Guild Wars 2: Das Startgebiet der Menschen im kommentierten Video

von 30. März 2012 um 08:16 4
Guild Wars 2: Das Startgebiet der Menschen im kommentierten Video

Heute menscheln wir in Guild Wars 2. Das dritte und letzte Startgebiet der Beta-Version führt uns durch Wälder und Felder, Berge und Täler des von Menschen bewohnten Teil Krytas. Im einstündigen Video zeigen wir die aufopferungsvolle Heldengeschichte des Staßenjungen Dargan, der unverhofft zum „Stolz von Shaemoor“ wird und seinen Freunden in der größten Not beizustehen hat. Kommentator Benny quasselt sich abermals den Mund fusselig, um die Spielmechanik der verschiedenen Quest-Typen, die Charakterentwicklung, das Farbsystem für Ausrüstung und das allgemeine Spielgefühl zu vermitteln.

„Geschichte

Die Menschen Tyrias stammen ursprünglich aus dem Süden. Von dort aus haben sie sich schnell in den Königreichen Orr, Kryta und Ascalon ausgebreitet und dabei andere Völker wie die Zentauren und Charr verdrängt. Interne Unstimmigkeiten und Kriege jedoch schwächten die Reiche der Menschen. Als schließlich die Charr in Ascalon einfielen, waren die Menschen nicht in der Lage, sich zu verteidigen.

So fiel Ascalon im Großen Feuer der Charr-Magier. Doch statt sich den Charr zu unterwerfen beschwor König Adelbern das Feindfeuer, einen magischen Fluch, der sein Volk in geisterhafte ewige Wächter verwandelte. Orr versank im Meer – und erhob sich als Königreich der Untoten unter der Herrschaft eines Alt-Drachen wieder aus den Fluten. Löwenstein wurde überflutet und als Stadt der vielen Völker wiedergeboren. Kryta versank im Bürgerkrieg und konnte nur durch die Taten seiner mutigen Helden überleben.

Doch die Menschheit trotzte all diesen Widrigkeiten und bewahrte die Qualitäten, die ihr Volk und ihre Geschichte groß machten. Ungeachtet aller Herausforderungen, die an allen Seiten lauern, und aller Bedrohungen von innen und außen blühen die Menschen auf und überleben in einer Welt, die von Tag zu Tag tödlicher wird.

Götterfels

Götterfels, die größte Stadt der Menschheit, wurde nach der Überflutung Löwensteins errichtet. Diese auf uralten krytischen Gräbern und strategisch klug auf einer Klippe erbaute Stadt ist eine unerschütterliche Bastion in einer bedrohlichen Welt. Neben den Überlebenden der anderen Menschenkönigreiche strömten auch Flüchtlinge aus weit entlegenen Ländern nach Götterfels, gelobten der Krone ihre Treue und schufen eine stolze und wunderschöne Stadt.

Der Grundriss der Stadt ähnelt einem großen Wagenrad mit sechs Speichen. Diese Speichen bestehen aus Hochstraßen, die von den Außenmauern bis hin zum Hauptplatz im Herzen der Stadt führen. Hier dreht sich ein großes Planetenmodell unter einer riesigen Kuppel aus Kupfer und Glas, hier tragen die Minister ihre Wortgefechte aus und hier regiert Königin Jennah mit fester Hand.“

GW2



Die Ninja-Woche steht ganz im Zeichen von Guild Wars 2:

Kommentare

4 Wordpress-Kommentare

  1. Das Video hört ein wenig abrupt auf. Ihr hättet ihn ruhig noch aussprechen lassen können.

    • Das Video endet mit dem letzten Satz der abschließenden Story-Konversation: „Ich bin bereit.“ Und blendet dann langsam ins Schwarz.

  2. Hm. Bei mir hat das Video beim ersten Abspielen mitten im Obstgarten aufgehört. Nvm.

  3. Sehe ich auch mal das Startvideo der Menschen 😀
    Aber man merkt direkt bei der Charaktererstellung, dass da jemand nicht Guild Wars – Nightfall gespielt hat… Kormir* als Gottheit?

    Zur Synchro:
    Nicht nur bei Videospielen sind die Synchros schrecklich… vor allem auch in neueren Trickfilm/Anime-Serien geht das gar nicht, wie gesprochen wird…
    Der Wirt wird hoffentlich nochmal überarbeitet… genauso wie dieser Leutnant Francis… der hat seinen Auftrag vermasselt und Leute sind deswegen draufgegangen… da sollte man schon etwas mehr beklommen klingen.
    Thackery hat die deutsche Stimme jedes männlichen Hauptcharakters aus Guild Wars (1). Die Gräfin Anise hat die Stimme jedes weiblichen Hauptcharakters. Jetzt nix gegen die Sprecher, aber ich finde das dann doch etwas befremdlich, wenn ich die Stimmen von meinen alten Charakteren bei diesen NPCs wieder höre ^^°
    Naja… das wird sich mit der Zeit wohl noch geben.

    *Erklärung (Spoiler enthalten):
    Kormir war die Anführerin des Ordens, in dem man in Nightfall direkt zu Beginn eintrat. Aus Neugier, hat sie in verbotenen Ruinen herumgeforscht und dabei „aus Versehen“ den verbannten Gott der Geheimnisse auf das Land losgelassen. Man kämpft nun gegen seine Anhänger und Diener, um ihm am Ende das Leben zu nehmen. Kormir, die zwischenzeitlich von ihm entführt wurde, taucht in seinem Reich wieder auf und „opfert“ sich, nimmt seine göttliche Macht auf und steigt zur Göttin auf.
    Im Klartext: Sie fährt den Karren in den Dreck, du ziehst ihn wieder raus und zum Dank wird sie noch zu einem Gott…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.