TERA: Die ersten beiden Instanzen: Geheime Basis und Anwesen der Arglist

von 30. April 2012 um 10:55 4
TERA: Die ersten beiden Instanzen: Geheime Basis und Anwesen der Arglist

Während Gott und die Welt am Wochenende Guild Wars 2 spielte…oder das schöne Wetter genoss, durfte der Karsten für die Arbeit den Popori-Krieger Creep durch die Welt von TERA schnetzeln. Der kleine Racker schrammte dabei knapp an Stufe 30 vorbei und besuchte in der Zeit unter anderem die ersten beiden Instanzen: die Geheime Basis und das Anwesen der Arglist. Da wir zu diesen bisher noch nichts gezeigt haben, gibt es nun einen Ersteindruck in bewegten Bildern.

Allgemeiner Kram zu den Instanzen

Bevor wir ins Detail gehen, erst noch ein paar grundlegende Fakten. Die Instanzen sind für 5er-Gruppen ausgelegt und verlangen die konservative Aufgabeneinteilung mit Tank, Heiler und drei Schadensausteilern. Der rote Quest-Faden führt euch dabei geschickt an den Instanz-Eingängen vorbei, wo ihr gleich mehrere Aufgaben für die Gruppenherausforderung abgreifen könnt – von denen einige auch wiederholt angenommen werden können. Alternativ nutzt ihr einfach das „Suche nach Instanzgruppe“-Tool, dass euch mit anderen Spielern automatisch in eine Gruppe wirft – Teleport in den Instanz-Bereich inklusive. Die Wartezeiten sind dabei noch recht lang. Es gibt – wie überraschend – nur sehr wenige Tanks und Heiler und es scheinen noch nicht alle Spieler den Knopf für die Anmeldung gefunden zu haben. Stattdessen quillt der Chat nur so über mit LFM hier und LFG da.

Die Geheime Basis

Ab Stufe 20 konnte ich mich im „LFG“-Tool für die Geheime Basis anmelden – im Quest-Verlauf stolpert man doch erst deutlich später über den Eingang samt Aufgaben. Dementsprechend fehlen im Video die diversen Quest. Es müssen diverse Gegner und Bosse erledigt werden und auch die Kisten, vor denen ich kurzzeitig etwas ratlos stehe, sind Teil einer Aufgabe. Auch die anderen Mitglieder der Gruppe scheinen ohne Quests dort gewesen zu sein, ansonsten hätten wir schnell bemerkt, dass wir einen Raum übersehen haben. Macht aber nix, für einen Ersteindruck der Instanz sollten die bewegten Bilder reichen. Im Hintergrund hört ihr, da Fraps trotz Deaktivierung das TS-Geplapper von Guild Wars-spielenden Kumpels aufgenommen hat, die recht schöne Musik von TERA.

Das Anwesen der Arglist

Beim Besuch der zweiten Gruppen-Instanz ging ich dagegen den manuellen Weg und suchte mir vor dem Eingang ein paar Leute für die Tour durch das von Vampiren verseuchte Anwesen der Arglist. Daher gibt es in diesem Video auch kleine Sequenzen, in denen die Geschichte beziehungsweise die Aufgaben ein wenig erläutert werden. Leider trat hier einer der wenigen Bugs der Release-Version auf: Die Erzählstimme passte nicht zu dem Gezeigten. Wundert euch zudem nicht über die plötzlichen Schnitte – die Gruppe war leider nicht gerade die Schnellste.

Mein Fazit zu den Instanzen

Das Geschnetzel mag in den Videos recht eintönig aussehen, doch macht das actionbasierte Kampfsystem mit dem Ausweichen, Zielen und Auslösen von Kettenangriffen immer noch richtig viel Spaß. Gerade in den Instanzen fällt es auf, ob man mit einer guten Gruppe unterwegs ist oder sich der große Teil der Anwesenden noch im Spiel zurecht finden muss. Im ersten Besuch der Geheimen Basis schnappten wir uns  gleich mehrere Gegnergruppen  und weder Heiler noch Tank kamen groß ins Schwitzen. Mit einer anderen Gruppe spielte sich der Besuch der Instanz deutlich zäher, weil insbesondere der Heiler seine Probleme hatte. Im Chaos fällt es außerdem nicht immer leicht, den richtigen Moment für die Rolle oder den Sprung zurück zu bemerken. Wer unvorsichtig oder unaufmerksam ist, kann ganz schön schnell ganz schön viel Leben verlieren – speziell bei den Boss-Kämpfen. Mir gefielen beide Instanzen recht gut und ich bin gespannt, welche Herausforderungen in den nächsten Tagen auf mich warten.

 

Kommentare

4 Wordpress-Kommentare

  1. @Karsten schöner Bericht, danke dafür. Aus Sicht eines Priesters kann ich nur sagen, dass vor allem ein gutgespielter Krieger/Lanzer die Arbeit für den Heiler extrem erleichtern kann. Ich habe das Ganze auch heute wieder erlebt, schafft es der Krieger nicht, seine Ausweichfähigkeiten entsprechend umzusetzen muss ich mehr heilen, ziehe dadurch unnötig viel Wut auf mich und die Sache wird zum reinen Chaos bzw. Glücksspiel.

    Einen Tip kann ich Dir aber jetzt schon geben, freu Dich auf den letzten Gegner der Kollosaalen Ruinen!

    ps: Das Rätsel weshalb ich nicht reinkam ist gelöst, bestellten für meine bessere Hälfte auch eine Testversion (inzwischen wieder abbestellt und kamen drauf, dass ich ja den Enmasse-Klienten brauche, weil ich die Frogster-Version EU? nicht mehr hatte. Deshalb gab es auch Kaia nicht zur Auswahl.

    pps: muss man bei euch schon so früh den allgemeinen Gesprächskanal abstellen? 🙁 Ich dachte, auf den US Servern wäre das Ganze zumindest ein wenig erträglicher, leider geirrt.

  2. War auch schon mit meinem Slayer in dem ersten Dungeon welchen man mit lvl 20 betreten kann. Trashmobs sind kein Thema, Bosse auch eher weniger…denkste! Der Endboss hat einige miese Fähigkeiten drauf, eine hätte uns fast alle „ge-one-hitted“, zumindest waren alle plötzlich ziemlich niedrig was den Gesundheitsbalken angeht und man hat erstmal Abstand vom Boss genommen um irgendwie dem Heiler Zeit zu verschaffen die Gruppe hochzuheilen und Healpots zu nutzen. ^^

  3. so wirklich begeistert warst du wohl nicht an dem gw2 we, tera spielen zu müssen 🙂 würdest du dem spiel eine zukunft geben, wenn in korea die server schon zusammengelegt wurden und der chat in deinen videos doch tiefer auf das alter der community blicken läßt? außerdem wäre da ja noch der anstehende release der konkurrenz gw2 mop diablo usw

    • Das erkläre ich zuuufällig im nächsten Podcast, der schon aufgenommen ist und am Mittwoch online geht 🙂 Nur so viel – ich darf einen Test zu TERA schreiben und musste dementsprechend viel spielen. Spaß hab ich immer noch, aber ich bin sehr skeptisch. Die grobe Kurzform, ansonsten würde ich dem Cast zu viel vorweg nehmen^^

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.