NinjaCast [56]: Guild Wars 2 Special – Bericht vom Beta-Event

von 27. März 2012 um 17:14 42
NinjaCast [56]: Guild Wars 2 Special – Bericht vom Beta-Event

NinjaCast [56]: Guild Wars 2 Special - Bericht vom Beta-EventKein MMO wird derzeit so gehyped wie Guild Wars 2. Dabei steht noch immer kein Veröffentlichungstermin fest, geschweige denn genaue Angaben darüber, wann die nächsten Beta-Events stattfinden. Im April soll es grob geschätzt so weit sein, dass auch Vorbesteller endlich einen ersten Blick in ArenaNets Meisterwerk werfen dürfen. Benny, Karsten, Lars und Imke hatten dennoch das Glück, zumindest ein Wochenende lang, sich vorab in Tyria auszutoben. Es wurde geflucht, gelacht, geschmunzelt, geschnetzelt und die ein oder andere Freudenträne ist auch geflossen. Drei Stunden lang berichten die vier von ihren Erlebnissen in der Guild-Wars-2-Beta.

NinjaCast Folge 56

[mp3] Direkter Download | [RSS] NinjaCast abonnieren | [iTunes]

 


Die Ninja-Woche steht ganz im Zeichen von Guild Wars 2:

Kommentare

42 Wordpress-Kommentare

  1. Ein Hinweis zu dem (Unsinn), den ich über den Dieb erzähle:

    Im Gegensatz zu den anderen Klassen setzt der Dieb auf Initiative als wichtigste Ressource. Ihr startet den Kampf mit zehn Initiative-Punkte, die ihr durch Nutzung eurer Fähigkeiten verbraucht. Einzig euer erster Waffenangriff benötigt keine Initiative. Da die diversen Angriffe keine Abklingzeit auslösen, verbraucht ihr sehr schnell euren Ressourcenvorrat, wodurch ihr schnell auf dem Trockenen sitzt. Das “träge” Gefühl, dass ich im Cast beschreibe, ruht also vor allem auf meiner fehlenden Erfahrung mit der Klasse und der Zeit, die der Dieb braucht, um Initiative aufzubauen (1Punkt pro Sekunde, die erste Fähigkeit erzeugt keine! Initiative – war eine Fehlbeobachtung von mir)

    • Die Waffensets haben übrigens ihre eigenen Initiative-Pools. Du kannst also, wenn deine Initative leer ist und du weiterhin schnell Schaden machen willst/musst, einfach auf dein zweites Waffenset wechseln.

    • Ah, guter Hinweis.

  2. In Bezug auf die Anfänger-Unfreundlichkeit: ArenaNet haben schon gesagt dass Tutorials usw. für Anfänger absolut geplant sind, aber dass sie eben in dieser Beta noch nicht drin sind.

  3. Gleich eine ganze Themenwoche zu Guild Wars 2 – super! Den Podcast werde ich mir morgen Früh anhören.

  4. Toller Cast, besonders schön finde ich, dass man auch mal die Meinung von Nicht-GWlern hat und dann eine GWlerin sagen kann: Hey das gab es schon in GW1 und es toll, dass das wieder da ist.
    Ich freue mich auch schon riesig darauf die Welt zu erkunden, um die großen Stätten der GW1-Geschichte wiederzufinden, oder eben nicht 😀

    @ Imke: Nur um deine Erinnerung aufzufrischen 😉

    Was den Mesmer in GW1 ausmachte war:
    Interrupt (Unterbrechen) und Deaktivieren. Man unterbricht die aktuelle Aktion des Gegners und deaktiviert unter Umständen (Skillabhängig) diese, dass sie für gewisse Zeit nicht einsetzbar sind. Er konnte auch die Skills der Gegner “stehlen”, heißt: der gegnerische Skill wird deaktiviert und dein eigner Skill, der diesen gestohlen hat wird für begrenzte Zeit zu diesem. Ein weiteres Merkmal ist, dass der Gegner für ausgeführte Skills/Angriffe Schaden nimmt, oder er für Degeneration der Lebenspunkte sorgte, oder dem Gegner die Energie (sozusagen das Mana) stahl. Aber A-Net hat bereits gesagt, dass der Mesmer in eine etwas andere Richtung gehen wird, weil vor allem die Interrupts im neuen System das Balancing der Klassen untereinander stören würde.
    Die Illusionen sind dann auch nicht unbedingt mit den Geistern des Ritualisten zu vergleichen, weil die Geister an Ort und Stelle stehen bleiben, während die Illusionen sich bewegen (eher den Dienern des Nekromanten gleichzusetzen). Die Geister entsprechen eher den Geschütztürmen des Ingeneurs 😉

    Und zum Abschluss: A-Net spendiert ja in größeren Abständen immer ein bisschen neuen Content dem guten alten GW. Dabei wurde auch eine Gegnerin (eine Mesmerin) mit den Namen Reiko eingeführt. Diese nutzt dann schon ähnliche Mechaniken des GW2-Mesmers: Sie erschafft Trugbilder von sich selbst, welche unterschiedliche Mesmer-Fähigkeiten besitzen, oder sie erschafft auch Trugbilder, die eine Kopie eines Kämpfers aus deiner Gruppe ist. Nachzulesen hier: http://www.guildwiki.de/wiki/Reiko

  5. [Wir können doch alle die NDA lesen. Wer so etwas doof findet, der kann noch immer auf “Ablehnen” klicken. Benny]

    • Es steht noch gar nicht fest, was letztendlich im Shop sein wird – deswegen steht auch noch die NDA darauf, sodass niemand über vielleicht gesehene Inhalte reden darf. Von demher ist Abzock-Itemshop schon eine gewagte Aussage – außer natürlich, du kannst hellsehen. (PS: Für Nicht-Presse-Leute gilt sogar noch die komplette NDA…du darfst streng genommen noch nicht mal sagen, dass du dabei warst. Ich verrate dich aber nicht. :-D)

  6. Couldn’t care less. 😉

  7. Es kam ja immer wieder dieses: “man wird da erst mal überfordert” , aber gerade DAS ist worauf ich mich auf GW2 freue. Da gibt es etwas zu entdecken, was man für sich klar bekommen kann. Wenn einem alles immer vorgekaut serviert wird es es doch langweilig. 🙁

    Was ich bisher von GW2 gehört / gesehen hab finde ich alles sehr gut. Klingt so als müsste man wieder selber denken. 🙂 Freu mich schon sehr, vor allem auf PvP mit Freunden 🙂 .

