NinjaCast [134]: Fallout 4, Fifa 16, Ark und The Witcher 3 – Wild Hunt

von 10. Juni 2015 um 13:04 19
NinjaCast [134]: Fallout 4, Fifa 16, Ark und The Witcher 3 – Wild Hunt

Hex, hex, da ist die 134. Ausgabe des NinjaCasts. Dieses Mal in kleiner Männerrunde mit Karsten und Benny, die in den vergangenen zwei Wochen selbstverständlich gewitchert haben; und im Kartenspiel Gwint die Zeit vergessen konnten. Dazu gibt es schaurige Schneeausflüge in Kholat und Dino-Ärger in Ark: Survival Evolved. Außerdem stellt sich die Frage: Wird das neue Master of Orion wirklich gut, gewittert es über Fallout 4, dürfen Frauen Fifa 16 spielen und was findet Karsten an Bloodborne und Dark Souls 3. Reingehört!

Kleine aber feine Runde. Imke erholt sich immer noch von den Strapazen bei Rock im Ringpark – oder so ähnlich und Flo muss fleißig Bestechungsgelder an Tester drucken. Daher haben sich nur Karsten und Benny zusammengefunden, um ein bisschen die Geschichte des blutigen Barons in The Witcher 3: Wild Hunt zu spoilern. Warum wir das machen? Weil Karsten den dezenten Hinweis: spoilerfrei ganz eigenwillig interpretiert hat. Wer also den ersten großen Hauptstrang in Velen noch nicht abgeschlossen hat, sollte sich lieber die Ohren zuhalten. Im Anschluss muss Benny von seinem Gwint-Deck schwärmen. Das hat er nämlich gebastelt und ihr könnt das auch.

Anschließend gibt es dieses Mal eine kleine Neuigkeiten-Rubrik. Mit Master of Orion wird nämlich ein Klassiker zurückkehren. Dieses Mal von den Strategen bei Wargaming; das sind die Leute, die alle erhältlichen Revell-Modellbaukästen digitalisiert und zu Free2Play-Spielen gemacht haben. Neues gibt es auch zu Fallout 4 – und vor allem eine Debatte über Grafik und deren Wichtigkeit. Hier treffen Meinungen auf Kritik und „Haltet mal die Beine still, lasst uns sachlich darüber reden.“ Und weil die E3 vor der Tür steht, brodelt natürlich auch noch die Gerüchteküche zu Bloodborne und Dark Souls 3. Ersteres hat sich der Karsten in den vergangenen Wochen angeguckt. Benny sollte dazu lieber das Mündchen halten, tut er aber nicht.

Mögt ihr Frauen? Benny mag Frauen; und zwar auf unterschiedliche Weise. Deswegen findet er es auch gar nicht verwerflich, dass EA bei der nächsten Fifa-Version Frauenmannschaften ins Spiel bringt. Allerdings erhofft er sich dabei Mut zur Wahrheit – na das klingt doch mal albern pathetisch!

Gespielt wurde auch noch. Nämlich vor allem Kholat. Da hat sich Karsten auf Spurensuche begeben und nur bedingt Gefallen daran gefunden. Gleiches gilt übrigens auch für Ark: Survival Evolved. Warum wir bei Early-Access-Spielen lieber ein paar Wochen ins Land gehen lassen, muss an Ort und Stelle endlich mal geklärt werden. Yeah.

NinjaCast Folge 134

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

NinjaCast_Folge_134







Kommentare

19 Wordpress-Kommentare

  1. Ich spiele nur auf dem zweithöchsten Schwierigkeitsgrad, aber kannst du nicht wie ich auch zur Regeneration Schwalble und dieses Absurd nutzten? Das finde ich effizienter als Nahrungsmittel.

    Einmal meditieren und alles ist wieder voll.

    • Das widerspricht meinem Geiz. 🙂
      Tränke scheinen mir so kostbar, dass ich die fast nie nutze, wenn ich es vermeiden kann. Was allerdings absurd ist.

    • Tränke kosten auf höchster Stufe etwas?

    • Du brauchst halt jedes Mal die Zutaten, um die Tränke wieder aufzufüllen.

    • Ah ok, auf meinem Schwierigkeitsgrad ist dies nicht notwendig, aber dann kann ich es verstehen. Dann ist es aber auch übel, da viele zutaten echt rar sind.

    • In absolut jedem Sack sind gefühlt 10 Flaschen Alkohol drin. Es ist wirklich absolut unmöglich , dass einem der Alkohol ausgeht – selbst wenn man alle 2-3 Minuten die Tränke wieder auffüllt.

      Und Deathmarch war nur so bis Level10 hart, seitdem ist es extrem einfach.

    • Ich habe den höchsten Schwierigkeitsgrad noch nicht getestet, aber ich hatte Benny so verstanden, das man dort die Tränke immer neu brauen muss und sie nicht mit Alk auffüllen kann?

  2. Mit den hohen Gegnern habe ich auch so auf mein Problem. Da schnetzelt man sich so durch die Grünen und auf einmal ist da ein Totenkopf und manchmal bin ich schneller tot, als ich es merke 🙂

    Wenn man von Boxkämpfe mit mehreren Gegnern mal außen vor lässt, gefällt mir die Kampfsteuerung. In diesen Boxkämpfen mit mehreren Leuten fluche ich eigentlich immer.

  3. Ich fand es auch am Anfang sehr schwer mit den Quest mit zu kommen, also die waren eigentlich immer höher als ich. Aber ab einem gewissen Punkt waren sie einfach nur noch grün. Egal welche ich gemacht habe.

  4. Gwint:
    Man kann locker Heldkarten besiegen. Weil Helden nicht gebufft werden können! Man kann gerade mit den Monster-Karten echt riesige Armeen bekommen, mit denen du mit Helden blöd aus der Wäsche schaust 🙂
    Aber ich nutzte auch Tatiken, da spielen helden eine große rolle.

    Leider finde ich es sehr schwer genug Karten für die Monsterfraktion zu bekommen. 🙁

    Darf man nicht jeden Helden sowieso nur einmal besitzen & legen?

    • Monsterarmeen fand ich bis jetzt am einfachsten. Die sind sehr stark auf Nahkampf und dort die Musterung ausgelegt. Ergo: Pack Frost in dein Deck und sie sind kein Problem mehr. Und dann kommen auch wieder die Helden zu(?) groß raus: Denen ist die Kälte egal.

      Für mein gedrucktes Gwint-Deck hab ich genau das gemacht. Im Spiel weiß ich gar nicht, ob man da Helden mehrfach bekommen kann.

    • Egal ob Kälte, Nebel oder Regen… es hilft immer eine Sonne in der Hinterhand zu haben.

    • Gwent:

      Spies, Medics + Decoys = GG

      Gegnerische Spies einfach mit „Decoy“ zurückholen und selbst spielen. Dann noch gegebenenfalls mit dem Medic oder dem Kaiser die Spies aus der Ablage spielen und man gewinnt gegen jeden Gegner locker.

      Hero Karten sind übrigens gar nicht so gut, da man sie weder buffen noch per Medic nochmal ausspielen kann.

    • Genau meine Meinung. 😀

  5. Maaaannnn Carsten !

    ark einfach local spielen ;).schon biste ganz alleine mit den ganzen dinos.

    nach dem letzten patch läuft es auch halbwegs spielbar und macht nen heiden spaß .

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*