Morgens halb sechs in Azeroth ... Veröffentlicht vonImke

Sei es für Schneiderei, Erste Hilfe oder Ruf-Quests, Stoffe braucht nahezu jeder in WoW Classic. Habt ihr es als Schneider anfangs noch recht leicht, die ersten Roben, Hosen und Hemden herzustellen, wird es spätestens mit Seidenstoff kniffliger. Vier Seidenstoff für einen Seidenstoffballen. Bei Magiestoff sind’s schon fünf, bei Runenstoff sogar sechs pro Ballen. Zusätzlich gilt es Erste Hilfe zu skillen, um im Eifer des Gefechts die lebensrettenden extra Health Points zu bekommen. Und dann sind da auch noch etliche wiederholbare Quests, bei denen ihr Stoffe gegen Rufpunkte tauschen könnt. Egal wie ihr es dreht und wendet, Stoffe werden euch entweder in den Ruin treiben oder ihr könnt reich werden. Entscheidet ihr euch für reich, haben wir den richtigen Guide für euch. In unserem Stoff Farm Guide, zeigen wir euch die besten Ecken Azeroths, um eure Taschen mit den entsprechenden Materialien zu füllen. Erklären euch wann ihr das tun solltet und welche Dungeons sich am besten dafür eignen.

Wer dropt welchen Stoff?

Grundsätzlich findet ihr jegliche Art von Stoff vorwiegend bei humanoiden Gegnern in WoW Classic. Entsprechend konzentrieren sich die Farm Spots auf Gebiete mit diesen NPCs. Untote, Dämonen, einige Elite Riesen und hochstufige Gegner in Raids und Dungeons tragen ebenfalls Stoffe bei sich. Die größte Menge findet ihr aber immer bei Humanoiden. Je nach Level eures Gegners, findet ihr eine andere Art von Stoff. Folgende Unterteilung solltet ihr stets im Hinterkopf behalten:

Stoff ArtLevel Gegner
Leinenstoff5-20
Wollstoff16-30
Seidenstoff28-40
Magiestoff38-50
Runenstoff50+
Teufelsstoff50+ Dämonen

Leinenstoff

Benötigtes Minimum an Leinenstoff für:

Schneiderei: mindestens 465 Leinenstoff | Erste Hilfe: 119 Leinenstoff

Der optimale Levelbereich, um Leinenstoff zu farmen liegt zwischen Stufe 11-16. Je nach Fraktion und eurem derzeitigen Aufenthaltsort, bieten sich unterschiedliche Bereiche an.

Allianz

Östliche Königreiche | Westfall

Das beste Gebiet, um Leinenstoff zu farmen! Anhänger der Defias und Gnolle versammeln sich überall in Camps. Sucht euch euer Lieblingscamp und farmt alles leer.

★ Östliche Königreiche | Loch Modan

Auch wenn das Rotkammgebirge und Dunkelküste ebenfalls einige nette Farmgebiete für Leinenstoff haben, ist Loch Modan die bessere Wahl. Tunnelratten und Splittersteintroggs sind euer Ziel. Haltet euch im westlichen Teil von Loch Modan auf, um die meisten Troggs und Ratten zu finden.

Horde

Kalimdor | Brachland

Piraten, Gnolle, Soldaten und Harpyien erwarten euch im Brachland. Die beste Ausbeute gibt’s bei den Piraten südlich von Ratschet.

Östliche Königreiche | Silberwald

Nicht ganz so effektiv wie das Brachland, aber in den Östlichen Königreichen der beste Farmspot für Hordler. Haltet im Nordosten Ausschau nach Sklaven und Dienern von Rabenklaue oder sucht die Lehrlinge, Magier und Beschützer von Dalaran im Süden auf.

WoW Classic: Leinenstoff Farmgebiete in Loch Modan

Wollstoff

Benötigtes Minimum an Wollstoff für:

Schneiderei: mindestens 265 Wollstoff | Erste Hilfe: mindestens 105 Wollstoff | Ruf-Quest: 60 Wollstoff pro Quest

Wollstoff erbeutet ihr am häufigsten bei Gegnern zwischen Stufe 16-26. Da ihr Wollstoff immer nur maximal im Zweierpack plündert und nicht wie bei Leinenstoff teilweise im Dreierpack, dauert das Farmen von Wollstoff etwas länger.

