NinjaPlay: bowGALIN in Dark Souls mit gespanntem Bogen

von 8. Februar 2016 um 11:34 1
NinjaPlay: bowGALIN in Dark Souls mit gespanntem Bogen

Dark Souls eilt sein Ruf voraus: bockschwer, etwas für echte Hardcore-Gamer, die keinen Wert auf Grafik oder Handlung legen. Mumpitz, sagt Benny in jedem zweiten NinjaCast und möchte das jetzt endlich unter Beweis stellen. bowGALIN eilt zur Dämonenjagd mit Pfeil und Bogen.

Nur noch zwei Monate müssen wir warten, dann wird Dark Souls 3 erscheinen und endlich mehr von From Softswares Action-Rollenspiel-Formel bieten. Eine wichtige Änderung wird der überarbeitete Fernkampf mit Pfeil und Bogen sein. Schneller, spielenswerter und unterhaltsamer soll es werden.

Und wie schaut es in Dark Soul und dessen Nachfolger aus? Gemeinsam mit dem Jäger bowGALIN (kreativ!) wollen wir die Welt von Dark Souls erkunden. Einzig mit Pfeil und Bogen bewaffnet wollen dämonische Boss-Gegner in die Knie gezwungen werden und sollen die Geheimnisse der Spielwelt aufgedeckt werden. Klingt lustig. Kann man sich ansehen.

Ist Dark Souls ein grandioses Spiel? Mit Sicherheit. Aber warum? Weil es kaum zu schaffende Herausforderungen bietet und regelmäßig Menschen zur Verzweiflung bringt? Sicher nicht. Weil es unfair ist? Sicher nicht. Weil es Menschen dazu bewegt, ihr spielerisches Können elitär vor sich herzutragen? Vielleicht. Klar, bestimmt.

Aber viel mehr noch ist Dark Souls von From Software eine wahre Fundgrube für angehende Spieledesigner. Denn anstatt nur Kulisse für ein weiteres Heldenabenteuer zu sein, ist die fiktive Welt Lordran Teil des Spieldesigns, die mit herausragend gutem Leveldesign und storylastigen Gegnern etwas schafft, was vielen Spielen fehlt: Es schafft ein Gefühl für die Welt, in der Freund und Feind ums Überleben kämpfen.

Kommentare

Ein Wordpress-Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*