  8. Vielen Lieben Dank für diesen sehr interessanten Podcast. Es ist schön mal von ein paar echten Spielerfahrungen zu hören, anstatt ständig nur Interviews & Co. zu lesen die zu 85% aus Marketing zu bestehen scheinen 😉

    Konntet ihr zufällig testen wie schnell man zusammen spielen könnte, falls man am Anfang unterschiedliche Rassen wählt? Gibt’s Portale dafür in den Hauptstädten, muss man erst nach Lion’s Arch?

    • Du kannst direkt in ein anderes Startgebiet ausweichen, wenn du das möchtest. Ich bin mir nicht mal sicher, ob man die erste persönliche Quest auf Stufe 1 erledigt haben muss.

  9. muahahahaha

    s Töffi zertrümmert Steine an Gegnerköpfen *g*

    Schöner Cast!
    But.. bring back Kasi Monologe 😀

    • s Töffi ist gut drauf und hat deshalb besonders viel Spaß Gegner mit rudimentären Gegenständen wie Steine gen Jenseits zu schicken 😉

    • Oh, für den nächsten “normalen” Cast haben sich ganz schön viele Spiele angesammelt….gutes Futter für ausufernde Monologie

    • Monologe? Yay! Wo kann ich den Vorbestellen? 😀

  10. Super Podcast,
    Das Spiel ist es echt wert. Freue mich auch schon total auf mein Ele (Asura), mehr als total und habe Gw auch schon sehr aktiv gespielt.
    Spiele jetzt seit gestern auch wieder Gw um mir noch einige mehr Belohnungen für Gw2 zu sichern.

    Und zu Imke: Du hast echt ne schöne Stimme, man hört dir gerne zu!

  11. Uhuhu, ich muss mir ausnahmsweise mal wieder die Kapuze des schwarzen, ja Benny wir machen das hier politisch korrekt, des bösen Mannes aufsetzen.

    Vorab: Ninjas, ich find eure Berichterstattung samt Videos und diesem Cast zu GW2 sehr geil, ihr last euch da nicht lumpen und dafür gibts an Silvester definitiv ne Pulle Alk von mir. Weiter so! 🙂

    Allerdings, je mehr ich zu Guild Wars 2 lese/höre/sehe umso mehr “törnt” mich das Spiel irgendwie ab, obwohl ichs bis jetzt ganz klar auf dem Kauf-Radar hatte. Das hat mehrere Gründe.

    Mag sein, dass ich noch zusehr “dem alten MMO-Denken” verhaftet bin aber so als Leser/Zuhörer kommt bei mir eben nichts wirklich “Next-Gen” rüber.

    A) 8 Fertigkeiten…..öhh ja…*schielt auf die 30 Hotkeys seines Medic-Operatives*…hat man damit lange Spaß? 😮

    B) Das “Aufleveln” der unterschiedlichen Waffen-Archetypen. Das Konzept scheint ja keine große Langzeitmotivation zu besitzen so dass man sagt: Ja die Waffe nehm ich, damit will ich alt werden und die pimp ich mir richtig hoch, sondern kommt irgendwie wie eine Pain in the Ass App rüber: “Jaaa ein Bogen, weg mit der blöden Wurfaxt….och nööööö!”

    C) “Tank, Heiler DD??? Jibbet bei uns nischt!!” Ich glaube auch, dass das Charaktersystem nicht so statisch ist, wie das was man für gewöhnlich in MMO´s präsentiert kriegt, aber ob ich jetzt zwischen ein paar Kämpfen bei nem Wächter “Schützende, defensive” Skills raushau und dafür statdessen für den nächsten Kampf nur Heilskills in die Leiste packe…Summa Summarum ist man halt eben doch Tank, Heiler whatever…ob ich da jetzt die zweite Skillung des Dualspeccs anschmeiße oder eben die Skillbars umändere…same!

    D) Events, Öffentliche Quests WHATEVER…. In dieser Hinsicht bin ich warscheinlich als längerer ehemaliger Warhammer Online Abonnent vorgeschädigt. Laut ArenaNet sind die Events viel toller viel geiler als die aus WAR, aber das Prinzip glaube ich wird sich doch recht schnell abnutzen.
    Überhaupt wenn man sich mal die Gruppenspielbereitschaft in der Levelphase bei anderen MMO´s anschaut seh ich für Gruppenspiel in Events eh ziemlich schwarz.
    In SWTOR zum Beispiel, dass ich seit kurzem wieder spiele, bin ich mittlerweile komplett zum Imperium gewechselt, da Gruppenquests/Instanzen (ja Flashpoints) vor Level 50 auf der Repseite sowas von tot sind, und selbst auf imperialer Seite muss man oft die Spieler minutenlang motivieren mal ne Heldenquest anzugehen, bis sie mitmachen.
    De facto: Bis einen Monat nach Release hat fleißig jeder in der Gruppe gespielt, zwei Monate später ist man froh wenn man wenigstens die Hälfte aller Gruppenquests/Flashpoints vor Level 50 erledigen kann.
    Und alleine dürften diese Events wohl kaum unterhaltsamer sein, als die MMO Standardkost: “Geh dahin und töte zehn Oss…………Ost-kalimdorianische-Geiferzahnschnauzenhauer!”

