Ich spiele tatsächlich immer noch WoW ♥ Veröffentlicht vonImke

Xbox vs. PlaystationPlaystation 4 oder Xbox One? Sony oder Microsoft? Vielleicht sogar Nintendo? Und was ist überhaupt mit Battlefield, Destiny, Plants vs. Zombies, Halo, Final Fantasy und Co.? Flo, Haggy, Lars und Imke reden Tacheles! Preispolitik, Always-On, Gebrauchthandel-Debatte, Exklusivtitel, Awesomeness, technische Pannen, Brotkästen, Kursivkisten und Bayonettas kurze Haare – wir reden im 90. NinjaCast über alle kleinen und großen Skandälchen der Spielemesse E3 in Los Angeles. Und wer ganz aufmerksam zuhört staubt sogar passend zur Ubisoft-Awesomeness einen Steam-Code für Awesomenauts ab.

NinjaCast Folge 90

[mp3] Direkter Download| [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

Linksammlung zur 90. Folge des NinjaCasts:

The Cynical Redub – Xbox One E3 Conference 2013 – Part 1

Official PlayStation Used Game Instructional Video

Beteilige dich an der Unterhaltung

106 Kommentare

  1. Muhaha… Der Key ist mein und wieder mal ein Beleg dafür, dass es sich lohnt den Cast bis nachts um halb Drei durchzuhalten 😉

    Vielen Lieben Dank an die Runde und den Spender…

    Und habt Euch trotz Sony/Microsoft schön weiter lieb 😉

    Mir selber ist das Thema recht wumpe, da ich eine ähnlich „engstirnige“ Ansicht wie Flo habe, was das Spielverhalten angeht *hust*

    1. Dann sei froh das mir das Spiel nicht zusagt sonst hätte ich es um 02:00 aktiviert. 😛
      War nämlich um 02:00 fertig 😛

      Ich versteh einfach nicht wie man solche Machenschaften gut heißen kann?
      Das ist ungefähr dasselbe wie bei
      Ach der Statt setzt Überwachungsmittel gegen unbescholtene Bürger ein? .. Mir egal, hab ja nx zu verbergen.

      Das dort Grundrechte mit Füße getreten werden ist ja egal.

      So ähnlich ist es hier mit M$.
      ICH will entscheiden ob ich online gehe oder nicht.

      Es kann immer wieder mal passieren das man einen größeren Internetausfall hat(ist mir schon passiert) und dann willste du an deiner neuen tollen Xbox One zoggen .. aber ätsch geht nicht da sie sich erst mal online melden muss.
      Oder du hast überhaupt gar kein Internet, da es in deinem Ort nicht gibt, du es nicht bekommst wegen Schufa Eintrag whatever.
      Kannst du dir diese tolel neue Xbox nicht kaufen, weil sie ja einmal am Tag online sein muss.

      Aber es ist ja egal .. solang es einen nicht betrifft.

      Ich finde solch eine Einstellung zum kotzen.
      So sehr ich Flo und andere in meinem Bekanntenkreis mag, aber das ist echt eine Einstellung die einfach scheiße ist.

    2. Hm…

      Ich weiss nicht. Die neue Xbox ist genausowenig wie alle anderen „Unterhaltungsmedien“ ein Grundbedürfnis.

      Es geht hier nicht um Wasser das privatisiert werden soll (sowas beunruhigt mich), um Spekulationen auf Nahrungsmittel (sowas auch), um völlig überteuerte Mietpreise (sowas auch) oder um Hungerlöhne (sowas auch).

      Es ist eine Spielekonsole, ich kann sie kaufen oder… wenn mir das Geschäftsmodell nicht passt… dann wohl nicht. Zugegeben, Exklusivtitel sind hier das wahre übel. Aber wenn einem das System von MS nicht zusagt, dann kauft man doch einfach keine Xbox.

      Für viele Leute wird das ganze in Ordnung sein und sie werden fleissig einkaufen. Der Rest… wurde um nichts betrogen, nicht erniedrigt oder in irgendeinem Grundbedürfnis oder Menschenrecht beschnitten.

      Deswegen entschuldige bitte, wenn ich die Aufregung zu dem Thema nicht so verstehen kann. Sobald mich jemand aber mal zufällig am Hochwasser blöd gaffen sehen sollte, oder bei einer verlgleichbaren Tätigkeit, werde ich mir sehr sehr gerne anhören lassen, dass mein Verhalten zum Kotzen ist.

      Deswegen: Ruhig Blut, das wirklich wichtige im Leben nicht vergessen und die Verhältnismäßigkeit nicht aus dem Blick verlieren 😉

    3. Das Problem ist doch, dass man es mit den Spielern machen kann weil sie den Kram trotzdem kaufen. In fast keinem anderen Medienbereich lassen sich die Kunden so gängeln wie bei Videospielen. Theoretisch könnte man das Online-Modell ja auch bei Musik, Videos oder EBooks einführen. Macht man aber (noch) nicht.

      Ich hab letztens erst mit jemanden gesprochen der im IT Bereich unterwegs ist aber wenig bis gar nix mit Videospielen zu tun hat. Ich bin nicht mehr sicher um welches Thema um es genau ging aber er hat sich unglaublich über eine Software aufgeregt die irgendwas gemacht hat was im Videospielebereich schon seit Jahren der Standard ist. Glaube es war Kontenbindung wie bei Steam.

      Wenn halt keiner die XBox kaufen würde, würde auch das System nicht aufgehen. Aber in der Praxis wird es halt so laufen wie bei Steam. Am Anfang jammern alle, dann schaut man es sich doch mal an und irgendwann stören die Nachteile schon gar nicht mehr. Man gewöhnt sich halt unglaublich schnell an diese Sachen, denn auf den ersten Blick merkt man ja nichts von den ganzen Nachteilen. Klar dient es dem Kopierschutz, dem Datensammeln und noch ein paar anderen Geschichten. Aber in 99% der Fälle bekommt man als Nutzer im normalen Alltag nichts davon mit. Bzw. behindert es mich nicht so sehr, dass ich mich deswegen in meinen Handlungen wirklich gestört fühle.

      Wobei das „ich“ jetzt nicht bedeutet, dass ich mir jetzt ne XBox kaufe und das alles toll finde. Ich hab nen PC, der reicht mir.

    4. @dracun Ich versteh einfach nicht wie man solche Machenschaften gut heißen kann?
      Das ist ungefähr dasselbe wie bei
      Ach der Statt setzt Überwachungsmittel gegen unbescholtene Bürger ein? .. Mir egal, hab ja nx zu verbergen.

      Das dort Grundrechte mit Füße getreten werden ist ja egal.

      So ähnlich ist es hier mit M$.
      ICH will entscheiden ob ich online gehe oder nicht.

      ja ist mir egal,weil es ne demokratie ist u es mir egal sein darf ,darf mir auch kein Tugendwächter vorschreiben welche Meinung den gerade die richtige ist.
      Agree to disagree u jeder macht u kauft inner Demokratie was er will.
      Ich kaufe auch Eier die nicht asu Bio Freilandhaltung sind u Klamotten u Technik aus China weils billiger ist u die Tiere u Arbeiter dort mir nicht so wichtig sind wie mein Geldbeutel und beim Mülltrennen bin ich auch sehr oft schlampig,weil mir das Klima nicht so wichtig ist wie meine persönliche Beqemlichkeit.
      Muß ich jetzt verhaftet werden u in ein Umerziehungslager u erst raus wenn ich die ps4 vorbestelle PETA beitrete Veganer werde u nur mehr maximal anonym online gehe oder darf ich weiter engstirnig sein u leben u kaufen was mir grad passt.

  2. Zum Dragon Age 3 Trailer.Laut Ea sind einige Szenen gameplay grafik zb die szene mit Morrigan und als die stadt angegriffen wird(feuerbälle etc).

  3. Servus 🙂

    Klar befinden wir uns im Online-Zeitalter und jedes entertainment Gerät kann online gehen. Dagegen haben die Wenigsten etwas.

    Aber ich möchte mir nicht für 500€ Gerätepreis, dann noch vom Hersteller sagen lassen wann ich online gehen soll. Das ist für mich Überwachung und Nötigung.

    Das darf Jeder gerne für sich selbst entscheiden. Alt genug sind wa ja 🙂

  4. Also ich verstehe dieses ganze Hickhack nicht. Ein Hersteller produziert eine Konsole und sagt, das und das müsst ihr aber beachten. Schön. Warum soll er das nicht dürfen?! Wenn ich das Produkt dann wegen z.B. einer schlechten Internetleitung nicht nutzen kann, dann kauf ich es eben nicht und strafe den Hersteller dadurch ab. Mir geht diese „Wir sind die Gamer – Macht es uns recht“ Einstellung auf den Keks. Keiner zwingt jemanden etwas zu kaufen. Und auf „Einzelschicksale“ würde ich als Unternehmer auch keine Rücksicht nehmen. Ich erwarte von Audi auch nicht, dass sie Ihren Q7 schmaler machen, damit er in meine etwas kleinere Garage passt. Also nicht kaufen wenn’s nicht gefällt.

    1. Ja genau Einzelschicksale .. stimmt schon .. *kopfschüttel*
      Ihr die jetzt M$ vehement verteidigt seid die ersten die rumjammern, wenn was nicht funktioniert. Ihr seid diejenigen die rum flennen, wenn die Konsole nicht funktioniert, weil die Telekom gedrosselt habt, weil euer Datenvolumen im LTE, Handyvertrag aufgebraucht ist und ihr über Tethering nix mehr gebacken bekommt.

      Diejenigen die jetzt die M$ den Rücken stärken haben eine Einstellung die sich: „Nach mir die Sintflut!“ nennt und ich persönlich zum kotzen finde

  5. Du hast mich nicht verstanden. Ich verteidige die nicht. Ich kaufe die Konsole nicht.

    1. Klick doch auf Antworten .. dann ist man net so verwirrt wen du meinst .. 😀
      Und das du sie nicht kaufen wirst, stand da nirgends. Und deine Antwort las sich nun mal wie eine Verteidigung, sry wenn da was falsch verstanden wurde.
      Und um es mal klar zu stellen.. kaufen werde ich sie auch nicht, aber trotzdem sage ich meine Meinung um zu zeigen das mir dieses Verhalten, diese Geschäftspolitik gegen den Strich geht

    2. Naja. Verteidigen insofern, dass doch jemand herstellen und anbieten kann was er möchte. Die Schuld, dass die sich das leisten können liegt doch an den Usern. Ist doch ähnlich mit den ganzen DLCs. Sobald es wirklich keiner kauft, wird der Anbieter schon umschwenken. Aber gegen die Grundrechte verstossen?! Wenn Microsoft dir gegen deinen Willen eine Konsole in die Bude stellt, dann stimmt das. Aber wenn ich mir freiwillig einen Überwachungsapparat in die Bude stelle ist das doch mein Problem. Also kann MS ruig anbieten was sie wollen. Ich kaufe mir die Konsole aber nicht. Wer es trotzdem macht obwohl er meckert, darf sich auch nicht beschweren.

    3. Kaufen oder nicht kaufen, das spielt keine Rolle.

      Es geht einfach um den Aspekt, dass mir ein Hersteller seine Regeln nach Kauf noch aufzwingt. Sicherlich, das betreiben andere Hersteller auch.

      Aber die Stufe die hier erreicht wird grenzt ja schon an Zwang. Ich darf den Gegenstand den ich gekauft habe nach einer gewissen Zeit ohne Internet, nicht mehr in dem Umfang nutzen wofür er vorgesehen war. Wieso? Damit Microsoft einmal am tag meine Daten bekommt um damit wirksame Statistiken zu erstellen? Oder gar mich einmal am Tag durch die Kinect zu beobachten.

      Das darf man nicht mit sich machen lassen. Wenn ich ein Gerät kaufe, dann obliegt mir die Handhabung (die vorgesehen wurde). Wenn ich ein Gerät lease oder miete, sieht das anders aus. Aber das ist hier nicht der Fall.

