NinjaCast [70]: Gamescom 2012 Special

von 23. August 2012 um 09:00 24
NinjaCast [70]: Gamescom 2012 Special

Wargaming Gamescom 2012 TänzerinnenKinners was die Zeit vergeht! Da treffen sich die Ninjas rechtzeitig, um ausgiebig über ihre Erlebnisse auf der Gamescom 2012 zu berichten und schaffen es dann doch erst auf den letzten Drücker die Aufnahme zurechtzuschneiden. Aber was lange währt, wird endlich gut. Karsten, Lars, Haggy, Cala und Imke plaudern in der 70. Ausgabe des NinjaCasts ausgiebig über Flops und Tops der Spielemesse, küren ihre absolute Lieblingsparty, berichten von unterschiedlichen Erfahrungen in der Business und Consumer Area, verraten zwischendurch noch, wie sie einen GameOne-Take sprengen und bedanken sich schlussendlich ganz persönlich bei allen Teilnehmern des GW2-Gewinnspiels. Möge das Spektakel beginnen!

NinjaCast Folge 70

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 

Infos zum 70. NinjaCasts:

Wartower Spotlight – gamescom 01 – Guild Wars 2 Chill like Crazy

Gamescom Wargaming Party – LMFAO Everyday I’m shuffling

Wargaming.net auf der GamesCom 2012 Trailer

Papo & Yo Gameplay Trailer

Kommentare

24 Wordpress-Kommentare

  1. Ich hoffe Stryking Entertainment ist nächstes Jahr wieder auf der gamescom.
    Das hat das Spiel wirklich verdient. Bin mal gespannt aufs nächstes Jahr. xD

  2. Der Player auf der Seite funktioniert nicht, downloaden kann man den Cast trotzdem 😮

    • Mhm….heute Mittag ging es noch, aber du hast Recht „File not found“. Ich hab eben mal ins WordPress geschaut, da ist der Podcast aber immer noch richtig eingepflegt. Weird.

    • Läuft wieder. Ein Verhaspler im Code war Schuld.

  3. Hör euch ja immer gerne aber die Lautstärke hat diesmal einen neuen Tiefpunkt erreicht :/

    • Lautstärke war doch vollkommen in Ordnung .. konnte mich absolut net beschweren .. i weiß null nicht was du hast .. 😛

    • Über den direkten Download scheint es echt sehr leise zu sein.

    • ja, es war echt ziemlich leise! Bei Laptopboxen und Ventilator im Hintergrund, musste ich leider warme Kopfhörer aufsetzen :/ Dabei kann man meine Laptopboxen eigentlich relativ laut einstellen.

      Generell sind die Casts recht leise, ich würde mich freuen, wenn die Casts lauter aufgenommen werden. Denn leiser drehen geht einfacher als die Lautstärke über 100% zu drehen.

    • Hm hm, ich kümmer mich nochmal um die Lautstärke und fixe das bis heute abend. Danke für das Feedback (auf To Do Liste schreiben)

  4. So fertig gehört. Mal wieder ein schöner Cast. Ihr habt erwähnt, dass Größen wie THQ und Microsoft nicht auf der Gamescom waren, wisst ihr auch warum? Würde mich echt mal interessieren. Ansonsten war die Gamescom echt etwas meh, ich habe irgendwie mehr erwartet aber naja mal sehen was auf der PAX so kommt.

    Oh und apropos Guild Wars 2, ich konnte heute meine CE abholen und hab gleich mal meinen Guild Wars Schrein komplettiert, fehlen nur noch die Kerzen und eine Opferschale, lol.

    http://i.imgur.com/YRxOa.jpg

    • THQ und SEGA geht es derzeit finanziell nicht so gut, Microsoft hat außer den paar lachhaften „Technikneuheiten“, die bereits von der E3 bekannt sind, nichts zu zeigen. Von daher würde ich am ehesten auf „Schauen wir mal, wie sich die WiiU macht und sparen uns einen eigenen Auftritt.“ tippen.

    • Naja schade aber dafür bekommen evtl. die Indieentwickler dann mehr Aufmerksamkeit. Hat also vllt. doch was Gutes.

    • Alleine der Stand von Steam war immer gut voll, und da wurden nur Indie-Games vorgestellt (Toki Tori 2, Castle Crashers, Trine 2, Awesomenauts, usw.).

  5. Die GamesCom ist seit einigen Jahren einfach nurnoch totlangweilig. Es wird nichts neues angekündigt und selbst die meisten Spiele sind absolut uninteressant.
    Ich verstehe auch nicht warum die Publisher noch Geld für so eine Messe ausgeben, die PR könnten sie Online viel effektiver bringen.
    Das einzig gute an der GamesCom ist noch die IEM mit dem SC2 Tourney.

    • Mal so überlegt das die Presse durch eine Messe (cool reimt sich xD ) mehr Aufmerksamkeit auf ein Produkt legt und darüber berichtet, sofern ein großer Publisher dahinter steht, als wenn du tausende Online-Werbebanner oder was auch immer schaltest die eh kein Schwein anklickt bzw nicht sieht durch nen AdBlocker.
      Gerade für Indiehersteller sind solche Messen wichtig um Aufmerksamkeit für ihr Produkt zu bekommen bzw dafür zu werben.
      Imke kann davon bestimmt ein Lied singen wie man im Cast schon andeutungsweise gehört hat.
      MfG Baha

    • Die Gewichtung zwischen Consumer und Business Bereich verschiebt sich anscheinend immer mehr in Richtung Business.