Kalimdor

Steinkrallengebirge

Die Schwerwindklippe ist der wohl beste Ort, um Wollstoff zu farmen. Hier tummeln sich etliche Arbeiter der Venture Co., bei denen ihr fast immer Wollstoff findet. Sollten euch die Arbeiter ausgehen, geht in den südlichen Tunnel, um bei den Kobolden weiter zu farmen. Die Harpyien im Westen sind ebenfalls einen Ausflug wert.

WoW Classic: Wollstoff Farmgebiete im Steinkrallengebirge

Eschental

Sucht die Furbolg Population in ihren zwei Camps im Eschental auf, um ordentlich Wollstoff zu plündern. Die Distefell Furbolgs findet ihr nordwestlich von Astranaar, die Furbolgs der Fäulnisklauen im Osten. Außerdem werdet ihr bei den Dämonen nahe des Horde Außenpostens und den Lachenden Schwestern bei Raynewood fündig.

Östliche Königreiche

Rotkammgebirge

Eines der wohl effektivsten Farmgebiete für Wollstoff ist das Rotkammgebirge. Vollgespickt mit Gnollen und Orcs erbeutet ihr bei fast jedem Gegner Wollstoff. Ein großes Camp mit schnellem Respawn liegt im Westen rund um die Festung herum.

WoW Classic: Wollstoff Farmgebiete im Rotkammgebirge

Vorgebirge des Hügellandes

Burg Durnholde wird im Vorgebirge des Hügellandes euer bester Freund. Vorausgesetzt ihr gehört der Horde an. Hier tummeln sich unzählige Anhänger des Syndikats, bei denen ihr fast immer Wollstoff findet. Ebenfalls einen Ausflug wert: Die Felder von Hillsbrad. Hier warten etliche Arbeiter von Hillsbrad auf euch.


Seidenstoff

Benötigtes Minimum an Seidenstoff für:

Schneiderei: mindestens 860 Seidenstoff | Erste Hilfe: mindestens 90 Seidenstoff | Ruf-Quest: 60 Seidenstoff pro Quest

Leichter zu farmen als Wollstoff und in rauen Mengen von Schneidern benötigt, erbeutet ihr Seidenstoff am ehesten von Gegnern im Levelbereich zwischen 36-40. Neben den unten stehenden Farmspots, lohnt sich auch ein Besuch in Dungeons. Entweder in einer Gruppe oder Solo mit hohem Level, findet ihr im Kral der Klingenhauer und im Kloster (Bibliothek und Waffenkammer) jede Menge Humanoide. Und die haben ihre Taschen voll mit Seidenstoff.

Tausend Nadeln

Für die Allianz nicht unbedingt der am einfachsten zu erreichende Farmspot, ist Tausend Nadeln allerdings eines der besten Gebiete, um Seidenstoff zu sammeln. Zentauren der Galak tummeln sich in mehreren Camps im Norden, haben eine recht schnelle Respawn-Rate und droppen fast immer Seidenstoff. Habt ihr auch noch Bergbau als Zweitberuf, ist Tausend Nadeln ganz klar eure erste Wahl. Hier könnt ihr beides, Stoffe und Erze farmen, perfekt miteinander verbinden.

Alteracgebirge

Oger, Anhänger der Defias und Hüter von Dalaran. Im Alteracgebirge wimmelt es vor Gegnern, die jede Menge Seidenstoff bei sich tragen. Während Anhänger der Horde ihre Farmtour rund um Dalaran in Angriff nehmen können, müsst ihr euch als Allianzler auf Oger und Defias Streifzüge begeben. Im Norden findet ihr zahlreiche Camps mit Anhängern der Defias. Südlich davon haben es sich die Oger gemütlich gemacht. In das Herz des Ogerpostens, das vollgespickt mit Elite-Gegnern ist, müsst ihr euch aber nicht begeben. Die Elite-Oger droppen nicht mehr Seidenstoff als ihre Non-Elite Kollegen.