      Alle die dieses Verhalten als uninteressant oder positive Entwicklung ansehen, haben einfach noch nicht den Sinn der Unabhängikeit und Selbstentscheidungen begriffen.

    4. @Syrius

      Dann darfst du dir auch kein Smartphone kaufen weil ohne Internet kannst du das Ding auch nicht nutzen. Auch ein PC kann man heute ohne Internetanschluss nur noch bedingt sinnvoll nutzen.

      Aber das ist ja nicht das Problem. Microsoft sagt dir ja, dass du Internet brauchst. Bevor du die Konsole kaufst kannst du dir überlegen ob du lieber eine XBox nimmst oder eine PS4/WiiU die dich nicht ans Internet binden.

    5. @Thomas the Pommes
      1. Ein Smartphone/PC ist auch offline nutzbar. Kenn sogar einige die des machen. Gibt auch viele Büros die ihre PCs nicht mit dem Internet verbinden. Also ist der PC sogar um einiges produktiver wenn er nicht mti dem Internet verbunden ist.
      2.Entscheide ich ja wann ich wann ich mit dem Smartphone/PC online gehe und wann nicht
      3. Wenn das Smartphone/PC mal keine Internetverbindung hat, ist das auch net tragisch da ich es ja trotz alledem nutzen kann (ohne es alle 24 h mal ans Netz stellen)
      4. Auch wenn ich den Mist von M$ boykottieren werden (ergo nicht kaufen), kann ich trotzdem über diese Handhabe meinen Unmut kundtun und versuchen Leuten die so was verteidigen zu überzeugen.

      und zu guter letzt dieser Vergleich ist bescheuert … 😀

    6. Puh, Dracun. Son Grundkurs Demokratie wäre mal was für dich, oder? Wie kannst du denn Leuten ihre Einstellung vorhalten, nur weil sie dir nicht passt? Ist ja nicht so, dass ich propagiere, ungeborene Kinder an Microsoft zu opfern oder sowas.

      Zum Smartphone: Sinnvoll offline nutzen? Ja, man kann nen Kühlschrank auch ohne Strom betreiben… nahezu jede wichtige App braucht ja wohl Internet (und jetzt komm nicht mit Wlan…).

      Zur Xbox: Ich wage mal zu behaupten, dass ich die schweigende Mehrheit repräsentiere. Denn die denkt ebenso wie ich, der ist die „Gängelung“ egal. Den Glaubenskrieg zwischen PS und XBox gibt’s ja nun auch schon was länger, ich hab mich halt für eine Seite entschieden und bin jemand, der Produkten und deren Herstellern, mit denen er sehr zufrieden ist (Xbox 360, Win7) ist, einfach auch mal treu bleibt. Ich wette, dass nach dem Launch der Xbox abertausende begeistere Leute mit dem Ding zocken werden und große Freude daran haben werden. Kinect, Dauer-Online und Gebraucht-Gedings hin und her.

      Was mir halt in den letzten Tagen etwas seltsam vorkommt, ist diese Energie, ja nahezu blanker Hass der MS entgegenschlägt. Ich prophezeie einfach mal, dass sich solche Modelle etablieren und durchsetzen werden, ob nun „der Kunde“ rebelliert oder nicht. Wie einige schon schrieben, erst wenn man nix mehr kauft, denken Hersteller um. Also, kaufs nicht und hoff, dass es viele andere auch nicht tun, aber um Himmels willen, lass deinen pomadigen Kreuzzug wider die Xbox doch einfach ruhen.

    7. „Puh, Dracun. Son Grundkurs Demokratie wäre mal was für dich, oder? “
      Und für dich wäre mal en Grundkurs in Diskussion ratsam, oder?
      Die Meinung anderer nehme ich hin, untersuche sie nach Fehlern und versuche den Leuten den Fehler in ihrer Argumentation zu zeigen. Das nennt man diskutieren. Man versucht den Gesprächspartner von seiner Meinung zu überzeugen bzw einen Kompromiss zu finden den beide Parteien akzeptieren.
      Sonst wäre das ganze ja eher: Wir schmeißen uns unsere Meinung nur an den Kopf!

      „Zum Smartphone: Sinnvoll offline nutzen? Ja, man kann nen Kühlschrank auch ohne Strom betreiben… nahezu jede wichtige App braucht ja wohl Internet “

      Hmm Ja das geht .. man kann ein Smartphone wunderbar auch ohne Internet nutzen. Ich weiß das sich das ja keum einer noch vorstellen kann, aber es geht. Weil auch wenn du kein Internet hast, kannst du telefonieren & simsen, Fotos/Videos machen, Spiele spielen.
      Was man mit meiner Xbox One nicht Machen kann, wenn sie sich mal nicht nach 24 h eingeloggt hat.
      Und ja ich kenn einige Menschen, die ein Smartphone besitzen, weil sie kein anderes mehr bekommen und das mobile Internet ausschalten und das Teil nur fürs Telefonieren/Simsen etc nutzen .. 😛

      „aber um Himmels willen, lass deinen pomadigen Kreuzzug wider die Xbox doch einfach ruhen“
      Was soll das denn jetzt?
      Ich soll aufhören meine Meinung zu verbreiten? Ich soll aufhören mit anderen Menschen zu diskutieren?
      Das ist ja genauso bescheuert wie „Nur PC Gamer sind die wahren Gamer“
      Sry Flo, aber teilweise manövrierst du dich selbst ins aus.

      Wie ich bereits oben geschrieben habe, versuche ich den Menschen meiner Argumentation näher zu bringen, ihnen klar zu machen wo der Fehler bei Microsoft liegt
      Damit sie einsehen das ein Kauf der Xbox One fatal ist für uns Gamer.
      Und das werde ich bestimmt nicht aufgeben.

    8. Dracun, normales diskutieren wäre es, wenn du nicht persönliche Angriffe („Solche Meinungen finde ich zum kotzen!“) einflechten würdest. Red hat gegen die Xbox, ist mir wurscht, wenn es dir Spaß macht. Darauf eingehen werde ich nicht mehr, weils zu mühsam ist. Die Kritiker-Front hat halt ihre Sau gefunden, die sie durchs Dorf treiben will – bitteschön. Nur halt nicht wundern, wenn nicht jeder Heureka brüllt und mitmacht…

    9. Was ist bitte daran falsch die Argumentation: „Ich find Gängelungen von Kunden richtig“ zum kotzen zu finden?
      Und ja das habe ich irgendwo etwas weiter oben geschrieben. dazu stehe ich auch.
      Das einfache hinnehmen von Restriktionen finde ich zum kotzen.
      Jetzt kommt es, weil es zum kotzen ist.

    10. danke an flo das er auch eine andere Meinung als die anscheinend einzige die man haben darf.
      Ich bin PC Spieler u bin kurz davor mir ne xbox zu leisten weil alle auf Features herumreiten die mich entweder nicht stören zb online oder die ich mag tv inhalte hoffentlich auch irgendwann bei uns.
      Wem diese features der xbox nicht gefallen kauft euch die ps4 mir egal aber macht keinen shitstorm der so arg ausartet momentan als dürfe man die xbox nicht gut finden /kaufen.Ich vermute sony versucht sich bei den hardcorgamern wegen den Verlusten u hack einzuschmeicheln naja vielleicht freuen sich auch die raubkopierer über die ps4 u weniger Kopierschutz dadurch das die ps4 nicht online ist.

  6. Ich dachte jemand von euch ist beruflich im Spielebereich unterwegs?

    Hab nach kurzer Zeit den Cast abgestellt, informiert euch doch vorher, oder passt besser auf.

    Quantum Break waren INGAME Szenen, nicht gerendert.
    Driveatar, ihr habt überhaupt gar nicht kapiert worum es dabei ging, dabei wurde das ganze tausend mal in der PK erklärt, das war sogar das Hauptfeature von dem Spiel.

    Euer Cast gefällt mir in letzter Zeit immer schlechter.

  7. Super Cast aber ganz ehrlich,wenn ihr wieder über Konsolen redet dann bitte ohne Flo.Zum einen redet er eh fast jedes Spiel schlecht wenn ich mir die letzten casts so anhöre(war auch bei buffed schon so) und dann das jetzt.Wie er wie ein bockiges Kind stur auf seiner Meinung beharrt und obwohl die anderen wirklich gute Gründe/Argumente haben für die Ps4 einfach nur zu sagen: Ist mir scheissegal,einmal am tag online sein müssen,keine spiele an freunde ausleihen zu können,Region Lock usw find ich alles gaaanz toll*kopfschüttel*.Ich höre flo eigentlich gerne im cast aber er soll bitte bei seinem Pc bleiben und uns konsolen gamer mit seinen Meinungen verschonen.

    P.s: Ich will meinen Spiele sofort an freunde ausleihen können und nicht erst wenn sie eine gewisse zeit mit mir befreundet sind bei Xbox live,so ein Schwachsinn bzw das soll ja auch gehen aber dann muss der Freund das Game bei sich freischalten was wieder Geld kostet.
    MS i hate you

    mfg

    1. Ja, bitte dann ohne Flo, schon im Buffcast war er schon zu ertragen wenn es um WoW ging.

    2. Wollt Ihr wirklich einen kompletten Cast in dem alle die gleiche Meinung haben? Es klingt zwar seltsam, aber ich denke, dass garnicht so wenige Leute Flos Meinung teilen. Ein „Ich benutze Konsolen nur für kurzweilige Action- oder Partyspiele, den Rest spiele ich auf dem PC.“ ist nun beileibe keine Meinung die sich jemand gleich beleidigt fühlen sollte.
      Ist halt ein kontroverses Thema, aber Leute mit anderer Meinung ausblenden zu wollen erweitert nicht unbedingt den eigenen Horizont.

    3. Da hast du schon recht,wäre blöd wenn immer alle die gleiche Meinung haben aber..zu behaupten das echte und richtige Gamer sowieso nur auf dem Pc spielen ist einfach dumm und sowas von gelogen das geht eindeutig zu weit.

  8. Gerade mal weitergehört im Cast….Also Flo jetzt hast du den Vogel endgültig abgeschossen mit der Aussage:Für die richtigen Gamer ist der Pc die einzig wahre Plattform…WTF schon bevor es überhaupt Pcs gab so wie wir sie heute kennen gab es schon konsolen also solltest du mal den Konsolen den Respekt zollen den sie verdienen.Bei shootern ok aber alle anderen Games sind auf konsole genauso gut(und ich meine nicht die Grafik die ist nicht verantwortlich für den Spielspass).Und Skyrim sah auf konsole echt gut aus und das inventar war auf pc genauso schlimm wie auf konsole da es halt ein Multiplattform titel war die du ja sooo magst.
    Nebenbei,viele der grössten und erfolgreichsten Spiele sind Konsolen Games,viele sogar only konsoleUnd der konsolenmarkt ist auch mittlerweile viel grösser als der Pc markt.

    Nene flo,du hast vielleicht Ansichten die sind unter aller Sau.

    mfg

    1. Schmarrn 🙂 Sim City auf Konsole? Oder mal X-Com gespielt? Shooter sind schon ein super Beispiel, sind ja jetzt auch nicht grade wenige. MMOs zum Beispiel. Generell die Hardcore-Strategie-Titel, wie Civ, Crusader Kings etc. Starcraft, C&C – sowas auf Konsole? Pffff. Bei jeder Konsole muss man Steuerungs-Abstriche machen, beim PC in der Regel nicht (richtiges Equipment vorausgesetzt, wie Controller, Lenkrad etc.).

      Skyrim ist auch ein nettes Beispiel: Mods auf der Konsole? Joa, irgendwie aber umständlich. Dann doch lieber mit drei Mausklicks beim PC.