      Für Firmen sind die Messen absolut wichtig, da hier Kontakte geknüpft werden und der direkte Kontakt zwischen Presse und Publisher erfolgt.

      Das der Consumer-Bereich (Show) in Zeiten von gewollten „Leaks“ und Vorab-Ankündigungen eher uninteressant wird, kann ich gut nachvollziehen!

  6. wuhu! ich wurde erwähnt! XD
    musste an einigen stellen ja scho arg grinsen ;D

  7. Die Entwicklung von Imkes Kommentaren bzw. Beiträgen in den letzten Casts ist interessant mitzuverfolgen, da sie ja mehr Sicht und Argumente der ja sonst hier eher nicht vertretenen Firmeninteressen „vertritt“ (ich schreibe jetzt bewußt nicht „Entwickler“).
    Das ist jetzt nicht so negativ gemeint, wie es vielleicht klingen mag (zumal die Rolle des Industrievertreters von Michael Graf/GS bereits großartigst vertreten wird), aber ihre Pro-Argumentation für Free2Play wäre in dieser Form vor einigen Monaten noch unvorstellbar gewesen.

  8. Da habe ich mir extra ein script geschrieben, um die Casts automatisch runterzuladen, und ihr ändert einfach die bennenung 🙁 nenene hat ja ein paar Monate funktioniert 😉

  9. Ein sehr toller Cast, absolut der 70. würdig!

    Vor allem Haggy! Ich verneige mich vor Ihnen Meister, du bist einfach zu scharf! 😛
    Du hast in dieser Folge Mr.Monolog den Rang abgelaufen, achwas, wortgewaltig überrollt! 🙂

    Jedoch sei mir noch ein kritisches Statement zu Imkes-Free2Play Balz gegönnt:

    Ja World of Tanks, das Campergame mit dem unglaublich krassen und teuren „Shop“.
    Imke hat im Verlauf des Cast’s für eine etwas offenere Einstellung gegenüber des Vermarktungtricks „Freetoplay“ geworben, da die meisten Spieler/Redakteure extrem skeptisch und kritisch dem gegenüberstehen.
    Dies ist bei wirklich einigen Spielen nicht gerechtfertigt, doch….

    ….Dieses „Augenbrauehochgeziehe“ ist bei so manchem Titel durchaus gerechtfertigt, gerade bei WorldofTanks.
    Einem Spiel, bei dem man wirklich 24/7/12 zocken muss um auch nur ein bisschen mit dem abartigen „Echtgeld-Progress“ mithalten zu können, kein Wunder das sich Wargaming so einen Stand leisten kann, ihr Spiel wird dadurch trotzdem nicht besser. ^_^

    Einerseits hast du mein liebes Töffi schon Recht, gerade heute wo doch der ein oder andere noch mehr aufs Geld schaut als früher, möchte man nicht unbedingt für 50-70 Euro die Katze als Vollpreistitel im Sack kaufen sondern schaut lieber mal in ein paar F2P-Titel rein, aber andererseits sind eben viele der Free2Play-Titel so ausgelegt, das man im Laufe der Zeit deutlich mehr Geld liegen lassen MUSS, nur halt schön subtil, immer ein paar Euro hier, ein paar Euro da.

    Daher darf beziehungsweise muss man da anfangs durchaus kritisch dem gegenüberstehen.
    Denn nicht jedes Free2Play läuft so fair wie z.B. ein HerrderRingeOnline (bei dem statdessen die Qualität des neuen Contents im Vergleich zu Warcraft und Co. stark leidet)

    Es mag sein, dass ich das alles auch ein bisschen zu krass sehe, da ich das ein oder andere Spiel (Company of Heroes *hust*) durchaus auf einem höhren „Skill-Level“ betreibe, und dort ein absolut faires Balancing ohne kaufbare Boni und dergleichen ein absolutes MustHave ist.

    • Um noch ein Beispiel zu geben:

      Company of Heroes Online: Eine etwas erweiterte Free2Play Version des Vollpreis CoH’s ist sensationell gescheitert, nie über den Beta-Status hinausgekommen, weil die RTS-Community es einfach nicht eingesehen hat, für echtes Geld Einheitenupgrades, Punktebooster und Heldeneinheiten zu erkaufen die einem, auch wenn es sich nur um ein paar Euronen Echtgeld handelte, das Balancing so kaputtmachen und Vorteile erbringen obwohl der Spieler an sich nur Mül zusammenspielt.

      Gerade im RTS- oder FPS-Genre ist Free2Play derzeit eine ganz klare Brandmarkung: „Bloß nicht spielen!“

      Denn gerade bei diesen komptetitiven Spielen muss es Regeln geben, und die meisten F2P-Konzepte machen es dem ein oder anderem Zahlungswilligen möglich, sich darüber hinweg zu setzen.

      Und wer wissen möchte was passiert, wenn man sich über Spielregeln hinwegsetzt, dem empfehle ich aus eigener Erfahrung heraus mit seiner kleinen Nichte „Mensch ärgere dich nicht“ zu spielen, 5 Euro aus der Tasche ziehen, diese in den Kamin werfen und sagen: „So ich hab jetzt 5 Euro im Ofenrohrstore investiert, ich darf jetzt 20 Felder nach vorne1111“ 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*