    Meine Meinung ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, ich hab ja GW2 noch nicht gespielt, auch GW1 nicht, und vielleicht können sie mich wirklich überzeugen, so dass ich doch auf Draht komme, aber momantan würde ich sagen: Nöö!

    Greets und einen schönen Sonntach
    Mauti aka Vela

    • A/B) Langzeitmotivation…das hört sich bei MMORPGs immer so nach 24/7 an 🙂 Und genau das will GW2 ja auch nicht liefern…und da das Spiel keine Monatsgebühren kostet, ist es doch okay, wenn nach 200-300 Stunden der Ofen erstmal aus ist…..ein Skyrim kostete genauso viel und da waren alle begeistert, dass sie 100+ Stunden plus gefesselt waren…und ich glaube eher, dass man später von jeder Waffengattung eine fette Waffe dabei haben wird, sodass man eben im richtigen Moment schnell Zugriff auf alle Fertigkeiten hat. Und alleine durchs Waffenwechseln im Kampf und durch die Möglichkeit, auch die anderen Fertigkeiten austauschen zu können, stehen dir ja deutlich mehr als 8 Fertigkeiten zur Verfügung.

      C) Diejenigen, die auf den diversen Events bereits hochstufige Instanzen spielen konnten, berichteten ja, dass jeder Spieler deutlich mehr für sich verantwortlich ist…weil jeder heilen kann….weil das Tanken anders funktioniert…dementsprechend glaube ich schon, dass sich dieses Korsett in der Praxis schon deutlich freier anfühlen wird als in anderen MMORPGs.

      D) Naja…es gibt schon einen sehr großen Unterschied zwischen SWTOR und GW2….in GW2 muss man keine Gruppen suchen….man levelt einfach durch die Zone und für die Events reicht es ja bereits, wenn andere Spieler in der Nähe questen….sprich: so lange die Zonen gut besucht sind, werden die Events ordentlich Spaß machen…..wenn sich das verläuft, weil wenige Spieler twinken oder nachkommen, sieht das natürlich anders aus. Aber ist das in irgendeinem anderen Spiel dieser Art anders? Ich finde es zumindest spannend, dass man auch als hochstufiger Held dank dem Downsizing in alten Zonen noch Herausforderungen findet. Vielleicht bauen die Entwickler später Herausforderungen ein, die einen zurück in die alten Gebiete führen.

      Ich bin mir aber recht sicher, dass dir die Art des PvPs dort gefallen wird. Du bist ja ein skilliger, kleiner Gamer und wenn sie es nicht versauen, werden du und ich dort eine Menge Spaß haben 🙂 Und wenn wir nach 300 Stunden + mal eine Pause brauchen, müssen wir uns keine Gedanken über ein Abo machen…und wenn wir wieder Bock haben, loggen wir wieder ein…ist doch super 🙂

    • Ach Karsten, du und ich können doch jederzeit Spaß haben. *zwinker*

      Das mit den fehlenden Monatsgebühren hatte ich bei meinem Statement garnicht auf dem Schirm, muss irgendwo in den unendlichen Weiten meiner Gehirnmasse abhanden gekommen sein, das bewertet die Lage natürlich wieder anders, zu Gunsten von GW2 😀

    • Ja und das scheinen viele irgendwie immer noch nicht in den Kopf zu bekommen 🙂
      GW 2 kostet keine MONATSGEBÜHR.
      Man muss es nicht 7 Tage die Woche spielen und auch nicht 7 Jahre lang.
      Selbst wenn ihr nur 1Woche daran Spass habt, dann habt ihr für ca. 40-50 € halt eine Woche Spass gehabt.
      Ihr geht doch auch ins Kino 😉 zahlt 12 € und habt 2 Stunden Spass….

  12. Also ich finde das das Game zu soll gehyped wird. Keine Monatsgebühren stimmt nicht, weil man eh auf Addons angewiesen ist. Andere Geldpolitik ist in Gw auch nicht zu finden total überteuerte Colectors E. und nen Itemshop mit Exp Tränken. Ausweichen ist auch nicht anderes wie ne Taste drücken die die Trefferchance verhindert, ähnlich wie nen Ausweichenskill. Grafik soll ja sehr Anspruchsvoll sein und bei selbst teureren Rechner zu Rucklern führen ( ähnlich wie in Swtor Beta und danach), mal sehen wie dann svsvs läuf. Es fehlen klassische Raids und die Leute definieren sich über Items und Itemspirale was gw nicht bietet. Also Ball flach halten.

    • Jeder muss natürlich selber wissen, ob er sich auf GW 2 freut…nehmen wir z.b. mal deine Punkte:

      1) Keine Monatsgebühren stimmt nicht, weil man eh auf Addons angewiesen ist.

      Ist man zwingend drauf angewiesen? Also ich kenne genügend Leute, die nur einen Teil der Addons oder nur das Hauptspiel von GW 1 besitzen und einige schauen auch heute immer noch gerne dort rein. Und ich zahle lieber jedes halbe Jahr/Jahr 25-30 Euro für eine gute Erweiterung (die den Namen verdient hat) als im selben Zeitraum 70-140 Euro per Abo. Zudem kann man nur eine begrenzte Zahl Abo-Spiele spielen…dann will man wieder in ein Spiel reinschauen, muss sich erstmal wieder eine Gamecard holen und dann spielt man nur 4-5 Tage und ärgert sich dann wieder, weil die restlichen 25 Tage auch noch bezahlt sind.

      2) total überteuerte Colectors E. und nen Itemshop mit Exp Tränken

      Man munkelt, dass auch Abospiele ähnlich teure CEs auf dem Markt hatten….wem das zu viel Geld ist, der holt sich halt die normale Version – war schon immer so. Und was den Shop angeht…es steht noch nicht fest, was letztlich im Shop drin sein wird….wenn du hellsehen kannst, dann mach das….ich verlasse mich auf Fakten….und Exp-Tränke sind so ziemlich das Letzte in einem Shop, was mich jucken würde.