      Aber es ist auch völlig ok, dass dir meine Meinung nicht gefällt, ich habe lediglich für mich gesprochen und finde es vollkommen ok, wenn andere Leute gerne alles auf Konsole spielen. Schadet mir ja nicht. Wenn du allerdings traurig oder wütend wirst, weil ich deine Meinung nicht teile, tut mir das zwar leid, aber ändern kann ich es auch nicht :=)

    2. „Schmarrn Sim City auf Konsole?“
      Ja geht sogar, wie man auf dem SNES wunderbar gesehen hat und das ohne Always-On .. 😛
      C&C lief im übrigen auch auf den Konsolen (PSX wenn ich mich recht erinnere) und gezoggt wurde des auch gerne.
      Verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten gibt es auch für die Konsole(Lenkrad, Pad, sogar Maus & Tastatur).
      Wir alle könnten doch gar nicht von dieser Gaming-Vielfalt träumen, wenn es die Konsolen nicht gegeben hätte.
      Wenn mich net alles täuscht die ersten rentablen Gaming Geräte waren Heimkonsolen.
      Also ist deine Äußerung das wahre Gamer nur am PC existieren nicht nur engstirnig sondern auch eingebildet und überheblich.

  9. Geiler Cast !

    Floh,die Key Fee.

    Sony / PS4 dickes JA.

    Warum?…PS1/2/3…..es ist immer Sony gewesen.
    Und auch der „seriöse“Gamer spielt auf der Konsole.*floh anschielt*

    …Battlefield aber nur auf dem PC !..dat Schkyschcräper..Epic

  10. Meine 3 cent zur Xbox One:
    Wenn ich mir ein Gerät kaufe, will ich das Gerät kontrollieren und nicht, dass das Gerät mich kontrolliert. Oder dessen Hersteller.

    Klar kann ich problemlos 24/7 online sein. Aber das ist gar nicht mein Problem an der Sache. Wenn ich mir etwas kaufe, dann gehört es mir und dann will ich das Gerät kontrollieren statt vom Gerät kontrolliert werden. Ich habe einfach keine Lust, dass MS aus Redmond darüber wacht, wann und an wen ich meine Spiele verleihe. Das hat die überhaupt nichts anzugehen.

    Das ist eine Frage des Prinzips und wie viel man sich gefallen lassen will und nicht wie spürbar die Nachteile wirklich sind.

  11. Vielen, Flo, scheint es nicht klar zu sein, dass das wahre Problem von allways on nicht unbedingt auf meiner Seite der Leitung zu suchen ist, sondern auf der Serverseite der Konsolenhersteller und Publisher. Wie das ablaufen kann zeigt einem doch so gut wie jeder MMO Launch (wobei das ja noch in Kauf genommen werden sollte, schliesslich sind das ja reine Onlinespiele), letztes Jahr bei Diablo 3 oder ganz aktuell beim Debakel Sim City! Wenn jetzt also jedes Spiel täglich frisch Authentifiziert und freigegeben werden muss, es aber serverseitige Probleme gibt und das nicht klappt, dann darf ich als zahlender Kunde halt nur noch in die Röhre schauen. Weil ich habe ja nur den Service erworben und der funktioniert oder halt nicht.

    Ich bezahle dem Publisher zwischen 60 und 70 Euro für ein Spiel welches dieser sofort einsackt, bin aber auf der anderen Seite als Kunde komplett von dessen Launen abhängig ob ich mein Spiel schlussendlich auch spielen kann oder nicht. Wenn es Serverprobleme gibt gibts kein Spielen, wenn am Launch zuviel authetifiziert werden muss gibts kein Spiel, wenn Server abgeschaltet werden (hallo EA) gibts halt kein Spiel.
    Wie einem dieses Geschäftsmodell so völlig egal sein kann ist mir ehrlich ein Rätsel. Man gibt sein Geld für digitale Ware die man nicht mehr besitzt sondern nur noch mietet und die auch nur dann verfügbar ist, wenn die Infrastruktur der Anbieter richtig funktioniert. Nein dankeschön.

    1. Sogar im doppelten Sinne: Nachdem beide neuen Konsolen wieder x86-Architektur verwenden, können die Konsolenports nur besser werden – hoffe ich zumindest. 😉

  12. Bei mir sieht’s im Moment klar nach der XBO aus.

    Diskussionsstoff folgt:

    + Region-Locked: es ist doch überhaupt nicht klar, ob das cut/uncut-Spiele betrifft, vor allem nicht aus dem UK. Der Großteil der Locks dürfte sich Bereich Entertaniment abspielen. Es wird genau so laufen wie bei der 360: Regionen sind USA, Asien, Europa und Australien und Locks werden durch die Publisher entschieden. Microsoft bietet dafür nur das System und wenn die Publisher meinen, dass sie Spiele wegen geltender Gesetze in Deutschland anders rausbringen, kann man das zuerst mal den Publishern oder Gesetzgebern in Deutschland anlasten – und dann erst Microsoft, die hier schlicht die Publisher bedienen und ein entsprechendes Werkzeug an die Hand geben. Würde mich zumindest sehr wundern, wenn man XBO spiele aus Großbritannien oder Österreich nicht mehr in Deutschland nutzen kann. Belege dafür gibt’s nämlich keinen einzigen und die XBO ist nun wahrlich nicht die erste Konsole in der Geschichte, die Region-Locked ist.

    + Onlinezwang: Die Zeit, in der die Leute die Kommentarspalten, Foren und was weiß ich mit ihrer Abneigung gegen Microsoft füttern, hätte wahrscheinlich für Millionen Tage Online-Checkin bei der XBO gereicht. Allein wer sich damit auseinandersetzt, dürfte sehr internetaffin sein – und somit praktisch vor keine Probleme gestellt werden, wenn die Konsole kurz checkt, was noch alles für Spiele da sind, welche verliehen wurden und ob alles legal ist. Ich fänd’s auch schöner, wenn ich dazu nicht gezwungen würde. Aber sorry, heute ist mein Klo schon online, um Klopapier nachzubestellen, wenn’s mal leer ist (und Fotos bei FB zu posten! ;P) – da kann man die Kirche echt im Dorf lassen. Selbst wenn Festnetz-Internet ausfallen sollte, verbinde ich mich kurz via Smartphone und gut. Und dafür, dass es als Kopierschutz dient/dienen kann, finde ich es durchaus okay. Der Konsument hat davon erstmal nix, die Entwickler und Publisher aber durchaus.

    + 2nd Hand: Was interessieren mich Gebrauchtspiele? Was soll ich mir Spiele kaufen, wo andere Leute mit ihren Drecksgriffeln dran waren? Und verkauft werden Spiele schon mal gar nicht, wie herzlos muss man als GamerIn dafür sein!? Ich verstehe aber, dass das für manche eine Option ist und das für diese Leute die möglichen Einschränkungen ein echtes Manko sind. Aber auch hier wird der Teufel an die Wand gemalt, denn Microsoft bietet den Herstellern nur das Werkzeug zu Einschränkungen, verdient nichts daran und hat auch sonst nichts damit am Hut. Und für Entwickler und Publisher ist eine Option den Handel komplett zu sperren (oder wahrscheinlicher: 2-3 Monate nach Release sperren und danach zu erlauben) echt interessant. Dazu mal von Guillaume de Fondaumiere, CEO bei Quantic Dream: „I can take just one example of Heavy Rain. We basically sold to date approximately two million units, we know from the trophy system that probably more than three million people bought this game and played it. On my small level it’s a million people playing my game without giving me one cent.“ Heavy Rain 2 also auf der XBO! 😉

    + Überwachung/Kinect: Also eigentlich ist mir das fast schon zu dumm, überhaupt was dazu zu schreiben. Aber eben nur fast. Denn natürlich wird alles sofort an die NSA (der einzige Geheimdienst der Welt übrigens) übermittelt. Auch wenn Kinect nur auf die vorgegebene Wortfolge „Xbox an“ hört, MUSS sie ja eingeschaltet sein – und natürlich schneidet sie dann auch alles mit. Zu Hülf, wo sind meine Daten? Das frage ich mich nach dem Sony Hack übrigens auch. Aber sei’s drum. Gesetze, Datenschutz, Logik, Realismus … geht bei der Diskussion um Kinect leider alles komplett drauf auf Kosten von Paranoia und dem wohligen Massenhass gegen Microsoft und die USA. Die vielen, tollen Möglichkeiten, die Kinect 2.0 bietet, womit Mircosoft wirklich mal was innovatives auf die Beine gestellt hat, wird komplett ignoriert.

    Und wenn ihr mir so die Punkte oben anschaue, frage ich mich, wo Sony eigentlich sieht, dass die PS4 für Entwickler gemacht ist. Denn ich glaube, dass einzige was Entwickler und Publisher da reizen könnte, sind die Marktanteile – und da ist das letzte Wort lange nicht gesprochen. Microsoft tut meiner Meinung nach deutlich mehr für die Leute, die uns mit Spielen versorgen, was uns letztlich zugute kommt. Gängelung sehe ich da keine.

    Es ist aber nun nicht so, als das man sich für eine Seite entscheiden müsste. Ist das hier ein Glaubenskrieg oder was? Es geht um eine Spielkonsole! Beide werden großartig, aber für mich persönlich sind viele Kritikpunkte gegen die XBO einfach unwichtig, falsch oder maßlos übertrieben. Die Spiele sprechen bei mir für die XBO, Kinect ebenfalls. Aber ich werde mir wahrscheinlich nur wegen Quantic Dream auch eine PS4 kaufen. Vielleicht.

    1. Hinweis zum Regionlock:

      [quote]“Similar to the movie and music industry, [b]games must meet country-specific regulatory guidelines[/b] before they are cleared for sale,”[/quote]

      Von daher würde ich einen direkten Block von Spielen, die in Deutschland problematisch sind, nicht ausschließen. :/ Letztendlich sehen wir das dann aber wohl wirklich erst kurz vor dem Launch.

      Quelle:
      http://www.digitaltrends.com/gaming/microsoft-answers-the-question-of-xbox-one-region-locks/

    2. @Lars: Was ja dann auch keinerlei Unterschied zu heute wäre. Indizierte Spiele etc. gibbet halt bei uns erstmal nicht. Kann ich mit leben 😉

    3. DU kannst damit leben Flo.
      Aber der wahre Gamer (um mal deine Wortwahl zu benutzen), kann dies nicht akzeptieren .
      Dieser möchte nämlich die Spiele so spielen wie sie angedacht waren.

    4. Ausserdem geht es ja nicht nur um indizierte Spiele sondern auch darum das viele gute Spiele nicht den weg zu uns finden weil die Publisher meinen sowas verkauft sich in Deutschland nicht,Stichwort zb Japano Rollenspiele wo uns Ni No Kuni ja ja gezeigt hat das wir deutschen sehr gerne mehr von solchen Spielen hätten von daher nervt der Region Lock schon gewaltig :-).

    5. >Und wenn ihr mir so die Punkte oben anschaue, frage ich mich, wo Sony eigentlich sieht, dass die PS4 für Entwickler gemacht ist.
      Indie Devs brauch keine Publisher.

      >+ 2nd Hand: Was interessieren mich Gebrauchtspiele?
      Dich vielleicht nicht aber viele andere Leute sparen somit viel Geld.

      >wie herzlos muss man als GamerIn dafür sein!?
      Pfha, lass du mal die Kirche im Dorf. Das ist einfach nur eine Platte mit Daten drauf und es ist ja auch nicht so als wären die heutigen Spieleverpackungen sonderlich herzlich oder individuell (2-blättrige 0815 Druckerpapier Anleitung für die Installtion, daran hängt mein Herz!)

      > Ist das hier ein Glaubenskrieg oder was?
      Für dich anscheinend schon, wenn du so einen Text schreibst um ein Produkt zu verteidigen, was du weder hergestellt noch entwickelt hast. Marketing hat echt beachtliches geleistet, wenn Leute die keinen Cent vom Gewinn abbekommen, das Produkt verteidigen.

      >Es geht um eine Spielkonsole!
      Jo also doch die PS4? Die Xbox ist keine Spielekonsole, sie ist eine All in ONE Lösung.

      >Massenhass gegen Microsoft
      Naja MS hat sich ein paar viele Fehltritte erlaubt in der letzten Vergangenheit.

