Guild Wars 2: Infoflut vom Presse-Event – Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten

von 21. Februar 2012 um 11:39 6
Guild Wars 2: Infoflut vom Presse-Event – Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten

GW2 AsuraEin Wochenende im neuen Tyria! Ein Wochenende alles auf Herz und Nieren prüfen. Ein Wochenende mit dem wohl heißesten Anwärter auf den Titel „Online-Rollenspiel des Jahres“ verbringen. Ausgewählte Presseleute hatten in den vergangenen Tagen die einmalige Chance, vom heimischen PC aus in die Welt von Guild Wars 2 einzutauchen. Es wurden Screenshots und Videos en Masse geschossen und in unzähligen Beiträgen der Fan-Gemeinde präsentiert. Wir haben uns durch den Wust an Artikeln gearbeitet und Euch die interessantesten Infos herausgepickt.

Städtetour durch die Hauptstädte der Norn, Menschen & Charr

Mike Fahey (Kotaku): „Now I’ve been all around these great big MMOs and I’ve seen all kinds of cities, but I just can’t wait to get back to Tyria’s city-states, back to the sweetest cities in any virtual world. You know, I wish they all could be Guild Wars 2 cities.

Why? Because they are massive, sprawling, and filled with detail. Because they feel like actual cities, and not just hubs for player meet-ups or commerce. They are places to explore, filled with opportunities to climb onto rooftops, slip between buildings, or, in some cases, fall to your death. They’re an adventure unto themselves.“ [Quelle]


Die Server Overflow-Mechanik

Martin Kerstein:Let me explain what an overflow server is and what it does. It is a technology we also use as our version of a queuing system. When a map or a world you want to log into is at capacity limit, the game will ask you if you want to play on an overflow server – so you can actually play while you are in a queue. Once space opens on your world, the game will ask you if you want to join your friends on your world. And you keep all the progress you made while you were playing on the overflow server.“ [Quelle]

Grob übersetzt: Sollte die Welt oder Karte, auf der Ihr gerne spielen wollt, voll bzw. seine Kapazität ausgelastet sein, wird Euch das Spiel fragen, ob Ihr auf einem sogenannten Overflow Server spielen wollt. So könnt Ihr auch während Ihr Euch in einer Warteschlange befindet spielen. Sobald ein Platz für Euch auf dem vollen Server frei ist, werdet Ihr gefragt, ob Ihr nun auf diesem Server mit Euren Freunden spielen wollt. Der Clou an der Sache: All das was Ihr Euch auf dem Overflow Server erspielt habt bleibt Euch erhalten. Euer Fortschritt geht nicht verloren.


Yogcast zu Guild Wars 2


Welt Vs. Welt PvP

GW2 WvW Festung

Angriff ist die beste Verteidigung: Eine Festung im Welt Vs Welt PvP.

Die grundsätzliche Idee hinter dieser Art von PvP ist das Einnehmen von Stützpunkten auf einer Karte mit vier Teilgebieten und insgesamt drei verfeindeten Gruppierungen. Diese Gruppierungen stammen jeweils von unterschiedlichen Servern. Im Endeffekt ist das WvW also nichts anderes als ein ständiger Kampf gegen andere GW2-Server.

Auf dem gesamten Schlachtfeld, also in allen vier Teilgebieten der großen Karte, befinden sich Festungen und Türme. Die Gebäude sind mit Waffen bestückt, mit denen Ihr Angreifer in die Flucht schlagen könnt. Tore zu den Festungen und Türmen müssen zerstört werden, um ins Innere einzudringen. Beschädigte oder zerstörte Tore können von Spielern repariert werden. Zusätzlich könnt Ihr mit dem entsprechenden Kleingeld und den passenden Ressourcen die Gebäude auch verstärken. Bricht Euch die Versorgung Eurer Festung weg, da Eure Gegner die Versorgungslinie blockieren, könnt Ihr das damit verbundene Gebäude auch nicht mehr reparieren.

Daten und Fakten

  • 300 Spieler, 100 pro Fraktion in jedem der vier Teilgebiete. 1.200 Spieler, die gleichzeitig um die Vorherrschaft kämpfen.
  • Jedes auf der Karte markierte Objekt gibt Punkte. Haltet Ihr mit Eurer Fraktion eine Festung oder Turm erhaltet Ihr wichtige Zähler. Nach zwei Wochen gewinnt die Fraktion mit den meisten so erarbeiteten Punkten.
  • Umso mehr Punkte Ihr ansammelt, umso mehr Boni schaltet Ihr frei.

