NinjaCast [35]: Gamescom 2011 Recap

von 25. August 2011 um 09:14 18
NinjaCast [35]: Gamescom 2011 Recap

Karsten und Haggy GAmescom 2011Highlights, Flops und Anekdoten der Gamescom 2011. Haggy, Karsten, Benny, Lars und Imke haben sich trotz tropischer Temperaturen im Eigenheim zur 35. Ausgabe des NinjaCasts getroffen, um über ihre persönlichen Geschichten der Spielemesse in Köln zu berichten. Battlefield 3 und Guild Wars 2 stehen nahezu unangefochten an oberster Stelle. Dicht gefolgt von Mass Effect 3 und Risen 2. Letzteres im Piratenstil gehaltene Spiel wies zwar seine altbekannten Macken auf, präsentierte der wartenden Meute jedoch einen Stand der Extraklasse: Palmen, Piraten und Sitzgelegenheiten in der Warteschlange! Fazit: Guild Wars 2 wird das Jahr 2012 rocken, SW:TOR ein tolles Offline-Spiel werden, Dance Dance Revolution unsere Parties aufpeppen und Battlefield 3 zum absoluten Verkaufsschlager werden.

NinjaCast Folge 35

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

 

Infos zum 35. NinjaCast:


Tipp: All unsere Schnappschüsse von der Messe findet Ihr in unserer Bildergalerie.


Kingdom of Amalur: Reckoning – Ken Rolston bei der EA Pressekonferenz

Asura’s Wrath Gamescom 2011 Trailer

Gotham City Impostors Trailer

Kommentare

18 Wordpress-Kommentare

  1. yay! genial!
    *auf ipod werf!

  2. Durchgehört und für gut befunden… 😉

  3. Der Gotham City Impostors Trailer ist ja mal Genial 😀 nun noch den Cast downloaden 🙂 aber denke mal der wird wie die ganzen anderen gut

  4. Benny, das was du da über Nintendo gesagt hast, nimmste sofort zurück.
    1. Etwas, das früher gut war ist, wenn es gut aufgelegt wird (was der Fall ist!), auch heute noch gut. Zwar keine Überraschung oder Revolution, aber immernoch gut und interessant.
    2. Es gab neue Fortsetzungen alter Serien(keine Remakes!): Luigis Mansion 2, Mario Kart 7 und Kid Icarus Uprising, alles super Spiele.
    Also bitte nicht so abfällig über die Handheld-Spiele reden, die sind interessanter als ein Großteil der PC Titel.

    Und überhaupt,
    Halle 8 war mit Nintendo und der USK mit Abstand am unterhaltsamsten. Casemodder und die Retro-Ausstellung haben auch etwas dazu beigetragen.

    Der ganze Rest war nur mäßig interessant und eh viel zu voll um zu irgendwas zu kommen.
    (Ist also doch ganz gut gewesen, dass viele Besucher kein Interesse an Nintendo&Co hatten)

    Ansonsten wars aber nen guter Cast, kann den Tops und Flops größtenteils zustimmen, vor allem von HdRO war ich sehr enttäuscht.
    Die Hoffnung auf eine vernünftige Präsentation davon zu irgendeinem Zeitpunkt kann man wohl begraben.

    • Hihi, Nintendo. Ich bin mit dem NES aufgewachsen, der Gameboy war in unserem Haus verboten, da wir auf Reisen lesen und nicht spielen sollten. Selbst das NES gab es gemeinsam mit dem Fernseher nur in den großen Schulferien. Man, meine Eltern wollten anscheinend wirklich, dass aus meinem Bruder und mir etwas wird.

      Aber ich kann der Neuauflagen-Welle einfach nichts abgewinnen. Zudem steht für mich Nintendo mittlerweile größtenteils für Party- und Minispiele. Denen kann ich auch nichts abgewinnen. Bei Mario Kart ist auch immer noch die SNES-Version die beste. 😉

      Da die Retro-Ecke jedes Jahr aufs Neue da ist und die USK auch nichts Neues von sich gibt, war für mich Halle 8 einfach größtenteils (nicht komplett) uninteressant. Zumal Kinect – neee.