    6. Anglus hat da genau meinen Punkt getroffen. Ich warte schon seit EWIGKEITEN auf eine Europa-Veröffentlichung für Raiden Fighters Aces (Xbox 360). Da die dtp Entertainment AG bis zuletzt der Publisher war, gab es seitdem leider keine Neuigkeiten mehr und ich glaube, der Titel ist bis auf Weiteres für uns Europäer Geschichte. 🙁 Und warum? Weil die 360 bereits regionlocked ist, allerdings bisher nur auf bestimmte Gebiete bezogen (Europa, Asien, USA) und nicht länderspezifisch. Außerdem kotzt es mich an, dass die USA von Code of Princess (3DS) eine schicke Retail-Version bekommen haben, und bei uns gibt es den Vollpreis-Titel nur als Download im eShop – TEURER, als die US-Retail! Importieren geht auch wieder nur mit einem us-amerikanischen Grundgerät, wegen Region-Lock. 🙁

    7. @Sebastian:

      Indie-Games sind eine Sache, die für mich nicht unbedingt auf der Konsole statt finden muss. Kann sie gerne, aber das ist für mich wirklich kein Kaufgrund für so ein Gerät. Ich weiß auch nicht, warum die Indies von so vielen für den Heiligen Gral der Computerspiele gehalten werden. Der Großteil der Spiele ist absoluter Schrott und die paar, die es doch wert sind, gespielt zu werden, gibt es in der Regel auch für den PC. Einige Ausnahmen mal außen vor gelassen, die für mich aber wirklich verschmerzbar sind. Konsolen sind für mich keine Indie-Geräte – noch nicht zumindest. Aber schlau von Sony, auf den Indie-Hype aufzuspringen und mit Spielen zu werben, die auch auf meinem Smartphone laufen würden. 😉

      Mit der Meinung, dass Spielediscs einfach nur ein herzloses Ding sind, stehst du (mit mir), verfolgt man diverse Foren und Kommentarbereich, ziemlich alleine da. So heißt es doch, dass eigentlich die Download-Titel dem guten, ehrlichen Sammler das Leben schwer machen, ist so eine Spieleverpackung doch viel mehr als ein bloßes Stück Müll! Aber davon abgesehen, meinte ich nicht nur Verpackungen sammeln, sondern auch das digitale Zeug. Ich gebe Spiele ungern ab, sondern will immer Zugriff darauf haben. Das sind kleine Babys, die wohlbehütet in der Sammlung verweilen sollen, egal ob Retail, Download oder Lizenz. Aber ich verstehe, dass Leute ihre Spiele verkaufen und gebraucht ankaufen wollen, das habe ich auch so geschrieben. Mir ist das aber völlig Schnuppe, selbst wenn Microsoft den Weiterverkauf unterbinden würde.

      Und ja, mag sein, dass ich die XBO verteidige. Ich halte die Debatte (ist zwar das falsche Wort, aber ich will ja nicht gemein werden) um die XBO für oberflächlich bis unfair (kann auch viele Kritikpunkte nachvollziehen, halte sie aber für völlig überbewertet).Vor allem lese und höre ich einfach größtenteils plumpstes Gebashe – ist halt gerade „in“ im Hause Internet. Oder um es mit Harald Martenstein zu sagen: „Wenn alle das Gleiche sagen, bekommt man Lust dagegenzuhalten. Das sagt man sich: Alle sind sich einig, hey, da stimmt doch was nicht.“

  13. Bin bzw war eigentlich ein Xbox-Fanboy, aber was jetzt Microsoft präsentiert was XboxOne angeht finde ich nur zum kotzen sorry.
    -AlwaysOn.
    -Spiele können nicht getauscht werden.
    -Eine Kinect wo mich im Wohnzimmer filmt, wenn ich mal Frauenbesuch habe 🙂
    -Den ganzen Entertain-Kacke brauche ich nicht, weil ich mir einer Konsole gamen will und keine Interaktion durch Sprache usw möchte.
    Ihr sagt zwar schon, das die XboxOne durch Kinect auf die 500 eur kommt, aber die Kinect-Kacke will ich nicht, aber muß sie kaufen bzw brauche ich.
    Da kaufe ich mir lieber die Playstation4 für 400 eur und denke, das ich ohne Playstation-Eye auskomme bzw zocken kann.
    Warum sollte ich mir ein Auto mit allen Sachen kaufen zb Klimaanlage, Parkkontroll usw, wenn ich ein Auto mit weniger Schnickschnack bekomme, aber dafür billiger ist.
    Es gibt in meinen Bekanntenkreis Jugendliche die sparren sich ihre neue Konsole selber zusammen und da sind 100 Flocken unterschied echt ausschlaggebend welche Konsole man kauft.
    Optisch gefällt mir die Playstation4 auch besser und binj mir sehr sicher, das ich sie mir kaufen werde und nicht die XboxOne :).

    1. …uaaaaah! ich wollte gerade eine Sammelklage anstreben. Ach, verdammt, die gibt’s in Deutschland ja sowieso nicht. Hmm, muss ich also wenn und falls doch auf dem ganzen normalen Wege wie gegen jede andere Firma auch meine Ansprüche selber durchboxen… verfluchter Rechtsstaat 😉

    2. Stimmt Sammelklagen gehen in Deutschland nicht. (was ja auch im Artikel erläutert wird)
      Ändert aber nix an der Tatsache das allein schon der Versuch der Kontrolle der Käufer unter aller Sau ist.
      Microsoft handelt wie das störrische kleine Kind was seinem Freund befiehlt wie es mit seinem Auto im Sandkasten zu spielen hat.
      Und wenn es der Freund es nicht so macht wie es dies gerne hätte werden Sanktionen ausgeteilt.

    3. Nee nee, Moment. Störrisches Kind passt genau so auf die Xbox-Hater. Das Ding ist scheisse, der Teufel und der Untergang des Abendlandes („Kann der wahre Gamer nicht hinnehmen“). Wenn da jetzt viele Leute sagen, sie finden es trotzdem gut und kümmern sich nicht drum, werden die an die Wand gestellt und versuchsweise niedergebrüllt. Und das bitteschön nennst du Diskussionskultur? Lächerlich…

    4. Nun brüllen tut hier niemand.
      Und nun mal so zur Info ich habe mich einfach deiner Wortwahl bedient. Von wegen wahrer Gamer und so .. 😛
      Was ist denn bitte ein Bevormundung, Einschränkungen etc gut?

    5. @Dracun:

      „Nun brüllen tut hier niemand.“ – Dann bitte noch mal den Cast anhören. 😉

      Ich teile da auch nicht unbedingt Flos Meinung – also in Gänze, alle, vom ganzen Cast, you know? Aber in welcher Art und Lautstärke ihm bei der (naja ..) Konsolen-Diskussion teilweise über den Mund gefahren wurde, fand‘ ich schon zu viel des „Guten“.

      Weiß auch nicht, ob Flo gewisse Aussagen so gemacht hätte, wenn es ein bisschen gesitteter zugegangen wäre. Aber okay, das ist nur Spekulatius meinerseits – hatte nur den Eindruck beim Zuhören.

  14. Mal zum Thema Metal Gear Solid am Anfang:

    Man spielt hier nicht den Old Snake aus MGS4, sondern Big Boss (Hätte man aber auch an der Augenklappe erkennen können). Es ist also chronologisch gesehen der Nachfolger zu Peace Walker, welches ja wiederum der Nachfolger zu MGS3 war. Da hätte man sich ja im Vorfeld zumindest ein weeeeenig informieren können, wenn man schon drüber redet und sich dann über die äussere Erscheinung wundert. Ich weiss, dass die Story von MGS ziemlich verwirrend sein kann, aber so kommt das leider etwas amateurhaft rüber und vergeigt einem direkt die Motivation zum weiterhören, obwohl mir der Cast sonst immer recht gut gefällt.

    1. Dafür sind die Kommentare ja auch da – wir können uns nicht bei jedem der zigdrölftausendeinhundertelf vorgestellten Spiele bis ins kleinste Detail informieren, und auch nicht jeder hat jeden Teil einer Reihe gespielt. Ich selber kenne nur Teil 1 ( die PC-Version) richtig, und das ist laaaange her. Freue mich dennoch auf etwas Stealth-Gameplay, denn allem Anschein nach wird das Splinter Cell: Blacklight wohl nicht im Maße der Vorgänger bringen können. :/

  15. Microsoft nimmt den kunden nur features weg.
    Kein Gebrauchtkauf, keine PEGI Spiele mehr aus AT, keine billigen Spiele mehr aus England, dazu der Indi support von Sony, und die Hauptfeatures von der XBOX, die TV Geschichten kommen doch eh nicht zu uns.
    Sony ist schlau genug das alles beim alten zu lassen, die meisten verstehen das auch.

    Ich hab ja nix gegen andere meinungen aber sich einfach nur dümmlich auf irgendeinen standpunkt zu stellen und jedes argument an sich abprallen zu lassen läd zum fremdschämen ein.

    Ich bin Xbox Fanboy der ersten Stunde und wenn mir einer nur ein gutes Argument pro Xbox one und gegen PS4 bringt, dann hole ich mir die box, aber bisher sehe ich da gar nix

    1. Klar, wenn der TV-Kram nicht kommt, fällt echt ne Menge weg, dann werde auch ich keine One wollen – wofür dann auch? Aber ne PS4 will ich halt einfach per se nicht, reizt mich halt nicht. Ich brauche keine Argumente. Warum reicht jemand ein 42-Zoll-Fernseher, wenn er nen 60er haben könnte?! WTF?! Warum kauft sich jemand ein WoW-Headset, was technisch recht bescheiden ist für den Preis, nur weil da leuchtende Horde-Symbole drauf sind? Wieso gehe ich für 100 Euro auf nen Konzert, wo ich zwischen tausenden schwitzenden Leuten eingekeilt bin und den Hampel auf der Bühne kaum sehe, wenn ich alle Lieder auch für 99 cent kaufen kann? Und welche Deppen fahren eigentlich mit SUVs durch Städte? Antwort: In einer kapitalistischen Demokratie kauft und mag jeder, was er sich leisten kann und will. So einfach ist das. Warum man dafür gleich fremdschäm-Reflexe oder den Vorwurf der „Dümmlichkeit“ kassieren muss, ist mir etwas schleierhaft.

    2. „Warum reicht jemand ein 42-Zoll-Fernseher, wenn er nen 60er haben könnte?! WTF?! Warum kauft sich jemand ein WoW-Headset, was technisch recht bescheiden ist für den Preis, nur weil da leuchtende Horde-Symbole drauf sind?Wieso gehe ich für 100 Euro auf nen Konzert, wo ich zwischen tausenden schwitzenden Leuten eingekeilt bin und den Hampel auf der Bühne kaum sehe, wenn ich alle Lieder auch für 99 cent kaufen kann? Und welche Deppen fahren eigentlich mit SUVs durch Städte?“

      Antwort:
      Weil diejenigen kräftig von der Werbung manipuliert worden mit der Aussage, wenn du das nicht hast bist du ein Niemand. Du musst das haben um dazu zu gehören.

      Ich kann jetzt nur von mir reden:
      LCD/LED-TV besitze ich nicht, habe bis jetzt noch keinen Grund dafür mir einem UNBEDINGT holen zu müssen. Bei mir laufen noch die guten alten Röhren-TV-Geräte.
      Und ich fühle mich wunderbar. Nicht ausgestoßen, nicht minderwertig ..
      Warum weil ich weiß das dies alles nur Machtspiele sind um den Kunden die Kohle aus der Tasche zu ziehen.
      Und bevor jetzt jemand ankommt: „Du hast ja kein Geld!“
      Stimmt, ich hab wenig zur Verfügung. Aber ich bin in der Lage mir das Geld anzusparen, wenn es unbedingt sein muss.

    3. Deine Antwort impliziert ein Fehlverhalten der Käufer. Ich kaufe meinen Fernseher also nur, weil ich von der Werbung manipuliert wurde und weil ich mir sozialen Status erkaufen will? Dass ich vielleicht einfach ein großes, scharfes Bild haben will ist natürlich völlig ausgeschlossen, hmm? 😉

      Das Problem in der Diskussion ist gerade, dass du deine Argumente mitunter in Angriffe verwandelst. Das entzieht dir jedwede Grundlage.

