Stellaris: Im Weltraum ist die Hölle los als NinjaPlay-Tutorial

von 5. Mai 2016 um 09:59 5
Stellaris: Im Weltraum ist die Hölle los als NinjaPlay-Tutorial

Der Weltraum, unendliche Weiten. Stellaris steht kurz vor der Veröffentlichung. Nach Cities: Skylines greift Paradox jetzt nach den Sternen. Im NinjaPlay führt Benny als heiliger Monarch die Geschicke seines Volkes (die Dargalin) von seiner Heimatwelt (Dargon im System Darg) als Anführer des Dargalinischen Imperiums. Friedliebend und unwissend folgt er dabei seiner Tutorial-VI, die verhindern soll, dass Einsteiger vor den unendlichen Weiten des Universums kapitulieren.

Paradox ist für seine taktischen, wenig einsteigerfreundlichen Spiele bekannt. Stellaris soll ab dem 9. Mai alles anders machen. Immer noch taktisch fordernd, will das Grand-Strategy-Spiel dank Tutorial Weltraumfrischlinge in die Feinheiten eines intergalaktischen Herrscherreiches einführen. Benny schaut sich in den verbliebenen Tagen bis zur Veröffentlichung das Tutorial an und versucht, sein „Dargalin Imperium“ als friedliches, xenophiles Reich zu Glanz und Glorie zu führen.

Während es in der ersten Folge darum geht, die Grundlagen der Reichskontrolle zu lernen, erwartet euch im zweiten Teil bereits der erste Kontakt mit einer außerirdischen Lebensform. Weil Stellaris vom reinen Umfang so überwältigend ist, gibt es diese zweite Folge bereits heute Abend. Damit haben wir nämlich mehr Zeit bis zur Veröffentlichung und können Tiefer in die Gefahren und Verlockungen des Weltraums vordringen. Yeah. WELTRAUM!

Kommentare

5 Wordpress-Kommentare

  1. Hach, endlich 😀

    Ich kanns bis Montag kaum erwarten und finde es auch wirklich schade, dass das lange Wochenende nicht genutzt werden kann, um das Spiel für normale Spieler zu spielen… offenbar hat ja jeder einen Key bekommen, der irgendwann mal ein Lets Play gemacht hat, aber die Leute, die das Spiel bezahlen, bekommen es erst nach dem langen Wochenende… grummel…

    Ich bin auch überrascht, dass das bei Benny so lange dauert. Eigentlich funktioniert so jedes Weltraumspiel gleich, abre ok, fürs erste LetsPlay kann man auch mal langsamer machen 🙂

    Das mit der Erkundung von Objekten ist eigentlich ganz einfach, es gibt absichtlich kein Auto-Erkunden, sondern man muss die Route festlegen, also erst Symbol, dann Planet/Objekt/Anomalie.

    Die Auswahl des Phänotyps hat wohl doch eine kleine Auswirkung, so mögen sich wohl Pilze untereinander etwas besser als Pilze zu Säugetiere, aber der Effekt ist wirklich vernachlässigbar, wenn man den Streams glauben mag.

  2. Sehr schönes Video. Erstens ist es unterhaltsam, zweitens verkürzt es die (viel zu lange) Wartezeit auf Montag und drittes bekomme ich schon mal einen Eindruck vom Spiel, so dass der Einstieg leichter fällt.

    Kleine Kritik bzw. eher ein Wunsch: Mauscursor einblenden! Gerade bei den vielen Tooltips verliert man als Zuschauer schnell den Überblick, wo du gerade bist. Wobei es dank der ausführlichen Erklärungen und strukturierten Vorgehensweise auch so ging. Aber es braucht halt trotzdem immer ein bisschen, bis man sich orientiert hat.

    Freue mich schon auf den zweiten Teil. 🙂

  3. Deine Vermischung zwischen 4X (Civ, Master of Orion) und Grand Strategy (Crusader Kings, Victoria, Europa Universalis) ist übrigens putzig, das waren vorher eigentlich zwei unterschiedliche Genre 😉

    Es gibt ne ganze Reihe von Lets Plays inzwischen und natürlich auch von Paradox selbst Streams (einfach mal nach Blorg suchen, da wurde mit einem „Reich“ 8 Wochen lang jede Woche 2 h gespielt ) bzw. in dieser Woche das Multiplayer Event in London von Paradox. Bin mir nicht sicher, ob man hier etwas von anderen LPlern verlinken darf, aber wer eine gute und etwas schnellere Einführung haben möchte, sollte mal nach quill18 suchen, alles recht fix und schnell erklärt (auf englisch allerdings).

    • Ach komm, Stellaris geht nun wirklich in beide Richtungen, das ist die Ausgeburt der Genre-Verschmelzung. Und wie eingangs gesagt: In den Videos geht es darum, alles in aller Ruhe anzusehen, wie es das Tutorial vorgibt und nicht „Yeah, ich kenne Paradox-Spiele, schnell, schnell, klick, klick, fertig“.

      Und zu den Paradox-Videos: Ja, geguckt, wie erwähnt. Dennoch wäre es langweilig, alles Wissen vorwegzunehmen. Die Videoreihe ist explizit keine Guide-Reihe.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*