoffentlich meinen ersten Besuch der zweiten Instanz auf Video auf und verlinke das Ganze dann auch, sofern Zeit und Gruppe mitmachen *g*

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>