    4. Ist denn das „Sich manipulieren lassen“ nicht ein Fehler?
      Mal Spaß beiseite.
      Werbung ist Manipulation, PR-Gebrabbel ist Manipulation.
      Man versucht den Käufer mit lächelnden Menschen, Farben, Tönen(im Supermarkt mit Gerüchen) zu seinem Produkt hin zu ziehen. Ergo man wird manipuliert.
      Und auch mit einem Röhren-TV hat man ein wunderbares Bild.
      Vor nicht allzu langer Zeit wurde 1080p .. „JAAA, das muss jeder haben“ von der Werbung kundgetan.
      Heutzutage, jeder muss ein 3D-TV haben, demnächst werden andere Bildformate als das Highlight angepriesen und das muss jeder haben.
      Wir haben einen BR-Player, weil unsere beiden DVD-Player/Recorder den Geist aufgegeben haben. Leider waren die DVD-Player nicht mehr wirklich erschwinglich und wir sind uffen BR-Player umgestiegen und auf dem Röhren-TV habe ich auch damit ein wunderbares Bild.

      Und nein das sind keine Angriffe, das sind Fakten Flo, wenn die jemand als Angriffe ansieht… dann nur weil er der Schuh passt.

    5. [quote]Das Problem in der Diskussion ist gerade, dass du deine Argumente mitunter in Angriffe verwandelst. Das entzieht dir jedwede Grundlage.[/quote]

      Ein weiteres Problem ist, dass Leute überhaupt versuchen mit Argumenten zu kommen obwohl du schon ziemlich eindeutig geschrieben (und auch im Cast gesagt) hast, dass dir Arguemnte völlig piepegal sind. Das ist so ein bisschen als würde man versuchen einen Priester zu überzeugen, dass es Gott nicht gibt. Am Ende sagt er dann doch immer wieder „aber ich glaube daran“.

      Was nicht zwingend heißen muss, dass der Priester recht hätte. Nur dass man ihn nicht überzeugen kann. *g*

    6. @Xaan: Jo, das trifft es ganz gut. Ich glaube zum Beispiel nicht an Gott, sondern an das allmächtige Spaghetti-Monster. Deshalb lauf ich aber noch lang nicht zu Geistlichen und sag ihnen „Ihr habt Unrecht, ihr dürft so eine böse Idee nicht unterstützten!“ Ich mag das Xbox-Ding nun mal und es gibt auch kein richtig oder falsch hierbei. Man könnte sich über alles und jeden jederzeit aufregen, ich kann Umweltschützer scheiße finden, weil sie verhindern, dass mein Flugzeug schneller fliegt. Ich kann Demonstranten für scheiße finden, weil sie die Straße blockieren, die ich entlangfahre etc.

      Die ganze Debatte ist für mich so ein wenig wie BMW vs. Mercedes oder Bayern vs. Dortmund. Auf der Fakten-Seite ein ziemlicher Gleichstand, ich bleib mal bei den Autos. BMW ist eher sportlich, Benz eher bequem. Nun sag ich: Sportlich? Brauch ich nicht! Und dann kommt der BMW-Fan und sagt „Watt? Nur Opas brauchen gemütlich, wegen Leuten wie dir baut die Industrie nur noch gemütliche Autos, von denen sie meint, dass sie sich gut verkaufen!“

      Nunja, das Auto-Beispiel zeigt, dass es eben beide Fraktionen gibt. Deshalb schimpf ich doch keinen an? Und jede Wette: All die PS4-Kein-Online-Zwang-und-Gebraucht-Games-Leute werden munter Online mit dem Ding zocken und nie im Leben ein gebrauchtes Game verticken… aber Hauptsache laut gemeckert, wie blöd die Andersgläubigen sind.

    7. @Flo

      Nicht falsch verstehen. Nur weil ich akzeptiere, dass du nicht überzeugt werden kannst, heisst das nicht, dass ich das gut finde. 😉

      Ich würde dir in vielen anderen Fällen zustimmen. Nur nicht in diesem. Dein Autobeispiel verkennt, dass sich Sportsitze und bequeme Sitze ja nicht gegenseitig verdrängen. Und in der Tat wird ja weiterhin beides angeboten. Die Kunden haben die Wahl.

      Wenn jetzt aber MS „beweist“, dass sie mit ihren Einschränkungen trotzdem erfolgreich sein können, dann werden sich aber die anderen Hersteller schon fragen, warum sie das nicht auch machen. Auf lange Sicht hat der Kunde dann eben nicht mehr die Wahl, die er in deinem Autobeispiel noch hat.

      Mein Verständnis für „Mithilfe“ bei der Herstellung dieser Situation hält sich in Grenzen.

    8. Naja, es gibt schon rein objektiv Argumente, die gegen die Xbox One sprechen. Die Frage ist nur, wie stark man die für sich persönlich gewichtet.

      Obwohl ich jahrelang auf den Blick in die Glotze verzichtet habe, erkenne selbst ich den Unterschied in der Klarheit und der Schärfe des Bildes zwischen einer Röhre und einem Full-HD-Bildschirm. Sich den wegzureden, ist schon mutig. 😉

  16. Ich bin überrascht, denn das war eine der schlechtesten Ausgaben des Ninja-Castes, die ich je gehört habe. Fiel da eine Nachbearbeitung weg, die sonst noch durchgeführt wird? Ich habe selten bei euch so viel Husten, lautes Rumkramen oder andere Hintergrundgeräusche wahrgenommen wie dieses mal. Auch die Sprachqualität war von Teilnehmer zu Teilnehmer sehr unterschiedlich.
    Der ganze Aufbau war zudem ungewohnt unruhig und mit zahlreichen Reinrufen (Flo) gesegnet, die man sonst von eurer Runde nicht gewohnt ist, zumindest nicht in dieser Form. War das Thema zu umfangreich, daß ihr euch da verzettelt habt oder ist das gleichzeitige Fehlen von Carsten und Benny der Grund dafür gewesen, daß der ganze Ablauf so arg litt? Hm, seltsam.

    Ganz interessant fand ich noch die Verzweifelung und Ungläubigkeit in Imkes Stimme bei der Next Gen-Entscheidungsrunde bezüglich Flos Xbox One-Wahl bzw. bei Haggy während der kleinen Halo-Diskussio. Ich kann seine Entscheidung (Flos) zwar auch nicht nachvollziehen, was aber auch letztlich egal ist. Was ich mich aber schon frage ist, ob ihr ihn in eure Crew wegen seiner Trollqualitäten aufgenommen habt. Es ist ja hier nicht das erste mal, daß er da quer schießt und seine (für die meisten) doch recht abwegige Meinung vertritt. Als Bereicherung für eure Gesprächsrunde kann ich ihn auf jeden Fall in dieser Form nicht wahrnehmen.

    1. Benny war krank und ich hatte über Callburner nur einen Gesamtmix der anderen Teilnehmer. Nur aus meiner Spur konnte ich nachträglich Nebengeräusche schneiden. (Callburner nimmt nämlich weiterhin auf auch wenn man in Skype auf Mute geht).

    2. Kann nur den Hut vor dir ziehen, weil ich nicht gedacht habe, das einer besser trollen kann wie ich :).
      Als ehemaliger WOW-Fanboy ist mir Flo auch oft auf den Sack gegangen, aber sogar ich musste zugeben,, das er eine Bereicherung für jeden Podcast ist :). Flo erinnert mich immer an Heinrich und wenn das einer schaft, ist das ein Ritterschlag für ihn.
      Ist nicht böse gemeint, aber dein trollen hat Qualität und sucht seines gleichen :).

    3. Auch wenn ich Heinrich privat ganz nett finde – seine Podcasts waren schrecklich. Immer dazwischenrufen und nie etwas über das Thema wissen. Da ist mir der Flo lieber. Wer braucht schon eine homogene Diskussionsrunde?

    4. Benny für solch eine Majestätsbeleidigung wäre man im Mittelalter geköpft worden :).
      Wenn man behauptet, das Heinrich nie über ein Thema bescheid wusste, wäre so wenn man den Papst unterstellen würde er kenne die Bibel nicht.
      Das dazwischenreden macht ja Flo genauso wie Heinrich und ich persönlich find es unterhaltsam. Obwohl Flo schon besser geworden ist, was ausreden angeht :).
      Heinrich ist der Beckenbauer beim Fußball, der Arnold beim Bodybuilding, der Luther der Reformation, der Einstein der Relativitätstheorie usw. einfach gesagt der Duke bzw. der Godfather der Gaming-Szene. Alles andere ist Majestätsbeleidigung und sollte nicht gedultet werden :).
      Benny bis ja bekannt für deine Querschläge , aber Blasphemie sollte sogar Dir etwas sagen :).

  17. zum Thema (sofern es eines ist) „der böse Onkel Flo“:
    Flo hat auch mal abweichende Meinungen und bringt diese dann gern pointiert zum Ausdruck, ist wohl eine Folge der Tätigkeit als Redakteur und PR’ler. 😉 Damit ist er für mich ganz klar eine Bereicherung für den Cast. Selbst wenn man seine „recht abwegigen Meinungen“ nicht teilt, liefert er doch oft einen anderen Blickwinkel auf die Themen. Ich fände es schlimm, falls alle im Cast nur noch „Meinungskuscheln“ würden.

    @“Wahre Gamer gibt es nur am PC“:
    Hat Flo nicht gesagt, dass für ihn(!) Konsolen Arcade-Daddel- und Partyspaßgeräte sind und er „richtig“ nur am PC spielt? Dies ist doch nur eine Aussage über seine Vorlieben und lässt sich verallgemeinern zu: „Wahre Gamer gibt es nur am PC“.

    @ MS und XBox One:
    Ich verstehe den ganzen Trubel nicht. Falls man mit einigen Aspekten der Konsole nicht leben kann oder, so wie ich, kein Interesse an einem Konsolen-Fernseher-Media-NFL-Mix hat, dann kaufe ich halt keine Xbox One, mich zwingt ja niemand dazu. Falls sich am Markt Praktiken durchsetzen mit denen ich nicht einverstanden bin, habe ich wohl Pech gehabt, denn der Großteil der Kunden bewertet diese anders als ich. Ich gehöre dann zur Minderheit und muss meine Konsequenzen ziehen aus den Fakten, die die Mehrheit über den Markt bestimmt.

  18. Also ich muss mal sagen, dass dieser Flo echt ein Reinfall für den Cast Cast ist. Ihr habt doch auch einen halbwegs journalistischen Anspruch denke ich und da muss man sich doch mit bekannten Fakten OBJEKTIV auseinander setzen. Dieses Fanboy-Xbox-Geweine das er hier an Tag legte und dazugehörige Aussagen die er tätigt, gehören nicht in dieses Medium. Gern kann er doch seine Entscheidung Pro-Xbox kundtun, muss aber doch sachlich bleiben. Er kam mir vor wie ein kleiner Junge der in der Ecke sitzt und schmollt. Dabei scheint er doch der Älteste zu sein. Für mich leider sehr schlechtes Niveau. Für mich persönlich macht sich dieser Mensch von mal zu mal unsympathischer. Kann nur hoffen, dass er bei euch wirklich nur als Troll agiert. Macht weiter. Höre den Cast trotzdem immer wieder gern, aufgrund der anderen Akteure. Grüße.

  19. Nur so nebenbei: Final Fantasy XV ist nicht PS4 exklusiv, sondern erscheint auch wie die Vorgänger auf der Xbox!

    Und die Spielehersteller wären doch eigentlich schön blöd, wenn sie von MS verlangen einen Gebrauchtspielschutz einzuführen und von Sony nicht. Jack Tretton sagte ja selbst in einem Interview nach der E3, dass dies ja von den Distributoren abhängig ist.

    1. Was ich bei der ganze Debatte Microsoft vs Sony nicht verstehe: Sony bietet auf der PS4 den Herstellern optional dieselben Möglichkeiten wie Microsoft bezüglich Gebrauchtspiele und DRM. Aber trotzdem werden die Japaner gerade in den Himmel gelobt, während Microsoft gesteinigt wird.