      3) Ausweichen ist auch nicht anderes wie ne Taste drücken die die Trefferchance verhindert, ähnlich wie nen Ausweichenskill.

      Ausweichskills in vielen anderen MMORPGs funktionieren passiv. Ich hab in letzter Zeit sehr viele Stunden in Spielen verbracht, in dem aktives Ausweichen wichtig war. Und die Spiele fühlen sich deutlich anders an als ein WoW z.b.. So anders, dass einem der doch recht mobile Kampfstil des Mönchs vorkommt als ob man eine alte Oma mit Krückstock spielt.

      4) Grafik soll ja sehr Anspruchsvoll sein und bei selbst teureren Rechner zu Rucklern führen ( ähnlich wie in Swtor Beta und danach), mal sehen wie dann svsvs läuf.

      Ähnlich wie bei SWTOR? Also die Grafik von SWTOR ist meilenweit von GW2 weg…wenn es in SWTOR ruckelt, dann liegt es schlicht an der fehlenden Optimierung bzw. mangelhaften Umsetzung der Engine. GW2 sieht deutlich besser aus und da weiß ich, warum es ruckelt. Auf mittleren Details mit laufendem Fraps konnte ich aber ruckelfrei spielen…und das mit einer Standard-Kiste. Und wie es dann später im WvWvW aussehen wird….das fragen wir uns natürlich alle.

      5) Es fehlen klassische Raids und die Leute definieren sich über Items und Itemspirale was gw nicht bietet. Also Ball flach halten.

      Ja, ist das nicht geil! Ich kann MMORPGs mit immer demselben Endcontent nicht mehr sehen. SWTOR wäre so viel besser gewesen ohne die Itemspirale und ohne den Raid-Fokus am Ende….ein paar Gruppenherausforderungen, ordentliches und faires PvP und dafür auf das Abo verzichten, man was hätten sich viele Leute Ärger mit SWTOR erspart. Ich will keine 3 unterschiedlichen T-Sets zu Release…keine 3 Schwierigkeitsgrade in Raids, damit auch Random-Grps jeden Boss schaffen…keine fett equipten Spieler, die nur dank ihrer Rüstung Kämpfe gewinnen…..ich will stattdessen eine geile Zeit bis zur maximalen Stufe. Ich will ein faires und sinnvolles PvP-System…ich will mich mit anderen Spielern messen….ich will ab und an mit meinen Freunden was gemeinsam machen…..das alles wird es mit GW2 nach aller Voraussicht geben.

      Also nein, ich werde nicht den Ball flach halten und freue mich wie ein Schnitzel auf das Spiel. Und alle, denen das nicht passt, was GW2 bietet, können bitte gerne woanders spielen. Ein Spiel muss nicht jedem Gefallen!

    • Den Wegfall der “klassischen” Raids empfinde ich auch als positiv, da mir der Terminzwang der mit Raids einhergeht noch nie gefallen hat. Denn ich habe einfach nicht wöchentlich an Tag X um Uhrzeit Y Lust stundenlang zu raiden, schon gar nicht wenns dann auch noch die 20ste Wiederholung ist.

      Wegfall der Abokosten ist auch nen großer Pluspunkt, da man einfach deutlich ungebundener ist.

      Itemshop bleibt abzuwarten, aber wenns sowas wie XP-Tränke oder mehr Inventar-/Bankplatz ist, dann geht das noch in Ordnung, sofern man nicht das Gefühl bekommt die Dinge unbedingt kaufen zu müssen, um im Spiel voran zu kommen, so wie es in reinen F2P-Titeln der Fall ist.

      Ansonsten gefallen mir an GW2 vor allem so diese kleinen, aber feinen Unterschiede, wie bspw. das man seine Rüstung jederzeit und überall umfärben kann, ohne sich permanent (teure) Farben kaufen zu müssen. Richtig gut finde ich auch das die Ressourcen fürs Handwerk für jeden Spieler individuell gespawnt werden, wodurch man auch endlich mal zu den Stosszeiten in Ruhe Material sammeln kann, ohne das einem das Vorkommen direkt vor der Nase abgebaut wird.

      Insgesamt scheint GW2 jedenfalls ne runde Sache werden, mit grade genau so vielen Verbesserungen/Andersartigkeiten ums interessant zu machen. Bin jedenfalls gespannt.

  13. Karsten, was mir Angst macht ist der Itemshop und die möglichen grafikprobleme im pvp. Ich habe immer auch eine gewisse Verbundenheit zu den Mmos die ich spiele und ich möchte kein Ende nach kurzer Spielzeit, sondern endlich wieder länger bei einem Spiel bleiben (außer man investiert wieder in ein neues Addon, ist aber dann das Problem mit den Kosten pro Monat). Ich möchte niemanden vor den Kopf stoßen, aber die vielen WoW Spieler sollten nicht die Mmo Hoffnung erwarten. Wie Benny auch schon sagte, dass vieles zb nebenquest-herzchenevent bzw ausweichen-ausweichenskill oder Monatsgebühren-Addon, sich von anderen Mmos nicht merklich unterscheidet.

    • Meine Aussagen sind immer im Bezug auf diejenigen sehen, die ich als Standard-MMORPG-Spieler bezeichne. Deswegen auch meist meine verhaltene Einschätzung.* Aber vorweg: Mir hat GW2 sehr viel Spaß gemacht, mehr als die WoW-Beta (aber auch das ist bei mir kaum verwunderlich, wo ich doch WoW seit langem nicht mehr aktiv spiele).