  5. Hm, netter Glatzkopf? Piranha Bytes? –> Björn Pankratz!

    • Das schoss im Laufe des Casts auch noch in unsere Köpfe. Manchmal hat man es aber auch mit den Namen. Zukünftig werde ich alle männlichen Entwickler Ulf und die weiblichen Ulf nennen. 😉

  6. Super Cast.
    Und schön, dass ihr das Kind beim Namen nennt: Man kann auch populäre Titel auf die Flopliste setzen, wenn eine Stagnation an Infos und Neuerungen stattgefunden hat … und aufgewärmtes erneut mit 6-stündigen Warteschlangen präsentiert wird….

    Toll auch die Eindrücke von der Messe von euch.
    Von vielen Leuten hörte ich auch, dass gewisse Hallen zu überfüllt waren, andere zu leer… Und das der große Flop an der Sache die Aufteilung, lange Wartezeiten und minimalen Infohäppchen waren für die Consumer… und es ist doch ne Consumermesse..
    Warum soll ich mcih als Consumer samstags auf die Messe begeben, 6 Stunden für ein Spiel anstehen, dass ich mir 3 Monate später sowieso kaufen werde??

    Es gab sicher noch so viel mehr schönes.. siehe Kommentare oben.. Casemods, Nintendo und und und….

    Ich finde, die GamesCom gehört mal etwas umgekrempelt.

    Und für mich ist die BESTE Messe immer noch die RPC.
    Auch wenn weniger Spiele da sind: Die Atmosphäre ist herzlicher und es drängeln nicht 400 Kinder um einen Stand nur um 100 Mindcraft Hüte zu bekommen… *g

  7. Sehr schöne Plauderrunde wiedermal. Ich wäre nur zu gerne zur Messe gefahren, leider bekam meine bessere Hälfte keinen Urlaub und alleine wollte ich dann doch nicht.

    Imke Du sagst immer, Du würdest als GW 2 Fangirl rüberkommen, das sehe ich überhaupt nicht so. Ich sehe bei Dir/Euch – im Vergleich zu einer gewissen anderer Plauderrunde – einfach nur viel Euphorie, aber dennoch werden auch negative Aspekte beleuchtet. Ich bin mir sicher, dass das Spiel ein Kracher werden wird, mich spricht es allerdings aufgrund der Tatsache, dass es keine reinen Heiler und Schlachtzüge geben wird, nicht an (obwohl es grafisch hervorragend aussieht und der Drachenkampf sehr interessant aussah zu blöd).

    Ich finde es toll und auch richtig, dass ihr auch „namhafte“ Titel auf die Flopliste gesetzt habt. Diablo 3 ist leider für mich von vornherein schon ein Flop, wie es anders gehen kann zeigt Runic Games mit Torchlight 2 und das für ein Drittel des Preises.

    BF 3 mag ja ein gutes Spiel sein, allerdings setzt es Originzwang voraus und dieses Programm spioniert euren Rechner aus, das hätte man vielleicht trotz aller Euphorie doch erwähnen sollen. Ich für meinen Teil bleibe bei CoD 4. Call of Duty ist ohne Infinity Ward sowieso nicht mehr das Selbe allein schon die Tatsache, dass es keine eigenen Server und taktischen Tiefgang mehr bietet, ist ein Grund, das Ding links liegen zu lassen (noch dazu von Activision vertrieben).

    Me 3 sieht wie fast immer grafisch ganz gut aus, aber für ein Rollenspiel (sollte es doch ursprünglich sein?) wirkt das Ganze viel zu actionlastig, sieht mehr nach einem FPS denn Rollenspiel aus.

    ToR fand ich den gezeigten Schlachtzug aber sowas von langweilig und uninspiriert. Dieser Roboter stand den ganzen Kampf über still und teilweise blieben im Video die Spieler im Raketenhagel stehen, Heilung wurde auch nur alle heiligen Zeiten gezündet und trotzdem ist er gefallen, schwierig ist was Anderes. Schwierigkeitsregler in einem MMOG (warum vergessen so viele Hersteller immer auf das G?) sind komplett fehl am Platz. Neben all der (gekauften/künstlichen) Euphorie sehe ich hier – wie ihr – einfach nur ein vertontes WoW im Weltall, für ein MMORPG nahe 2012 deutlich zu wenig.

    Die UI wirkt für mich völlig undurchdacht, ich habe ja schon viele abenteuerliche Chatanordnungen gesehen, aber links oben?