      Dass die Xbox One alle 24 Stunden den Rechtmäßigkeit der Lizenzen überprüfen muss, ist selbst mir als Always-On-Muffel klar, bei einer Konsole, die auf Datenträger verzichten wird. Trotzdem werden Familienmitglieder und Freunde die Spiele problemlos ausleihen können. Microsoft hat da wirklich viel zu gesagt. Nur scheint das alles unter zu gehen.

      Und wie auch schon hier in den Kommentare erklärt wurde: Im PSN von Sony gab es diese Regelung auch schon immer und wird es wohl auch für die PS4 geben.

      Jetzt könnte man sagen, dass Microsoft halt dämlich ist, weil die Firma als erste mit diesen ganzen „Gängelungen“ an die Öffentlichkeit gegangen ist, während sich Sony jetzt als Good Guy hinstellen kann (trotz teils gleicher, teils sehr ähnlicher Bedingungen!). Allerdings möchte ich daran erinnern, dass Microsoft im Zugzwang war, weil ein dämliches Magazin zuvor aus inoffizieller Quelle „berichtet“ hatte, dass man bis zu 90 Prozent Gebühr für Gebrauchtspiele nehmen wolle. Natürlich haben das alle anderen dämlichen Magazine mit Fragezeichen in den Überschriften übernommen – das Shitstorm war da schon geboren und unaufhaltsam.

      Wer frei von den ganzen Gängelungen bezüglich DRM, Gebrauchtspiele und Onlinezwang sein will, der soll beim PC bleiben und dort nur entsprechende Spiele kaufen. Ganz einfach. Weder Xbox One noch PS4 stellen da eine Alternative dar.

    2. @Benny wie kommst du denn darauf das die Xbox One auf Datenträger verzichtet? :-).Wurde doch schon gesagt das die box jetzt auch ein Blu ray laufwerk hat und es die Spiele wie immer auch als Datenträger gibt.Oder meintest du etwas anderes und ich hab es falsch verstanden?
      Zum Thema problemlos ausleihen…eher nicht.30 tage bei Xbox live befreundet sein müssen und ein Spiel nur einmal ausleihen zu können find ich jetzt alles andere als problemlos ;-).

    3. Die Xbox One kopiert die Spiele auf die Festplatte und ist dann datenträgerlos. Vorteil: Bis zu 10 Spieler können mit einer einzigen gekauften Version zwar nicht gleichzeitig, aber doch ohne Datenträger nacheinander die Spiele spielen. Alle Spiele landen auf der Festplatte.
      Hinzu kommt der immer wichtiger werdende Direktvertrieb über die eigenen Online-Läden Xbox Live und PSN.
      Ob das irgendwann in fallenden Preisen resultieren wird? Noch zweifle ich dran.

      Die Installation ist auch verständlich. Schließlich ist der Datendurchsatz bei Blu-ray immer noch ordentlich hinter dem einer Festplatte – von SSD ganz zu schweigen.

    4. [quote]Sony bietet auf der PS4 den Herstellern optional dieselben Möglichkeiten wie Microsoft bezüglich Gebrauchtspiele und DRM.[/quote]

      Das ist falsch. Es wurde eine Aussage von Jack Tretton missverstanden. Der sagte, sie würden den Publishern nicht reinreden wenn sie eigenes DRM nutzen wollen. Gemeint hat er damit aber Onlinepässe, „Bonus“-DLC und solche Späße.

      Ein eigenes, direkt ins Konsolenkonzept integriertes DRM-System hat die PS4 dagegen definitiv nicht. Die PS4 hat im Grunde also nicht mehr DRM als die PS3. Nämlich das, was die Hersteller selber simulieren.
      http://bit.ly/12Jiolq

      Ob EA gewusst hat, dass Sony auf DRM verzichtet, bevor sie die Einstellung ihrer Onlinepässe bekannt gegeben haben? 😉

    5. PS: Für mich wird es wohl weder Xbox One noch PS4. Aber der so oft auf Unwissenheit und Falschinformation basierende Hass, der Microsoft gerade entgegenschlägt, und die gleichzeitige unverständliche Vergötterung Sonys – die in den meisten Punkten den gleichen Weg einschlagen, nur nicht im Zugzwang waren, das schnell zu kommunizieren – ist mit total suspekt.

    6. @xaan

      Genau, Sony überlässt es den Entwicklern. Welchen Unterschied macht das also für die Spieler? Für die online erworbenen Titel wird wohl dieselbe Restriktion wie bei der PS3 gelten – also auch Online-Zwang.

      EDIT 15:08:
      Der Grund, warum das bei Microsoft auch für Datenträgerspiele gilt, ist schlicht, weil diese wie Online-Versionen behandelt werden, da sie auf die Festplatte kopiert werden.
      Für mich ein nachvollziehbarer Schritt, um in absehbarer Zeit von Zwischenhändlern loszukommen.

      Und, und das ist für mich ein weiterer wichtiger Punkt: Millionen kaufen bei Steam und Origin ihre Spiele. Die sind noch viel restriktiver mit ihren Vorgaben, Gebrauchtspiele, Verleih etc. Dort geht nämlich fast nichts.
      Dass die Plattformen dennoch funktionieren, zeigt, dass es einen Markt gibt. Und der Markt scheint profitabel zu sein. Warum also auf „guter Kumpel“ machen wie Sony und dann durch die Hintertür doch Online-Zwang und DRM ermöglichen? Das kommt vielleicht bei den ach so aufgeklärten Schreihälsen gut an, die gerade Sony feiern. Besser macht es die Japaner aber nun wirklich nicht.

    7. [quote]Genau, Sony überlässt es den Entwicklern. Welchen Unterschied macht das also für die Spieler? [/quote]

      MS hat eine Kontenbindung von Spielen auf Disc(!) – Sony nicht.
      MS hat Regionlocks (und verweigert derzeit genauere Auskunft darüber wie restriktiv dieser ist http://bit.ly/11sO0Wg) – Sony nicht.
      MS hat einen 24h Onlinezwang – Sony nicht
      MS ermöglicht auf Wunsch des Publishers den Weiterverkauf nur gegen Gebühr und nur bei gewünschten Handelspartnern – Sony nicht

      Für Spiele aus dem PSN gilt das gleiche wie jetzt auch schon. Insofern zumindest keine Verschlechterung.

    8. Deine vier Punkte sind doch aber wirklich nur für eine Minderheit relevant.

      Wen interessieren Region-Locks? Bestimmt nicht die Masse der Spieler. Importspiele waren und sind in der Minderheit. Schon die Xbox 360 hatte einen Region Lock. Wie viele Käufer hat das wirklich interessiert? Ganz offensichtlich Millionen nicht. Region-Lock, so nervig es sein mag, dient nun einmal auch dazu, Gesetze in verschiedenen Ländern einzuhalten.
      Sony hat für Multiplayer und ihr PSN genauso einen Online-Zwang wie Microsoft inkl. Monatsgebühren. Der Direktvertrieb wird immer interessanter für die Anbieter – also auch bei beiden Online-Zwang. Jetzt kann man noch abwägen was man persönlich besser findet: PS4 mit Disc rumreichen, damit Freunde nacheinander spielen können. Oder Xbox One mit Spiel auf mehreren Accounts freischalten, um nacheinander spielen zu können.
      MS ermöglicht Gebrauchtspielegebühr, Sony nicht. Die Verantwortung liegt dann noch immer beim Publisher. Hau dem Publisher auf den Sack, indem du seine Spiele nicht kaufst.

      Dass es beim PSN keine Verschlechterung gibt, kann man doch nicht positiv finden, wenn es schon jetzt das schlechtmöglichste, nämlich Online-Zwang und Accountbindung, ist – und damit auf gleicher Höhe wie Microsoft.

      Es ist einfach nicht der Tag-und-Nacht-Unterschied, der gerade im Internet beschworen wird.

    9. [quote]Der Grund, warum das bei Microsoft auch für Datenträgerspiele gilt, ist schlicht, weil diese wie Online-Versionen behandelt werden, da sie auf die Festplatte kopiert werden.
      Für mich ein nachvollziehbarer Schritt, um in absehbarer Zeit von Zwischenhändlern loszukommen.[/quote]

      Der große Witz dabei ist doch, dass der Prozess ein Spiel vom Konto zu lösen und weiterzuverkaufen erfordert, dass man dies bei einem von MS anerkannten Zwischenhändler machen muss. Und damit sind genau diese Zwischenhändler plötzlich doch wieder drin.

      Um’s ausbooten der Zwischenhändler geht es MS also ganz offensichtlich überhaupt nicht, sondern rein um die DRM-Komponente, die damit „völlig zufällig“ einher geht. Und das können sie sich sparen.

      Wenn ich ein Spiel als digitalen Download kaufe, bin ich zu gewissen Einschränkungen bereit. Schließlich kann ich das Spiel ja auch beliebig oft erneut herunterladen. Und das zu Ermöglichen sind für den Anbieter ja nun auch Kosten.

      Aber wenn ich ein Spiel auf Disc kaufe, bin ich ganz und gar nicht bereit, diese Einschränkungen zu akzeptieren. Ein Spiel auf Disc ist für mich nichts anderes als eine Musik-CD oder eine Flim-Blu Ray. Ich hab’s gekauft und es ist meins. Wem ich das Spiel verleihe oder Weiterverkaufe ist ganz allein meine Sache und geht den Hersteller der Konsole absolut nichts an. Die haben sich da rauszuhalten.

      [quote]Deine vier Punkte sind doch aber wirklich nur für eine Minderheit relevant. Wen interessieren Region-Locks? Bestimmt nicht die Masse der Spieler. [/quote]
      Und die Masse hat Recht, oder wie?
      Tut mir leid, ich importiere nun mal ab und zu auch mal ein Spiel. Demon’s Souls als lange nicht klar war, ob es in Europa rauskommt. Diverse UK Versionen wegen gewisser Änderungen für den deutschen Markt…etc.

      Und vor allem lasse ich mir nicht gerne das Recht zu verleihen oder zu verkaufen wegnehmen.

    10. Die Masse hat nicht recht. Aber die Frage bleibt: Wie relevant ist das?

      Wenn Sony sich jetzt vollständig von DRM und Online-Zwang lossagen würde, könnte ich die Aufregung und die Bewunderung auf der anderen Seite verstehen. So schüttele ich nur den Kopf und denk mir? Ihr lebt die ganze Zeit schon damit und wertet ähnliche Vorgänge auf unterschiedliche Weise.

      Wenn man sich an dem ganzen MS-Mist bzw. an dem, was MS optional anbietet und nicht obligatorisch fordert, stört, dann kann man auch keine PS4 nehmen.

    11. [quote]Ihr lebt die ganze Zeit schon damit und wertet ähnliche Vorgänge auf unterschiedliche Weise.[/quote]

      DRM-Restriktionen auch auf Discs auszuweiten ist dann in meinen Augen doch eine völlig neue Qualität. Zumindest auf Konsolen. PC-Spieler haben sich durch Steam und Origin eventuell schon dran gewöhnt. Allerdings sind die PC-Spieler verglichen mit den Absatzzahlen auf Konsolen dann doch wohl gerade NICHT die Masse. 😉

      [quote]Wenn man sich an dem ganzen MS-Mist bzw. an dem, was MS optional anbietet und nicht obligatorisch fordert, stört, dann kann man auch keine PS4 nehmen.[/quote]

      Öhm, … das größte Problem sind ja gerade nicht die optionalen Angebote, sondern das was obligatorisch gefordert wird.

    12. @xaan:

      “Aber wenn ich ein Spiel auf Disc kaufe, bin ich ganz und gar nicht bereit, diese Einschränkungen zu akzeptieren. Ein Spiel auf Disc ist für mich nichts anderes als eine Musik-CD oder eine Flim-Blu Ray. Ich hab’s gekauft und es ist meins. ”

      Warum eigentlich? Erstens ist Eigentum (an Videospielen) kein natürliches Recht. Vor langer oder nicht allzu langer Zeit, war es technisch nicht anders machbar. Da haben wir unsere Spiele auf Diskette, Modul oder eben Disc bekommen und das war’s. Heute sind es Lizenzen mit den Möglichkeiten des Internets, die eine ganz andere Vertriebsform ermöglichen – und zwar eine, die sich durchsetzt. Will sagen: wieso glaubst du, wie so viele andere, dass du als Kunde einen Anspruch auf überhaupt irgendwas hast? Die gefällt was nicht, dann kaufe es nicht. Aber ich werde das Gefühl nicht los, als wären viele der Meinung, ihnen stünde ein physischer Datenträger und damit verbunden das Eigentum natürlicherweise zu.