      Die fehlenden Monatsgebühren finde ich übrigens super. Daran gibt es nichts zu rütteln. Abo-Spiele haben immer das Problem, dass sich der Spieler zwischen der Masse an Titeln entscheiden muss. GW2 umgeht das. Für den ersten Teil gab es 3 Erweiterungen / Stand-Alone-Titel zum üblichen Preis. In derselben Zeit habe ich für WoW drei Erweiterungen zum üblichen Preis + Monatsgebühren bezahlt. (Und noch in einigen anderen MMORPGS 🙂 ) Das ist ein Punkt, den man dem Spiel nicht vorhalten kann.

      Der Ingame-Shop wird noch ausreichend vor der Veröffentlichung diskutiert werden können. Das können und dürfen wir im Moment einfach nicht. Aber wie Karsten schon sagte: XP-Tränke interessieren mich in solchen Shops am wenigsten. Zumal GW2 einen recht linearen, flachen XP-Anstieg für alle 80 Charakterstufen hat.

      Die Nebenquest-Herzchen find’ ich spielerisch wirklich nicht anspruchsvoll oder sonderlich besser als klassische Nebenquests. Es ist abarbeiten und beißt sich für mich noch immer mit der relativen Freiheit der zufälligen dynamischen Events. Das mag jedoch jeder für sich entscheiden.

      Und auch das Ausweichen fand ich schon spaßig. Aber es revolutioniert nicht den gesamten Kampf, wie sich das einige vielleicht wünschen / vorstellen und von einigen Kollegen auch im Vorfeld (aus Pressetexten übernommen) kolportiert wurde. GW2 macht nicht so vieles so viel besser als andere Spiele. Aber es ist wie bei Blizzard-Spielen: Das Gesamtpaket passt – schon jetzt in der Beta. Und ohne Monatsgebühren.

      *Zu SWTOR äußerte ich mich auch schon zurückhaltend, weil es zwar mir persönlich Spaß gemacht hat, aber ich Stolpersteine gesehen habe, die es dem breiten Publikum fernab der PR-Texte verleiten können. Und ein Teil dieser Bedenken wurde ja dann zum Release auch lauthals von der Community geäußert, als einige Leute feststellen mussten, dass SWTOR doch kein Messias unter den MMORPGS ist.

      [Erinnerung an mich: Wir müssen den Antworten-Button mal unter die letzte Antwort auf einen Kommentar packen, damit jeder versteht, dass man damit in einem Diskussionsstrang bleiben kann. ;)]

    • Interessanterweise habe ich mich gestern Abend mit einem alten Freund getroffen und über künftige, gemeinsame Spiele gesprochen. Wir haben lange Zeit zusammengewohnt und bis Anfang Wrath auch WoW in einer recht erfolgreichen Gilde (unserer eigenen, hihi) gespielt.

      Während ich Raids mittlerweile gar nichts mehr abgewinnen kann, weil ich mir nicht mehr die feste Zeit in der Woche reservieren möchte und auch auf zwangsläufig aufkommendes Drama keine Lust mehr habe (immerhin muss man 25 Leute unter einen Hut bekommen; jeder mit eigener Meinung und Bedürfnissen), freut sich mein ehemaliger Mitbewohner, mit Mists nach fast 3-jähriger Pause wieder in Raids mit den Leuten von früher (zumindest einem großen Teil, der die Gilde mit Wrath übernommen hat) einzusteigen.

      So unterschiedlich können die Ansprüche schon bei zwei Leuten sein. 😉 Ich würde mich freuen, wenn GW2 tatsächlich Unterhaltung abseits fester Raids bieten kann. Damit ich mal allein, mal in Gruppen und mal in riesigen Schlachten Spaß haben kann. Mehr will ich ja gar nicht.

  14. Wow – nicht das Spiel – *g* das waren fast über 3 Stunden aber sehr ausführlich und sowohl Für als auch Wieder beleuchtet.

    Ich finde es irgendwie süß, wie sich Imke immer fast dafür entschuldigt ein Fangirl zu sein. Daran ist doch nichts schlimm, wenn einem ein Spiel so gut gefällt, warum soll man das auch nicht auch ausdrücken dürfen? Der Unterschied zu ihr und einigen sog. “Fanbois” (auch auf einer anderen Seite…) ist nur, dass ich es ihr wirklich glaube bei anderen ist es eher ein Mitschwimmen mit dem Strom.

    Schön, wie er die ganzen vergangenen Sachen aus GW 1 erwähnt habt. Als ehemaliger EQ 1 Spieler kann ich nur sagen, genau diese Dinge haben für uns in EQ 2 gefehlt bzw. wurden so verfälscht, dass man sie kaum wiedererkannte und sich damit nicht mehr bekannt anfühlten.

    Da aber Kritik immer sein muss, nun kommt sie *fg*

    1. Stufenaufstieg nur über DE und Instanzzwang

    Ihr habt das ja angeschnitten. Wenn ich mich richtig erinnere, war es Benny der sagte “normale Monster töten bringt nicht viel, die Entwickler wollen dass ihr an den Dynamischen Ereignissen teilnehmt”?

    Nun frage ich mich aber, was ist mit den Leuten, die lieber in einer fixen Gruppe sog. “Stammgruppe” durch die Gegend ziehen und sich eigene Plätze zum Monsterkoppen auf der Karte aussuchen wollen? Werden die mit lächerlich niedrigem Erfahrungszuwachs dafür bestraft, dass sie eben nicht an den DE’s teilnehmen wollen? Falls ja, würde das Konzept von Arenanet schon wieder ad absurdum geführt werden, weil doch wieder ein gewisser vorgegebener Zwang (DE) vorhanden sein würde.

    2. Skalierung

    Dynamische Ereignisse skalieren bekanntlich mit steigender Spielanzahl, habe ich inzwischen auch gelesen, aber wie fällt diese Skalierung aus? Sind es einfach nur mehr Gegner oder werden die Gegner härter und es erscheinen auch Miniendgegner oder richtige Endgegner?