WoW Classic: Seidenstoff Farmgebiete im Alteracgebirge

Magiestoff

Benötigtes Minimum an Magiestoff für:

Schneiderei: mindestens 450 Magiestoff | Erste Hilfe: mindestens 70 Magiestoff | Ruf-Quest: 60 Magiestoff pro Quest

Eine wirklich gute Ausbeute an Magiestofff erhaltet ihr nur für eine kurze Leveldauer. Innerhalb dieses Bereiches findet ihr Magiestoff allerdings zuhauf. Konzentriert euch auf Gegner zwischen Stufe 45-49, um Magiestoff am effektivsten zu farmen. TIPP: Zul’Farrak ist ein wahres Magiestoff Paradies! Pro Run erhaltet ihr etwa 3-4 Stacks an Magiestoff.

Feralas

Der beste Farmspot für Magiestoff! In Feralas findet ihr jede Menge Oger, Gnolle, Grimmtotem Tauren und auch Harpyien, die jede Menge Magiestoff in ihren Taschen haben. Im mittigen Bereich, südlich von Düsterbruch, eignen sich die Oger und Gnoll Camps wunderbar zum Farmen. Die Respawn-Raten sind hoch, die Laufwege kurz. Harpyien haben ihre Lager im Nordwesten aufgeschlagen. Hier solltet ihr Magiestoff sammeln, wenn ihr auch auf der Suche nach Erzen seid. Neben Mithril findet ihr auch regelmäßig Echtsilber.

Tanaris

Falls ihr eh gerade in Tanaris unterwegs seid, könnt ihr hier auch wunderbar ein paar Farmspots ablaufen. Piraten im Westen, Oger im Süden und Anhänger der Wüstenläufer im Nordosten sind euer Ziel. Wobei die Oger Population im Süden der bekannteste Farmspot für Magiestoff ist. Schnelle Respawn-Raten, gut zu kontrollierende Mobs und regelmäßig bis zu drei Magiestoff pro Gegner. Sollte hier alles überlaufen sein, weicht auf die Piraten oder Wüstenläufer aus.

Teufelswald

Magiestoff und hier und da erster Runenstoff. Im Süden des Teufelswald, im Furbolg Camp, findet ihr ebenfalls viel Magiestoff. Da hier allerdings gerne und viel gefarmt wird, könnte es häufig überlaufen sein. Kommt ihr unter der Woche in den frühen Morgenstunden vorbei, solltet ihr zumindest ein paar Runden für euch haben.


Runenstoff

Benötigtes Minimum an Runenstoff für:

Schneiderei: mindestens 800 Runenstoff | Erste Hilfe: mindestens 50 Runenstoff | Ruf-Quest: anfangs 60 Runenstoff pro Quest danach 20 pro Quest

Runenstoff braucht jeder! Egal ob Schneider, Abenteuerer für Erste-Hilfe-Bandagen oder für Ruf Quests. Daher wird es gerade ab Stufe 60 viel Wettbewerb beim Farmen von Runenstoff geben. Sucht euch euren Farmspot gut aus, um nicht frustriert wieder abdampfen zu müssen, da alles komplett überlaufen ist. Die Tageszeit sowie der Wochentag spielen eine wichtige Rolle.

Mein TIPP: Geht früh morgens für ein Stündchen Runenstoff farmen. Schnappt euch einen Kaffee, euren Wecker und zieht ein paar Runden durch euer Lieblingsfarmgebiet. Loggt euch am besten noch abends genau an dem Ort aus, wo es am nächsten Morgen losgehen soll und füllt eure Taschen mit Essen und Trinken. So verliert ihr keine Zeit und könnt sofort loslegen. Meine Farmzeit liegt an den Werktagen zwischen 5-6 Uhr morgens.

In einigen Farmgebieten, könnt ihr zusätzlich Ruf sammeln. Sollte euer Ruf bei den jeweiligen Fraktionen noch nicht ehrfürchtig sein, versucht diese Bereiche zu präferieren. Dann könnt ihr gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Runenstoff und Rufpunkte einsacken.