      Zweitens: Wo ist der Unterschied zwischen Datenträger und Download? Wieso beim einen (Steam & Co) mit Einschränkungen leben, das bei Discs aber nicht akzeptieren? Das ist doch absurd! Discs sind Datenträger um ein Produkt loszuwerden und keine kulturelle Erscheinung. Sieht man ja: eine andere, für viele eine bessere, Vertriebsform ist möglich, also wird die genutzt. Darüber, dass wir nicht mehr 25km auf die Alm laufen müssen, um unsere geliebte Kuhmilch zu bekommen, beschwert sich auch niemand. Den Shitstorm will ich mal sehen!

      Dieses ganze Gejammer, über Eigentum und Spielediscs, ist ultra-konservativ. “Früher, da hat es noch ordentliche Datenträger gegeben! Mit Papphülle, die man mit ins Bett nehmen konnte. Aber diese seelenlose Downloads heute …” Und das höre ich von vermeintlichen Core-Gamern, die Spiele als ihre Leidenschaft bezeichnen, dann aber lieber verzichten, weil irgendwas dabei online und mit Lizenz ist, statt sich mit leuchtenden Augen auf das nächste Spiel zu stürzen, um mit Walen durch den Ozean schwimmen, mit Raumschiffen durch’s All cruisen oder Armeen in die Schlacht führen. Und wenn mir die Entwickler und Publisher den neusten Titel auf 1MB-Karten per Post schicken, ich würde ihn verdammt noch mal trotzdem zocken!

    13. @ Benny es wurde doch schon vorher und auf der E 3 nochmal gesagt das man ein Xbox One Spiel genau einmal weitergeben darf und auch nur wenn derjenige mindestens seit 30 tage bei Xbox live mit dir befreundet ist,nix mit n10 mal weitergeben.Und das Soiel wird zwar auf die konsole installiert aber dann braucht man genau wie bei dr 360 die Disc noch zum starten.

    14. Man kann Spiele für bis zu zehn Freunde/Familienmitglieder freigeben. MS hat selbst gesagt, dass sie die Blutsverwandtschaft nicht überprüfen. Warum auch?

      Zweiter Punkt: Mit den Leuten, mit denen man seine Spiele teilt, kann man parallel spielen. Nicht ein und dasselbe Spiel, aber diejenigen können alle anderen Spiele, die man selbst besitzt, parallel spielen, auch wenn der Besitzer gerade ein anderes Spiel aus seiner Bibliothek spielt.

      Viel interessanter finde ich aber, wie auf einmal die Punkte, die auch bei der PS4 zutreffen, auf einmal nicht mehr das Problem sind (auch wenn sie beim MS-Bashing immer aufgeführt werden und bei Sony weggeschwiegen bleiben, sondern nur noch die Accountbindung. 😉

      Wie gesagt, auch da geht mir die PS4 viel zu weit, weswegen ich mich vom Konsolenmarkt fernhalte.

    15. @ Stephan:

      Vermutlich weil ganz tief in mir drin verankert die Vorstellung ist, dass eine Sache die ich physisch „habe“, für Geld im Laden gekauft und mit nach Hause genommen habe, dass die auch MIR gehört. So wie ich eben auch an der Musik-CD ein Eigentum habe un nicht nur eine Nutzungslizenz.

      Ich finde das mit den Nutzungslizenzen im Grunde nur deshalb noch halbwegs akzeptabel, weil ich das „jederzeit erneut herunterladen“ als zusätzlichen Service ansehe. Aber eigentlich ist es auch hier schon äußerst fragwürdig, dass man den Leuten für den selben Preis plötzlich nur noch Nutzungslizenzen verkauft, für den sie früher ein vollständiges Eigentum an ihrer Kopie des Spiels erworben haben.

      Der EuGH war übrigens auch dieser Ansicht: http://bit.ly/MFY3nt oder hier http://bit.ly/14i3jDo
      Zitat: „Nach Auffassung des EuGH sind Programme nicht wesentlich anders zu beurteilen als körperliche Produkte. So wie ein Neuwagenhändler einem Kunden nicht verbieten darf, den Wagen weiter zu verkaufen, so könne auch ein Softwareproduzent keine weitergehenden Rechte geltend machen. Mit dem Verkauf des Programms sei sein Einfluss “erschöpft”.“

      Basierend auf diesem Urteil klagt nun auch der VZBV (erneut) gegen Steam, dass die den Gebrauchthandel möglich machen sollen. (DIe hatten schonmal geklagt, vor dem Urteil des EuGH und damals hat Valve recht bekommen)

      Ich lass mir also meine Abneigung gegen verbraucherrechteeinschränkende Maßnahmen nicht als Rückständigkeit verdrehen.

  20. @xaan:

    „Aber wenn ich ein Spiel auf Disc kaufe, bin ich ganz und gar nicht bereit, diese Einschränkungen zu akzeptieren. Ein Spiel auf Disc ist für mich nichts anderes als eine Musik-CD oder eine Flim-Blu Ray. Ich hab’s gekauft und es ist meins. “

    Warum eigentlich? Erstens ist Eigentum (an Videospielen) kein natürliches Recht. Vor langer oder nicht allzu langer Zeit, war es technisch nicht anders machbar. Da haben wir unsere Spiele auf Diskette, Modul oder eben Disc bekommen und das war’s. Heute sind es Lizenzen mit den Möglichkeiten des Internets, die eine ganz andere Vertriebsform ermöglichen – und zwar eine, die sich durchsetzt. Will sagen: wieso glaubst du, wie so viele andere, dass du als Kunde einen Anspruch auf überhaupt irgendwas hast? Die gefällt was nicht, dann kaufe es nicht. Aber ich werde das Gefühl nicht los, als wären viele der Meinung, ihnen stünde ein physischer Datenträger und damit verbunden das Eigentum natürlicherweise zu.

    Zweitens: Wo ist der Unterschied zwischen Datenträger und Download? Wieso beim einen (Steam & Co) mit Einschränkungen leben, das bei Discs aber nicht akzeptieren? Das ist doch absurd! Discs sind Datenträger um ein Produkt loszuwerden und keine kulturelle Erscheinung. Sieht man ja: andere, für viele bessere, Vertriebsform ist möglich, also wird die genutzt. Darüber, dass wir nicht mehr 25km auf die Alm laufen müssen, um unsere geliebte Kuhmilch zu bekommen, beschwert sich auch niemand. Den Shitstorm will ich mal sehen!

    Dieses ganze Gejammer, über Eigentum und Spielediscs, ist ultra-konservativ. „Früher, da hat es noch ordentliche Datenträger gegeben! Mit Papphülle, die man mit ins Bett nehmen konnte. Aber diese seelenlose Downloads heute …“ Und das höre ich von vermeintlichen Core-Gamern, die Spiele als ihre Leidenschaft bezeichnen, dann aber lieber verzichten, weil irgendwas dabei online und mit Lizenz ist, statt sich mit leuchtenden Augen auf das nächste Spiel zu stürzen, mit Walen durch den Ozean schwimmen, mit Raumschiffen durch’s All cruisen oder Armeen in die Schlacht führen. Und wenn mir die Entwickler und Publisher den neusten Titel auf 1MB-Karten per Post schicken, ich würde ihn verdammt noch mal trotzdem zocken!

  21. So nach längerer – unibedingter Pause – kann ich mich zurückmelden und endlich wieder einen Kommentar zu einem (zurecht) sehr heiß diskutiertem Thema abzugeben.

    1. Microsoft

    Tja was soll man noch großartig zu dieser „Firma“ sagen? Seitdem Bill Gates dort nicht mehr das Sagen hat, geht es rapide bergab. Beispiele haben sie in letzter Zeit genug geliefert, sei es das vollkommen dämliche Windows 8, Surface Pro/RT und nun noch die – völlig richtig betitelte – Xbox (d)one.

    Vorweg muss ich sagen, wenn man gewissen Spielern zuhört bzw. in diversen Foren mitliest, kommt man um die Tatsache nicht herum, ihnen genau das zu gönnen, was diese sogenannte Konsole bietet:

    – Netzzwang
    – Gebrauchtspiele erschweren/unmöglich machen
    – Überwachung 24/7 gekoppelt mit Kinectzwang
    – Aktualisierungszwang
    – Datenspionage
    – Regionsbeschränkung

    Wenn das sowieso alles egal ist und man alles – wie auch bei einem anderen großen Sklavenhändlern der Unterhaltungsindustrie – einfach so auf sich nimmt, ja dann verdienen solche Firmen und Distributorenbefürworter auch eine derartige Konsole zu einem wahrlich stolzen Preis.

    Wahrscheinlich auch genau die Zielgruppe, welche von den vor Arroganz strotzenden Aussagen eines Don Mattrick & Co angesprochen wird.

    1.1. Zum Argument der „Unterhaltungskonsole“

    Dinge, die in der Präsentation gezeigt wurden, werden hauptsächlich in Amerika funktionieren, oder glaubt jemand ernsthaft, dass sich die Sender im deutschsprachigen Raum derartige Spielchen leisten können/wollen. Immerhin reden wir von Sendern, auf denen zu 80 % volksverblödende Eigenproduktionen und die restlichen 20 % öde Nachrichten laufen.

    Die meisten Fernseher heutzutage bieten ähnlichen Funktionsumfang sogar schon standardmäßig integriert. Microsoft hätte wirklich gut daran getan, zwei unterschiedliche Konsolen zu entwickeln, einmal die Standardfassung (Konsole ohne Unterhaltungskram, ohne Zwang) und dann die teure Variante (Konsole und Unterhaltungskram usw.).

    2. PS 4

    Das ist – im Gegensatz zu dem was MS – produziert hat, eine richtige Spielerkonsole. Alleine schon bei der Ankündigung wurde deutlich, dass sich Sony der PC Struktur bedienen würde, womit auch endlich die Portierungen von Konsole auf PC eine pctaugliche Qualität aufweisen werden. Das ist allerdings ein Punkt, bei dem ich persönlich abwarten werde, ob das wirklich so reibungslos – wie erhofft – klappen wird.

    Wenn ich die PS 4 allerdings mit all dem vergleiche, was die Xbox (d)one zu einem absoluten Nichtkauf macht, ist das schon wie Tag und Nacht:

    + Gebrauchtspiele – ja
    + Kein Netzzwang – ja
    + Kein ps“move“-Zwang – ja
    + Leistungsfähiger – ja
    + Zwang zur Installation auf der Festplatte
    + Preiswerter – ja 100 $

    Ich denke, man sieht hier deutlich, wie sehr Sony von der verkorksten PS 3 Präsentation gelernt hat und wer von den Beiden wirklich seine Hausaufgaben erledigen wollte.

    Ich werde mir zwar keine der Beiden zum Erscheinen kaufen, weil mir 399 $ für eine Konsole, deren Hauptzweck vielleicht 3 – 4 Sportspiele pro Jahr sein werden, zu viel ist und ich zusätzlich nicht mit zu erwartenden Kinderkrankheiten – die sicher auftreten werden – genervt werden will.

    Der einzige Kritikpunkt ist natürlich die Bezahlpflicht für Mehrspielerpartien im Netz, allerdings wird eine Konsole – zumindest bei mir – nie auch nur eine Minute im Netz sein, also betrifft mich das nicht, dennoch natürlich blöd für all jene, die davon betroffen sind.

    Im Endeffekt bietet mir Sony das, was ich möchte.
    —>
    Die Konsole anschliessen – Spiel einlegen – loslegen. Profile, Vernetzungen und andere Zwänge verzögern den Spaß nur um bringen nicht das, was ich als normaler Spieler von einer Konsole erwarte.