    Fand irgendwie lustig, wie ihr euch über das Sterben schon auf einer frühen Stufe gewundert habt, das weckte Erinnerungen an die gute alte MMORPG-Zeit, da lag man schnell im Staub, wenn man sich zu früh zu weit vorwagte oder – Gott bewahre – unabsichtlich eine Wache attackierte *g*

    3. Gegenstandsspirale

    Hier muss ich einfach mal weiter ausholen:

    Einerseits beschweren sich die Leute in Spielen wie z.B. Aion darüber, wenn zu wenig Beute abfällt, aber bei GW 2 geht man ja nur wegen dem Spaß und der Herausforderung an die Sache heran? Diesen Ansatz konnte ich noch nie und werde ich nie verstehen.

    Egal welches Spiel, ich will die Herausforderungen meistern und eine (kleine) Chance auf eine außergewöhnliche Belohnung haben. Rüstung auf dem silbernen Tablett hat für mich keinen Wert, aber nichtmal die Chance und sei sie noch so klein auf bessere Ausrüstung zu haben – da diese nur kosemtische Natur sein wird – klingt für mich persönlich nicht langzeitmotivierend und genau das könnte der Knackpunkt werden.

    Wie werden die Spieler zum Weiterspielen motiviert, wenn man die dynamischen Ereignisse nicht mehr sehen kann und kein Spieler-gegen-Spieler Anhänger ist? Natürlich könnte man jetzt sagen, dann ist man bei GW 2 falsch aber ich denke, irgendwelche Ansätze muss auch Arena zwischen den Aktualisierungen bieten.

    4. Kampfsystem

    Was ich so gesehen habe und euren Ausführungen entnehmen kann, ist es eine Mischung zwischen Tera und dem Altbekannten? Wie schnell gewöhnt man sich an die Seitenrolle oder aktives Abwehren?

    Bei den ganzen Videos fällt mir auf, dass sehr sehr viel auf dem Boden zu sehen ist, ich denke vor allem bei größeren Spieleransammlungen (dynamische Ereignisse z.B.), könnte das sehr schnell unübersichtlich werden und zu viel Chaos führen. Hier wäre eine Option, um nur die Zauber der eigenen Gruppe anzeigen zu lassen, sicher vorteilhaft.

    Hattet ihr das Gefühl, dass sich die Gegner intelligent verhalten?

    5. Spieler gegen Spieler alle auf gleicher Stufe/Rüstungsstand

    Leider klingt das für mich eher nach einem CS, CoD oder TF 2 etc. mit einer Fantasietextur. Mag Einstellungssache sein aber auch hier wiedere, wo ist der Reiz daran teilzunehmen, wenn man eben nicht aus der Masse hervorstechen kann und eigentlich alle auf gleicher Stufe sind? Ich verstehe durchaus, dass es eben nur auf das spielerische Können ankommen soll, aber wie motivierend ist das auf Dauer?

    6. Keine speziellen Rollen

    Das ist der größte Kritikpunkt:

    Bisher reden alle davon, dass man durch Waffenwechsel viele verschiedene Rollen ausführen kann nun frage ich mich aber, wie soll man sich da in eine Richtung spezialisieren? Wenn die Fertigkeiten waffenabhängig sind, müsste man praktisch immer eine Waffe mit sich führen, bräuchte dann aber mehr als nur 10 Fertigkeiten in der Leiste.

    Mir ist klar, dass das Spiel vieles anders machen will, aber ob das alles wirklich so aufgehen wird, daran habe ich meine Zweifel. Kann es aber trotzdem kaum erwarten, bis ihr mehr davon berichten werdet und ich vielleicht auch mal in die Beta reinschnuppern kann um zu sehen, ob die Euphorie vielleicht nicht doch gerechtfertigt ist.

    • Zu 1-4 und 6 stimme ich dir zu

      Allerdings zu 5.
      Eben genau das macht ja irgendwo den Reiz an der Sache beim GW2 PvP aus (Wenn es denn so wird wie verpsrochen), dass man sehr wohl hervorstechen kann durch “Skill”, und nicht indem man mit High-End-Gear Gummelquippte Neulinge abfarmt.

      Momentan läuft es ja so in diversen MMO´s, man wird maxlevel und darf dann erstma ein paar Tage/Wochen/Monate das Vollopfer im PvP spielen, egal wie gut man ist, 90% ist eben Equippsache, da sagt vielen denke ich das GW2 System viel mehr zu.

      Um Motivation mach ich mir da keine Sorgen, man brauch bloß schauen was auf den CounterStrike 1.6 Servern los ist, das spielen viele Leute seit Eeeeeeeeeeeewigkeiten obwohl es keinen einzigen Unlock/LevelUP/Customize-Schnickschnack gibt. ^_^

  15. Um nochmal auf die vorhergehenden Kommentare zurückzukommen, ein paar allgemeine Fragen.
    Im Podcast werden unteranderem einige bisher bestehende Systeme kritisiert, was ich nicht nachvollziehen kann. Ihr sagt, dass in GW kein signifikanter Anstieg der Erfahrungspunkte von LVL zu Lvl zu erkennen ist und dies besonders anders zu anderen MMO´s wäre. Wenn z.b bei WoW 2 Millionen Erfahrungspunkte nötig sind und dafür auch ausreichend Conent zu Erreichung dieses LVL-Anstiegs vorhanden ist, wo liegt dann das Problem bei der Zahl an sich ? Ob ich nun 15 EXP bekomme oder 2000, der Content ist entscheidend und dort bietet GW nicht mehr als ein paar kleine Instanzen, ohne Raids und (man weiß es nicht Grafik, Größe Community usw) vielleicht funktionierendes SvSvS. Ich habe mich gestern riesig über ein Lila Teil in SWTOR gefreut und dafür mußte ich 4 mal sterben und mich koordinieren. Im PVE Bereich wird es diese Art der Itemspirale aber nicht geben und das ist für die meisten MMO Spieler meiner Meinung nach sehr wichtig.
    Nächste Thema ist das Crafting. Ihr selbst erkennt glaube ich, dass dieses Crafting nicht entscheidend anders als das Crafting in anderen MMO´s ist. Erinnert mich an eine Anekdote aus dem SWTOR Guild Summit, da sagte der Zuständige fürs Crafting, das er vorher bei Everquest mit einem Kollegen zusammengearbeit hat und nun bei SWTOR ist und sein Kollege bei Blizzard. Es gäbe keine sinnvolle komplette Änderung des Crafting, in keinem führenden MMO und GW macht da auch nichts anders. Ob ich nun die Sammelberufe erlernen muss oder gleich alle behersche ist schnuppe und das euphorische “Ich weiß nicht wo und wie ich das bekomme” von Imke, hält höchstens 2-4 Wochen an und dann kann man es eh googlen oder man läßt es.
    Hier wird auch in Richtung Rollen und Kampfsystem doch ein ich-brauch-nur -linke und rechte-sowie 2 andere-Maustasten-Kampfsystem-ich-bin-CSSpieler gefröhnt.
    Also meiner Meinung nach ist GW2 nicht Massentauglich, dafür sind wir alle zu WoW geschädigt.