Der Schwarzfels (BRD, LBRS und UBRS), Düsterbruch, Scholomance und Stratholme eignen sich alle toll, um Runenstoff einzusammeln. In Düsterbruch habt ihr zusätzlich die Chance, Teufelsstoff zu finden.

Westliche Pestländer

Seid ihr noch nicht Stufe 60, wollt aber trotzdem schon Runenstoff farmen, eignen sich die Westlichen Pestländer perfekt. Hier findet ihr Untote und Anhänger des Scharlachroten Kreuzzugs zwischen Level 52-58. Beachtet allerdings, dass in den Ruinen von Andorhal und Hearthglen einige Elite-Gegner umherwandern. Denkt an eure Anstecknadel der Argentumdämmerung, um Geißelsteine und damit Ruf für die Argentumdämmerung einzusacken.

Östliche Pestländer

Untote noch und nöcher! Egal wo ihr euch in den Östlichen Pestländern befindet, ihr werdet fast überall auf Camps mit Untoten stoßen. Habt ihr die Ansteckndel der Argentumdämmerung im Gepäck, sammelt ihr bei den Untoten nicht nur Runenstoff ein, sondern auch Geißelsteine. Die Steine könnt ihr gegen Ruf bei der Argentumdämmerung eintauschen. Zwei Untoten Camps findet ihr direkt nördlich der Kapelle des Lichts, eines in der Mitte der Pestländer und eines ganz im Nordwesten südlich des Eingangs zu Stratholme.

Wow Classic: Runenstoff Farmgebiete in den Östlichen Pestländern

Teufelswald

Nicht unbedingt das effektivst Gebiet, um Runenstoff zu farmen. Der Teufelswald darf in diesem Guide aber trotzdem nicht fehlen, da ihr hier eh wegen diverser Farmaufträge unterwegs sein werdet. Zum einen findet ihr hauptsächlich hier den begehrten Teufelsstoff. Und zum anderen hausen im Teufelswald Furbolgs, dessen Ruf ihr euch in einem der späteren Classic Patches erarbeiten solltet. Aber Achtung: Legt euch nicht mit den Furbolgs im Tunnel Richtung Winterspring an. Mit denen wollt ihr es euch ruftechnisch nicht verscherzen, da sie im späteren Verlauf wichtige Gegenstände für euch auf Lager haben.

Gebirgspass der Totenwinde

Ein kleiner Geheimtipp! Im Gebirgspass der Totenwinde werdet ihr nur selten andere Spieler antreffen. Kaum Quests, fast nur hochstufige Gegner, kein Flugpunkt und ein Raid (Karazhan), der noch geschlossen ist. Während ihr rund um Karazhan etliche Untote antrefft, bei denen ihr Runenstoff erbeutet, tummeln sich im Westen zahlreiche Oger. Geht es euch nur ums Farmen, ist der Gebirgspass der Totenwinde genau der richtige Ort.

Wow Classic: Runenstoff Farmgebiete im Gebirgspass der Totenwinde

Teufelsstoff

Teufelsstoff ist eine besonders seltene Art von Stoff, die ihr nur bei Dämonen erbeutet. Die Dropchance liegt bei nur 3-5%, bei Elite-Dämonen in Dungeons sind es auch nur maue 7%. In Classic gibt es nur zwei wirklich nennenswerte Farmgebiete für Teufelsstoff: der Teufelswald und Azshara. Düsterbruch mit seinen Dämonen und Satyren ist der einzige Dungeon, in dem ihr mit etwas Glück Teufelsstoff findet.

Teufelswald

Im Teufelswald gibt es drei Camps mit Satyren. Das erste ganz im Süden, das zweite nordwestlich darüber und das dritte ganz im Nordwesten. Der beliebteste Farm Spot ist Jaedenar im Osten. Hier ist es allerdings gerne mal sehr voll aufgrund der Jagd nach Teufelsstoff. Weicht ins nördliche Gebiet aus, sollte es in Jaedenar zu voll sein.

Azshara

Nicht annähernd so gut wie im Teufelswald, aber trotzdem machbar. Die Satyren im nördlichen Azshara sind eine angenehme Alternative zu den oft überlaufenen Gebieten im Teufelswald.

WoW Classic: Teufelsstoff Farmgebiete im Teufelswald

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.