    Nintendo (NES) war meine erste Konsole, gefolgt vom Gameboy und SNES danach ging es bergab, sehr schade eigentlich. Mittlerweile sehe ich Nintendo auch nur noch als Firma für kleinere Gruppenspiele., . Nennt mich altmodisch, aber wir spielen mit unseren Freunden immer noch Brettspiele statt vor dem Monitor in typischer Wiimanier rumzuspringen *g*

    Eure Ankündigung, vermehrt WoW bringen zu wollen, finde ich etwas besorgniserregend. Mir hat bisher die Mischung auf der Seite und vor allem auch in der Plauderrunde sehr gut gefallen ich hoffe wirklich, ihr überlegt euch das nochmal und behaltet euer bisheriges Konzept bei.

    Höhepunkte für mich:
    1. Messe-Babes
    2. Guild Wars 2 (unglaublich wieviel YT Videos man zur GC fand)
    3. BF 3

    Negativ:
    1. XLGames mit Archeage nicht anwesend
    2. Tera
    3. Diablo 3

    Die Schilder mit den Warteschlangen fand ich teilweise doch recht übertrieben, sich 4 Stunden für 15 Minuten Spielzeit anzustellen, dazu gehört wirklich eine Menge.

    ps: Dieses Anheizen der Menge hat mir damals bei NCsoft schon nicht gefallen, das ist eine Messe und nicht der Ballerman 6. Finde es teilweise erschreckend, wie sehr sich manche Leute nur für ein paar billige Leibchen, Hüte und anderen PR Kram zum Affen machen.

    • Was BF3 angeht: Da habe ich geschnarcht, sorry! Ich habe den Origin-Zwang sowie alle damit verbundenen Ärgernisse erst einige Tage nach der Aufnahme mitbekommen. Das war dann leider etwas zu spät für den Cast. 😉 Ich hoffe trotzdem, dass sich DICE dieses mal etwas mehr Mühe mit dem in BFBC2 total verkorksten Serverbrowser gibt und sich EA den Origin-Zwang nochmal überlegt. Bisher macht diese Form der Onlinedistribution einen eher schlechten als rechten Eindruck – nicht nur, was die Geschwindigkeit der Downloads angeht. 🙁

      Bei CoD stimme ich Dir zu: Bei mir war auch Nummer 4 der letzte Teil, den ich (gerne) gespielt habe. MW2 und BO scheiterten bereits am Spielstart. Beide waren mehrfach im Free-Weekend von Steam antestbar, jedoch verweigerten Titel rigoros den Spielstart. Von daher hat sich die Frage nach dem Kauf von MW3 von ganz alleine erledigt. 🙂

    • Wobei inzwischen wohl zumindest der Punkt bzgl. personenbezogener Daten bei Origin entschärft, bzw. komplett gestrichen wurde. (Quelle: http://bit.ly/on1YEb)

      Ich persönliche verstehe diese übertriebene (deutsche?) Angst, was den Datenschutz in manchen Bereichen betrifft, nicht. Aber man sollte wirklich genau hinschauen, was gesammelt und wie mit den Daten umgegangen wird. Auf Origin bezogen heißt das für mich, dass ich erstmal rauskriegen möchte, in wie weit andere Programme „ausspioniert“ werden. Aber selbst wenn ich bei der Antwort Bauchschmerzen bekomme, es müsste schon einiges passieren, bevor ich deshalb auf BF3 oder ME3 verzichte.

  8. Imke hat irgendwie laufend was gegen SWTOR. Es sieht aus wie WoW? Liegt vielleicht daran, dass beide Spiele zur Generation Everquest 1 gehören. Nur hat SWTOR wenigstens eine tolle Hintergrundgeschichte und keine seit Jahren verhunzte mit halben Super-Sayajins (Medan) oder uralten Drachen, die plötzlichen Superstars (Tirion, Rhonin, Thrall) den Arsch ablecken und sich von denen herumkommandieren lassen.