    • Erfahrungspunkte und Charakterstufen sind so eine Sache. Für mich wurde das System ad absurdum geführt, indem man den Level-Prozess vollständig vom Endgame gelöst hat. 85 Stufen in WOW sind teilweise unterhaltsam, aber größtenteils repetitives Abarbeiten immer gleicher Aufgaben, das mit zunehmender Stufe immer weiter gestreckt wird. In SWTOR ist es zumindest aufgrund der erzählten Geschichte unterhaltsam. Das “eigentliche Spiel” unterscheidet sich von dieser Entwicklung des Charakters über Stufen aber so maßgeblich, dass ich jeden Spieler verstehe, der sagt: “Ich will schnellstmöglich auf die Maximalstufe.” Es ist mittlerweile, als ob ein MMORPG zwei komplett verschiedene Spiele in eins packt. Für mich könnte man Charakterstufen mittlerweile vollständig abschaffen, damit ich dauerhaft diese in den Level-Prozess versteckten Abenteuer erleben kann. GW2 bietet da mit dem Runterskalieren der Charaktere auf die empfohlene Stufe zumindest eine behelfsmäßige Lösung, die so schlecht nicht ist. Im Gegensatz zu einem WoW, HdRO etc. hat der Spieler unabhängig vom Level seines Charakters alle Inhalte zu jeder Zeit.

      GW2 wird zur Veröffentlichung so viele Instanzen wie ein WoW mit einer neuen Erweiterung bieten. In unterschiedlichen Modi, die sich von Besuch zu Besuch sogar leicht verändern sollen, damit die Spieler mehr Abwechslung haben. Wir werden dazu zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas berichten. Im Moment sind unsere eigenen Erfahrungen zu den instanzierten Gruppenaufgaben zu gering.

      Raids sollen im Endgame durch öffentliche Massen-Events ersetzt werden. Man wird sehen, wie gut die letztendlich sind und wie abwechslungsreich. Wer klassische Raid-Kost möchte, wird wohl bei WoW bleiben müssen. Meiner Meinung nach sind die Encounter-Designer bei Blizzard ohnehin unerreicht, weswegen ich nicht verstehe, warum ein Raider ein anders Spiel haben wollen würde.

      In wie weit eine nicht so ausgeprägte Itemspirale (wie sie WoW, SWTOR und leider mittlerweile AoC, HdRO und Co haben) von der Community angenommen wird, muss sich zeigen. Ich fand es zuletzt in SWTOR mehr als albern, als man auf Stufe 50 innerhalb von wenigen Tagen in drei neuen Item-Abschnitte aufsteigen konnte. Das muss ein MMORPG für mich nicht bieten. Man wird als Spieler zu schnell mit immer besseren Gegenständen überhäuft, sodass für mich die Freude an der Aufwertung des Charakters abhanden kommt. Ob es fast gänzlich ohne geht? Wer weiß.

      Die Informationsverfügbarkeit im Internet wird tatsächlich schnell die wenigen Besonderheiten des Handwerks ausschalten. GW2 ist auf dem Gebiet nicht revolutionär. Aber dass man Sammelberufe direkt nutzen kann, ohne einen Berufsplatz aufgeben zu müssen, ist wirklich sinnvoll. Auch die kleine Änderung, dass man sich nicht um Ressourcenpunkte streiten muss, ist durchaus sinnvoll. Auf den großen Wurf, warten wir wohl aber noch vergebens. Das liegt für mich aber größtenteils daran, dass MMORPGs nicht mehr das wollen, was in einem Ultima Online zu machen war. Es geht nicht mehr um Freiheit, sondern ausschließlich darum, im Kampf stärker zu werden.

      Das Kampfsystem verkennst du hingegen vollständig. Da solltest du dir das ein oder andere Video noch einmal ansehen oder unseren PodCast zu diesem Thema noch einmal hören.

    • Vielleicht haben wir beide einfach ein grundverschiedens Verständnis von Spass in einem MMO. Ich könnte mir, im Zusammenhang mit Freunden, nur eine einzelne Anschaffung von GW einzig und allein für PVP vorstellen.
      Die große Frage ist jedoch, funktioniert es überhaupt wie alle es sich vorstellen s.o. und wird es dann nicht durch Addons so erweitert, dass ich mir auch jedes Addon kaufen muß.
      Ein anderes Problem wird die zunehmende Konkurrenz durch 1.2 in SWTOR, Myst o. Panderia, Secret World und vorallendingen Diablo 3 sein.

    • SWTOR ist nun wirklich keine Konkurrenz für irgendjemand, MoP kommt erst nächstes Jahr und D3 ist ein komplett anderes Genre.

      Mit GW1 hat A.Net schon viel gewagt und hat mit GW1 das zweiterfolgreichste MMO auf dem Markt geschafft. Ich sehe keine Gründe dafür, dass GW2 keinen ähnlichen Erfolg haben sollte.