    Deshalb bravo Sony, Hausaufgaben gemacht und auf die Spieler gehört!

    3. Nintendo

    Auch hier muss ich mich leider fragen, warum? Sie hatten den unerwartet großen Erfolg mit der Wii, welcher aber in den letzten Jahren stetig zurückgegangen ist. Spätestens hier hätte man doch erkennen müssen, dass eine neue Hampelkonsole nur hochauflösender nicht der große Wurf – angesichts der großen Konkurrenz – sein wird.

    Ich hätte es für sehr schlau gehalten, eine ähnlich starke Konsole wie Sony auf den Markt zu werfen und diese dann mit der gewohnt hohen Nintendoqualität zu beglücken. Denn die Qualität der Eigenproduktionen aus dem Hause Nintendo ist nach wie vor noch unerreicht.

    Die üblichen vorgestellten Spiele sind natürlich nett, aber wie von euch angesprochen auch schon in der was weiß ich wievielten Auflage und wirklich besser werden die Spiele auch nicht. Das beste Beispiel ist meiner Meinung nach Mario Kart, unglaublich lustig und spaßig auf dem Super Nintendo, N64 aber die ersten Wii Auskopplungen etc. haben aus dem Spiel einen einzigen Witz gemacht (Hovercraft, Wegnahme der Rutschfunktion, Motorräder…) und immer noch verrücktere Kurse, sehr schade.

    Mario 3d erinnerte mich sehr an die alte N64 Auflage mit dem Unterschied, dass die Grafik natürlich um einiges besser ist und die Welten größer wirkten. Schien besonders im Mehrspielermodus viel Spaß zu machen.

    Den Untergangsszenarien für Nintendo schliesse ich mich aber trotzdem nicht an, Nintendo hatte auch mit dem 3DS und N64 nicht den großen Wurf geleistet und trotzdem steht die Firma heute noch gut da. Die lassen sich von einer verkorksten Konsole sicher nicht zurückwerfen.

    4. Destiny

    Kurz und bündig nichts für mich, eine Mischung aus Mass Effect und Halo klingt wie der Horror schlechthin, zusammengefasst wird das wohl so aussehen:

    – Hirnlos drauflos ballern
    – Ducken = Leben regenerieren
    – Mindestens 50 % Zwischensequenzen
    – Restlichen 50 % Schlauchwelten

    5. Spielevorstellungen

    Früher freute ich mich über diese toll gemachten CGI-Filmchen, aber mittlerweile gehen sie mir eigentlich ziemlich auf den Wecker. Es nervt wirklich, wenn Spielepräsentationen eher zu Filmen denn wirklichem Spielmaterial verkommen.

    Zeigt mir doch bitte das Spiel und das, was ich als Spieler erleben werde. Ich verstehe, dass diese Filme als Werbung genutzt werden, aber sie sollten doch nur anregen und nicht den Hauptzweck einer Präsentation darstellen?

    6. Fazit

    Zur Veröffentlichung kein Kauf, aber mit ein paar Monaten Verspätung (zum Geburtstag herum), nur die PS 4 auch dann, wenn sie gleich viel kosten würde oder teurer wäre.

    Zahlen und dann auch noch an den Diktaturwahnsinn der Hersteller/Vertreiber gebunden zu sein, mag für gewisse egal sein für mich ist es das nicht und ich finde, sowas gehört mit Missachtung einer solchen Strategie „belohnt“.

    Kundenfreundlichkeit dagegen soll belohnt und gefördert werden, deshalb kann ich es nur nochmal sagen, bravo Sony.

    Imke, Lars und Haggy toll zum Zuhören wie immer 🙂

    ps: Viele Vorschreiber haben es ja schon erwähnt, bitte nicht noch mehr Leute ohne journalistischem Anspruch einer Computecseite dazu holen, das tut dem Niveau nicht wirklich gut 🙁 Ich glaube niemand will, dass das hier so endet, wie eine gewisse Plauderrunde, die man sich unter Imke, Heinrich & Co. gerne anhörte aber mittlerweile vollkommen zum Vergessen ist.

  22. Irgendwie schade, dass Benny krank war! Wenn ich mir den PodCast so anhöre und die Kommentare hier durchlese, dann höre ich nur Hate (Hallo Dracuun)! Eventuell hätte es auch was gebracht, wenn man den Cast ein Tag später gemacht hätte, dann wären die Infos, die Benny hier beiträgt (z.B. das Sony so ziemlich alles kaum besser macht) evtl. auch bei den PodCastern angekommen. Auf der anderen Seite war es trotzdem spannend wie sich die Diskussion im PodCast entwickelt hat.

    Meine letzte Konsole war die NES, weil ich bisher einfach weder Geld noch Platz für ein Gerät neben dem PC übrig habe. Ich hab ja nichtmal ein Fernseher. Dadurch wurden alle Konsolenspiele für mich unattraktiv. Natürlich gibt es Perlen, die genau für die Konsole zugeschnitten sind und sie glänzen lässt, aber für mich war das nie die Rede wert. Dementsprechend finde ich auch, dass das „wahre Gaming“ auf dem PC stattfindet. Die Hauptspielgenres(Strategie, MMO, Shooter) lassen sich halt an einer Konsole einfach nicht gut genug steuern. Und selbst nach der E3 gibt es immer noch kein Grund sich eine Konsole zu holen. So bleibe ich bei meinem PC 😉

    Mein Schlusswort: Weniger Hate und Vergötterung, mehr abwarten und (Eis-)Tee trinken.

  23. Alter… heute den Cast gehört…
    Ich hätte fast den Glauben an euch verloren *kopf schüttel

    FLO! WIE KANNST DU NUR! 😉

    Und: Glückwunsch dem Gewinner des Awsomenauts-Keys 🙂

    1. Aber bitter, dass das im Nachhinein jetzt alles so läuft…der Imageschaden bleibt, denke ich 😉

    2. Großartiger Leistung der Whiner, Basher, .. äh .. .“Core-Gamer“ meine ich: „The sharing of games will work as it does today, you will simply share the disc. Downloaded titles cannot be shared or resold. Also, similar to today, playing disc based games will require that the disc be in the tray.“

      Mit Volldampf zurück Richtung Vergangenheit. 😉

      Naja, die Online-Idee ist nicht begraben. Microsoft, Sony und alle anderen, werden es einfach weniger visionär/radikal (sucht euch ein Wort aus) angehen. Ich find’s schade und fand‘ #dealwithit wirklich erfrischend.

    3. Dann bleibt nur noch zu hoffen, das Microsoft beim nächste Mal eine ordentliche PR auf die Beine gestellt bekommt. Vielleicht schaffen sie es ja dann, ihre Features positiv genug darzustellen. Ich zumindest denke, dass sie mit einer besseren PR vieles hätten vermeiden oder abschwächen können.

      Aber ich finde es gut, dass sie ihre „Fehler“ einsehen und etwas ändern, anstatt stur ihren Weg zu verfolgen. Klar, sie wollen damit auch nur ihre eigenen Interessen schützen aber ich finde es nicht schlecht, wenn so große Konzerne auch ein wenig Flexibilität an den Tag legen. Auch wenn es ziemlich interessant gewesen wäre zu sehen, wie sich das Ganze so entwickelt hätte. Aber das Risiko wollten sie dann wohl doch nicht auf sich nehmen.
      Wobei es inzwischen auch schon Gerüchte gibt, dass das Familie sharing auch nur eine Art Demo-Ausleihe werden sollte. Aber gut, wir werden es nie erfahren, ob es auch wirklich so gekommen wäre^^

      Und da ich noch nichts zum Cast gesagt habe: Ich fand ihn ganz gut. Da ich die Kommentare zuerst gelesen habe, hatte ich weitaus schlimmeres erwartet, als es zum Punkt Xbox One vs PS4 gekommen ist, aber da waren meine Bedenken unbegründet.

  24. Wenn man jetzt objektiv ist, was PS4 vs XboxOne angeht, kann ich nur für mich sagen, das PS4 gewonnen hat. PS4 hat den schnelleren Prozessor und die bessere Graka und glaube sie hat auch den schnelleren Arbeitsspeicher. Warum sollte ich mir eine Konsole kaufen, wo die schlechtere Hardware hat und auch mehr kostet?
    Ich glaube es gibt keinen Gamer der sich den schlechteren PC für mehr Geld kauft und warum sollte es bei einer Konsole anders sein?
    Als ehemaliger Xbox-Fanboy könnte ich sogar das mit der Hardware hinnehmen, aber das mich MS zwingt Kinect zu nutzen, fühle ich mich bevormundet. MS hat jetzt für xboxOne 300000 Server und denke die haben nur so viele Server, um Daten speichern zu können.
    Nicht falsch verstehen bin kein MS oder XboxOne hater, aber etwas komme ich mir schon verarscht vor :).

    1. Mit Daten speichern meinte ich natürlich, was mein Gamingverhalten durch aufnahme bzw Erfassung durch Kinect angeht :).

    2. Wobei die Optimierung auch eine Sache ist. Die PS3 war auch leistungsstärker, war aber bei einigen Titeln schlechter optimiert als die Xbox 360. :/ Da nun aber beide Konsolen die selbe Architektur haben, dürfte der Punkt wieder weniger ins Gewicht fallen. 🙂

    3. Lieber Lars glaube mir, wenn ich nach den Herzen ginge, würde ich mir die XboxOne kaufen, aber der Verstand sagt PS4 :).
      Alleine schon wegen Bors Schneider Jone der für mich ein absoluter Sympathieträger ist, würde ich mir die XboxOne holen, aber MS hat geschafft, das mein Herz blutet und ich mir eine PS4 hole :).

    4. Geht mir doch genau so. Ich mag meine 360 immer noch lieber als die PS3, aber was M$ mit der Xbox One abgezogen hat… Fast so, wie ein gewisses Unternehmen mit einem heiß erwarteten Egoshooter, den letztlich nicht mal die tolle Lizenz retten konnte. (-_-)

  25. Ich hör euch auch ohne Bestechung an hehe
    Danke für Cast.

    ABER wird mal wieder Zeit für Mr. Monolog 😉

    Lebt der Kerl noch? ^^

  26. Ich hoffe ihr geht im nächsten cast nochmal auf dieses polarisierende Thema ein.Ich glaube langfristig wird es wie beim origin shitstorm nicht so heiß gegessen wie gekocht.
    Dann kann sich Flo in den Staub werfen vor den core gamern^^ ähm ich meine der benny steht ihm als advocatus diaboli zur Seite und verteidigt ihn gegen die Welle der politisch korrekten „einzig aktzebtablen Massen? Meinung“.
    Ich hoffe das bei euch im cast nicht nur von Flo abweichende Meinungen vertreten werden ,denn für mich gibts es nix schlimmeres als wenn alle der selben Meinung sind=langweilig u jeder bestätigt sich in seiner eigenen Meinung.
    Ja ich weiß ihr seid alle erfahrene coregamer u habt privat andere Erwartungen an Konsolen/Schwierigkeitsgrad in Spielen/innovatives Kampfsystem als ich Gelegenheitsnoob u TV junkie.
    Einer von euch könnte bitte auch öfter die Gegenargumentation übernehmen wenn grad niemand von der anderen Seite im cast anwesend ist.hat imke als casual wowlerin u benny glaub eh schon gemacht u flo sowieso^^.
    Ich bin sicher nicht immer Flos Meinung zb rift hat mich nicht interessiert gw2 mochte ich das innovative Kampfsystem nicht swtor liebe ich noch immer die Schwächen stören mich einfach kaum ,trotzdem hat mich Flos sachliche Schwärmerei oder Kritik an einem Spiel noch nie gestört und wenn ich Zeit hatte sogar gern angehört.
    Mit einer Meinung pro xbox one oder einer gewissen gw2 Kolumne kann man(Flo) sich halt schnell unbeliebt machen ,aber ich hoffe Flo oder ein anderer ninja bekommt noch öfter die Gelegenheit den Finger tief in die politsich korrekte Wunde zu legen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.