    • Nichts gegen die nette Imke, aber DER war gut! 🙂

    • SW:TOR ist halt einfach nicht meine Sache. Und nur weil alle irgendwie auf der Hype-Welle mitschwimmen, muss ich das nicht auch noch tun 😉

    • Eigentlich ist die Hype-Welle um Guild Wars 2 deutlich größer…..bei Star Wars:TOR war/ist es eher „in“ das berühmte „dagegen“ zu rufen…..und Grafik, Gameplay etc in den höchsten Tönen zu kritisieren….es gibt kaum eine News, kaum ein Special zu SW:TOR ohne geflame, kritik, unkenrufe, oder „gott ist das schlecht“-kommentare

      PS: Und das, obwohl Guild Wars 2 noch viel zu wenig gewürdigt wird – und gerne noch mehr Hype um dieses bestimmt sehr tolle Spiel aufkommen könnte 😉

    • Meine Rede. Ich warte zwar neben SWTOR auch auf GW 2 – man kann ja locker beides spielen, das komische Gammelfleisch namens „Langeweile des Rumposens“ ist ja nicht mal einen Cent Abogebühr wert -, allerdings wird GW2 in den Himmel gelobt und SWTOR laufend kritisiert. Da werden noch einige von ihrer GW2″-Wolke fallen, gerade die Generation WoW, die feststellen wird, dass neue MMOGs auch durchaus ohne stupide Itemjagd und Raids auskommen können.

  9. @Blacksun84 Fanboygelaber findet man auf ninjalooter zum Glück nicht.

    Imke hat – wie alle anderen – ihre eigene Meinung und ich stimme ihr vollkommen zu. SWTOR sieht für ein 2011 Spiel einfach nur *** aus, wer das SW Universum auch nur einbischen kennt, wird feststellen, dass es dort eher düster zuging da passt so eine Kitschgrafik nunmal nicht.

    Ganz ehrlich, bisher kamen von Bioware MEHR CGI Filme, gerenderte Sachen als eigentliches Spielmaterial, das ist nunmal Fakt. Das was gezeigt wurde, hatte sehr wohl diesen „kenne ich/hab ich schon x mal gemacht“ Charme. Wenn ich eine tolle Geschichte erleben will, spiele ich ein Solospiel und nicht ein MMORPG.

    Hätte mir nie gedacht, dass zu schreiben, aber die SWTOR Fanbois sind mittlerweile genau so nervig, wie Blizzardfanbois.

    Ich bin sehr froh, dass auf Ninjalooter sowohl Für als auch Wieder besprochen wird, nicht wie bei einer anderen Seite (nach 16 Minuten kommen dann „zufällig“ alle darauf dass Blizzard sowieso immer alles richtig macht).

    ps: Imke hat auch schon Aion heftigst kritisiert, ist eben ihre Meinung ich spiele es immer noch und hab meinen Spaß daran (wenn auch nicht mehr so viel wie vor 2.0). Ich z.B. kritisiere WoW und andere haben ihren Spaß daran, sowas nennt man Meinungsaustausch!

    pps: Ich bin schon gespannt, auf die Meinungen der ganzen SWTOR Fanbois, wenn das Spiel nicht exakt so wird, wie sie es sich erträumen…

    Massenware + Euphorie != nicht immer gut bin froh, gegen die Euphoriewelle zu schwimmen und mich auf harte Fakten, statt PR Gelaber zu konzentrieren und die sprechen (derzeit) nunmal nicht gerade für dieses Spiel.

  10. Jaa, die Sache mit den Minecraft-Helmen. Ein bisschen handwerkliche Arbeit an einer Holzplatte und ein wenig Farbe und jetzt habe ich meinen persönlichen Minecraft-Helm. Allerdings nichts zum aufsetzen, also sicherlich nichts für Hagbarts Nichte.

    Zum Thema 16 Jährige mit Presseausweiß:
    Ich möchte einfach alle bitten zu bedenkene, dass es einige recht engagierte 16 Jährige gibt, die vieleicht nicht beruflich, aber ernsthaft versuchen Journalismus zu betreiben. Ich bin selber 16 und mit war mit einem Presseausweiß auf der GC, allerdings habe ich da nicht bloß im Buissnescenter rumgelungert, sondern hatte tatsächlich einen Termin bei Nintendo… gut das ist nicht viel, allerdings war es auch meine erste Gamescom und ich war sowieso total schüchtern dabei. Dafür habe ich mir noch bei CD-Project die Witcher-Präsentation angeschaut und war bei diversen Pressekonferenzn. Aber bis auf über The Witcher, wo es schon was bei GamersGlobal gab, habe über alles einen Artikel oder eine News geschrieben was ich gesehen habe. Darum bitte ich einfach zu diverenzieren zwische „Ich bin so cool, ich habe einen Presseausweiß“ und „Ich habe den Presseausweiß, damit ich drüber schreiben und Erfahrugen als Journalist sammeln kann“.

    Ansonsten: Wie so oft guter Podcast.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*