      Du unterschätzt ausserdem wie gerne sich Leute von anderen unterscheiden und das ist der Punkt wo die fehlende Itemspiralle perfekt durch das Sammeln von seltenen Skins ersetzt wird.

    • @Sebastion

      “Mop erscheint erst nächstes Jahr”
      Das meinst du nicht ernst 🙂 Die Beta läuft schon und du glaubst das es erst nächstes Jahr erscheint?

      Uns wieso immer Konkurrenz, GW2 spielt man ohne Monatsgebühren also einmal kaufen und wann immer man mal lust hat kann man es spielen. Man muss es nicht 5 Tage die Woche spielen um mit anderen mitzuhalten und das ist doch das schöne. Ok es werden die Vielspieler oder Itemshop nutzer schönere Items haben aber ich mache trotzdem den gleichen Schaden usw. also perfekt…

    • Ich muss mir nur mal anschauen, wie SWTOR bei mir (und diversen anderen Leuten ankam)….so viel Spaß in der Level-Phase habt…mit der BETA sicherlich an die 400 Stunden gerne in das Spiel investiert….und dann kam das elendige Loch nach Beendigung der persönlichen Geschichte….Itemspirale mit gleich mehreren Set-Generationen, repetitives Abarbeiten von Raids, täglichen Quests und schweren Instanzen und ein leider nur bedingt spannendes PvP (wegen den Ilum- und den Performance-Problemen)….das Meiste davon gibt es in diversen MMORPGs und ich kann es nicht mehr sehen.

      Von mir aus hätten sie das Spiel lieber ohne Monatsgebühren rausgebracht…dafür ohne Raids, ohne den schweren Instanz-Modus, ohne die sinnlosen Dailys…dafür mit einem ordentlichen PvP-System mit ordentlich angepasster Engine und regelmäßigen Content-Erweiterungen für die ich dann ein paar Euro bei Bedarf bezahle….

      Ich freu mich jetzt umso mehr auf GW2, weil mich dort kein 08/15-Endcontent erwartet…stattdessen kann ich gleich von der ersten Minute an ins PvP einsteigen oder mit meinem Helden in der Welt Spaß haben…und wenn ich durch bin, twinke ich entweder oder auch nicht…oder treffe mich mit Freunden ab und an zum PvP…wie wir uns jetzt zum Beispiel regelmäßig zu BF3 verabreden….gibt ja auch kein Hindernis, bezahle ja eh kein Abo.

      Und wie sehr ich hoffe, dass alle Raid-Freunde, Item-Neider und24/7-Zocker mitbekommen, dass GW2 kein Spiel ist, dass sie glücklich machen wird. Bleibt weg! Spielt die anderen tollen Games, die eure Gelüste eher befriedigen. Damit wir durchgenudelten MMORPGler in aller Ruhe eine neue Welt genießen können.

    • SWTOR ohne Abogebühren Karsten?

      Na dann viel Spaß mit Quest und Itemset-DLC´s, Electronic Arts und so:

      “Setze die Storyline deiner Klasse X fort, 140er Set enthalten, Zwei Stunden Spielspaß für nur für 1600BW-Punkte!” (15 euro ca.)

      Neeee Baby, neeee!

      Wobei, wenn die Serverpopulationen weiter so drastisch fallen (60-70% aller Server sind tot, 10 Leute Samstag-Abends zur Primetime auf der Flotte des Servers Brianna YAI!) könnte das durchaus so kommen! :O

    • Was mich nun überrascht hat war ein Grafikeinstellungsvideo, in dem auf einem wohl Mittelklasserechner die Lags oder eben keine Lags im SVSvS und im PVE gezeigt wurden. http://youtu.be/KocXN1xDA8A
      Also scheint das Grafikproblem wirklich keines zu sein. Hier eins von dem Gildeninterface mit den aktivierbaren Buffs und dem Banner http://www.youtube.com/watch?v=FC1vP000pjw&feature=relmfu

    • Das Video ist wirklich gut gemacht. Aber für meine Augen ruckelt es in allen Einstellungen, wodurch die Animationen abgehackt wirken. Ganz besonders sieht man es, wenn mehrere Spieler anwesend sind. Die Performance mag spielbar sein. Wirklich angenehm ist so etwas jedoch nicht. Es sei denn, man hat sich an ruckelnde Spiele gewöhnt. Das gibt es wirklich.

      Man beachte auch, dass es kein Full-HD (1080p) ist. Der Unterschied zwischen 720p und 1080p ist noch einmal enorm.

    • Na im Gegensatz zu SWTOR ist das für mich akzeptabel. Son bisschen ruckeln kann man ja wenigstens mit runterstellen beheben. Bei Biowares Spiel war das gar nicht möglich.

  16. Ein wenig spät mein Kommentar, aber…

    Endlich mal gute und ausführliche Berichte in deutscher Sprache und !Bild! über Guild Wars 2. Gute deutschsprachige Videos zu diesem Thema sind im Netz leider Mangelware.

    Besonders interessiert hat mich der Artikel zum Wächter. Als alter KMöter stelle ich mir schon seit Monaten die Frage, welche Klasse ich spielen soll. Wird es der Wächter werden, da ich in GW1 meinen Mönch mit Vorliebe als Protter gespielt habe oder soll es der Krieger werden? Der Krieger ist immerhin mein Mainchar im ersten Teil.

    Zum Glück habe ich bereits meine Collectors Edtion bei ArenaNet registriert und warte nun auf das BWE Ende April.

    Macht weiter so….cu in Game.

    Gruß,
    mav

  17. hi,
    ma so ne kleine frage , ist es am anfang überhaupt sinnvoll als gruppe zu spielen?
    wegen der persönlichen geschichte, die ja bei jedem etwas anders sein kann?

    greez
    RuNNeR

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

*