Welt PvP (WvW) Server Boni

GW2 WvW Server Boni

World Vs World Server Boni

  • Robust – Maximum Health Increase
  • Scavenger – Bonus gold per kill
  • Energetic – Faster Endurance gain
  • Artisan – Increased chance of crafting critical success
  • Gatherer – Chance for additional gather node uses
  • Defender – Increased defense against monsters
  • Wisdom – Bonus experience per kill
  • Medic – Healing effectiveness increase [Quelle: reddit]

WvW Karte

GW2 WvW Karte

Welt Vs. Welt Gebietskarte mit allen vier Teilabschnitten und einnehmbaren Objekten.

[Quelle: reddit]


Neue PvP-Karte: Forest of Niflhe


Playing the Mesmer – IGN


Das Gildensystem

Nicht nur das Welt Vs. Welt-PvP konnte während der Presse-Beta endlich angetestet werden, sondern auch das ausgeklügelte Gildensystem. Folgende Punkte unterscheiden das System im Vergleich zu herkömmlichen MMOs:

Screenshots der Gildenboni. Ein Klick auf das Bild und Ihr gelangt zu einer größeren, vollständigen Version des Bildes. [Quelle: GW2Fans]

GW2 Gilde Kunst des Krieges Boni GW2 Gilde Politik Boni GW2 Gilde Architektur Boni GW2 Gilde Wirtschaft Boni

  • Jeder Eurer Charaktere kann in mehreren Gilden vertreten sein. Mit einem simplen Knopfdruck wechselt Ihr Eure Gilde und entscheidet so für welche Truppe Ihr gerade spielt.
  • Das Erstellen einer Gilde kostet Euch keinen einzigen Cent. Jeder Spieler kann jederzeit ohne die Hilfe von anderen Spielern eine Gilde gründen.
  • Durch Eure Aktivitäten im Spiel (PvE oder PvP) sammelt Ihr Einfluss. Dadurch schaltet Ihr wiederum unterschiedliche Boni in vier verschiedenen Kategorien für Eure Gilde frei.
    • Kunst des Krieges (PvP) – Beispiele: „12 Stunden mehr Vitalität, wenn Ihr eine PvP-Festung einnehmt und haltet“ oder „10 Prozent mehr Einfluss durch PvP-Erfolge“
    • Politik – Beispiele: erhöhten Erfahrungspunktegewinn oder Verträge mit speziellen Händlern, die dann Waffen, Schilde oder Kleidung mit dem Gildenwappen verkaufen
    • Architektur – Beispiele: Vergrößerungen der Gildenbank oder die Möglichkeit gleich zwei Verbesserungen gleichzeitig zu aktivieren
    • Wirtschaft (Economy) – Beispiele: Erhöhte Chance für alle Gildenmitglider, seltene Beute zu bekommen oder die Ausbeute von Ressourcenabbau-Punkten zu erhöhen.
  • Jedes Upgrade in den vier Kategorien benötigt eine unterschiedlich lange Ausbauphase. Diese Zeit kann zwischen 16 Stunden und einer Woche betragen. [Quelle]
  • Video zum Thema Gilden und Händler

Erste Previews


Ende des Beta-Events in Divinity’s Reach

Kommentare

6 Wordpress-Kommentare

  1. Bin sprachlos und sehr gespannt!

  2. Hi,

    danke für die super Zusammenfassung!

    Hier noch ein Video mit Waldläufer Pets inklusive dem weißen Raben, der schwarzen Witwe und dem schwarzen Moa, die man sich durch die Halle der Monumente in GW 1 freischaltet: http://youtu.be/iXM_ZsNwKWg

    Gruß,
    mav

  3. Ich bin ja schon ewig richtig heiß auf das Spiel – und dank der vielen Beta Infos würde ich am liebsten sofort loszocken 🙂 . Klingt wirklich so, als würden sie halten, was sie so auf ihrer Webseite versprochen haben.

    Welchen Artikel ich noch gut fand – ich hoffe ich darf das hier verlinken, ansonsten einfach löschen 😉 : 10 Dinge die GW anders macht, als andere MMOs: http://www.onlinewelten.com/games/guild-wars-2/specials/10-dinge-gw2-8776/

  4. Das sind ja unglaubliche News. Also wenn das keine Revolution im MMO Genre ausmacht dann zweifle ich an der Gamerschaft.

  5. Man die Stadt Divinity’s Reach – Menschen ist ja mehr wie doppelt so groß wie Sturmwind und Orgrimmar zusammen echt geil. Glaube werde mir dieses Spiel kaufen obwohl ich den ersten Teil nicht habe.
    Hoffentlich ist es Einsteiger Freundlich

  6. Pingback: Gw2 – Das Gildensystem |

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*